Anzeige
Seite 2 von 8 ErsteErste 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 6 bis 10 von 36

Thema: Unglücklich verliebt in etwas "Unverbindliches"

  1. #6
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    19.05.2019
    Beiträge
    23
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Unglücklich verliebt in etwas "Unverbindliches"

    Zitat Zitat von Regis Beitrag anzeigen
    Weißt Du zufällig, wie lange ihre vorherige Beziehung angedauert hat?
    Sie scheint ein eher sprunghaftes Wesen zu haben und sich nicht lange mit demselben Mann abgeben zu wollen. Anscheinend ist sie auf Spaß aus, aber dennoch scheinst Du momentan (oder bislang zumindest) eine Art "emotionaler Anker" für sie zu sein. Sie teilt ihre Gefühle mit Dir, spricht über ihre Sorgen, etc., was Freunde halt so machen.
    Euer Sex ist da eine Art Bonus für euch beide.

    Auch ich rate Dir, keine Hoffnungen zu hegen. Du kannst nicht wissen, ob und wann sie ihr jetziges Verhalten ändern wird. Alles deutet darauf hin, dass Dir am Ende das Herz gebrochen wird. Sorry, aber ich sehe da echt nichts gutes.

    Ihre vorherige Beziehung, welche eben wahrscheinlich noch nicht ganz verarbeitet ist, dauerte 4 Jahre.
    Wenn sie in einer Beziehung ist, dann ist sie ein sehr treues Wesen und lässt sich voll darauf ein. Aber genau, was sie alles so in den Monaten nach ihrer Trennung gemacht hat (und auch generell, wenn sie single ist), lässt vermuten, dass sie eher sprunghaft ist. Glaube aber auch eher, dass das die typische Flucht nach vorne bei ihr gewesen ist... das meiste bereut sie und scheint eigentlich nicht ihr zu entsprechen was sie so gemacht hat.

    Mittlerweile habe ich mit vielen Leuten gesprochen und kam zum Schluss, dass es keinen Sinn macht, jetzt einfach nichts zu sagen. Sie meldet sich ja dann trotzdem.

    Nun habe ich ihr gestern gestanden, auch mir zu liebe, dass sich in meiner Gefühlswelt einiges verändert hat und ich Gefühle für sie entwickelt habe.

    Wie erwartet, war sie natürlich überrumpelt, aber jetzt liegen alle Karten auf dem Tisch - Etwas verbergen oder verfliessen lassen bringt nichts. Eine wirkliche Antwort darauf konnte sie mir noch nicht geben und muss dies mal kurz setzen lassen. Sie will sich aber noch melden und evtl. telefonieren wir heute...

  2. Anzeige

  3. #7
    Registriert Avatar von Zudu
    Registriert seit
    09.01.2019
    Beiträge
    104
    Danke gesagt
    88
    Dank erhalten:   69

    Standard AW: Unglücklich verliebt in etwas "Unverbindliches"

    Zitat Zitat von Dube7 Beitrag anzeigen
    Warum sagte sie oft, dass sie an mich denkt und mich vermisst (und das meinte sie ernst, sowas spürt man) und nun ist alles so anders?
    Sorry, ich zerstöre ungerne Hoffnungen, fühle mich aber gezwungen es doch zu tun.
    Sowas spürt man nicht! Man hofft und redet sich gerne ein, dass der Gegenüber es ernst meint und eines sage ich dir: 95% aller hier im Forum ist das schon passiert. (Mich natürlich eingeschlossen).
    Der Gegenüber weiß genau was man hören will, in welcher Art und Weise man es hören will. Bitte interpretiere für dich da nicht so viel ein.

  4. Für den Beitrag dankt: Paletti

  5. #8
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    19.05.2019
    Beiträge
    23
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Unglücklich verliebt in etwas "Unverbindliches"

    Hallo zusammen

    Ich möchte zur ganzen Situation ein Update geben, da ich ja einige Rückmeldungen erhalten hatte - dafür möchte ich mich nochmals bedanken!

    Die meisten werden sich wohl an den Kopf fassen.

    Mittlerweile hat sich nun eine gewisse Distanz ergeben, ohne, dass wir beide das so vereinbart haben. Ich habe einfach versucht, die Situation zu akzeptieren. Das sie nicht wirklich (oder halt nicht mehr) an mir interessiert zu sein scheint, kann ich ja nicht ändern. Es gab immer wie zwei Ansichten, auch von Freunden und Familie. Die meisten sagten, vergiss sie - auch wenn es schwer ist. Andere meinten, für die Liebe soll man kämpfen und auch aus solchen Geschichten, haben sich schon sehr schöne Beziehungen ergeben. Daher war ich, oder bin ich, immer etwas im Zwiespalt gewesen. Viele Szenarien habe ich Besprochen und Ansichten eingeholt. Einige meinten auch, die mag dich, will sich aber interessant halten. Andere meinten, die will nichts von dir und du weisst ja, dass sie emotional momentan nichts verbindliches und ernstes sucht. Auf einen wirklich grünen Zweig war ich also nie gekommen, war aber immer der Meinung, dass gute Beziehung (ob nun Friends with benefits, Affären, was Ernstes, Freundschaften) ganz von selbst entstehen und das mit dem Flow kommt.

    Sich oft bei ihr zu melden und zu versuchen, den Kontakt positiv zu halten in der Hoffnung, man könnte unkompliziert weiterfahren, schien mir immer wie mehr illusorisch, dafür war sie zu passiv. Also habe ich aufgehört mich bei ihr zu melden.

    Was halt dann passierte war irgendwie den unverhofften Erwartungen entsprechend - SIE meldete sich wieder (nach gerade mal 3 Tagen). Nicht speziell, nicht irgendwie mit sehr wichtigen oder persönlichen Sachen - ABER sie meldete sich.

    Seither haben wir sporadisch 1-2 oder vielleicht 3-mal am Tag solchen Kontakt. Diesen kann ich ehrlich gesagt nicht so richtig einordnen. Es gibt mir gemischte Gefühle "Irgendwie scheine ich doch etwas zu bedeuten" "Sie will kollegial was aufbauen" "ihr ist langweilig" "Sie mag mich" "Sie hält mich nur warm" etc.

    Den sehr wenigen Kontakt nehme ich ihr nicht übel, da sie ja immer noch mit ihren Freundinnen am Ferien machen ist. Ich gewichte das Ganze aber auch nicht mehr als super positives Zeichen, dass sie sich überhaupt meldet. Denke wenn sie zurück ist, wird sie sich trotzdem nicht mehr melden als jetzt.

    Stand jetzt: Ich habe aber aufgehört, ständig an sie zu denken und halte mich bewusst davon ab, ihr immer schreiben wollen zu müssen. Natürlich habe ich sie nicht vergessen, 1. geht das so nicht und 2. braucht das natürlich Zeit, andere Frauen interessieren mich nach wie vor 0. Ganz vergessen will ich sie im Moment trotzdem nicht.

    Denn ich sage auch nicht, die Geschichte ist vorbei, keine Ahnung ob und wie das weiter geht wenn sie wieder hier ist und mehr Zeit zur Verfügung hat. Ich werde sie bestimmt mal wieder fragen, etwas zusammen zu unternehmen. Aber der Typ, der ihrer Situation entsprechend alles richtig machen will und sich sehr oft meldet, bin ich nicht mehr, ich stecke da weniger Energie und Hoffnung rein als auch schon.

    Was meint ihr so? Facepalm? Guter Mittelweg?

    Danke und euch allen ein baldiges, schönes Wochenende - Dube

  6. #9
    Uri
    Uri ist gerade online
    Registriert
    Registriert seit
    16.05.2019
    Beiträge
    538
    Danke gesagt
    81
    Dank erhalten:   351

    Standard AW: Unglücklich verliebt in etwas "Unverbindliches"

    Hallo Dube,

    in Deiner Situation gibt es keine eindeutige Lösung. Ich finde, das hast Du bisher sehr gut erkannt und sehr gut gemacht.

    Du bist noch verliebt (wenn auch gedämpft) und sie wirkt sehr anziehend auf Dich. Sie ist unverbindlich.
    Ihr werdet vermutlich bei jedem Treffen im Bett landen.
    Auf Freundschaft gehen, schätze ich in der Konstellation als aussichtslos ein.

    Schau, ob einer solchen Unverbindlichkeit doch noch Positves abzugewinnen ist. Die Unverbindlichkeit sollte Dich nicht hindern nebenbei Dein eigenes Leben nach Deinem Wunsch aufzubauen und zu leben.

    Sollte der Schmerz überhand nehmen... oder allerspätestens, wenn Du Deine eigenen Ziele nicht mehr erfüllen kannst, würde ich die Reißleine ziehen. Also sich auch nicht mit einer Freundschaft quälen.
    Auf diesen Punkt würde ich mich rechtzeitig vorab einstellen. Den Liebeskummer hattest Du dann schon (in Raten), das brauchst Du kein zweites Mal.

  7. #10
    Registriert Avatar von Amory
    Registriert seit
    15.04.2016
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.250
    Danke gesagt
    2.211
    Dank erhalten:   807

    Standard AW: Unglücklich verliebt in etwas "Unverbindliches"

    Stand jetzt: Ich habe aber aufgehört, ständig an sie zu denken und halte mich bewusst davon ab, ihr immer schreiben wollen zu müssen. Natürlich habe ich sie nicht vergessen, 1. geht das so nicht und 2. braucht das natürlich Zeit, andere Frauen interessieren mich nach wie vor 0. Ganz vergessen will ich sie im Moment trotzdem nicht.

    Denn ich sage auch nicht, die Geschichte ist vorbei, keine Ahnung ob und wie das weiter geht wenn sie wieder hier ist und mehr Zeit zur Verfügung hat. Ich werde sie bestimmt mal wieder fragen, etwas zusammen zu unternehmen. Aber der Typ, der ihrer Situation entsprechend alles richtig machen will und sich sehr oft meldet, bin ich nicht mehr, ich stecke da weniger Energie und Hoffnung rein als auch schon.

    Was meint ihr so? Facepalm? Guter Mittelweg?
    Guter Mittelweg!

    Habe Geduld und lass ihr genügend Raum, auf Dich zugehen zu können. Was sie ja offenbar macht, weil sie Dir wieder schreibt.

    Wie es rauskommen wird, kann niemand wissen. Aber sicherlich wäre es falsch, sie zu nerven in dem Du zuviel Gas gibst. Aber 2 - 3 Messages am Tag finde ich gut. Vor allem, wenn es von ihr aus kommt.
    Good thoughts, good words, good deeds...

    Wir haben zwei Leben und das zweite beginnt, wenn du merkst, dass du nur eines hast.
    Zitat: Mario de Andrade (1893 – 1945),

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 20.04.2019, 14:55
  2. Unterschied zwischen "verliebt" und "vernarrt" sein?
    Von none_of_this_is_real im Forum Liebe
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 25.04.2012, 22:51
  3. Unglücklich "verliebt"?
    Von Noah im Forum Liebe
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.10.2010, 20:55
  4. "unglücklich verliebt"
    Von Unregistriert im Forum Liebe
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.09.2004, 17:31

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige