Anzeige
Seite 2 von 7 ErsteErste 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 6 bis 10 von 34

Thema: Die kalte Trennung

  1. #6
    Registriert Avatar von joone888
    Registriert seit
    10.11.2008
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    123
    Danke gesagt
    56
    Dank erhalten:   29

    Standard AW: Die kalte Trennung

    Es ist richtig nur wer es erlebt hat kann es glauben , denn man traut sowas niemanden zu und schon gar niemanden von dem man gemeint hat das da Gefühle da sind , man hat von der einen Sekunde auf die ander einen komplett anderen Menschen vor sich , und kommt garnicht zurecht , weil man ja seine Gefühle nicht von einer Sekunde auf die andere umstellen kann , diese Art und Weise verlassen zu werden ist das schrecklichste was man mit machen muß , man versteht garnichts und hat einen Schock ...allerdings mit einem Problem das dieser Schock lange sehr lange zehrt und einen innerlich zerrfrisst ....weil man keine Erklärung findet ...
    Lebe und du wirst verletzt und GeHasst, Sterbe und du wirst geliebt und vermisst.

  2. Für den Beitrag danken: lassereden178

  3. Anzeige

  4. #7
    Gast
    Gast

    Standard AW: Die kalte Trennung

    hi,

    ich hab auch das durchmachen müssen, ich wünsche diese erfahrung keinem menschen! man ist ratlos, man ist verwirrt, man weiss nicht was man denken soll, war man dieser person egal? hat die person mit dir gespielt? kann diese person so herzlos sein? wer ist diese frau, das ist doch nicht die, die du kennen- und lieben gelernt hast?

    ich zu meinen teil kann nur sagen, es ist das schrecklichste was mir ein mensch angetan hat und ich wünsche es keinem! meine gedanken kreisen tag für tag um diese situation, weil man keine lösung findet!

    man dachte man wird geliebt, sogar hoffnungen gemacht, man hat gesagt bekommen man wird geliebt und dann wird man von einem auf den anderen tag fallen gelassen wie noch nie zuvor!

    Gruß

  5. #8
    EuFrank
    Gast

    Standard AW: Die kalte Trennung

    Hallo ParadiseAngel!

    Zitat Zitat von ParadiseAngel Beitrag anzeigen
    ...Holen Sie das notwendige Trennungsritual mein einem Foto des Flüchtenden nach! Verabschieden Sie sich laut von allen guten und schlechten Eigenschaften, inklusive der, Ihnen diese kalte Trennung zugemutet zu haben. Wenn Sie sich den Abschied „nehmen“, der Ihnen vorenthalten wurde, stimmt die Machtbilanz wieder. Jetzt können Sie, ohne im Minus zu sein, in ein neues Leben aufbrechen.
    Mich wundert, dass die Frau Professorin nicht mal richtig Deutsch schreiben kann (erster und zweiter Satz oben) .

    Der Ratschlag scheint mir auch etwas dünn zu sein.

    Es geht doch nicht primär um eine ausgeglichene "Machtbilanz". Und so ein Ritual dürfte auch keine ausreichende Therapie darstellen.

    Bei einer "kalten Trennung" wird man mit etwas konfrontiert, das man nicht einordnen kann. Es bleibt rätselhaft, es passt nicht ins eigene Weltbild etc. Die Antworten, die man sich auf dieses Geschehen geben will, bleiben alles nur Theorien, die nicht bestätigt werden können. ZB könnte der Verlasser todkrank sein oder jemand anderen kennengelernt haben. Das sind ganz unterschiedliche Möglichkeiten.

    Meines Erachtens sollte man zunächst versuchen, eine Antwort vom Verlasser zu bekommen. Darauf hat man eigentlich ein Recht. Wenn dies nicht geht, dann muss man lernen, mit diesem Defizit zu leben. Das heißt, dass man mit diesen weißen Stellen auf der Landkarte seines Lebens leben muss. Gewisse Schmerzen muss man im Leben aushalten.

    Wenn ich ein Frau in den Nachkriegsjahren in Deutschland wäre, die ihren Sohn im Krieg verloren hätte und nicht wüßte, ob er noch lebt oder wie er gestorben ist, dann könnte ich mich nicht mit einem Ritual von ihm lösen. Die Unbeantwortbarkeit dieser Fragen sollte ausgehalten und nicht verdrängt werden. Man kann sich auch mit der Zeit an Unerklärbares gewöhnen.

  6. #9
    Registriert
    Autor/in dieses Threads
    Avatar von ParadiseAngel
    Registriert seit
    15.03.2006
    Beiträge
    328
    Danke gesagt
    7
    Dank erhalten:   142

    Standard AW: Die kalte Trennung

    Hello EuFrank,

    Mich wundert, dass die Frau Professorin nicht mal richtig Deutsch schreiben kann (erster und zweiter Satz oben) .
    sorry, keine Ahnung was an diesen beiden Sätzen falsch ist. Du kannts mir/uns hier aber gerne detailliert diese Fehler aufzeigen!

    Der Ratschlag scheint mir auch etwas dünn zu sein.
    Inwiefern dünn?

    Es geht doch nicht primär um eine ausgeglichene "Machtbilanz". Und so ein Ritual dürfte auch keine ausreichende Therapie darstellen.
    In einer Beziehung muss/sollte immer auch die Machtbilanz stimmen damit sie funktionieren kann. Das hat jetzt nicht direkt etwas mit Macht über den anderen zu tun. Und wie du ja erkannt hast … es ist ein Ritual, ein erster Schritt aktiv etwas gegen seine Verletztheit zu unternehmen. Sollte es damit nicht klappen sollte man sowieso eine Therapie anstreben.

    Meines Erachtens sollte man zunächst versuchen, eine Antwort vom Verlasser zu bekommen. Darauf hat man eigentlich ein Recht.
    Das kannst du uns gerne vorreiten! Das würde für die Seite des Verlassenen eine weitere Demütigung, nämlich erneut zurückgestoßen zu werden, beinhalten!!!!
    Warum meinst du dass es „kalte“ Trennung heißt? Wenn der Verlasser uns die Gründe seiner Handlung mitteilen würde, könnten wir ja versuchen die Dinge zu verarbeiten.

    Wenn ich ein Frau in den Nachkriegsjahren in Deutschland wäre, die ihren Sohn im Krieg verloren hätte und nicht wüßte, ob er noch lebt oder wie er gestorben ist, dann könnte ich mich nicht mit einem Ritual von ihm lösen.
    Nicht böse sein, aber in meinen Augen hinkt dein Vergleich sehr stark. Was hat das eine mit dem anderen zu tun? In diesem Text hier geht es rein um das unfaire Verlassen werden in Beziehungen bei Paaren und NICHT um das unverschuldete Verlassen müssen oder von der Bildfläche verschwinden. (Krieg, Gefangenschaft, Tod, …)

    Die Unbeantwortbarkeit dieser Fragen sollte ausgehalten und nicht verdrängt werden. Man kann sich auch mit der Zeit an Unerklärbares gewöhnen.
    Es steht nirgends das man etwas verdrängen soll/muss. Und die Unbeantwortigkeit dieser Frage muss auch nicht ausgehalten werden! An unerklärbares muss man sich gewöhnen, nicht aber wenn ein Partner sich feige aus der Verantwortung stehlen will, nur weil er den Weg des geringsten Widerstandes gehen möchte. Mit einem Wort zu Feige ist zu dem Schritt den er im Begriff ist zu setzten, Trennung, auch zu stehen!

    Also irgendwie habe ich das Gefühl das du den Inhalt des Textes komplett falsch interpretierst! Aber das kann natürlich jeder für sich selber entscheiden wie er ihn verstehen möchte.

    Es geht nicht darum an was sich die menschliche Psyche im Laufe der Jahre gewöhnen kann, dass diese einiges zu verdauen schafft ist mittlerweile hinlänglich bekannt. Thema ist ein Verhaltensmuster und zwar ein sehr fieses und unmenschliches!!!

    Nochmals, es ging insgesamt um die Thematik, Trennung und da vor allem um die fieseste die man einem anderen überhaupt antun kann!

    Ich habe den Text hier reingestellt, weil ich denke das einige von uns sich darin wiedererkennen werden. Die einen als Opfer, die Anderen als die Täter. Vor allem den Tätern wollte ich damit aufzeigen, was ihr Verhalten beim verlassenen Partner auslösen kann.

    Schönen Tag noch.
    ParadiseAngel
    Es kommt eine Zeit im Leben, da bleibt einem nichts anderes übrig, als seinen eigenen Weg zu gehen.
    Eine Zeit, in der man die eigenen Träume verwirklichen muß.
    Eine Zeit in der man endlich für die eigenen Überzeugungen eintreten muß.

  7. Für den Beitrag danken: lassereden178

  8. #10
    Tramnovi
    Gast

    Standard AW: Die kalte Trennung

    Hallo!

    Ja, so eine Trennung habe ich auch erlebt. Die Frage nach dem "Warum?" hat er mir nie beantwortet.

    LG, Ivonne

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Kälte in der Familie
    Von Gast im Forum Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.09.2011, 14:44
  2. Kälte in der Ehe
    Von weisselady55 im Forum Liebe
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.02.2011, 11:55
  3. kälte in mir
    Von kati 45 im Forum Gesundheit
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 02.02.2011, 12:46
  4. Kälte in mir
    Von kristallika im Forum Leben
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 14.03.2007, 21:58

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige