Anzeige
Seite 1 von 14 1211 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 69

Thema: Er will keine Kinder...

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    19.03.2019
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    14
    Danke gesagt
    10
    Dank erhalten:   3

    Standard Er will keine Kinder...

    Hallo ihr Lieben!

    Da ich nach meinem ersten Beitrag (im Gesundheitsforum) solch aufmunternden Worte und gute Hilfe gefunden habe, habe ich mich dazu entschlossen, neuerlich ein anderes Thema anzureissen, was mir sehr am Herzen liegt.

    Ich lernte vor 1,5 Jahren meinen jetzigen Partner kennen. Ich liebe ihn von ganzen Herzen, er ist für mich einer der wichtigsten Menschen in meinem Leben neben meiner Familie. Ihm geht es genauso. Unsere Beziehung ist genau so leidenschaftlich, intim und innig wie am ersten Tage, was ich so auch noch nie erfahren habe. Und wir wohnen zwar nicht zusammen, aber wir sehen uns täglich, haben auch unsere kleinen Streitereien, wie es eben so ist in einer gesunden Beziehung!

    Es gibt nur ein einziges Thema, das nicht "passt" zwischen uns. Das Thema Kinder. Er lässt keine Gelegenheit aus, sich darüber zu äußern, dass er keine Babies mag - er ließ aber auch fallen, dass er Kinder, ab einem gewissen Alter (so ab der Grundschule meiner Meinung) schon mag. Er versteht sich auch total gut mit dem kleinen Nachbarsjungen, der fängt im Herbst mit der Grundschule an. Er ist bei der Feuerwehr Jugendbetreuer und das sehr erfolgreich und beliebt. Er ist auch beim Roten Kreuz und da hält er Erste Hilfe Kurse mit Kindern und Jugendlichen.

    Wenn ich das Thema anspreche, ob er einmal selbst ein Kind haben möchte, verneint er. Er sagt, darüber will er jetzt sowieso noch nicht nachdenken, dafür fühlt er sich noch zu jung (er ist 26) und er weiß ja jetzt noch nicht, ob er in 5 bis 10 Jahren ein Kind haben möchte. Und Nein, er will jetzt sicher kein Kind und ob er je eines möchte, kann er nicht sagen, aber eher nein.
    Ich erkläre ihm dann, dass ich schon einmal eines haben möchte. Ich liebe ihn, ich will mit ihm ein Kind haben. Ich befürchte, dass ich mein ganzen Leben todunglücklich sein würde, wenn ich kein eigenes Kind habe.

    Jetzt weiß ich überhaupt nicht, wie ich damit umgehen soll. Ich kann es momentan auch überhaupt nicht vertragen, wenn eine Freundin mir euphorisch erzählt, dass sie schwanger ist. Ich meine, ich freue mich für sie... aber in mir fühlt es sich so an, als würde ein kleiner Teil meines Herzens sterben. Ich kann meine Freunde für meine Freundin nicht wirklich zeigen, weil es mich innerlich zerfrisst.

    Als ich ihn mal fragte, ob er mich denn verlassen würde, wenn ich ungewollt schwanger werden würde (und damit meine ich, wirklich ungewollt, und nicht "absichtlich unabsichtlich") dann sagt er, natürlich würde er mich nicht verlassen, er liebt mich ja.
    Warum also kein gewolltes Kind, wenn er mich eh nicht verlassen würde? Naja, ein großes Thema für ihn ist das Finanzielle - er hat Angst, wenn es zwischen uns doch mal auseinander gehen sollte, dass er 18 Jahre lang für ein Kind zahlen muss. Das klang anfangs total schlimm für mich, warum er sich solche Gedanken macht. Aber eigentlich verstehe ich ihn sogar ein bisschen - er hat schon Recht und es ist sein gutes Recht darüber nachzudenken.

    Ich werde ihn nicht verlassen. Wie schon erwähnt, ich liebe diesen Menschen. Wir sind füreinander bestimmt, auf allen Ebenen. Und abgesehen davon, wer versichert mir, dass ich einen anderen finde, der eine Familie gründen will?
    Ich bin jetzt 27 Jahre. Ich hab auch nicht mehr soo viel Zeit und "herumzualbern".
    Außerdem will ich ja ein Kind mit IHM. Einen kleinen Menschen, der ein bisschen wie er ist und ein bisschen wie ich ist.

    Gibt es Menschen da draußen, die so etwas ähnliches erlebt haben? Die Erfahrung in diesem Bereich haben? Kann mir jemand Tipps geben, damit umzugehen? Kann man solche Männer doch noch "überreden"?
    Gibt es Männer, die zuerst keine Kinder wollten und dann doch Väter wurden? Jede Kleinigkeit hilft mir, besser damit umzugehen.

    Ich danke euch!
    Eure Keksi92

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert Avatar von cucaracha
    Registriert seit
    18.05.2013
    Beiträge
    7.950
    Danke gesagt
    1.191
    Dank erhalten:   2.505
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Er will keine Kinder...

    Wenn du solch einen guten Partner gefunden hast, dann kannst du froh sein.
    So ein passender Partner ist selten.

    Manche Leute wollen keine Kinder,weil sie selber eine schlimme Kindheit und Elternbeziehung hatten.


    Den Kinderwunsch würde ich mir nicht verbieten lassen.

    Wenn du eine eigene Wohnung hast könntest du auch ein kleines Pflegekind aufnehmen..vielleicht kann er sich erstmal damit abfinden.
    Es gibt auch Kurzzeitpflege.

  4. Für den Beitrag danken: Favori, Keksi92

  5. #3
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    19.03.2019
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    14
    Danke gesagt
    10
    Dank erhalten:   3

    Standard AW: Er will keine Kinder...

    Hallo cucaracha,

    Du hast tatsächlich Recht, was die eigene Erziehung und Kindheit betrifft.. mein Partner hatte keine besonders rosige Kindheit. Sein Vater verließ die Familie (er betrug die Mutter), als er gerade mal 3 Monate war. Er wuchs mit einer älteren Schwester auf, die häufig krank war. Dadurch erhielt er nicht die nötige Zuwendung und Aufmerksamkeit der Mutter. Daraus resultierte eine sehr schlechte Mutter-Sohn-Beziehung, die sich bis heute nicht gebessert hat.
    Sein Opa war sein einziger Ansprechpartner in der Pubertät, leider ist er 2016 verstorben, was meinem Partner richtig zugesetzt hat. Seitdem hat er keinen regelmäßigen Kontakt mehr zu seiner Familie. Er besucht lediglich seine Oma ein Mal pro Woche, weil er denkt "sein Opa würde das so wollen".
    Die Beziehung zu seiner Schwester war lange ganz okay - bis sie einen neuen Partner hatte, der einfach ein Unsympatischer Snob ist (entschuldige die Wortwahl). Der Kontakt ist komplett abgebrochen.
    Seine Mutter sieht er nur, wenn sie ihn mal spontan besucht und selbst dann "schmeißt" er sie nach ein paar Minuten wieder raus, weil er sie nicht aushält.

    Ich finde deine Idee mit dem Pflegekind toll! Komisch, dass ich selbst noch nicht daran gedacht habe. Dabei habe ich sogar an Samenspende gedacht
    Ich denke, ich werde mich darüber mal schlau machen. Kurzzeitpflege klingt für mich erstmal sehr interessant. Vielleicht erfährt mein Partner dann auch Dinge, die ihm gefallen an einem kleinen Kind und es erweicht sein Herz eventuell doch für die Zukunft.


  6. Für den Beitrag dankt: cucaracha

  7. #4
    Registriert Avatar von Petra47137
    Registriert seit
    02.08.2014
    Ort
    NRW, Duisburg
    Beiträge
    6.448
    Danke gesagt
    427
    Dank erhalten:   1.565

    Standard AW: Er will keine Kinder...

    Männer scheinen das meist ein wenig anders zu sehen, als wir Frauen........zumal sie ja auch immer etwas reifeverzögert sind, gegenüber uns Frauen und bis ins hohe Alter Kinder zeugen können. Ihre biologische Uhr tickt in dem Sinn nicht. Sie haben Zeit.
    Mit 26 ist man gerade so im Erwachsenenleben angekommen und der Weg der Selbstverwirklichung hat gerade erst begonnen - noch viele Träume und Wünsche, noch ganz viel Leben, was man als solches erleben will und möchte....und das mit einem Hauch von Unabhängigkeit.
    Ein Kind schafft Abhängigkeit, Verpflichtungen und Verantwortung - die quasi eine feste Grenze ziehen und das für eine sehr lange, nicht überschaubare Zeit. Eine Manifestation des Lebens, mit Einschränkungen, Zurücksetzung, Verzicht und Entbehrungen. Viele wollen das einfach noch nicht, zu zeitig, um sich in ihrer bisherigen Freiheit jetzt schon einzuschränken.
    Sich genötigt fühlen, sich in die Vaterrolle einfügen zu müssen, weil es ungewollt zur Schwangerschaft kommt - ist kein herzliches Willkommen des Kindes - sondern nur ein - Willkommen. Seele, Herz und Verstand müssen für ein Kind bereit sein, wenn eine Seite schwächelt, dann ist ein kleiner unsichtbarer Riß entstanden.
    Genauso kontraproduktiv ist es, dem Drängen der Frau nach einem Kind nachzugeben auch wenn es aus Liebe geschieht, so geschieht es dennoch nicht auf eigenen Wunsch und wieder ist so ein kleiner unsichtbarer Riß entstanden.

    Wir Frauen, sind meist in der Position der Wartenden, aber wenn wir etwas wirklich von Herzen wollen, dann können wir warten - bis der richtige Zeitpunkt alle Ampeln auf Grün stellt
    Was wir am nötigsten brauchen,
    ist ein Mensch, der uns zwingt, das zu tun, was wir können. >Ralph Waldo Emerson<

    "Unmöglich – sagt Deine Angst, Zu viel Risiko – Deine Erfahrung, Sinnlos – Dein Zweifel
    Versuchs - flüstert Dein Herz"

  8. Für den Beitrag danken: Alopecia, Greeni, Wunderbar, Yado_cat

  9. #5
    Registriert
    Registriert seit
    16.08.2017
    Beiträge
    1.278
    Danke gesagt
    1.202
    Dank erhalten:   654

    Standard AW: Er will keine Kinder...

    Wir Frauen, sind meist in der Position der Wartenden, aber wenn wir etwas wirklich von Herzen wollen, dann können wir warten - bis der richtige Zeitpunkt alle Ampeln auf Grün stellt
    Oder die Menopause einsetzt.

    Männer können bis ins hohe Alter Kinder zeugen, die sind da sehr viel entspannter als Frauen, die nur eine sehr begrenzte Zeit im Leben fruchtbar sind.

  10. Für den Beitrag danken: -sofia-, Amory, Petra47137, Ratte

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Ich mag keine Kinder
    Von Gast im Forum Familie
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 17.10.2016, 22:27
  2. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 16.10.2016, 18:24
  3. Keine Kinder - Familienstreit
    Von Gast im Forum Ich
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.09.2014, 16:17
  4. Ich mag keine Kinder...
    Von Gast im Forum Gesellschaft
    Antworten: 401
    Letzter Beitrag: 14.10.2013, 13:55
  5. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 14.05.2011, 08:13

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige