Anzeige
Seite 1 von 8 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 36

Thema: (Schwuler) Liebeskummer

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    03.03.2019
    Beiträge
    39
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   34

    Standard (Schwuler) Liebeskummer

    Hallo zusammen,

    dieser Thread wird wahrscheinlich etwas länger werden. Ich bedanke mich bereits im Voraus bei allen, die sich ihre Zeit für mich nehmen.

    Nochmal zu meiner Person: ich bin 23 Jahre alt, männlich, und habe mir vor ca. 8 Monaten eingestanden, dass ich homosexuell bin. Damit bin ich mit dem inneren Outing sehr spät dran. Ein äußeres Outing gab es bisher noch gar nicht, sprich in meinem Umfeld weiß niemand von meinem Geheimnis.
    Mittlerweile habe ich mich schon einigermaßen damit abgefunden, wenngleich es für mich immer noch nicht einfach ist.

    Ich habe dann vor ca. 5 Monaten über eine schwule Dating-App einen Mann kennen gelernt. Ich habe ihn angeschrieben, weil er mir optisch sehr zusagte und er in meiner Nähe wohnt. Wir haben zunächst geschrieben und uns dann auch getroffen. Beim ersten Date haben wir uns dann sogar geküsst. Es war meine allererste Erfahrung mit einem Mann und es fühlte sich großartig an. Wir trafen uns dann regelmäßig. Wir hatten viele gleiche Interessen und ähnliche Ansichten zu verschiedenen Themen. Wir trafen uns meist bei ihm oder draußen, bei mir ging es nicht, weil ich noch zu Hause wohne.
    Er hat mich sogar Freunden/Freundinnen von ihm vorgestellt und wir haben auch zusammen mit ihnen etwas unternommen.
    Wir hatten unglaublich schöne Momente. Er rief in mir Gefühle hervor die ich zuvor noch nie gefühlt hatte. Bis dahin klingt ja alles ganz gut.

    Und dann begann er plötzlich, sich von mir zurückzuziehen. Er schrieb mir nicht mehr so oft und wenn wir uns trafen, wirkte er sehr distanziert.
    Ich habe ihn dann mal in einer Nachricht gefragt was denn los ist.
    Er antwortete, dass er zurzeit nicht weiß, was er will. Wir vereinbarten dann ein Treffen für ein klärendes Gespräch. Irgendwie spürte ich schon, dass das das Ende sein wird. Es war wirklich sehr emotional. Zur Begrüßung umarmten wir uns nur anstatt uns wie sonst immer zu küssen. Die Umarmung war sehr intensiv, als hätten wir beide gewusst dass es die letzte sein würde. Da musste ich mir schon die erste Träne verdrücken. Wir setzten uns dann hin und er erklärte mir, dass er sich keine Beziehung mit mir vorstellen könne. Ich sei zu jung für ihn und es passe nicht. Ich konnte daraufhin nicht mehr viel sagen, weil in diesem Moment eine Welt für mich zusammengebrochen ist und ich einfach nur noch weinen musste. Ich sah ihm an, dass es ihm nicht leicht fiel und er nahm mich in den Arm, um mich zu trösten. Irgendwie schon komisch, von der Person getröstet zu werden, die einem den Schmerz zugefügt hat. Aber ich ließ es in diesem Moment zu. Bestimmt 5 Minuten lang. Dann sagte ich, dass es nun besser ist, wenn ich gehe. Wir umarmten uns zur Verabschiedung nochmal und er sagte, dass es schade wäre, wenn ich ihn komplett aus meinem Leben streiche und ich mich mal wieder bei ihm melden solle.

    Ich habe den ganzen restlichen Tag allein in meinem Zimmer verbracht und geweint. Ich habe außerdem noch am selben Tag seine Nummer und alle Bilder von ihm/uns gelöscht und ihn in den sozialen Netzwerken deabonniert, um ihn nicht mehr sehen zu müssen.

    Dieser Tag ist heute ca. 2 1/2 Monate her und seitdem habe ich ihn nie wieder mehr gesehen und auch nichts mehr von ihm gehört.
    Die ersten Wochen zog ich mich komplett zurück. Daraufhin folgte eine Phase exzessiver Partynächte mit meinen Freunden (teilweise 5 Stunden Schlaf an einem ganzen Wochenende). Meine Freunde sind alle hetero und wissen auch nicht von meinem Geheimnis und schon gar nicht von meinem Liebeskummer. Die Ablenkung tat wirklich gut, aber zurzeit bin ich wieder in einem sehr tiefen Loch.
    Bis heute verging wirklich kein einziger Tag, an dem ich nicht an ihn gedacht habe. Unsere Affäre ging übrigens ca. 3 Monate lang.

    Über die Hintergründe seines Entschlusses, mich in den Wind zu schießen, kann ich nur spekulieren. Ich glaube aber nicht, dass er mich von Anfang an nur als Sexobjekt benutzen wollte, weil es sich wirklich mal so anfühlte, als wären wir ein richtiges Paar.
    - Er sagte dass ich ihm zu jung sei. Er ist 30, ich 23 Jahre alt. Ich bin aber geistig wirklich reifer als ein üblicher Mann in meinem Alter (haben mir schon viele gesagt), also kann ich das nicht so wirklich glauben. Außerdem verstanden wir uns auch sehr gut.
    - Ich denke, dass es vielleicht meine mangelnde sexuelle Erfahrung war, die ihn dazu veranlasste. Er war ja mein erster und woher sollte ich das denn auch können? Vielleicht habe ich ihn im Bett gelangweilt. Aber ihm sollte doch klar sein, dass mit der Zeit Erfahrung kommt. Vielleicht hat er auch Bindungsangst oder braucht (wie leider viele Schwule) sexuelle Abwechslung in Form von wechselnden Geschlechtspartnern
    - Vielleicht hat es ihn auch gestört, dass ich nicht geoutet bin und wir uns nur bei ihm treffen konnten. Das glaube ich aber eher nicht. Wenn ich ihm gegenüber in der Öffentlichkeit Zärtlichkeit zeigen wollte (Umarmung oder ein kurzer Kuss), machte das den Anschein, als wäre ihm das unangenehm gewesen.
    Wie gesagt, über die Gründe kann ich nur spekulieren und grüble oft, woran es wohl lag.

    Ich habe mich zwischenzeitlich auch wieder auf schwulen Dating-Apps angemeldet. Dort sehe ich, dass er quasi daueronline ist. Das hat mich auch sehr mitgenommen, denn offenbar konnte er mich sehr schnell aus seinen Gedanken streichen.
    Ich war auch in der nächsten Großstadt in schwulen Bars und Clubs. Ich habe da auch viele eindeutige Blicke geerntet und hatte einen Abend auch etwas mit einem Mann dort. Auch sonst hatte ich einige Dates, weil ich dachte, dass mich das ablenkt, aber ich habe dann zu allen den Kontakt wieder abgebrochen.

    Generell muss ich sagen (ohne arrogant wirken zu wollen), dass ich bei anderen optisch wohl sehr gut ankomme und ich viele Nachrichten und „Angebote“ bekomme. Mir wurde auch mal gesagt, dass ich mit meinem Aussehen wohl fast jeden haben könnte. Aber ich bin gar nicht der Typ dafür und fühle mich bei einem ONS sehr unwohl. Ich muss eh ständig nur an ihn denken, ich vermisse ihn.

    Obwohl das Ganze nun schon 2 1/2 Monate her ist, bessern sich meine Gefühle nicht und ich kriege ihn nicht aus meinem Kopf. Ich kann mit dieser Sache nicht abschließen und lasse mich sehr davon runterziehen. Ich denke, man kann es als Depression bezeichnen und ich nehme auf eigene Faust auch (nebenwirkungsfrei) Johanniskraut-Kapseln, die mir eine Zeit lang auch halfen, nun aber irgendwie nicht mehr. Eine Zeit lang dachte ich sogar, dass Suizid eine Option sei.
    Zurzeit versuche ich, mein Äußeres zu perfektionieren. Ich mache sehr viel Sport, habe mir neue Klamotten gekauft, einen neuen Haarschnitt der mir viel besser gefällt etc. Aber irgendwie ist das auch alles sinnlos, solange ich in diesem seelischen Loch hängen bleibe. Nach exzessiven Partynächten ist mir zurzeit auch nicht mehr. Stattdessen ziehe ich mich zurück und denke daran, was er wohl gerade macht. Bestimmt hat er viele Dates und viele sexuelle Kontakte mit verschiedenen Leuten.

    Ich bin total verzweifelt und hoffe hier auf Ratschläge, die mir helfen, mit dem Liebeskummer umgehen und mit dieser Sache endlich abschließen zu können. Irgendwie kommt mir alles so sinnlos vor und ich fühle mich unglaublich einsam.
    Meine Gedanken drehen sich ständig nur darum. Er war eben meine erste große Liebe.
    Vielleicht hat auch jemand von euch eine Idee, was ich falsch gemacht haben könnte und was der Grund dafür ist, dass er es beendet hat.

    Ich bin wie immer für jede Anregung dankbar.

    Liebe Grüße,
    Smilodon
    Geändert von Smilodon (23.11.2019 um 19:10 Uhr)

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert
    Registriert seit
    18.05.2013
    Beiträge
    7.820
    Danke gesagt
    1.164
    Dank erhalten:   2.464
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: (Schwuler) Liebeskummer

    Seine Gründe für die Trennung kennt niemand.

    Vielleicht störte es ihn, dass du noch bei deinen Eltern wohnst.

    Wenn du ihn so sehr liebst, hätte ich noch einen Versuch gemacht.

    Zum Beispiel ihm einen Brief über deine Gefühle zu ihm geschrieben..

  4. Für den Beitrag dankt: Großstadtlegende

  5. #3
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    03.03.2019
    Beiträge
    39
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   34

    Standard AW: (Schwuler) Liebeskummer

    Hallo Cucaracha,

    ja, über die Gründe kann man wirklich nur spekulieren.

    Und es stimmt: Ich liebe ihn immer noch sehr und würde ihn jederzeit wieder zurück nehmen.
    Ich weiß, dass das verrückt ist und normalerweise habe ich auch meinen Stolz. Ich kann mir das als normalerweise vernünftig denkender Mensch auch nicht erklären.

    Ich habe auch schon mal daran gedacht, ihm mal wieder zu schreiben (ich habe mir seine Nummer auf einem Zettel notiert bevor ich ihn als Kontakt gelöscht habe; dieser Zettel ist immer noch in meinem Schreibtisch).
    Allerdings sollte er anhand meiner Reaktion wissen, wie sehr ich ihn liebe und wie sehr er mich verletzt hat. Hätte er noch was für mich übrig, hätte er schon längst irgendwelche Anstalten gemacht. Ich mache mich damit nur lächerlich, wenn ich wieder bei ihm angekrochen komme. Außerdem möchte ich wirklich nicht aufdringlich sein.

    Ich will ihn einfach nur vergessen und die Sache für mich endgültig abhaken können.
    Ich wünschte, ich hätte ihn einfach nie angeschrieben ...
    Geändert von Smilodon (23.11.2019 um 19:25 Uhr)

  6. #4
    BrokenHeartedMan
    Gast

    Standard AW: (Schwuler) Liebeskummer

    Ich persönlich kann dir nur von solchen Dating Plattformen wie Planet Romeo und Co. abraten. Dort lernst du den ein oder anderen netten Menschen kennen, aber bestimmt keinen Traumpartner.

    Schwule wollen halt nur Sex - mehr nicht. Deine Affäre ist da sicher keine Ausnahme.

    Wenn du so fantastisch aussiehst, wie du hier so stolz mitgeteilt hast, dann suche eher in einem schwulen Sportverein oder beim Ehrenamt. Aber komm bitte von der Illusion weg, bei PR, Grindr und so weiter deinen Partner für's Leben zu finden.

    Zu allererst solltest du auch zu dir stehen und dich zunächst bei deinen Eltern outen oder engen Vertrauten.

  7. #5
    Registriert
    Registriert seit
    18.05.2013
    Beiträge
    7.820
    Danke gesagt
    1.164
    Dank erhalten:   2.464
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: (Schwuler) Liebeskummer

    Du könntest ihm nocheinmal schreiben und ihm deine Gefühle mitteilen.

    Und wenn er wieder nicht reagiert, dann solltest du ihn vergessen.

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 22.10.2019, 00:57
  2. Schwuler hetero ?
    Von Gast im Forum Ich
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.07.2014, 00:06
  3. Ein schwuler Sohn ist uns peinlich!
    Von dudarfstnieaufgeben im Forum Familie
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 08.01.2014, 20:35
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.09.2012, 17:31
  5. Schwuler Kollege
    Von Gast im Forum Beruf
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.07.2010, 08:27

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige