Anzeige
Seite 1 von 3 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 11

Thema: Seine verdammte Kälte.......

  1. #1
    sandy035
    Gast

    Standard Seine verdammte Kälte.......

    macht mich wahnsinnig und ich weiß nicht damit umzugehen. Ehrlich gesagt läßt mich diese Kälte sogar an seinen Gefühlen mir gegenüber zweifeln. Sind seit über 2 Jahren zusammen und ich habe immer wieder das Gefühl ich lebe hier mit einem Eisklotz. Es zeigt einfach null Gefühle, kuscheln oder mal krabbeln ist ihm zu viel und sich selbst anfassen lassen, ist auch nicht sein Ding. Zu letzterem sei gesagt, dass er wohl sehr empfindlich ist und streicheln als kitzeln empfindet. Aber es kommt fast nie, dass er mich mal von sich aus küsst, mal in den Arm nimmt oder mal krabbelt. Teils sagt er es auch noch. So eben. Wir wollten ins Bett gehen, ich wollte an ihn ranrücken, da kam gleich von ihm:"Nee, das will ich jetzt eigentlich nicht." Na klasse. Bin also wieder aufgestanden, wir haben uns angezickt und ich bin mal wieder superverletzt. Ich fühl mich als würde ich permanent nach Nähe betteln und werde immer wieder abgewiesen. Ich weiß echt nicht mehr, ob ich vielleicht zu extrem bin, wenn ich abends beim Ins-Bett-Gehen noch 3 Minuten kuscheln möchte oder im Arm gehalten werden möchte, mal auf der Couch in seinem Arm liegen möchte, vielleicht mal gekrabbelt werden möchte und ab und zu mal einen Kuß verlange. Was meint ihr? Er scheint diese Bedürfnisse nicht zu haben. Sind Männer einfach so? Mich macht das echt irre, weil ich mich fühle als würde ich "verhungern" oder als hätte ich ein Stück Schokolade hier liegen und darf es aber nicht haben. Ich bin inzwischen auch echt schon an seinen Gefühlen mir gegenüber am zweifeln. Und diese Sache sorgt hier immer wieder für Zündstoff.
    Hatte hier neulich schon mal einen Thread über seine Familie reingesetzt. Die sind insgesamt auch so kalt und distanziert, womit ich auch nicht kann.

    Kennt hier jemand so eine Situation? Wenn ja, wie geht mal damit um? Wie stillt man dann sein Bedürfnis nach Nähe, wenn man es beim Partner nicht kann?

  2. Anzeige

  3. #2
    Jun
    Gast

    Standard AW: Seine verdammte Kälte.......

    Hi Sandy,

    also erstmal Männer sind generell NICHT so. An deiner Stelle würde es mir ähnlich ergehen. In abgeschwächter Form habe ich es auch schon erlebt. Es ist schon ziemlich heftig, wenn man sich ständig zusammenreißen muss.

    So wie ich das einschätze, muss nur ein Mann daher kommen, der dir genug Aufmerksamkeit und Nähe gibt und du bist weg. Es nervt dich nicht nur, deine Gedanken gehen auch schon in Richtung "liebt er mich überhaupt". Das sagt schon viel. Innerlich bist du dabei, dich von ihm zu distanzieren. Eigentlich fehlt dir nur noch der Grund um ab zuspringen.

    Was wirst du jetzt tun? Wirst du seine Distanz akzeptieren und dich selbst drastisch einschränken oder wirst du dir holen, was du auch zum Leben brauchst?

    Jun
    Geändert von Jun (21.09.2008 um 08:01 Uhr)

  4. #3
    Gast
    Gast

    Standard AW: Seine verdammte Kälte.......

    Ich habe genauso einen Ehemann gehabt. Wenn seine Familie sich untereinander getroffen haben, gab man sich die Hand...............ich bin geschieden, weil ich es nicht mehr ausgehalten habe. Lieber alleine, als diese Kälte ständig neben mir...Eins ist klar: DU wirst ihn nicht ändern. entweder du kannst damit leben oder du musst gehen. Mein Ex hat heute eine Frau, die genauso kalt ist, passt besser......

  5. #4
    Registriert
    Registriert seit
    17.09.2008
    Ort
    rheinland-pfalz
    Beiträge
    105
    Danke gesagt
    2
    Dank erhalten:   26

    Standard AW: Seine verdammte Kälte.......

    hallo,
    normal ist das verhalten von deinem freund nicht. ist nur die frage, ob er das ändern kann oder auch ändern will, weil er dich liebt. wenn seine familie auch so gefühlskalt ist, kann es sein, dass er es nicht anders kennt, und du ihn überforderst. aber deine wünsche sind berechtigt und du suchst zu recht danach und früher oder später wirst du dich umorientieren.
    eigentlich müßtest ihr beiden darüber ganz offen reden, du solltest deine wünsche und bedrüfnisse offen formulieren können und er sollte aus seiner sicht darauf reagieren können, sagen wie er sich vorstellt, dass du auch zufrieden und glücklich bist.
    vielleicht hilft euch beiden eine therapie mit einem professionellen "helfer", dann kannst du deine wünsche und bedürfnisse äußern und er muß darauf eingehen. dann entsteht mehr klarheit. so eine hilfe von außen ist manchmal ganz gut, könnte auch ein guter freund/in sein.
    wünsche euch beiden - egal wie - von herzen alles liebe und gute - gloria

  6. #5
    Registriert
    Registriert seit
    17.08.2008
    Ort
    Steiermark
    Beiträge
    2.721
    Danke gesagt
    590
    Dank erhalten:   638

    Standard AW: Seine verdammte Kälte.......

    Hallo sandy
    kann mich an deinen Beitrag erinnern in dem du von deinen Schwiegereltern berichtet hast.
    Das dein Partner so Gefühlskalt ist , ist sehr schlimm und bevor du daran seelisch zu Grunde gehst (ich weiß wovon ich spreche) würde ich an deiner Stelle wenn du es schaffst diese einseitige Liebe beenden.

    glg und alles Gute wünscht dir
    Rennschnecke

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Verdammte Schüchternheit
    Von JanekSunber im Forum Ich
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.04.2014, 05:08
  2. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 11.01.2013, 09:18
  3. Verdammte Sonnenallergie
    Von Lala im Forum Gesundheit
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.06.2009, 20:59
  4. Seine verdammte Familie
    Von sandy035 im Forum Liebe
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.03.2009, 10:50

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige