Anzeige
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Borderline

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    25.11.2007
    Beiträge
    2
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard Borderline

    Hi,
    ich brauche einfach Euren Rat. Vielleicht hat einer ähnliches erlebt und kann mir helfen.
    Ich bin seit 10 Monaten mit einer 48 jährigen Frau zusammen. Sie hat eine schwere Jugend gehabt und war 20 Jahre verheiratet und hat drei Kinder.
    Vor 10 Jahren hat sie sich nach einer Kur von ihrem Mann getrennt. Die Ehe war angeblich oft mit Streit belastet und der Mann hatte durch Selbsständigkeit wenig Zeit. Da meine Freundin phsychisch sehr angeschlagen ist hat sie sich getrennt und dabei die Familie und auch die drei Kinder weitestgehend verloren.
    Sie ist in die Stadt gezogen, in der auch der Bekannte wohnt den sie in der Kur kennengelernt hat. Kurze Zeit später ist sie mit Ihm zusammengezogen. Das Haus wurde verkauft und den Überschuß von 45000 DM hat sie Ihrem neuen Freund gegeben der das Geld bis auf einen gemeinsamen Urlaub in der Karibik selbst verbraucht hat. Nach etwa drei Jahren fing der Freund an zu trinken und hat sie geschlagen. Zwischendurch ist sie ausgezogen und hat für 3 Monate eine Affäre gehabt. Ist dann auf Beteuerung einer Besserung zu Ihrem Freund zurück. Kurze Zeit später hat er wieder zugeschlagen und sie ist entgültig ausgezogen. Allerdings ohne einen Cent.Insgesamt war sie 9 Jahre mit dem zusammen.
    In der Firma, in der sie beschäftigt ist hat sie nach einigen Monaten eine neue Beziehung gefunden. Mit dem ist sie zusammengezogen. Die Beziehung hat 9 Monate gedauert. Dann hat sie ihn rausgeworfen, da er ständig angetrunken war.Zuvor hatte sie 3000 Euro Darlehen für ihn aufgenommen. Daran zahlt sie jetzt alleine ab und lebt am Existenzminimum.
    Während dieser Zeit hatten wir uns einige male gesehen und ich bin zu Ihr gefahren, um sie zu trösten. Wir haben uns dann öfter getroffen und sind jetzt 10 Monate zusammen.
    Ich bin seit 23 Jahren verheiratet und habe ein 11 jähriges Kind.

    Wir haben uns ineinander heftig verliebt und anfangs war auch alles gut. Wir haben uns am Wochenende getroffen. Sie wohnt 170km entfernt.
    Wir haben uns jeden Tag diverse SMS geschickt. Allerdings habe wir uns in diesen 10 Monaten sehr oft gestritten.
    Sie wollte mehr als eine Wocheendbeziehung und ich bin auch in der Woche öfter zu Ihr gefahren.Das hat irgendwann auch nicht mehr gereicht. Vor 14 Tagen bin ich ganz zu Ihr gezogen und wir haben für den 1. Januar eine Wohnung gemietet. Kurz um, ich habe meiner Freundin die Möbel gekauft und unterstütze sie auch finanziell. Dennoch ist sie nie wirklich zufrieden. Es geht Ihr dabei nicht um das finanzielle sondern sie will das ich möglichst immer bei ihr bin. Ich bin beruflich viel unterwegs und habe teilweise 1000km zurückgelegt um bei Ihr zu séin. Ich bin in den letzten Wochen sehr gestresst. Am letzten Wocheende habe ich Ihr gesagt das ich drei Tage zu meinem Kind fahre. Sie hat sich sehr darüber aufgeregt, das ich das so kurzfristig gesagt habe obwohl abgesprochen war, das ich alle zwei Wochen mein Kind besuche.
    Ich habe Ihr gesagt, das nach den ständigen Streitereien wir an diesem Wocheende über unsere Beziehung nachdenken sollten. Ich kann mit meiner Freundin keine Probleme ansprechen. Das führt sofort zu heftigstem Streit.
    Ein bis zwei Stunden nach unseren Streitereien ruft sie dann an oder sendet SMS das ich sie nicht alleine lassen darf. Sie liebt mich angeblich mehr als irgendjemand zuvor.
    Ich habe dennoch das Gefühl, das nur ich in diese Beziehung investiere. Ich habe sogar den Eindruck das sie das nicht merkt oder merken will.

    Obwohl ich sie sehr liebe und auch viele schöne Stunden und Tage mit ihr erlebt habe, glaube ich nicht mehr an eine gemeinsame Zukunft.
    Ich überlege, ob ich mich trenne, auch wenn es mir sehr schwer fällt. Was mein Ihr?
    Ich vermute das sie unter dem Borderline Symdrom leidet. Alle Anzeichen weisen darauf hin.
    -Kleinste Anlässe führen zu einer riesen Überreaktion
    -Stunden später ruft sie an und will mich zurück
    -Sehr starke Stimmungsschwankungen
    -Was sie heute beschließt ist morgen hinfällig
    Sie ist seit Jahren medikamentös eingestellt. Nimmt die Tabletten aber nicht, da sie das mit dem Beruf als Altenpflegerin nicht vereinbaren kann.

    Ich bin zwischenzeitlich auch ziemlich am Ende. Morgen fahre ich wieder zu ihr und weiss schon jetzt das es kracht.

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert
    Registriert seit
    22.11.2007
    Beiträge
    21
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten: 2

    Standard AW: Borderline

    Es spielt keine Rolle, ob Borderline oder nicht - Fakt ist - auf deine Erzählung vertrauend -, dass sie psychische Probleme hat, die sie nicht allein bewältigen kann - und mit "allein" meine ich nicht "ohne Partner", sondern ohne therapeutische Unterstützung. Wie sieht sie sich selbst?
    Ich möchte nicht sagen, dass es unmöglich ist, mit ihr zusammenzuleben oder dass es keine Hoffnung auf Veränderung gibt, kann ich mir nicht anmaßen - aber es wird schwer werden und wenn überhaupt nur möglich sein, wenn sie sich des Ausmaßes ihrer Störung bewusst ist/wird und tatsächlich etwas ändern möchte, sich behandeln lassen möchte, bereit ist, viel Mühe zu investieren.
    Ob speziell ihr beide eine Chance habt, ob sie dich liebt oder selbst wenn, ob das genügt ... keine Ahnung.

  4. #3
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    25.11.2007
    Beiträge
    2
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Borderline

    Hallo TreasureOrRegret

    danke für Deine Antwort. Es zerreisst mir fast das Herz und mir wird schlecht wenn ich daran denke, wie meine Freundin weitermacht, wenn ich weggehe.
    Dennoch sehe ich keinen anderen Ausweg mehr als die Beziehung zu beenden. Auf Deine Frage ob sie mich liebt ? Ja da bin ich mir sehr sicher. Erst heute hat sie mir wieder eine liebe SMS geschickt und gesagt wie sehr sie mich liebt. Aber ich glaube, das wir beide kaputtgehen. Sie und auch ich. Ich kann schon jetzt nicht mehr schlafen, mich nicht auf meine Arbeit konzentrieren und bin in meinen Gedanken nur damit beschäftigt wie es mit Ihr weitergeht.
    Nochmals danke für Deinen Beitrag. Hat mir sehr geholfen.

  5. #4
    Registriert
    Registriert seit
    11.09.2011
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    10
    Danke gesagt
    2
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Borderline

    Hallo Gerold,
    was du da schreibst,
    du kannst nicht mehr schlafen,
    kannst dich nicht mehr auf deine Arbeit konzentrieren.

    So geht es mir auch.
    In so einer Beziehung dreht sich immer alles um Problematiken.
    Kann das denn eine wohlige Beziehung sein?

    Hole mir auf diesen Seiten täglich frischen Mut
    um bloß nicht wieder zum Borderliner zurück zu gehen!!!

    Nein, ich möchte in meinem Leben noch mal eine gesunde Beziehung,
    du doch sicherlich auch!

    Lieben Gruß
    miramelle

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Borderline... -mit 12!
    Von Flip im Forum Ich
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 17.06.2011, 12:57
  2. Borderline
    Von Gast im Forum Gesundheit
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.07.2010, 10:17
  3. Borderline
    Von Gast im Forum Gesundheit
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.05.2010, 13:07
  4. Borderline
    Von famos im Forum Gesundheit
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.12.2009, 20:41
  5. Borderline
    Von Alice im Forum Ich
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.02.2007, 10:35

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige