Anzeige
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Verliebt in unseren gemeinsamen guten Freund

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    01.04.2018
    Beiträge
    1
    Danke gesagt
    2
    Dank erhalten:   0

    Standard Verliebt in unseren gemeinsamen guten Freund

    Hallo zusammen,
    Mein Freund und ich sind inzwischen über 8 Jahre zusammen und unsere Beziehung läuft so lala. Wir streiten uns kaum, haben die gleichen Interessen und den gleichen Freundeskreis. Letztlich sind wir sowas wie beste Freunde. Körperlich läuft schon länger nichts mehr. Natürlich habe ich schon einmal darüber nachgedacht, ob eine Trennung für uns vielleicht sinnvoll wäre, aber dann komme ich zur Erkenntnis, dass ich in meinem Leben nur ungerne auf ihn verzichten würde und er mir als Mensch wirklich wichtig ist. Wir haben beide, wie schon erwähnt, den gleichen Freundeskreis und vor allem haben wir einen gemeinsamen besten Freund. Mit diesem wohnen wir in direkter Nachbarschaft, fahren gemeinsam in den Urlaub etc. Dieser ist seit 5 Jahren ca. Immer wieder Mal in einer Beziehung mit einer Frau, die auch zu unserem engeren Freundeskreis gehört. Die Beziehung ist typisch Hopp on, Hopp Off. Vor längerer Zeit erwähnte er einmal vor meiner Familie (etwas angeheitert vom Alkohol), dass er seit Beginn unserer Freundschaft in mich verliebt ist und ich seine absolute Traumfrau bin. er würde mich nie anbaggern, aus Respekt zu meinem Freund. Als ich dies erfahren habe, war ich erstmal überrascht, im Nachhinein musste ich mir allerdings eingestehen, dass ich es innerlich geahnt habe. Ich habe damals lange darüber nachgedacht und fühlte mich mehr als geschmeichelt, es war eher eine Art von "endlich sind wir einen Schritt weiter". Nunja, wir zwei sind bis heute in unseren Beziehungen (er war zwischenzeitlich getrennt und hat es mit einer anderen probiert, ging aber schief). Seine "immer-wieder-Freundin" und er werden in ein paar Monaten heiraten (sie drängt ihn sehr und er hat einiges gutzumachen bei ihr und versucht es zum X-ten Mal, eine vernünftige Beziehung mit ihr hinzubekommen.) So oder so, wir sehen uns täglich, reden deutlich mehr über alles, als mit unseren Partnern, wenn wir uns sehen, grinsen wir so abartig, das ich jedesmal denke "reiß dich zusammen, sonst merkt noch jemand etwas".... Inzwischen träume ich mindestens 3 Mal die Woche von ihm und wache morgens mit Schmetterlingen im Bauch auf. Wenn wir uns dann gemeinsam mit unseren Partnern sehen, dann unterdrücke ich diese Gefühle und versuche ihn nur als besten Freund anzusehen. Es fällt aber nach und nach immer schwerer. Ich weiß einfach nicht, wohin das führen soll. Wir beide reden auch nie über die Situation (ich könnte das auch gar nicht, denke ich). Ich fühle mich schlecht, weil ich seit Jahren in ihn verschossen bin und ich weiß, das es ihm genauso geht und wir beide unseren Partnern die perfekte Pärchen Freundschaft "vorspielen". Was meint ihr ? Sind wir beide feige?Soll ich auf mein Herz hören und meinen Gefühlen irgendwann doch nachgeben oder soll ich ihn mir aus dem Kopf schlagen? Ich bin mittlerweile wirklich verzweifelt.

    LG
    Loredana

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert Avatar von Ostergesetz
    Registriert seit
    06.02.2013
    Beiträge
    1.887
    Danke gesagt
    218
    Dank erhalten:   923

    Standard AW: Verliebt in unseren gemeinsamen guten Freund

    Hallo Loredana,

    mein spontaner Gedanke beim Lesen deines Textes war "Sie projiziert etwas auf ihn". Du sagst deine Beziehung sei "so la la", bei euch ist Alltag eingekehrt und es gibt keine Zärtlichkeiten mehr und damit verbunden wahrscheinlich keine Aufregung mehr. Mit deinem besten Freund gibt es keinen Alltag, du kannst all das was du dir eigentlich von deinem Partner wünschst in ihm sehen, eben genau weil ihr nicht zusammen seid. Er scheint perfekt, gerade weil er nicht erreichbar ist.

    Was ist denn mit deinem Partner? Wie sieht er eure Situation? Gab es Bestrebungen etwas an der "so la la" Situation zu ändern?

    Warum hast du Angst mit deinem besten Freund darüber zu reden? Was sollte schlimmstenfalls passieren?
    The future lies before you like paths of white snow. Be careful how you treat it for every step will show.

  4. Für den Beitrag dankt: Loredana32

  5. #3
    Sternenstaub18
    Gast

    Standard AW: Verliebt in unseren gemeinsamen guten Freund

    Hallo Loredana32,

    nur weil jemand etwas "gutzumachen" hat, heiratet man doch nicht, wäre Er zu so einem "Opfer" imstande? Ist das Deine Vermutung oder hat er sich hierzu geäußert? Löst diese Heirat bei Dir ein Panikgefühl aus? Siehst Du ihn für Dich als verloren an?

    Ich habe seit 25 Jahren einen männlichen Freund und ich weiß, ich bin seine große Liebe, ändert aber nichts an der Tatsache, dass wir den Rest unseres Lebens nicht gemeinsam verbringen werden. Wir wertschätzen uns gegenseitig sehr und ich kann mich zu 100% auf ihn verlassen, umgekehrt ebenso. Das ist mir wertvoller, als eine Beziehung mit ihm.
    Er hat seinen Platz in meinem Herzen, aber eben nur auf freundschaftlicher Ebene. Auch so kann es gehen, dem sind viele Gespräche vorausgegangen.

    Ich sehe folgende Möglichkeiten: Du versuchst Deiner Beziehung wieder frischen Wind zu geben oder Du suchst das offene Gespräch mit dem Freund. Beziehe ein, dass seine Antwort Deine Hoffnungen nicht erfüllt. Wie unangenehm wäre es Dir?
    Bist Du verliebt oder liebst Du ihn? Für mich macht das einen Unterschied. Verliebtsein kann eine Phase sein und vielleicht kommst Du über diese hinweg, es sei denn, Du kannst Dir ein Leben ohne ihn nicht mehr vorstellen.
    Was einmal ausgesprochen, kann man nicht mehr zurücknehmen. Überlege Dir, wozu Du wirklich bereit bist und wäge ab, damit der Boden der Tatsachen Dich abfedert.
    Sorry, für die vielen Fragen........

    LG und Frohe Ostern

  6. Für den Beitrag dankt: Loredana32

  7. #4
    Registriert
    Registriert seit
    19.09.2017
    Beiträge
    1.928
    Danke gesagt
    2.185
    Dank erhalten:   1.376

    Standard AW: Verliebt in unseren gemeinsamen guten Freund

    ich denke, du musst deine probleme aufschlüsseln und in zwei bereiche aufteilen

    1) die probleme innerhalb deiner beziehung. strenggenommen ist es so, wie du es schon selbst anklingen lässt : das ist leider keine beziehung mehr, sondern eine sehr gute freundschaft. keine körperlichkeit, aber du schätzt ihn sehr.

    hier gibt es verschiedene lösungsansätze, nur einen nicht : es einfach weiterlaufen lassen wie bisher. das ist zwar die bequemste, aber auch die falscheste und auf dauer unglücklichst machende lösung.

    2) die geschichte mit deinem besten freund. hier einen rat zu geben ist extrem schwer, da es stark darauf ankommst, was für ein mensch du bist und wie sehr du dir selbst auch im klaren darüber bist, was für gefühle du für diesen besten freund tatsächlich empfindest.

    vielleicht gibt es dir einen denkanstoss, wenn ich dir erzähle, wie ich vor über 10 jahren meine freundin "kennengerlernt" habe - sie war damals die langjährige (aber sehr unglückliche) partnerin eines guten freundes von mir, er wollte unbedingt, dass sie mich kennenlernt (bzw wir uns) - ich kannte ihn seit jahren, sie gar nicht. ich habe mich ziemlich sofort in sie verliebt, aber nichts gesagt oder gemacht, im gegenteil. sie sich auch (aber davon wusste ich nichts). über monate waren wir in kontakt (eher schriftlich) und ich habe ihr oft ratschläge gegeben bzgl ihrer beziehung (dass sie mit ihrem partner reden müsse, um die probleme zu lösen etc pp). von mir kam zu keinem zeitpunkt ein "outing". etliche monate später erfolgte dies durch sie selbst, und wir sind seitdem (ok, ein paar monate folgten noch) zusammen und ich bin heute so glücklich wie am ersten tag und sie auch. die freundschaft mit dem kollegen von damals ging natürlich leider in die brüche, da er denkt, dass ich aktiv sie ihm ausgespannt hätte (spielt imo keine rolle, war aber nicht so).

    was ich damit sagen will : es kann sein, dass du eine trennung und den versuch mit dem besten freund bereuen könntest. es kann aber auch sein, dass du dein leben lang glücklich sein wirst. das kann dir aber keiner vorhersagen, nichtmal du selbst (und auch nicht dieser beste freund).


    mein ratschlag :

    entscheide dich erstmal, ob du auf dein herz hören möchtest, oder lieber auf den verstand. tendierst du zu ersterem musst du dich von deinem aktuellen partner trennen und schaust dann weiter, ob in richtung bester freund eine möglichkeit besteht. sei dir aber über die massiven konsequenzen bewusst. diese entscheidung kann es wert sein, muss es aber nicht. alternativ arbeitest du an deiner aktuellen beziehung, insbesondere der fehlenden körperlichkeit. lässt sich diese nicht widerherstellen (d.h. es gibt z.b. keinerlei anziehung deinerseits oder so) dann trenne dich ehrlich von deinem partner. freundschaft hin oder her.

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. verliebt in ein guten Freund
    Von Emilia hanna im Forum Freunde
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.07.2016, 05:28
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.11.2012, 08:56
  3. plötzlich verliebt in guten freund
    Von Gast3 im Forum Liebe
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.07.2011, 07:13
  4. verliebt in guten Freund und Mitbewohner
    Von niadwichtig im Forum Liebe
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.10.2008, 16:43

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige