Anzeige
Seite 39 von 79 ErsteErste ... 2938394049 ... LetzteLetzte
Ergebnis 191 bis 195 von 395

Thema: Frauenmangel in Deutschland - Ein Tabuthema!

  1. #191
    Registriert
    Registriert seit
    21.06.2019
    Beiträge
    173
    Danke gesagt
    1
    Dank erhalten:   206

    Standard AW: Frauenmangel in Deutschland - Ein Tabuthema!

    Zitat Zitat von NetteMöhre1 Beitrag anzeigen

    E)))))) : Die Leute, die auf meiner Seite zu sein scheinen.

    Ja, die gibt es, wenngleich wir noch in der Unterzahl sind. Anhand diverser Threads in diesem Forum, die ich vorher durchstöbert habe, weiß ich ohnhein, dass ich mit meiner Meinung definitiv nicht allein da stehe. Es wäre wirklich schön, wenn sich noch mehr von diesen Leuten zu Wort melden könnten. Danke schonmal.
    Du bist eindeutig im falschen Forum, wenn du dich nur mit Gleichgesinnten austauschen möchtest. In diesem hier geht’s darum zu versuchen, Menschen bei ihren Problemen zu helfen, nicht sie in ihrer negativen Sicht zu bestätigen.

    Was bringt es dir, wenn du mit den „üblichen Verdächtigen“ gemeinsam rumjammerst, dass ihr keine Frauen findet?

    Es liegt verdammt nochmal an euch selbst, an eurer negativen und fordernden Einstellung, seht das endlich mal ein.

    Kein Mensch muss superattraktiv sein und/oder Status und Geld haben, um einen Partner zu finden. Ein guter Charakter, ein paar Interessen (abseits von Couch, PC, TV und smartphone) und realistische Erwartungen reichen normalerweise aus.

    Und natürlich das Wichtigste: sich für den anderen als Mensch interessieren und nicht nur als Bedürfniserfüller.

    Bei euch Jungs klingst das immer so: Ich will ne Frau, hübsch muss sie sein, ansonsten möglichst pflegeleicht.

    Zitat Zitat von NetteMöhre1 Beitrag anzeigen
    Optimal wäre schließlich über Lösungen nachzudenken, wie wir Deutschland für unsere Frauen wieder attraktiver machen könnten bzw. bei Frauen aus dem Ausland das Interesse für Deutschland wecken könnten, um dem Frauenmangel entgegensteuern zu können.
    Ich stell mir grad vor, wie du dann am Flughafen stehst und siegessicher meinst, dir jetzt die Schönste rauspicken zu können und wieder leer ausgehst. Wem wirst du dann die Schuld geben?

    Dein Post #140 ist übrigens echt albern. Niemand nimmt dir deine „Sorgen“ über die „deutschen Frauen“ ab.

    Deutschland wird in meinen Augen Jahr für Jahr mehr und mehr zu einem reinen "Männerland". Der zunehmende Frauenmangel ist Fakt.

    Unser Land wird stetig unattraktiver für unsere Frauen und die Politik kämpft nicht dagegen an. Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich jede Frau bewundere, die in Deutschland dauerhaft leben möchte bzw. kann. Wäre ich eine Frau - ich wäre schon ausgewandert.

    Sobald ich an Deutschland denke, denke ich automatisch an depressive, einsame Männer, die nach einem harten Business-Tag abends mit ihrem Schäferhund Gassi gehen oder in ihrem BMW zum nächsten Fußballspiel düsen bzw. mit einer Flasche Hasseröder abends vor dem Fernseher chillen und den FC Bayern München gegen Borussia Dortmund anfeuern.

    In Deutschland wird mehr dafür getan, dass wir Kerle uns gut fühlen, wodurch wir letztlich die Frauen vergraulen.

    Nur ein paar Gedanken dazu:

    - Heutzutage studieren mehr Frauen als Männer, in Deutschland gibt es aber mehr und auch besser bezahlte Jobangebote im handwerklichen Bereich als in der Forschung bzw. an Universitäten, weshalb es die Frauen ins Ausland zieht. Das habe ich selbst erlebt während meines Studiums.

    - Frauen stehen auf gesunde Ernährung. In D hingegen können sich nur Spitzenverdiener regelmäßig Smoothies etc.
    leisten. Nur Bier und Bockwurst sind regelmäßig bei Aldi Angebot.

    - Frauen bevorzugen Länder, die kinderfreundlich sind wie z. B. Italien. In D macht ja schon jeder Stress, wenn Kinder auf einem Spielplatz ein bisschen Quatsch machen und es mal ein wenig lauter zugeht.

    - In anderen Länder können sich Frauen freier entfalten und über Dinge reden, die sie bewegen. In D hingegen wird nur "Männerkram" besprochen: Wie viel wohl der neue Audi kosten wird, wie viel PS er haben wird.... In anderen Ländern wie Schweden dagegen wird auch mal öffentlich über Tier- und Umweltschutz geredet

    - Frauen müssen, wenn sie in D im Beruf hoch hinaus wollen, weibliche Eigenschaften ablegen. Ansonsten werden sie vom Chef platt gemacht. Viele Frauen schaffen es aber nicht, dauerhaft von lieb, nett und höflich auf knallhart und unempathisch zu schalten

    - Wenn sich eine Frau etwas flirtwilliger präsentieren sollte, zeigen in D gleich alle Finger auf sie und sie wird mit abwertenden Begriffen bedacht. In den USA ist das komplett anders.

    - In Deutschland wird, überspitzt formuliert, von Frauen nicht nur auf Arbeit erwartet, dass sie im Schlips und Anzug erscheinen. In Italien dagegen können sich Frauen auch auf Arbeit mal modischer anziehen. Apropos Mode: In anderen Ländern haben Frauen auch bessere Möglichkeiten zu shoppen. In D sind höchstens mal die Fußball-Trickots von Addidas mit der Aufschrift "Schweinsteiger Nr. 9" abgepreist oder die schwarzen Schuhe von Nike

    - Frauen bevorzugen eine ansprechende bzw. romantisch gestaltete Wohngegend. Viele deutsche Großstädte hingegen werden aktuell mit lieblosen Hochhäusern zugepflastert, die definitiv keinen Architekturpreis gewinnen werden. Klar, dass da nur Männer ihre Finger im Spiel haben können: Hauptsache Platz schaffen und die vielen Leute irgendwie unterbringen! (männliche Denkweise eben) Frauen stößt das ja total ab - sie bevorzugen Städte wie Venedig oder New York.

    - Ständig gibt es Tickets für irgendein Fußballspiel zum Sonderpreis. Wenn ich eine Freundin hätte, könnte ich sie für 5 Euro zum Fußballspiel "Eintracht Frankfurt vs. Fortuna Düsseldorf" ausführen, wohingegen ich für das König-der-Löwen-Musical das 10-fache ausgeben müsste.

    Versteht ihr, was ich meine? Die deutschen Frauen verlassen nach und nach das Land, während täglich neue interessierte - Männer - kommen.
    Wenn das Land so voller einsamer, depressiver Männer wäre, könntest du ja mit Lebensfreude und Optimismus punkten. Das wäre in deinem tristen Szenario ja ein wahrer Lichtblick. Schade, dass du das nicht drauf hast.


  2. Anzeige

  3. #192
    Registriert
    Registriert seit
    22.04.2019
    Ort
    im Süden
    Beiträge
    402
    Danke gesagt
    53
    Dank erhalten:   185
    Blog-Einträge
    72

    Standard AW: Frauenmangel in Deutschland - Ein Tabuthema!

    @TE


    Ich habe jetzt nicht alle Beiträge hier gelesen, das ist mir zu heftig. Aber in deiner Aufzählung komme ich nicht vor. Vermutlich bin ich auch in der Minderheit, aber ich bin für Vollständigkeit!

    Daher...möchte ich, Gruppe F, mich auch zu Wort melden:

    Mir ist es ganz egal, was du aus deiner Situation da genau ableitest und wer nun wann wo schuld ist und was für eine Statistik uns sagt, wer es leichter hat, einen Partner zu finden.

    Aber hast du dir mal überlegt, ob deine derzeitige Lage nicht auch Vorteile hat? Was ist denn so unendlich wichtig an einer Beziehung? Oder falls es dir nur um Sex geht, was daran? Objektiv betrachtet schafft das weit mehr Probleme, als man ohne das ganze Zeug hat!

    Ich habe den Eindruck, du bist total fixiert...und rutschst dabei immer mehr in ein Denken, dass das Leben nur mit Beziehung Sinn macht. Aber warum sollte das so sein?
    Nur weil es die Gesellschaft sagt und vorgibt? Die sagt und gibt viel vor, meistens ist es ganz idiotisch.

    Fakt ist, das sehe ich zum Beispiel an Leuten in meiner Klasse, dass Beziehungen immer Stress und Probleme bringen, die man vorher gar nicht hatte. Und sind die Leute auseinander...achjee...ohne Ihn/Sie/Es usw....kann ich never mehr leben und so.
    Aber das ist völliger Unsinn. Vorher, bevor sie die Person gekannt haben, haben die ja auch gelebt. Und da war keine Verzweiflung. Das ist nicht logisch.

    Mir ist klar, dass dir aktuell der Beitrag nicht hilft. Aber ich musste das einfach mal los werden, dass ein Leben auch ohne Beziehung völlig normal und in Ordnung sein kann. Selbst wenn man damit für viele ein Freak sein sollte...was solls, die haben dann eben dafür andere und mehr Probleme.
    Das Problem dieser Welt ist, dass die intelligenten Menschen so voller Selbstzweifel und die Dummen so voller Selbstvertrauen sind.

    Charles Bukowski

  4. Für den Beitrag danken: Amory, kasiopaja

  5. #193
    Moderator
    Registriert seit
    25.01.2014
    Beiträge
    10.303
    Danke gesagt
    16.326
    Dank erhalten:   16.044

    Standard AW: Frauenmangel in Deutschland - Ein Tabuthema!

    Aber hast du dir mal überlegt, ob deine derzeitige Lage nicht auch Vorteile hat? Was ist denn so unendlich wichtig an einer Beziehung?
    Diese Frage ist durchaus berechtigt und sinnvoll. Ich würde sie noch erweitern und fragen: Was genau ist DIR, lieber TE denn wichtig an einer Beziehung? Was wünschst Du Dir? Warum willst Du eine Beziehng?

  6. #194
    Registriert Avatar von juka
    Registriert seit
    27.06.2007
    Beiträge
    1.958
    Danke gesagt
    330
    Dank erhalten:   1.156

    Standard AW: Frauenmangel in Deutschland - Ein Tabuthema!

    Zitat Zitat von Sadie02
    Aber hast du dir mal überlegt, ob deine derzeitige Lage nicht auch Vorteile hat? Was ist denn so unendlich wichtig an einer Beziehung?
    Der überwiegende Teil der Menschen lebt in Beziehungen oder strebt zumindest eine an. Und das ist ganz einfach ein Resultat aus unseren Grundbedürfnissen. Der Wunsch nach Nähe, Geborgenheit, Sicherheit, Familie und Kindern, Sex, jemandem, der einem den Rücken stärkt, der zu Hause "auf einen wartet", mit dem man seine Freizeit verbringt, eine tiefe Verbundenheit verspürt, eine gemeinsame Zukunft plant, der sich um einen kümmert, sollte man mal krank, schwach oder verletzlich sein.

    In Teilen können diese Bedürfnisse durch Freundschaften oder Affären befriedigt werden, aber nichts ist mit dem Gefühl einer glücklichen, innigen Beziehung vergleichbar. Partnerschaften und Liebe sind das, was Menschen in ihrem Leben am meisten bewegt und die meisten positiven wie negativen Emotionen hervorruft. Nicht ohne Grund ist das Unterforum "Liebe" mit Abstand der Bereich mit den meisten Threads, Beiträgen und aktiven Nutzern.

  7. Für den Beitrag dankt: Schroti

  8. #195
    Uri
    Uri ist gerade online
    Registriert
    Registriert seit
    16.05.2019
    Beiträge
    545
    Danke gesagt
    82
    Dank erhalten:   355

    Standard AW: Frauenmangel in Deutschland - Ein Tabuthema!

    Zitat Zitat von NetteMöhre1 Beitrag anzeigen
    Auf 1 Frau kommen in Deutschland 3,5 Männer.
    LG
    Sven
    Ich kann nicht verstehen, wie man solch einfachen Fakt

    Auf 1 Frau kommen in Deutschland 0,968 Männer (2015) (Quelle: Wikipedia)

    Auf 1 Frau kommen weltweit 1,018 Männer (2015)
    (Quelle: Wikipedia)

    Auf 1 Frau kommen in Deutschland 0,974 Männer (2018) (Quelle: Statista.com)

    einfach negieren kann.


    Hallo Sven,

    Du machst Dich leider dadurch insgesamt unglaubhaft.

    Du glaubt der Statistik nicht?

    Dann stell Dich morgens vor eine Schule. Zähle wie viele Jungen und Mädchen hineingehen.


    Im Grunde kannst Du überall in Deutschland zur Verifizierung die Männer und Frauen zählen (solange Du keine Nicht-Repräsentativen Orte wählst, wie Fußballstadien oder Geburtshäuser).

  9. Für den Beitrag dankt: ~scum~

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Tabuthema Depression
    Von N.N. im Forum Ich
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.11.2013, 14:10
  2. Tabuthema Übergewicht/Adipositas
    Von Deaming Girl im Forum Gesellschaft
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.06.2013, 22:48
  3. Das Tabuthema Vater
    Von Krokus84 im Forum Familie
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.03.2013, 14:00
  4. Tabuthema - Schmerzen im Po
    Von MitmenschenfürMenschen im Forum Gesundheit
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.09.2007, 19:15

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 7 (Registrierte Benutzer: 1, Gäste: 6)

  1. Thorgrim74

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige