Anzeige
Seite 1 von 9 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 41

Thema: Trennung/Scheidung

  1. #1
    Neofene
    Gast

    Standard Trennung/Scheidung

    Hallo,

    ich habe eine Frage an die unter euch, die eine gescheiterte langjährige Beziehung oder Ehe hinter sich haben und zwar so, dass die Trennung eurerseits kam.

    Wie lange hat es gedauert, von dem ersten Gedanken daran, dass es nicht mehr stimmt, dass ihr nicht mehr glücklich seid - der ganze Prozess - bis letztendlich zu der Trennung, Auszug (Scheidung dauert bekannterweise, weil man ein Trennungsjahr mitmachen muss).

    Würde mich aus einem aktuellen Anlass interessieren, ob es wirklich so ist, dass diese Dinge: Gedanken ---> Erkenntnis ---> Trennung sehr lange dauern können und eben wie lange das so im Schnitt ist.

    Warum ist das so schwer, wenn man eigentlich schon längst weißt, das ist es nicht mehr, das wird auch nichts mehr und man geht trotzdem nicht, quält sich weiterhin, bin man noch krank wird.

    Eure Erfahrungen würden mich sehr interessieren!

    Es geht nicht direkt um mich - war noch nie verheiratet, führe ein anderes leben, etc. pp. , nur indirekt....
    Geändert von Neofene (27.08.2008 um 15:00 Uhr)

  2. Anzeige

  3. #2
    Gast Shekina
    Gast

    Standard AW: Trennung/Scheidung

    Hallo,
    die Frage war, wie lange so ein Trennungsschmerz im Schnitt dauert .......
    bei mir hat er sehr lange gedauert(4Jahre). Ich wusste damals noch nicht, wie wichtig es ist - die Vergangenheit ruhen zu lassen. Das Leben gibt uns genau die Lernaufgaben, die wir brauchen......
    Es ist wichtiger zu erforschen - wer man selbst ist und darstellt - als einen anderen
    z.B. den Ex-Partner.
    Schreite fröhlich voran, und blicke nicht zurück - du hast viel aus dieser Geschichte gelernt...oder ?
    Alles Liebe und Gute

    SHEKINA

  4. #3
    Registriert
    Registriert seit
    26.07.2008
    Beiträge
    324
    Danke gesagt
    84
    Dank erhalten:   102

    Standard AW: Trennung/Scheidung

    hallo

    habe gerade deinen bericht gelesen. ja es kann sehr lange dauern bis du dich dazu entschliesst es zu beenden. bei mir hat es 5 monate gedauert mich dazu durchzuringen aus meiner 8 jährigen beziehung zu gehen. er ist vieles schief gelaufen er hat mich aufs übelste betrogen und belogen. ich habe es lange ausgehalten und soll ich dir sagen warum? weil ich dachte ich bekomme keinen mehr ab, ich schaffe es finanzielle nicht und das alleinsein. aber es geht, er fehlt mir zwar immernoch abe3r er lebt mit einer anderen seit 5 wochen.


    solltest du fragen haben antwort3e ich dir gerne. lies mal wenn du magst meine berichte dann verstehst du wie lange ich brauchte um zu gehen.

    lg sweetymae

  5. #4
    Neofene
    Gast

    Standard AW: Trennung/Scheidung

    Hallo,

    danke für deine Antwort. Es geht nicht direkt um mich, hat aber auch mit mir zu tun. Fünf Monate finde ich allerdings sehr, sehr kurz, ich denke da eher an JAHRE. Respekt, dass du es so schnell geschafft hast!!

    Grüße, Neofene

  6. #5
    Registriert Avatar von lassereden178
    Registriert seit
    11.06.2008
    Ort
    Auf dem Weg zu mir selbst
    Beiträge
    778
    Danke gesagt
    562
    Dank erhalten:   226
    Blog-Einträge
    106

    Standard AW: Trennung/Scheidung

    @Neofene

    Hallo,

    bei mir dauert es dieser Prozeß der Trennung / Scheidung mittlerweile acht Jahre an. Heute bin ich den ersten Schritt gegangen in dem ich mir Beratung durch eine Frauenberatungsstelle geholt habe. - Wie gesagt, der erste Schritt nach acht Jahren. Weil im Jahr 2000 hatte ich schon mal die Scheidung eingereicht da waren wir grad vier Jahre verheiratet. Er hat mich auf Knien, gebeten zu bleiben und er würde sich sicher ändern, ja das hielt auch wie versprochen ein paar Jahre an...

    Doch dann kam 2007 und alles ging von vorne los. Er wollte wieder, dass ich mit ihm Gruppensex mache (Dreier mit fremden Männern, Sex mit anderem Pärchen, usw.) Genau wegen diesem Grund, wollte ich mich 2000 scheiden lassen. Habe ihm gesagt, dass es nichts für mich ist (wegen sex. Missbrauch), nachdem wir es ausprobiert haben. Er wollte es aber unbedingt weiter machen. Wir stritten uns deswegen und er wendete Gewalt an mit Worten: "Geh doch wieder zu Deinem Alten (Vater) und lass Dich von dem Durchficken!!!" und als ich dann Abhauen wollte, weil ich es nicht ertrug, zwang er mich da zu bleiben: Er hielt mich am Arm fest und drückte mir die Kehle zu, gab mir Ohrfeigen, trat mich, zog mir an den Haaren und spuckte mir ins Gesicht mit den Worten: "Das nächste mal mach ich dich kalt." Eine Minute später war er wieder der Mann den kennengelernt hatte: nett, zuvorkommend, verständnisvoll und zärtlich.... Wer soll sowas verarbeiten können.

    Ich bereue, dass ich damals nicht gegangen bin, weil 2007 ging alles von vorne los und es kam noch viel Schlimmer, es kam noch unbegründetet Eifersucht dabei, seitdem verbietet er mir abends weg zu gehen, mich mit Freundinnen zu treffen, kontrolliert meine Tasche, das Handy den PC und das Telefon. Er ruft mich tags ca. achtmal an um zu fragen, was ich mache, etc. Die unbegründete
    Eifersucht kam folgendermaßen zustande bei uns zog eine junge Frau ein (in die ich mich schon emotional verliebt habe, ich liebe sie bis heute und sie weiss es auch!!!) ihr damaliger Freund konnte gut mit meinem Mann und die Beiden hatten nix besseres zu tun, als auszumachen, dass ich mit Ihnen eine Dreier machen sollte. Als ich dahinter kam, sprach mit einer Freundin darüber die relativ neutral zu allen stand. Sie riet mir, Ihr (nenne sie einfach mal Ninchen) nix davon zu sagen. Ich und sie freundeten uns immer weiter an und irgendwann, fing sie an zu erzählen, sie wusste dass mein Mann und ihr Freund das geplant hatten. Endlose Diskussionen darüber ob mein Mann, das nun wirklich arrangieren wollte oder nicht. Er stritt das natürlich laufend ab. Es brachte nichts. Da mein Mann aber merkte, dass ich mich immer weiter von ihm distanzierte (Im Bett lief drei Monate gar nichts) und mich immer mehr mit Ninchen anfreundete, wurde er eifersüchtig. Mit einem Mal, sprach er mich an, ich solle ihm sagen, was zwischen mir und ihr läuft, sonst würde er mich kalt machen. Ich sagte nichts läuft zwischen uns (das ist nicht ganz die Wahrheit, da ich mich in sie auf emotionaler ebene verliebte). Dann der Hammer er sagte: Deine Busenfreundin behauptet, ihr hättet miteinander geschlafen und das immer, wenn ihr Sohn im Kindergarten ist und Du nicht arbeiten müsstest. Sie bräuchte keinen Mann mehr.... Ich sprach den Ex von meiner Freundin daraufhin an, was er damit erreichen wollte so ne Grütze zu erzählen. Er meinte daraufhin, mein Mann hätte die Vermutung geäußert aber er hätte sowas nicht in die Welt gesetzt.

    Habe nur zu meinem Mann gesagt, wir hätten noch was zu klären in Bezug auf das Thema, da ist der vollkommen ausgerastet, wieder würgen, treten, schupsen, boxen, anspucken und wieder die Drohung ich mach Dich kaputt. Da hab ich emotional abgeschlossen mit ihm, es ist keine Liebe mehr da, ich verachte ihn nur noch.

    Meiner Freundin hab ich meine Liebe zu ihr gestanden und wieder wiederrufen, weil ich die Freundschaft zu ihr nicht aufgeben wollte.

    Wollte im Januar schon ausziehen, gab ihm (warum auch immer) noch eine Chance, er sollte mit mir zur Eheberatung gehen, sagte mir es zu, ging aber nicht.

    Im Juni dann der nächste Hammer, es kommt ein Brief von einem Typen, den er in meinem Namen angeschrieben hatte (wahrscheinlich aus einem Kontaktmagazin), dieser Typ kannte meine angeblichen sexuellen Neigungen besser als ich selbst. Ich war, wie vor den Kopf gestoßen. Sprach meinen Mann an, was diese Sch... schon wieder soll, er zeriß den Original Brief (den ich vorher kopiert habe) und meinte das wäre schon lange her und das käm nicht wieder vor.

    Wenn ich hier alles hinschreiben wollte was vorgefallen ist, wird der Text echt zu lang es ist nur ein kleiner Teil davon....

    Ich glaube, dass ich mich in Ninchen verliebt habe, hat mir einen großen Anstoß dazu gegeben, mich von ihm zu lösen, da ich ab dem Zeitpunkt wusste, ich hab abgeschlossen mit ihm. Er ist zwar im Moment einfühlsam, besorgt, hilfsbereit, usw. aber das ist nur Fassade, es braucht nur einen Funken, dann rastet er aus und davor hab ich Angst auch in Hinblick auf die kurz bevorstehende Trennung.

    Muss leider alles heimlich machen mit meiner Trennung, da er niemals akzpetieren wird, dass ich mich von ihm trenne.

    Es wird ein schwerer Weg, der aber nur gut enden kann, weil ich mich endlich seit 1995 wieder frei fühlen werde.

    Ähnliches habe ich schon durch meinen Vater erfahren und ich werde mich deshalb auch nicht mehr so schnell binden, da ich nicht nochmal auf so einen Menschen reinfallen will
    wenn wir unsere Mitmenschen so sehen würden, wir uns selbst nur allzu gerne sehen, dann könnte diese Welt ein wundervoller Ort werden!!!

    Sieben mal fallen aber acht mal wieder aufstehen...

  7. Für den Beitrag danken: Micky, Ratte, Yenlowang

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Kein Plan (Trennung/Scheidung oder wie?!)
    Von Pusteblume_1985 im Forum Liebe
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 30.07.2012, 13:51
  2. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 04.12.2010, 19:29
  3. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 10.08.2010, 12:57
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.09.2008, 18:07
  5. Scheidung/Trennung
    Von Dragonheart im Forum Familie
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 22.05.2007, 19:27

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige