Anzeige
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 6 bis 10 von 14

Thema: Was ist los mit mir?

  1. #6
    Registriert
    Registriert seit
    22.02.2018
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    2.405
    Danke gesagt
    1.198
    Dank erhalten:   1.689
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Was ist los mit mir?

    Zitat Zitat von Trancy93 Beitrag anzeigen
    Mein Problem in zwei Sätzen treffend zusammengefasst. Wie könnte ich damit umgehen? Bei allen diesen Männern ist mir aufgefallen, dass sie selbst mit ihrem Leben unzufrieden waren/sind - genauso wie ich. Dabei möchte ich anfangen zu schätzen, was ich habe. Ich habe einen Mann, der mich über alles liebt und sich Mühe gibt ein toller Vater zu sein. Das Glück hatte ich nicht, umso egoistischer wie ich mich gerade benehme.
    Hm... Klingt ein wenig nach Selbstsabotage.

  2. Anzeige

  3. #7
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    05.12.2019
    Beiträge
    52
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   29

    Standard AW: Was ist los mit mir?

    Zitat Zitat von Sil the evil Bitch Beitrag anzeigen
    Hm... Klingt ein wenig nach Selbstsabotage.
    Zunächst vielen Dank dafür, dass ihr euch Zeit nimmt sich mit meinem Problem auseinanderzusetzen.

    Heute hat mir der Lehrer tatsächlich ein Geschenk geschickt, dazu noch 50 € hinzugepackt. Einerseits finde ich die Aufmerksamkeit niedlich, andererseits ist es eigenartig für mich wie bemüht er um meine Person ist. Ich habe sogar absichtlich Streitpunkte geliefert, damit es ihm leichter fällt, mich gehen zu lassen - Pustekuchen. Er will "uns" nicht aufgeben, dabei sehe ich kein uns.

    Aber zurück zum Stichwort "Selbstsabotage". Ich habe wirklich nie gelernt zu lieben. Wenn mir einer sagt, wie toll ich bin etc. kommt es bei mir nicht wirklich an. Nur bei meinem Kind spüre ich sowas wie Liebe und würde alles machen, damit es ihr gut geht. Ich habe das Gefühl, dass ich die männliche Aufmerksamkeit genieße, einfach zur Selbstbestätigung und um die Gewissenheit zu haben, wirklich geliebt zu werden. Und da ich sowas wie Selbstliebe nicht spüre/kenne, fange ich an ein deskrutivess Verhalten zu entwickeln. Ich habe das Gefühl, ich verdiene die Liebe meines Partners nicht. Es gab auch Situationen, wo ich an Selbstmord gedacht hatte. Zum Glück sind sie selten und es wäre ein feiger Weg sich so aus der Affäre zu ziehen. Zudem habe ich eine Verantwortung gegenüber meinem Kind. Diese Gedanken halten mich davon ab, es wirklich zu machen.


    Was das andere betrifft: Ja, warum kann ich mich nicht mit Frauen treffen? Wenn ich ehrlich bin, weil ich sie mich nicht sexuell ansprechen. Es ist wie ein Spiel mit dem Feuer, ich mag das knisternde Gefühl was zwischen mir und einem fremden Mann entsteht. Dabei geht es mir nicht, um irgendeinen Mann. Es sind vor allem Männer, die mich mit ihrem Intellekt beeindrucken und sich mir langsam emotional öffnen. Dadurch offenbaren sie mir ihre Verletzlichkeit und das ist, was mich wohl reizt.

    Auf den ersten Blick wirke ich "normal". Ich lebe in einer Partnerschaft, habe eine gesunde Tochter und einen tollen Job. Innerlich habe ich das Gefühl kaputt zu sein, eventuell ist es auf den sexuellen Missbrauch als Kind zurückzuführen? Damals war ich 5 oder 6 Jahre alt, der Nachbarnssohn 20. Da war noch ein zweites Mädchen in meinem Alter, aber wir hatten keine Ahnung das sowas verboten sei. Er meinte es sei ein Spiel und als Missbrauch hatte ich es nie wahrgenommen. Erst später ist mir klar geworden, was der Typ mich vergewaltigt hatte. Bis dato habe ich nie darüber gesprochen, stets verdrängt. Immerhin verlief mein Leben "normal", hatte es gut kaschiert. Psychische Hilfe hatte ich nie in Anspruch genommen, aus Angst die Büchse der Pandora zu öffnen. Ich merke nur, dass emotional ich unreif bin. Lediglich wenn man(n) mir sehr nahe kommt, bekommt man das mit. Vielleicht der Grund hierfür, warum ich schlecht über meine Gefühle reden kann.

  4. #8
    Registriert
    Registriert seit
    22.02.2018
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    2.405
    Danke gesagt
    1.198
    Dank erhalten:   1.689
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Was ist los mit mir?

    Eventuell kann das Missbrauchstrauma da mitgewirkt haben. Gerade als Kind kann Missbrauch einen gewaltigen Schaden anrichten und sich tief in die Psyche bis in spätere Partnerschaften hineinfressen. Vielleicht solltest du das wirklich in Angriff und aufarbeiten, damit eben diese Probleme gelöst werden.

  5. #9
    Registriert
    Registriert seit
    15.07.2013
    Beiträge
    1.225
    Danke gesagt
    233
    Dank erhalten:   327

    Standard AW: Was ist los mit mir?

    Zitat Zitat von Trancy93 Beitrag anzeigen
    Immerhin verlief mein Leben "normal", hatte es gut kaschiert. Psychische Hilfe hatte ich nie in Anspruch genommen, aus Angst die Büchse der Pandora zu öffnen. Ich merke nur, dass emotional ich unreif bin. Lediglich wenn man(n) mir sehr nahe kommt, bekommt man das mit. Vielleicht der Grund hierfür, warum ich schlecht über meine Gefühle reden kann.
    Hallo,
    habe den Mut und öffne die Büchse der Pandora, da sie ansonsten eine Büchse der Pandora
    bleibt.

    Du hast die Möglichkeit, erst einige Gespräche mit einer Therapeutin/einem Therapeuten Deiner
    Wahl zu führen. Erst danach erfolgt die Beantragung einer Therapie.

    So weiterleben zu wollen, wie Du es erwähnst, ist Deinem Partner gegenüber nicht fair.
    Auch ist es verletzend für ihn.
    Fühlst Du Dich innerlich wohl ihm gegenüber mit Deiner momentanen Lebensweise?

    alles Liebe
    flower55

  6. #10
    Registriert
    Registriert seit
    24.09.2019
    Beiträge
    169
    Danke gesagt
    46
    Dank erhalten:   88

    Standard AW: Was ist los mit mir?

    In diesem Fall würde ich auch sagen, lass das mithilfe eines Therapeuten aufarbeiten.

Anzeige

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige