Anzeige
Seite 1 von 12 1211 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 59

Thema: Gegenseitige Liebe gibt es einfach nicht.

  1. #1
    Registriert Avatar von malou.
    Registriert seit
    01.05.2016
    Beiträge
    1.769
    Danke gesagt
    183
    Dank erhalten:   618

    Standard Gegenseitige Liebe gibt es einfach nicht.

    Ich habe mich schon damit abgefunden.

    Es tut weh, aber es existiert ganz einfach nicht.

    Ich bin so ein offener Mensch:

    - Ein Mann kann sexuell alles mit mir machen. Ich bin sexuell devot und masochistisch. Ich liebe es dem Mann sexuell zu gefallen und ihn einfach nur glücklich zu machen.
    Eine meiner Vorlieben sind Blowjobs.
    Ich bin sexuell sehr selbstlos und mag es einfach, wenn ein Mann seine Wünsche und Fetische an mir auslebt.

    - Ich mache gerne alles, was der Mann mag. Ziehe an, was ihm gefällt und style mich wie es ihm gefällt. Mir bringt das Spaß.

    - Ich würde meinem Mann gerne alle Wünsche von den Lippen ablesen.
    Würde ihm jeden Morgen ein Frühstück bringen (z.B. Waffeln machen ^_^) Würde ihn gerne bekochen (wobei ich allerdings keine Fleisch- oder Eiergerichte zubereiten würde).

    - Mein Mann dürfte auch Sex mit anderen Frauen haben, sofern diese ihm nicht näher stehen (emotional) als ich. Wenn er eine Frau einfach nur optisch oder sexuell scharf findet (niedere Instinkte), dann dürfte er mit ihr Sex haben. Warum nicht?
    Man könnte sich auch zusammen welche suchen und auch Dreier oder Orgien haben.

    - Frisur, Figur und Stil/Styling und Kleidung sind an mir änderbar und sofern ich in einer Beziehung bin und mich ein Mann zunächst so nimmt wie ich bin würde ich dieses auch nach seinen Wünschen ändern.

    - Sofern ich wirklich verliebt bin und sofern ich in einer Beziehung bin gebe ich sehr viel!
    Mache alles Erdenkliche um für meinen Partner da zu sein oder ihn glücklich zu machen.

    - Ich bin auch so schon nicht völlig unattraktiv und auch nicht dumm oder unsozial oder langweilig.
    Man kann mit mir auch locker sein, herumalbern, etwas unternehmen.

    Ist es so schwer unter diesen Voraussetzungen einen Mann zu finden?

    Ja, ich suche jemanden der mich liebt.
    Und ja, man sollte eben sexuell kompatibel sein und von der Art irgendwie zusammenpassen und ja, ich sollte einen Partner schon attraktiv finden.
    Und ich stehe eben auf dieses Beziehungsmuster, dass der Mann etwas dominanter ist und einen unterstützt und notfalls auch mal finanziell unterstützt.
    Das muss nicht heißen, dass ich nur da drauf aus bin oder ein Luxusleben will und ihm alles aus der Tasche ziehen will.
    Aber wenn er "seinem Mädchen" mal etwas gönnt oder mal in sie investiert, wo ist das Problem?
    Ich gebe auf andere Art und Weise. Mit meiner Art, meiner Unterstützung und sexuell sehr viel und bin in anderen Bereichen selbstlos und gebend.
    Ich halte auf anderen Ebenen viel aus und bin belastbar.
    Ich finde es dann nicht schlimm, wenn ein Mann einem dann mal etwas auslegt, da man nicht auf Raten zahlen darf mit seinem Konto oder wenn ein Mann vetsteht, dass man nicht so reiche Eltern hat und einem dafür mal etwas bei der Finanzierung des Studiums hilft.

    Nichts davon ist realitätsfern, denn es gibt all solche Beziehungsformen.
    Es gibt viele Studentinnen, die bei einem Mann leben, der sie etwas unterstützt und dafür zahlen sie dann keine Miete oder günstiger etc...
    Das gibt es doch alles und ich sauge mir nichts davon aus den Fingern.

    Und wenn man jemanden liebt, dann macht man auch mal etwas für die Person.
    Oder nicht?
    Auch aus Liebe.
    Man unterstützt sich eben. Auch mal in schweren Zeiten.

    Mich liebt scheinbar keiner.

    Es geht mir jetzt z.B. gar nicht arg so sehr darum, dass ich einen Ring oder eine Kette geschenkt bekomme im materiellen Sinn, aber es ist eben ein schönes Gefühl, dass man etwas Besonderes für jemanden ist und dass die Person sich Gedanken macht und einem eine Freude machen will und man eben nicht nur ein austauschbares Ding für Sex ist oder "ein weiteres Mädchen", das man heiß findet, sondern "sein Mädchen".

    Und das habe ich halt nicht.

    Es gibt so vieles, das ich einfach gerne machen möchte, weil ich meinen Partner erfreuen möchte und die beste, schönste, sexieste für ihn sein möchte und bei dem es grundsätzlich etwas ist, worüber sich wohl wirklich einige Männer freuen würden, wenn ihre Partnerin so wäre.

    Ich mag gerne sexy Kleidung und das anziehen, was mein Partner mag, aber ich habe eben nicht das Geld dafür.

    Ich würde gerne mit einem Partner einfach in einen Sexshop oder Dessous-Laden gehen und er kauft das, was er gerne an mir sehen möchte und man hat einfach Spaß.

    Wenn ich das so erzähle, dann klingt es wieder so als wolle ich nur Geld oder dass ein Mann mir etwas kauft, aber darum geht es mir doch gar nicht.

    Wenn ich Dates habe und die Männer wollen, dass ich irgendwelche Sachen anziehe...soetwas habe ich gar nicht und einiges ist teuer.

    Als armer Single hat man nicht einen Haufen an Dessous oder Sextoys. Einiges sind eben auch Sachen, die man sich zusammen in einer Beziehung aufbaut.

    Oder eben große Brüste für meinen Partner.
    Hätte ich gerne. Dann kann er meinetwegen 24/7 daran spielen oder mich meinetwegen sogar verkaufen oder vermarkten und kann das Geld, was ich mit den Brüsten verdiene, auch gerne wieder zurückgezahlt bekommen. Es würde mich nur freuen, wenn er es auslegt, weil ich es nicht habe.

    Und es wäre dann ja auch ein Geschenk "für ihn" mit. Ihm gehören dann ja die Brüste und er kann damit machen, was er will^^

    Und auch solche Beziehungen gibt es.
    Gibt ja auch Pärchen, die zusammen Pornos drehen und sich gegenseitig vermarkten.

    Ich stehe eben auf solche Beziehungen und nein, das muss nicht oberflächlich sein.
    Da kann doch trotzdem ganz viel Liebe sein.

    Ein Mann kann doch auch lieben wie offen ich da bin.

    Aber das gibt es eben nicht für mich.

    Ich stehe wieder an einem Punkt in meinem Leben, an dem ich für alles offen bin und jede Menge Zeit für einen Partner hätte.

    - Ich könnte bei einem Partner wohnen oder sehr oft übernachten

    - Ich könnte im Keller wohnen oder mich 24/7 versklaven lassen

    - Ich könnte im Erotikbereich oder Rotlichtmilieu arbeiten

    - Ich könnte mich engagieren und kreativ sein

    - Ich könnte mit der Unterstützung eines Partners wieder studieren

    - Ich könnte ins Ausland gehen

    oder oder oder...

    Gibt ja auch Mischformen oder sonst etwas.

    Gerade JETZT habe ich Zeit in meinem Leben.
    Besser als wenn man in irgendetwas vertieft ist und dann keine Zeit für einen Partner hat.

    Ich habe momentan IMMER Zeit.
    Besser als bei meinen Eltern rumzuhocken.

    Und ich möchte mich da ehrlich gesagt ganz nach meinem Partner richten was ich mache.
    Ich brauche eben Orientierung und Unterstützung.
    Und das, worin ich am meisten unterstützt werde, werde ich machen.

    Ich will halt einfach geformt werden und mein Partner darf entscheiden was aus mir wird.

    Aber mich will ja keiner


    Ich verstehe es nicht. Es müsste doch viele Männer geben, die auf soetwas stehen.
    Und es gibt solche Beziehungsformen.

    Früher dachte ich immer, dass ich nach der Schule einen dominanten Mann kennenlernen werde bei dem ich wohnen kann und der mir hilft durch das Studium zu kommen.

    Nichts ist. Nichts.

    Dummerweise zuerst in einen verliebt, der gar nicht so war. Dummerweise ungewollt schwanger geworden.

    Dummerweise danach in einen verliebt und gehofft dass ich mit ihm etwas aufbauen kann und dann meinte er, dass er eine Freundin hat und mit ihr zusammenbleiben wird.

    Jetzt vor einiger Zeit in einen verliebt, der auch nicht so ganz zu allen Punkten passt und noch dazu genauso wenig Geld hat wie ich. Aber der meldet sich nicht mehr und ich nehme an, dass ich für ihn auch nur schneller Sex war und nichts weiter.

    Weiterhin ist es immer das Gleiche:

    Männer reden immer nur über andere Mädchen. Ist das normal?

    Klar kann man mal kurze, lustige Anekdoten erzählen. Mache ich auch. Es menschelt.
    Oder wenn es über irgendwelche Sexpraktiken oder witzige Erlebnisse geht. Ok.

    Aber muss man z.B. lang und breit erzählen wie toll die Exfreundin war und dass der Sex so toll war, dass man die Exfreundin als Affäre behalten möchte.
    Und was für tolle Brüste die Exfreundin hatte.

    Oder ein anderer mit dem ich mal kurz zusammen war muss lang und breit erzählen, dass er ja so die enge, menschliche Beziehung hat zu einer anderen und die hatte es ja nicht leicht und hatte eine schlechte Kindheit und hier und da.
    Und dann telefoniert er ständig mit ihr, während ich da bin und hat dann doch mit ihr was gehabt als ich weg war...

    Gut, bei dem einen der vergeben ist kann ich es noch am ehesten verstehen, dass der auch seine Freundin erwähnt, weil die halt fest zusammen sind. Klar.
    Und aus dem Grund wollte der sich ja auch nie real mit mir treffen. Ok.

    Aber wenn Männer wirklich Single sind und einen daten, warum erzählen die dann ewig von ihren besten Freundinnen oder Exfreundinnen oder whatever erzählen, die immer eine schwere Kindheit hatten oder missbraucht worden sind. Will man soetwas hören, wenn man ein Date hat?

    Ich bin ja sogar offen und verstehe es, dass Männer auch andere (gute) Freundinnen haben. Ok.
    Und wenn die mal Probleme haben und ihnen da geholfen wird: Klar.
    Aber wieso muss ich deren Lebensgeschichte wissen, wenn man ein Date hat?

    Vielleicht ist soetwas normal und jeder Mann hat fünf Borderliner-Freundinnen und zehn Freundinnen, die missbraucht worden sind und zwölf essgestörte Freundinnen und hundert Freundinnen mit schwerer Kindheit, die sich alle bei ihnen ausheulen und vielleicht verstehe ich das nicht, weil ich das nicht habe.

    Ja, vielleicht bin ich auch ein kleines (also nur ein ganz kleines) bisschen eifersüchtig darauf, dass ich offensichtlich niemanden habe, der für mich da ist oder dem ich Probleme erzählen kann oder bei dem ich mich ausheulen könnte. Niemand, der mich versteht oder sich mal um mich kümmert.

    Die Sache ist aber, dass sich für soetwas eine Beziehung festigen muss und das geht nicht, wenn man sich eine gefühlte Woche kennt und einem nur von anderen, heißen Mädchen erzählt wird und deren Probleme, die oft zehn mal schlimmer als die eigenen sind oder manchmal die identischen Sachen mit denen man selbst zu tun hat in etwas potenziert und etwas schlimmer.
    Dann hat man nicht nur keine Lust mehr über sich zu reden, sondern man hat auch keine Lust mehr auf die Person, wenn die mit dem Kopf bei anderen Mädchen sind und nicht bei einem.
    Und wenn die sich nach dem Sex eh nicht mehr melden...

    Männer die auf mich stehen hören sich anders an.

    Aber das ist es ja:

    Ich stehe alle Jubeljahre mal auf einen Mann.
    Und dann endet es meist darin, dass andere sowieso viel besser sind und man aus deren Leben gelöscht wird...

  2. Für den Beitrag dankt: Abdere

  3. Anzeige

  4. #2
    Moderator
    Registriert seit
    03.04.2013
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    1.945
    Danke gesagt
    73
    Dank erhalten:   375

    Standard AW: Gegenseitige Liebe gibt es einfach nicht.

    Aber warum willst du dich denn so verbiegen?
    Auch dass du beim sex alles mit dir machen lassen würdest.

    Kein Mann möchte jemanden, der alles recht macht!

    Für mich klingt das, als ob du sehr sehr unglücklich bist mit dir selbst?!

  5. Für den Beitrag danken: Duine, Sofakissen, Zenny

  6. #3
    Registriert
    Autor/in dieses Threads
    Avatar von malou.
    Registriert seit
    01.05.2016
    Beiträge
    1.769
    Danke gesagt
    183
    Dank erhalten:   618

    Standard AW: Gegenseitige Liebe gibt es einfach nicht.

    Zitat Zitat von Cinne Beitrag anzeigen
    Aber warum willst du dich denn so verbiegen?
    Auch dass du beim sex alles mit dir machen lassen würdest.

    Kein Mann möchte jemanden, der alles recht macht!
    Das ist meine sexuelle Vorliebe und natürlich gibt es mehr als genug dominante Männer, die soetwas mögen.

  7. #4
    Registriert Avatar von Zenny
    Registriert seit
    02.04.2018
    Beiträge
    288
    Danke gesagt
    636
    Dank erhalten:   625

    Standard AW: Gegenseitige Liebe gibt es einfach nicht.

    Unter diesen Bedingungen wirst du niemals einen brauchbaren Mann finden, einen Psychopathen vllt, aber keinen Mann.

    Menschen, egal ob Mann oder Frau, wollen einen Partner der individuell ist. Der seine Eigenarten besitzen, weswegen man ihn/sie gerade ja liebt. Etwas was du nicht besitzt, denn laut deiner Aussage würdest du einfach immer nur zu dem werden, was der andere gerade will.

    Das hat keinen Charakter, das hat nichts besonderes.

    Viele Menschen schwärmen von ihrem Traumpartnern, aber wenn man mal ehrlich zu sich ist, ist ein perfekter Partner am Ende nur eins: Unglaublich langweilig.

    Als Partner will man einen auf Augenhöhe und keinen Ja-Sager. Ja-Sager haben ganze Königreiche in den Abgrund getrieben, weil sie es ihren Kaisern/Königen immer Recht machen wollten. Eine Beziehung verläuft da sicher nicht anders.
    "Wir stellen die Normalität unverzüglich wieder her, sobald wir wissen, was eigentlich normal ist." - D. Adams



    All the soldiers say
    "It'll be alright,
    we may make it through the war
    if we make it through the night."
    All the people, they say:
    "What a lovely day, yeah, we won the war.
    May have lost a million men, but we've got a million more."

  8. Für den Beitrag danken: Rose, tetete, Yang

  9. #5
    Registriert
    Autor/in dieses Threads
    Avatar von malou.
    Registriert seit
    01.05.2016
    Beiträge
    1.769
    Danke gesagt
    183
    Dank erhalten:   618

    Standard AW: Gegenseitige Liebe gibt es einfach nicht.

    Zitat Zitat von Zenny Beitrag anzeigen
    Unter diesen Bedingungen wirst du niemals einen brauchbaren Mann finden, einen Psychopathen vllt, aber keinen Mann.

    Menschen, egal ob Mann oder Frau, wollen einen Partner der individuell ist. Der seine Eigenarten besitzen, weswegen man ihn/sie gerade ja liebt. Etwas was du nicht besitzt, denn laut deiner Aussage würdest du einfach immer nur zu dem werden, was der andere gerade will.

    Das hat keinen Charakter, das hat nichts besonderes.

    Viele Menschen schwärmen von ihrem Traumpartnern, aber wenn man mal ehrlich zu sich ist, ist ein perfekter Partner am Ende nur eins: Unglaublich langweilig.

    Als Partner will man einen auf Augenhöhe und keinen Ja-Sager. Ja-Sager haben ganze Königreiche in den Abgrund getrieben, weil sie es ihren Kaisern/Königen immer Recht machen wollten. Eine Beziehung verläuft da sicher nicht anders.
    Haha, jeder der mich kennt wird wissen, dass ich sehr individuell und rebellisch sein kann^^

    Ich bin keine Ja-Sagerin.

    Aber ich bin sexuell devot und mag solche Beziehungen in denen der Mann eben die richtigen Impulse gibt^^

    Das sind zwei unterschiedliche Sachen.

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 15.07.2016, 12:07
  2. Gibt es die wahre Liebe nicht?
    Von Das_Auge im Forum Liebe
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 19.06.2015, 11:45
  3. Antworten: 85
    Letzter Beitrag: 10.08.2013, 18:05
  4. Liebe gibt es für MICH nicht
    Von Gast im Forum Liebe
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.10.2012, 00:42
  5. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 21.04.2012, 06:30

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige