Anzeige
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Gefühl vs. Logik

  1. #1
    Änneken
    Gast

    Standard Gefühl vs. Logik

    Hallo ihr, ich weiß nicht so recht, wie ich in das Thema einsteigen soll, deswegen leg ich einfach mal los:
    Als ich auf der weiterführenden Schule war (ist schon einige Zeit her), war ich unsterblich in einen Jungen aus meiner Klasse verliebt. So weit, so normal.
    Allerdings war ich damals der Meinung (solange er mich alle paar Wochen grüßte, mir zulächelte oder mir einen Blick zuwarf), ihm würde es ganz genauso gehen. Bis dass von ihm irgendeine Verhaltensweise kam, die als negativ interpretiert werden konnte (ignorieren, nicht-grüßen etc.), was mich zu der Überzeugung brachte, er würde mich hassen. Wenn er mich kurz darauf wieder grüßte oder mir einen Blick zuwarf (ja, es waren tatsächlich fast immer solche banalen Alltagsreaktionen), dachte ich, er würde mit meinen Gefühlen spielen.
    In den ganzen Jahren kam es nur ein einziges Mal vor, dass er mir gegenüber ein offensichtliches Interesse gezeigt hatte. Und das hatte schon damals auf mich eher wie eine Wette gewirkt, sodass ich nicht darauf eingegangen war. Eine Freundin fragte ihn einmal, wie er mich fand, von ihm kam die Antwort "langweilig".
    Ich sah in dieser Zeit, wie er mit den Mädchen aus meiner Klasse, in die er verliebt war, umging (schrieb ihnen Briefe, suchte ihre Nähe, flirtete, fragte nach einem Date), ich sah, dass da ein krasser Unterschied bestand, trotzdem blieb ich bei dem sicheren Gefühl, er könnte genauso für mich empfinden wie ich für ihn.
    Weil ich in dieser Zeit so ängstlich und blockiert war (hatte eine schwere Kindheit), hätte man über mich „Wenn sie dich einmal kurz direkt anguckt, steht sie warscheinlich auf dich“ sagen können und damit warscheinlich sogar Recht gehabt. Und ich dachte halt, vielleicht ist es bei ihm genauso.
    Das Problem ist, auch heute noch habe ich dieses Problem, dass Logik und gesunder Menschenverstand oft nicht gegen mein Gefühl (das ja offensichtlich total falsch lag) ankommen. Vor ein paar Wochen habe ich mich mal wieder mit einem alten Bekannten getroffen. Wir hatten einen schönen Tag. Woraufhin ich mich schlagartig in ihn verliebt habe. Ich dachte, ihm ginge es genauso. Ich schrieb ihm noch ein paar Mal, es kamen nette Nachrichten zurück, von sich aus meldete er sich nie. Ich lag wieder falsch, er hatte kein Interesse an mir.
    Und ich bin es einfach leid, ständig an gebrochenem Herzen zu leiden, nur weil ich alles was zwischen „Liebe“ und „Hass“ liegt, emotional nicht einsortiert kriege.
    Weiß jemand, woran das liegen könnte, und was man dagegen machen kann?

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert Avatar von Einhorn_das_echte
    Registriert seit
    27.12.2016
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    3.737
    Danke gesagt
    1.084
    Dank erhalten:   1.289
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Gefühl vs. Logik

    Hallo Änneken, nicht jeder, der Dich nicht sofort küssen und ins Bett zerren will, haßt Dich. Das "gebrochene Herz" existiert nur in Deiner Gedankenwelt. Niemand bricht Dir das Herz nur weil er sich nicht in Dich verliebt, so wie Du es Dir wünschst. Für viele bist Du - genauso wie andere für Dich - eben eine unter vielen. Man bemerkt Dich als Mensch, zeigt vlt. Anstand (grüßen), hat aber andere Pläne (und Gefühle). Du denkst, der andere müßte genauso fühlen. Nur Du denkst das, niemand sonst. Weißt Du, was der andere denkt? Nein. Da liegt Dein Denkfehler. Du kannst nicht das, was Du denkst und fühlst, automatisch in andere hinein interpretieren. Damit tust Du den anderen Unrecht. Und wenn Dich jemand als Partnerin ablehnt, haßt er Dich noch nicht. Da hast Du doch ein etwas übertriebenes Schwarz-Weiß-Muster: Liebe ode Haß. Es gibt dazwischen z. B. auch noch Freundschaft oder auch nur Respekt (Anstand vor Dir als Mensch) oder auch nur Gleichgültigkeit. Und auch letztere ist noch lange kein Haß. So betrachtet sind nicht Deine Gefühle unlogisch sondern Deine Gedanken. Also versuche da etwas gelassener zu reagieren und glaube nicht, daß andere so denken müssen wie Du. Viele Grüße
    "Daß mir der Hund das Liebste sei, sagst du, o Mensch, sei Sünde?
    Der Hund blieb mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde." (Franz von Assisi)

    "Lächeln ist die netteste Art die Zähne zu zeigen." (mein Zahnarzt)

    "Das Talent tut, was es kann. Das Genie tut, was es muß." (Konfuzius)

  4. Für den Beitrag dankt:

  5. #3
    Registriert Avatar von cucaracha
    Registriert seit
    18.05.2013
    Beiträge
    7.949
    Danke gesagt
    1.189
    Dank erhalten:   2.501
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Gefühl vs. Logik

    Suche dir einen Mann der dich wirklich will.

    In den Internet Single Börsen findest du Männer wie Sand am Meer.

    Schreibe und telefoniere mit ihm erst eine Weile, um zu sehen ob eure emotionale Chemie zueinander passen könnte....bevor ihr euch das erste Mal trefft.

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Die Logik vom Glücklichsein
    Von _Tsunami_ im Forum Sonstiges
    Antworten: 2836
    Letzter Beitrag: 31.03.2020, 05:36
  2. Was für eine Logik?
    Von Gast im Forum Liebe
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.01.2017, 10:53
  3. Das Amt und seine Logik
    Von Gast im Forum Finanzen
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 14.08.2015, 13:09
  4. Logik??
    Von Lilalaunefee im Forum Liebe
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 20.05.2009, 10:03
  5. Logik
    Von Catherine im Forum Gesellschaft
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 03.06.2008, 11:43

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige