Anzeige
Seite 3 von 3 ErsteErste ... 23
Ergebnis 11 bis 14 von 14

Thema: Die Liebe und die Selbstliebe

  1. #11
    Registriert Avatar von grisou
    Registriert seit
    04.03.2015
    Beiträge
    3.752
    Danke gesagt
    5.601
    Dank erhalten:   6.191

    Standard AW: Die Liebe und die Selbstliebe

    Zitat Zitat von baumkater Beitrag anzeigen

    Es fällt mir ehrlich gesagt schwer, diesen Weg zu gehen, weil ich mir damit ja eingestehe dass ich ein Problem habe was ich allein nicht lösen kann.
    der mensch ist ein soziales wesen und jeder mensch kann nur eine einseitige sicht einnehmen, nämlich von innen nach außen. man sagt ja, eigensicht ist nicht gleich außensicht. darum suchen wir das gespräch mit familie und freunden, manchmal sogar völlig fremden. wir sind auf der suche nach einer anderen perspektive.

    ein therapeut spiegelt dir lediglich, wie du auf ihn wirkst, auch nicht anders als ein freund z.b. dabei kann der therapeut allerdings auf verschiedenes wissen zurückgreifen und hat vor allem gelernt, sich selbst zu reflektieren, damit er nicht überträgt bzw. dinge auf sich bezieht. (im idealfall, können auch nicht alle.)

    und wenn man in der kindheit keine adäquaten muster gelernt hat für eine effektive problemlösung, sondern die muster einem im weg stehen, dann kann eine therapie auch helfen, neue strategien zu lernen. auch daran muss man allein arbeiten. der therapeut kann nur richtungen angeben, gesprächspartner sein, mut machen.

    deine probleme lösen musst du schon selbst.
    Menschenrechte statt rechte Menschen
    _____________________________________

    Was die Raupe „Ende der Welt“ nennt, nennt der Rest der Welt „Schmetterling“. Laotse

  2. Anzeige

  3. #12
    Registriert
    Registriert seit
    17.02.2019
    Ort
    Köln
    Beiträge
    143
    Danke gesagt
    149
    Dank erhalten:   37

    Standard AW: Die Liebe und die Selbstliebe

    Hallo baumkater,

    "Therapie, ist so etwas teuer?"

    Eine Familienaufstellung kostet etwa zwischen 100 und 150 Euro.

    "Es fällt mir ehrlich gesagt schwer, diesen Weg zu gehen, weil ich mir damit ja eingestehe dass ich ein Problem habe was ich allein nicht lösen kann."

    Kein Mensch kann alles allein lösen und ist von daher auch auf Hilfe angewiesen. Das sollte man annehmen.

    "In einigen Wochen werde ich in eine eigene Wohnung ziehen - freue mich sehr darauf. Da ich immer stark an meinen Eltern hing und zum Teil noch hänge, will ich das als einen wichtigen Meilenstein in meine Unabhängigkeit nehmen."

    Ja, das ist ein wichtiger Schritt zu Deiner Unabhängigkeit! Glückwunsch!

    "Das "von allen gemocht werden" ist im Übrigen eine dieser Eigenschaften, die ich gern loswerden möchte."

    Gut erkannt! Du kannst nicht von jedem gemocht werden, weil die Menschen eben unterschiedlich sind. Wichtig ist, daß es einen Menschen auf der Welt gibt, der Dich wirklich mag - Du selbst! Denn mit Dir selbst bist Du das ganze Leben zusammen.

    "Bzw. ist es schön, gemocht zu werden, aber ich möchte davon nicht abhängig sein."

    Klar, jeder will gerne gemocht werden.

    "Sympathie hat mir schon einige gute Freunde und auch lukrative Aufträge eingebracht, ich mag es, nett zu sein und mag nette Menschen. Das ist ja ganz normal."

    Wenn Du nett zu Dir selbst bist, dann kannst Du auch nett zu anderen sein. Das geht von innen nach außen.

    "Aber mich schlecht fühlen, weil mich jemand abwertet - das sollte nicht sein."

    Das stimmt! Und es gibt nur einen einzigen Grund, warum Du Dich schlecht fühlst, wenn Dich jemand abwertet: Weil Du es tief in Deinem Unterbewußtsein selber tust! Nur deshalb kann Dich so etwas verletzen. Wenn Du Dich selbst zu 100% liebst - auch mit Deinem Unterbewußtsein, denn das ist viel größer als das Bewußtsein und daher entscheidend - dann kann Dich niemand verletzen. Dann perlen abwertende Bemerkungen an Dir ab wie Wasser an einer Teflonpfanne.

    "Es ist schwer, sich seine "Stärken und Schwächen" vor Augen zu fühlen."

    Nimm Dich bedingunglos an so wie Du bist. Annehmen bedeutet loslassen. Dann kannst Du erst etwas ändern. (Nur was Du annimmst kannst Du ändern - Paradoxie des Lebens).

    "Ich bin ein Mensch, der Beständigkeit und Fakten mag - und eine Eigenschaft, die man sich jetzt vielleicht als "negativ" zuschreibt, kann ja auch einfach vom niedrigen Selbstwertgefühl hervorgerufen werden."

    Die Fakten sind das, was Du für die Fakten hältst. "Die Welt ist meine Vorstellung" Arthur Schopenhauer
    (hat ein ganzes Buch darüber geschrieben: "Die Welt als Wille und Vorstellung")

    "Dass ich chaotisch bin zum Beispiel."

    Ein Chaos kann sehr kreativ sein.

    "Oder Eigenschaften, die ich an mir positiv sehe, aber die in Wahrheit schlecht oder zumindest nur mittelmäßig ausgeprägt sind."

    Was die Wahrheit ist, bestimmst Du selbst.

    "Das Problem ist wohl, dass mein Selbstbewusstsein zu sehr von außen kommt als dass es durch einen echten hohen Selbstwert herbeigeführt wird."

    Und genau deshalb ist es auch kein Selbstbewußtsein. Denn sonst hieße es ja Fremdbewußtsein.

    "Fühle ich mich geschätzt, gebraucht, gelobt oder alleine gehört, fühle ich mich gut und wirke auch anders."

    Das hat jeder gern. Aber die Reihenfolge ist genau anders herum: wenn Du bedingungslos zu Dir selbst stehst und Dich selber liebst, dann lieben Dich auch die anderen Menschen. Das Äußere ist eine Spiegelung des Inneren. Es ist ein sehr wichtiges spirituelles Gesetz:
    Die Lebenseinstellung bestimmt die Lebenserfahrungen (und nicht umgekehrt, wie die meisten Menschen glauben). Das Unterbewußtsein ist hierbei entscheidend und wirkt wie ein Magnetfeld in die Außenwelt hinein.

    "So z. B. im Umgang mit freundlichen Kunden oder durch meinen Humor im Freundes- und Familienkreis.
    Nur sollte es so herum ja nicht laufen, richtig?"

    Richtig!

    "Wie bringe ich meinem Hirn
    nachhaltig und dauerhaft bei, dass das nicht(!) in(!) Verbindung(!) steht"

    Doch, das steht sehr wohl in Verbindung - nur eben in umgekehrter Kausalität im Vergleich zur konventionellen Auffassung!

  4. #13
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    16.02.2019
    Beiträge
    4
    Danke gesagt
    4
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Die Liebe und die Selbstliebe

    Ich bin inzwischen froh, dass ich mich im Spiegel ansehen kann und mir dort mein Aussehen gefällt. Leider ist das paradoxerweise nicht persistent; sobald ich keinen Blickkontakt mehr mit mir selbst habe, verliere ich einen Großteil des Selbstvertrauens. Als wäre ich wäre ich dann ein wertloserer Charakter in „irgendeinem“ Körper. Das ist krass ausgedrückt; meistens reicht es schon, nicht direkt abgelehnt zu werden um selbstbewusst rüberzukommen. Aber das bricht eben schnell ein.


    Gerade in Gesellschaft: Gestern war ich mit Freunden etwas trinken, eine Freundin (in die ich mal verknallt war) hatte eine neue Freundin zum ersten Mal mitgebracht. Süßes Mädchen; paar Worte gewechselt, bisschen Blödsinn gemacht aber wir saßen recht schnell ziemlich verteilt und für ein lockeres Gespräch hätt ich mich ihr nähern müssen. Tja, hab ich nicht. Da war das vielerorts beschriebene Phänomen mit dem eigenen Wert und der Tatsache, meinen Freunden gegenüber bloß nicht an ihr interessiert wirken zu wollen. Aber warum? Sollte mir egal sein, was sie denken – das ist im Nachhinein wieder nur Spinnerei von mir selbst gewesen. Meine Freunde sind in keinster Weise argwöhnisch oder missgünstig.


    Nicht mal als die Lady fragte, warum ich denn so weit abseits sitze (tat ich gar nicht, saß genau zwischen meinen Freunden, ihr ein Stück schräg gegenüber) hatte ich nicht die Eier neben sie zu kommen. Man wartet dann immer, bis sich „der perfekte Moment“ selbst ergibt und mal zu fragen wo sie herkommt etc., aber das passiert natürlich nicht. Dann kommen die „cooleren“ Jungs dazu und mein innerer Kritiker siegt, bis sie nach Hause muss. Ende vom Lied.


    Wie kann ich denn mein Selbstbild bzw. meine Selbstwahrnehmung in freier Wildbahn verbessern? Ich habe kein Problem damit auszugehen, aber wenn ich in einem Moment zum Beispiel mal unbeteiligt da sitze, kann ich mich in Gesellschaft nicht richtig wohlfühlen und entspannen. Das scheint das "von innen nach außen"-Thema zu sein. Nicht meinen Wert durch mein Verhalten bestimmen und versuchen zu erraten, wie ich denn jetzt gerade auf die anderen wirke. Denn das bringt nichts und sorgt eher dafür, dass ich unsicher und falsch wirke, richtig?

  5. #14
    Registriert
    Registriert seit
    17.02.2019
    Ort
    Köln
    Beiträge
    143
    Danke gesagt
    149
    Dank erhalten:   37

    Standard AW: Die Liebe und die Selbstliebe

    Zitat Zitat von baumkater Beitrag anzeigen
    Wie kann ich denn mein Selbstbild bzw. meine Selbstwahrnehmung in freier Wildbahn verbessern? Ich habe kein Problem damit auszugehen, aber wenn ich in einem Moment zum Beispiel mal unbeteiligt da sitze, kann ich mich in Gesellschaft nicht richtig wohlfühlen und entspannen. Das scheint das "von innen nach außen"-Thema zu sein. Nicht meinen Wert durch mein Verhalten bestimmen und versuchen zu erraten, wie ich denn jetzt gerade auf die anderen wirke. Denn das bringt nichts und sorgt eher dafür, dass ich unsicher und falsch wirke, richtig?
    Hallo baumkater,

    arbeite an Deinem Selbstvertrauen. Und versuche nicht, irgendwie auf andere zu wirken. Sondern sei einfach Du selbst! Locker und entspannt! Und wenn Dir eine Frau gefällt, sei etwas offensiver. Geh ran!

    LG Amatio

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Ist Selbstliebe gut?
    Von Sunstark im Forum Liebe
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 15.09.2012, 03:01
  2. Selbstliebe
    Von Peggipegg im Forum Lichtblicke
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.02.2011, 07:42
  3. Selbstliebe
    Von sunshine_ im Forum Ich
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.11.2010, 09:48
  4. Problem zwischen Selbstliebe und Liebe
    Von CHMD im Forum Liebe
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 11.10.2010, 00:30
  5. immer wieder liebe -selbstliebe
    Von billieme im Forum Liebe
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.12.2009, 12:27

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige