Anzeige
Anzeige
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 6 bis 10 von 12
  1. #6
    Registriert
    Registriert seit
    19.09.2017
    Beiträge
    1.125
    Danke gesagt
    758
    Dank erhalten:   774

    Standard AW: Freundin zieht sich krankheitsbedingt immer mehr aus der Öffentlichkeit zurück

    Zitat Zitat von üllö Beitrag anzeigen
    Ist die Darmkrankheit eindeutig diagnostiziert und deren Name bekannt?
    wäre auch meine frage gewesen, allerdings kann ich aus erfahrung sagen, dass es gerade im bezug auf darmkrankheiten oftmals keine wirklich eindeutige diagnose gibt, auzch wenn man da zig untersuchungen über sich ergehen lässt. selbst sowas wie reizdarm oder andere diagnosen sind ja eher ausschlussdiagnosen, d.h. man guckt erstmal, was es sonst so sein könnte (z.b. nachweisbar im stuhl) und wenns davon nix ist kommt dann eben das, was übrig bleibt.

    generell eine sehr leidige angelegenheit und ähnlich wie bei haarausfall, finden die ärzte oft nicht das, was wirklich hilft. man muss sich hier etwas selbst behelfen, z.b. mittels essenstagebuch, ausschlussverfahren und so weiter.

  2. Anzeige

  3. #7
    Registriert
    Registriert seit
    18.10.2017
    Beiträge
    42
    Danke gesagt
    18
    Dank erhalten:   29

    Standard AW: Freundin zieht sich krankheitsbedingt immer mehr aus der Öffentlichkeit zurück

    Zitat Zitat von Bonkers Beitrag anzeigen
    Sie hat bzw. wir haben da schon allerhand Sachen versucht, das Problem an sich hat sie ja schon seit vielen Jahren. Normale Medizin, Homöopathie, Ernährungsumstellungen,... Aber alles war keine dauerhafte Lösung. Entweder es wurde nicht besser oder es war für sie zu belastend
    Homöopathie ist aber auch noch was anderes als gezielter Aufbau der Darmflora. Wenn sie das noch nicht probiert hat, wäre es vielleicht einen Versuch wert.

  4. #8
    Registriert
    Registriert seit
    15.07.2013
    Beiträge
    1.050
    Danke gesagt
    138
    Dank erhalten:   273

    Standard AW: Freundin zieht sich krankheitsbedingt immer mehr aus der Öffentlichkeit zurück

    Hallo,
    bei symtome.ch, ein schweizer Gesundheitsportal, finden sich Infos
    zu dieser Erkrankung.

    Vielleicht hat sie oder Du die Möglichkeit, sich über diese Problematik auszutauschen
    in der Hoffnung, evtl. weitere Anregungen zu bekommen.

    Es ist sehr schön, daß Du sie liebst, wie sie ist und ihr beide so ungezwungen damit
    umgehen könnt.

    alles Liebe
    flower55

  5. #9
    Registriert
    Registriert seit
    28.11.2018
    Beiträge
    1.375
    Danke gesagt
    699
    Dank erhalten:   988

    Standard AW: Freundin zieht sich krankheitsbedingt immer mehr aus der Öffentlichkeit zurück

    @TE

    Hat Deine Freundin schon Perenterol ausprobiert. Das hilft in solche Fällen oft. Man kann es auch nehmen BEVOR man ausgeht und dazwischen.

    Eventuell bessert das die Situation.

    Das ist übrigens ziemlich harmlos, denn es besteht aus Hefekulturen.

  6. #10
    Registriert
    Registriert seit
    29.09.2018
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    218
    Danke gesagt
    39
    Dank erhalten:   131

    Standard AW: Freundin zieht sich krankheitsbedingt immer mehr aus der Öffentlichkeit zurück

    Vor ca. drei Wochen habe ich in dem Thread hier https://www.hilferuf.de/forum/gesund...-reizdarm.html in Post #4 etwas zu Windeln und Durchfall gepostet. Ich kenne das Problem aus eigener leidvoller Erfahrung. Bei mir ist der Grund eine Vaskulitis auch mit Darmbeteiligung.
    Es hat schon zu sehr für mich peinlichen und entblößenden Erfahrungen geführt, mit oder ohne Einlage.
    Allerdings igelt sie sich nun seit Wochen meinem Eindruck nach ein. Sie verlässt nur selten das Grundstück. […]
    Sie geht nur noch selten mit Freunde besuchen oder irgendwas unternehmen, ich kann mir vorstellen, dass sie sich für die Windel schämt.
    Ich denke, sie schämt sich nicht für die Windel. Es gibt Möglichkeiten, daß wirklich niemand (während der Benutzung und nach der Benutzung) etwas davon mitkriegt.
    Ich habe ähnlich reagiert wie Deine Freundin. Der Hauptgrund für mich war dieser andauernd drohende Kontrollverlust. Im Grunde scheißen doch nur Kleinkinder und ganz alte Menschen in die Hose, gell (Ironie), aber ein Mensch und obendrein noch eine Frau in diesem Alter tut sich damit sehr schwer. Kannst Du Dir Gründe vorstellen, warum?
    Es ist für sie bestimmt ein großer Schritt gewesen hin zu den Windelhosen.
    Sachen wie Einkaufen möchte sie sehr schnell erledigen
    Das liegt daran, daß es in vielen Supermärkten keine Kundentoiletten gibt.
    Zwischen uns gibt es da keine Probleme, wenn sie nicht gerade viel Arbeit vor sich hat, ist sie fast immer fröhlich, macht Witze und wirkt fast schon ein wenig befreiter als vor den Windeln.
    Ich finde, Deine Freundin ist eine starke Frau. Scheiß Du Dir mal unkontrolliert in die Hosen...und schau dann, wie es Dir geht.
    Soll ich ihr weiter Zeit geben?
    Was meinst Du damit? Zeit wozu genau? Daß sie so funktioniert wie eine Frau ohne Darmkrankheit? Daß sie sieht, mit Windeln ist doch alles gelöst? Oder habe ich Dich da falsch verstanden?

  7. Für den Beitrag danken:


Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Er zieht sich immer mehr zurück...
    Von stranger202 im Forum Liebe
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.05.2018, 17:08
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.09.2014, 18:34
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.04.2013, 19:22
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.11.2011, 20:26
  5. Freundin zieht sich zurück...
    Von romy76 im Forum Freunde
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.06.2008, 10:22

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •