Anzeige
Seite 3 von 5 ErsteErste ... 234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 15 von 21

Thema: Ich verliebe mich nie?

  1. #11
    Registriert
    Registriert seit
    24.09.2019
    Beiträge
    169
    Danke gesagt
    46
    Dank erhalten:   87

    Standard AW: Ich verliebe mich nie?

    Hm... also große Verliebtheitsgefühle in Form von Schmetterlingen, Aufregung, wenn ich die eine Person sehe, etc., hätte ich tatsächlich auch noch nie. Manchmal bin ich traurig darüber, weil ich das Gefühl habe, dass mir etwas Wichtiges fehlt.
    Allerdings stellen sich bei mir nach einer Zeit dann doch Liebesgefühle ein. Es hat etwas mit tiefer Geborgenheit zu tun, Angekommensein im Leben, eine unheimlich große Wärme, das Gefühl, dass es in Ordnung wäre, in dem Moment zu sterben, weil man ja bei der geliebten Person ist.
    Aber das dauert bei mir leider sehr lang. Ich brauche im Schnitt ein halbes Jahr, bis ich mich so verliebe. Ich glaube, das ist auch der Grund, warum ich erst so wenige Beziehungen hatte. Wer möchte schon ein halbes Jahr warten, bis ich Gefühle entwickle? Und bevor das der Fall ist, kann ich auch keine Nähe zulassen. Daher funktionieren Beziehungen bei mir persönlich nur über Freundschaften. Aber wie gesagt, das ist schwierig.
    Kann es sein, dass es bei dir ähnlich ist? Also dass du diese aufregenden Gefühle einfach nicht hast, dafür aber nach längerer Zeit was entwickeln kannst?

  2. Anzeige

  3. #12
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    11.10.2019
    Beiträge
    22
    Danke gesagt
    1
    Dank erhalten:   3

    Standard AW: Ich verliebe mich nie?

    Zitat Zitat von Vitali Beitrag anzeigen
    mein Eindruck beim lesen war, dass du zuschnappst sobald sich was bietet. bitte entschuldige, will dich nicht verletzen damit, es war eben mein Eindruck
    Alles gut, wenn ich wollte das mir die Leute in allem zustimmen und nicht ihre Meinung sagen, wäre ich nicht hier. Ich möchte ja eure Meinungen hören! Früher hättest du vielleicht sogar Recht mit deiner Aussage. In den letzten Jahren habe ich durchaus einige "Chancen" bewusst liegen gelassen.

    Zitat Zitat von Vitali Beitrag anzeigen
    Liebe ist so individuell, so individuell ist ihre entstehung.
    meine jetzige Liebe war kein Urknall, anfangs eher ein Interesse. heute empfinde ich für diesen Mensch so viel, hätte ich nicht erwartet.

    was will ich damit sagen: prüfe und gib ne Chance, erwarte nicht das xy-Schema. wenn dein Umfeld von dir erwartet bla bla bla, dann lass das Umfeld erwarten
    Möglicherweise sollte ich auch meine Erwartungshaltung ändern. Gerade was diesen Rosa-Brillen-Kram angeht.



    Zitat Zitat von Saskia05 Beitrag anzeigen
    Hm... also große Verliebtheitsgefühle in Form von Schmetterlingen, Aufregung, wenn ich die eine Person sehe, etc., hätte ich tatsächlich auch noch nie. Manchmal bin ich traurig darüber, weil ich das Gefühl habe, dass mir etwas Wichtiges fehlt.
    Allerdings stellen sich bei mir nach einer Zeit dann doch Liebesgefühle ein. Es hat etwas mit tiefer Geborgenheit zu tun, Angekommensein im Leben, eine unheimlich große Wärme, das Gefühl, dass es in Ordnung wäre, in dem Moment zu sterben, weil man ja bei der geliebten Person ist.
    Aber das dauert bei mir leider sehr lang. Ich brauche im Schnitt ein halbes Jahr, bis ich mich so verliebe. Ich glaube, das ist auch der Grund, warum ich erst so wenige Beziehungen hatte. Wer möchte schon ein halbes Jahr warten, bis ich Gefühle entwickle? Und bevor das der Fall ist, kann ich auch keine Nähe zulassen. Daher funktionieren Beziehungen bei mir persönlich nur über Freundschaften. Aber wie gesagt, das ist schwierig.
    Kann es sein, dass es bei dir ähnlich ist? Also dass du diese aufregenden Gefühle einfach nicht hast, dafür aber nach längerer Zeit was entwickeln kannst?
    Ich hatte bisher nur eine längere Beziehung. Ich habe mich bei ihr durchaus wohlgefühlt. Es ist schon ein paar Jahre her, an die genauen Gefühle erinnere ich mich nicht mehr so genau. Ich habe die Beziehung aber als durchaus angenehm in Erinnerung. Aber vielleicht ist es bei mir ähnlich wie bei dir?

    Meine Gedanken gehen in eine ähnliche Richtung: Wenn ich erst ein halbes Jahr Freundschaft brauche - wer garantiert denn, dass der potentielle Partner dann noch für eine Beziehung zur Verfügung steht? Und eine Beziehung eingehen in der Hoffnung, dass ich in einem halben Jahr Gefühle entwickle - oder auch nicht - erscheint mir doch etwas unfair dem Partner gegenüber.
    Hier wäre das Verliebtsein recht hilfreich, um diese erste Zeit zu überbrücken, oder?

    Aber es ist interessant zu wissen, dass es auch andere Menschen gibt, die so ähnlich wie ich ticken.

  4. #13
    Registriert
    Registriert seit
    04.12.2019
    Beiträge
    4
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Ich verliebe mich nie?

    Zitat Zitat von Jobwechsler Beitrag anzeigen
    Ich denke ich muss einfach nur mal den Mut aufbringen und mich auf etwas einlassen - etwas riskieren. Dann schaffe ich es vll auch eine Beziehung länger zu halten.
    Ich denke du warst nicht verliebt, da liegt der Fehler. Ich kenne das was du beschreibst sehr gut. Aber glaub mir, wenn du dir selber Druck machst, wird es auch nichts. Ich kann dir nur sagen das ich mich irgendwann verliebt habe, Ein Blick das war’s. Und ich war wie ausgewechselt. War zwar nicht die richtige, aber seitdem weiß ich, ich verliebe mich nicht in jede x beliebige. Was mir 10 mal lieber ist, als mich jeden Monat zu verlieben

    Mach dir nicht so einen Kopf, du bist noch jung, nur weil du nicht wie alle um dich herum bist, bedeutet es nicht, das mit dir was nicht stimmt.

    Lg Reflex

  5. #14
    Registriert
    Registriert seit
    24.09.2019
    Beiträge
    169
    Danke gesagt
    46
    Dank erhalten:   87

    Standard AW: Ich verliebe mich nie?

    Zitat Zitat von Jobwechsler Beitrag anzeigen
    Alles gut, wenn ich wollte das mir die Leute in allem zustimmen und nicht ihre Meinung sagen, wäre ich nicht hier. Ich möchte ja eure Meinungen hören! Früher hättest du vielleicht sogar Recht mit deiner Aussage. In den letzten Jahren habe ich durchaus einige "Chancen" bewusst liegen gelassen.


    Möglicherweise sollte ich auch meine Erwartungshaltung ändern. Gerade was diesen Rosa-Brillen-Kram angeht.





    Ich hatte bisher nur eine längere Beziehung. Ich habe mich bei ihr durchaus wohlgefühlt. Es ist schon ein paar Jahre her, an die genauen Gefühle erinnere ich mich nicht mehr so genau. Ich habe die Beziehung aber als durchaus angenehm in Erinnerung. Aber vielleicht ist es bei mir ähnlich wie bei dir?

    Meine Gedanken gehen in eine ähnliche Richtung: Wenn ich erst ein halbes Jahr Freundschaft brauche - wer garantiert denn, dass der potentielle Partner dann noch für eine Beziehung zur Verfügung steht? Und eine Beziehung eingehen in der Hoffnung, dass ich in einem halben Jahr Gefühle entwickle - oder auch nicht - erscheint mir doch etwas unfair dem Partner gegenüber.
    Hier wäre das Verliebtsein recht hilfreich, um diese erste Zeit zu überbrücken, oder?

    Aber es ist interessant zu wissen, dass es auch andere Menschen gibt, die so ähnlich wie ich ticken.
    Hm ja, ich halte es auch für ein Problem bei mir, dass es so lange braucht mit den Gefühlen. Ich hatte Glück und meine beiden Beziehungen stammen aus den Bekannten- und Freundeskreis, da könnte sich das dann quasi unbemerkt entwickeln. Und ich kann auch erst körperlich werden, wenn bei mir Gefühle da sind. Das gilt auch für simples Händchenhalten. Und beim klassischen Dating ist das ja unfair und für den anderen nicht tragbar. Ich habe da leider keine Lösung für.
    Aber wenn dann Gefühle bei mir dann mal da sind, sind sie unheimlich stark und dauern sehr lange an. Eigentlich verschwinden sie gar nicht...

  6. #15
    Registriert
    Registriert seit
    05.12.2019
    Beiträge
    51
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   26

    Standard AW: Ich verliebe mich nie?

    Beim Lesen deiner Beiträge entsteht der Eindruck, dass du dir selbst zu viel Druck machst. Nur weil andere in das Gefühl des Verliebtseins verliebt sind, musst du es ebenfalls nicht sein. In meinen gesamten 26 Jahren war ich lediglich nur einmal verliebt und hatte bisher nur mit 2 Menschen geschlafen.

    Du gehörst eben zu den Menschen, die nicht sofort eine Disneywelt-Repertoire an Gefühlen herauszaubern. Ganz angenehm, wenn du mich fragst, weil du die Person sofort so erkennen kannst mit allen Ecken und Kanten - ohne hormonelle Beeinträchtigung. Eventuell gehörst du zu den Menschen, die sich nicht verlieben aber sich Zeit für die Liebe nehmen. So abgedroschen wie es klingen mag, aber es ist wie ein Pflänzchen, das langsam zum Blühen anfängt. Hierfür braucht es seine Zeit. Dieses Gefühl kann aber nur die richtige Person in dir auslösen. Du musst nicht so sein, wie die Gesellschaft oder Hollywood uns vorschreibt. Und auch nicht Dates aus Torschlusspanik wahrnehmen. Sei erstmals zufrieden mit dir selbst, genieße das Leben und mache dich glücklich. Solange du es nicht bist, kannst du schlecht eine andere Person glücklich machen. Alles andere kommt schon von allein. Meist ergibt sich was, wenn man nicht damit rechnet

  7. Für den Beitrag dankt: Youshri

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Warum verliebe ich mich nie?
    Von amsopr im Forum Liebe
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.07.2019, 02:15
  2. Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 12.01.2018, 12:38
  3. Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 05.11.2015, 11:09
  4. Ich verliebe mich nie
    Von Crystallee im Forum Liebe
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.01.2010, 22:46
  5. verliebe mich nicht
    Von rieselfeld im Forum Liebe
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.11.2009, 03:42

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige