Anzeige
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Wann hört es auf weh zu tun

  1. #1
    Gast
    Gast

    Standard Wann hört es auf weh zu tun

    hallo zusammen,

    ich habe dieses forum hier gefunden und wollte mal einfach meinen schmerz loswerden.
    ich fühle mich so leer, ausgelaugt, kraftlos, keine ahnung einfach beschissen. ich bin 24, w, und habe meine große liebe verloren. endgültig. wir haben einen wunderbaren 3-jährigen sohn,wunschkind, und waren eine zeitlang glücklich. sicher in den 6,5 jahren gab es genug tiefen, denke mehr als höhen, aber ich wollte diese beziehung nicht aufgeben. leider habe ich zu selten meine gedanken und gefühle mitgeteilt. na ja lange rede kurzer sinn, letztes jahr februar haben wir uns getrennt und seit dem gibts nur stress. er wird total von seiner neuen beeinflusst. wir haben alles gut geregelt, ab und zu trotzdem was zusammen mit unserem kleinen unternehmen, dass er drunter nicht leidet. aber neine irgendwann hieß es er kanns ihr doch nicht antun und der kleine kommt mit unserer trennung nicht klar, ach noch vieles anderes. muss dabei sagen er ist 27 und sie war damals 16, ist mittlerweile 18 geworden schwanger von ihm und letzten freitag hab sie geheiratet.
    ich begreif das alles nicht. ich kann damit nicht umgehen. meine freundin sagt mir immer, wie scheiße er sich in unserer trennung mir gegenüber benommen hat im feb. sinds tatsächlich schon zwei jahre, und wie schwierig unsere beziehung war. aber wieso kann ich nicht aufhören ihn zu lieben???

    ich weiß einfach nicht was ich machen soll.doch ich muss akzeptieren, aber wie?

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert Avatar von Lilia
    Registriert seit
    27.06.2006
    Ort
    Neuss, NRW
    Beiträge
    852
    Danke gesagt
    52
    Dank erhalten:   82

    Standard AW: Wann hört es auf weh zu tun

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    hallo zusammen,

    ich habe dieses forum hier gefunden und wollte mal einfach meinen schmerz loswerden.
    ich fühle mich so leer, ausgelaugt, kraftlos, keine ahnung einfach beschissen. ich bin 24, w, und habe meine große liebe verloren. endgültig. wir haben einen wunderbaren 3-jährigen sohn,wunschkind, und waren eine zeitlang glücklich. sicher in den 6,5 jahren gab es genug tiefen, denke mehr als höhen, aber ich wollte diese beziehung nicht aufgeben. leider habe ich zu selten meine gedanken und gefühle mitgeteilt. na ja lange rede kurzer sinn, letztes jahr februar haben wir uns getrennt und seit dem gibts nur stress. er wird total von seiner neuen beeinflusst. wir haben alles gut geregelt, ab und zu trotzdem was zusammen mit unserem kleinen unternehmen, dass er drunter nicht leidet. aber neine irgendwann hieß es er kanns ihr doch nicht antun und der kleine kommt mit unserer trennung nicht klar, ach noch vieles anderes. muss dabei sagen er ist 27 und sie war damals 16, ist mittlerweile 18 geworden schwanger von ihm und letzten freitag hab sie geheiratet.
    ich begreif das alles nicht. ich kann damit nicht umgehen. meine freundin sagt mir immer, wie scheiße er sich in unserer trennung mir gegenüber benommen hat im feb. sinds tatsächlich schon zwei jahre, und wie schwierig unsere beziehung war. aber wieso kann ich nicht aufhören ihn zu lieben???

    ich weiß einfach nicht was ich machen soll.doch ich muss akzeptieren, aber wie?
    Hallo Gast!
    Du hast dieses Hin und Her schon zu lange mitgemacht und bist heute noch keinen Schritt weiter! Im Gegenteil: Du leidest noch mehr! Ich weiss, wie sehr einen die Hoffnung nach "weiter" treiben kann: aber: er hat eine neue Familie und Du musst sehen, dass Ihr Beide wieder eine klare Linie bekommt, um wieder glücklich zu werden! Offentsichtlich möchte er sein Kind ja sehen, was ich auch gut finde... Aber Dir gehts schlecht dabei... Deshalb: bitte ihn um eine Auszeit... Damit DU den nötigen Abstand zu ihm findest! Und sicher auch Dein Sohn, - er hat ja wohl auch dieses Hin und Her Gefühl! Löse Dich von diesem Mann!!!! Auch wenn man damit argumentieren kann, dass jedes iKind seinen Vater auch braucht...aber lieber keinen Vater, statt einen, der einen, der "zerstört"... Vergiss diesen Mann (der neu geheiratet hat!!!!) und begreife, dass das Leben, was ihr geplant habt, nicht ist... Wenn Du das alleine nicht schaffst, dann hol die professionelle Hilfe! Es ist ganz wichtig, dass Du für Dein Kind und für Dich selber wieder stark wirst! Wach aus Deiner Märchenwelt auf - dieser Mann hat sich anders entschieden, und Du MUSST lernen, das zu akzeptieren!
    Ich wünsche Dir Alles Gute!!!!
    Lilia

  4. #3
    Registriert Avatar von frame
    Registriert seit
    18.08.2006
    Beiträge
    3.024
    Danke gesagt
    221
    Dank erhalten:   521

    Standard AW: Wann hört es auf weh zu tun

    hallo,

    wir haben einen wunderbaren 3-jährigen sohn,wunschkind, und waren eine zeitlang glücklich.
    bei all deinem schmerz, ist das etwas positives. und darauf solltest du
    aufbauen.

    aber wieso kann ich nicht aufhören ihn zu lieben???
    du wirst es.
    mach pläne für dich und deinen sohn. akzeptier die tatsache, dass er
    eine neue beziehung hat. du kannst das rad nicht zurück drehen, du kannst nur vorwärtsschauen.

    ich weiß einfach nicht was ich machen soll.doch ich muss akzeptieren, aber wie?
    das akzeptieren, gelingt über darüber reden, dir hilfe holen (auch hier).
    ich würde dir gern mehr dazu schreiben, da ich bis vor kurzem in einer
    ähnlichen situation war (würde hier an dieser stelle aber zuweit führen).
    vielleicht kannst du dich anmelden, dann kann ich dir eine pn schreiben
    wenn du magst).

    sei gedrückt
    liebe grüße
    lydia
    _________________________________________
    Wohin ihr? Nirgendhin. Von wem davon? Von allen.

    Das Schwierigste im Leben ist es, Herz und Kopf dazu zu bringen, zusammenzuarbeiten. In meinem Fall verkehren sie noch nicht mal auf freundschaftlicher Ebene. (Woody Allen, Verbrechen und andere Kleinigkeiten)

  5. #4
    Registriert
    Registriert seit
    13.12.2006
    Beiträge
    6
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Wann hört es auf weh zu tun

    danke für eure antworten, das ist mir alles sehr bewusst und dennoch bin ich betäubt vom schmerz. es ist irgenwie als ob sich etwas komplett in mir sperrt diese verdammte liebe aufzugeben. eine psychotherapie hatte ich auch, aber die hat nicht viel gebracht.

    lg marsali

    (der beitrag "Wann hört es auf weh zu tun" kommt von mir)

  6. #5
    Registriert Avatar von Lilia
    Registriert seit
    27.06.2006
    Ort
    Neuss, NRW
    Beiträge
    852
    Danke gesagt
    52
    Dank erhalten:   82

    Standard AW: Wann hört es auf weh zu tun

    Zitat Zitat von marsali Beitrag anzeigen
    danke für eure antworten, das ist mir alles sehr bewusst und dennoch bin ich betäubt vom schmerz. es ist irgenwie als ob sich etwas komplett in mir sperrt diese verdammte liebe aufzugeben. eine psychotherapie hatte ich auch, aber die hat nicht viel gebracht.

    lg marsali

    (der beitrag "Wann hört es auf weh zu tun" kommt von mir)
    Marsali...Hallo
    bevor man wirklich mit etwas abschliessen kann, muss man im Kopf auch bereit sein dafür... Sonst macht man sich selber nur etwas vor, und fällt am Ende noch tiefer, als zuvor...Jeder hat da natürlich seine eigene Schmerzgrenze, aber ich frage mich persönlich, was Dich wirklich noch an diesen Mann bindet... Vlt. solltest Du Dir diese Frage auch mal ernsthaft stellen - ohne Deine Emotionen... Was soll noch alles mit Dir passieren, damit Du anfängst, diesen Mann loszulassen? Er hat Dich verletzt, ist mittlerweile Neu verheiratet und hat sich damit entgültig gegen Dich entschieden! Das ist alles bitter und traurig für Dich, aber Du musst anfangen, dass zu verstehen!
    Wenn Dir diese eine Theraphie nicht geholfen hat, dann hattest Du vlt. den falschen Therapheuten... Versuch es noch mal! Hol Dir Hilfe von Freunden & Verwandten... Ich bleibe auch dabei: brich den Kontakt zu Ihm erst ein mal ab - erklär Ihm warum Du das für Dich tun musst! Er ist eindeutig in der einfachereren Situation, von daher sollte er Dir das nicht abschlagen... Im Ganzem kann Dir keiner sagen, wie Du mit Deinen Gefühlen zu Ihm schneller fertig wirst - wichtig ist, das Du wirklich anfängst - nur Du kannst etwas dafür tun, dass es Dir und Deinem Kind bald wieder besser geht....
    Gruss Lilia

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Wann hört es auf ...
    Von Eisherz im Forum Wunschraum
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.09.2014, 20:23
  2. Wann hört das auf?!
    Von Gast im Forum Liebe
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.01.2013, 08:43
  3. Wann hört es auf weh zu tun??
    Von Gast im Forum Liebe
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.10.2008, 18:53
  4. Wann hört es auf?
    Von lumiere_de_ciel im Forum Trauer
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 01.01.2008, 14:00
  5. Wann hört es auf???
    Von Struwelliesche im Forum Gewalt
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 23.02.2007, 22:01

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige