Anzeige
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Wenn das Herz bricht, die Hoffnung stirbt und der Schmerz unerträglich wird....

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    04.03.2018
    Beiträge
    1
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard Wenn das Herz bricht, die Hoffnung stirbt und der Schmerz unerträglich wird....

    Hallo zusammen,

    ich habe mich entschlossen, hier mein aktuelles Leid zu teilen, da meine Beratungsresistenz dazu geführt haben, dass meine Freunde das ewige Leid nicht mehr anhören wollen/können.

    Zu mir: Ich bin 31 Jahre alt, habe einen 8jährigen Sohn aus früherer Beziehung und befinde mich aktuell in Trennung meiner Lebensabschnittsgefährtin. Diese macht mir sehr zu schaffen. Ich bin bei Adoptiveltern aufgewachsen und speziell die ersten 2 Lebensjahre waren wohl die Hölle auf Erden. Ab dem 3ten Lebensjhar hatte ich eine behütete Kindheit und meine Eltern lasen mir jeden Wunsch von den Lippen ab. Ich vermute, dass ich unter anderem deshalb so schwer loslassen kann. Es spielen aber auch andere Mechanismen rein, wie psychische Abhängigkeit und Wechselwirken mit der Frau um die es hier geht (Ich nenne sie Anna).


    Anna ist 24 Jahre alt, und begegnet bin ich ihr im Juni 2015 in der Arbeit. Ich war direkt verliebt in sie, sie hatte etwas so unschuldiges, süßes, fantastisches. Ich machte es mir zum Ziel, sie zu erobern, was mir auch gelang. Die ersten Monate waren absolut traumhaft, und ich fragte mich, welcher Engel mir Anna geschickt hatte. Das ich für Anna meine damalige Freundin und unser gemeinsames Kind verliess, zählte zu dem Zeitpunkt nicht.
    Nach ein paar Monaten verliess mich Anna und ging zu ihrem Exfreund zurück. Den Kontakt zu ihm hatte sie nie abgebrochen und ich kam danach dahinter, als ich nochmals mit ihr reden wollte. Einen Tag nachdem sie es beendet hatte, war er es, den ich bei ihr sah als ich nochmals mit ihr reden wollte. Ich akzeptierte das Ende und wandte mich meinem Leben zu. Machte Sport, traf mich wieder mit Freunden und wurde nach und nach glücklicher und vergas Anna.
    4 Monate später dann schrieben wir uns bei Whatsapp und bald darauf folgte ein Treffen zu Cafe. Sie sagte mir, dass sie jede Nacht von mir geträumt hätte, ich mit ihr den besten Sex hatte und es ein Riesenfehler war, mich zu verlassen. Vorsichtig kamen wir uns wieder näher und nach 3 Monaten toller Zeit waren wir erneut ein Paar. Immer wieder zwischendrin merkte ich, dass sie mir Dinge verheimlichte und es gibt einige Aktionen ihrerseits, die sich so dermassen in mein Gedächtnis gebrannt haben, dass ich zittere, mir schwindelig wird, wenn sie in meine Erinnerung treten. Ich vermute, dass Anna nicht treu sein kann. Es gab so viele ANzeichen dafür aber Anna hatte immer eine Erklärung parat und irgendwie wollte die Hoffnung in mir ihr glauben.
    Mittlerweile weiss ich, dass Anna wieder oder immer noch Kontakt zu ihrem Exfreund hat. Sie sagte teilweise Sachen wie: Du hast mir gezeigt, dass es besser war ihn als Freund zu behalten als mit dir Zeit zu verbringen. Dies an einem Freitag an dem mein Sohn zu mir kam. Ich war am Boden zerstört und konnte auch nicht so richtig für ihn da sein.
    Es sind so viele Sachen vorgefallen, die in Summe kaum erträglich sind für mich und ich spüre, wie klein mein Herz geworden ist, wie sehr meine Seele unter dem allen leidet. Ich schaffe seit 1 Jahr den Absprung nicht und jede Verletzung ihrerseits wird von mir still geduldet. Zuletzt waren wir gar nicht zusammen, ihre Freunde wussten nicht von mir denn sie hatte mich bei ihnen schlecht geredet.
    Immer wenn ich mich stark genug fühlte, es endlich sein zu lassen, zog sie mich wieder zu ihr. War ein paar Tage die beste Partnerin die man sich vorstellen kann. Jedoch hielt der Frieden nie lange.
    Zuletzt wollte ich ire Wohnung verlassen nach einem Streit, da schloss sie mich bei sich ein und übte Macht aus indem ich erst gehen durfte, wann es ihr passte. Es sind so viele für mich schlimme Dinge passiert und irgendwie zieht es mich wieder und wieder zu ihr....
    Ich bin nicht der hässlichste, könnte auch eine andere haben, doch der einzige der darauf regelmäßig zurückzugreifen scheint, ist Anna.
    Ich wünsche mir, alles hier auf Papier bringen zu können, alles herunterschreiben zu können von meiner Seele, doch im Moment fällt mir so wenig ein......


    Ich spüre innere Leere, es zerreßt mein Herz. Alpträume gestern, Alpträume heute begleiten mich und der Gedanke an sie ist ununterbrochen in meinem Kopf. Ich treibe Sport, doch selbst bei 1.5 std joggen ist sie in meinen Gedanken. Ich habe so viel gekämpft, Sachen stillschweigend toleriert, ihr so viele Versprechen geglaubt, ihr vertraut und am Ende war alles umsonst. Ich spüre, dass ich ein arges Problem in mir selbst zu haben scheine, denn ein normaler Mensch würde so nicht mit sich umgehen lassen?


    Ich werde hier Tagebuch schreiben, mein Ziel ist es alle Vorfälle noch genau ein einziges Mal zu durchleben, sie nierzuschreiben und dann damit abzuschliessen. Wenn ihr mir Feedback dalasst, wäre das eine große Hilfe von Euch.
    LG,
    alostone

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert Avatar von stormyy
    Registriert seit
    14.07.2017
    Beiträge
    30
    Danke gesagt
    9
    Dank erhalten:   10

    Standard AW: Wenn das Herz bricht, die Hoffnung stirbt und der Schmerz unerträglich wird....

    Das tut mir leid.

    Ich wünsche dir die Kraft, dass du damit und mit ihr abschließen kannst. Insgeheim weißt du, dass es so nicht weitergehen kann, oder? Du darfst dir das nicht länger antun, sonst gehst du daran kaputt. Hab' Respekt vor DIR selber und verlasse sie. Sie behandelt dich nicht gut. Das hast du nicht verdient.

    Weißt du denn sicher, ob sie dich betrogen hat? Du hast ja geschrieben ''Ich vermute, dass Anna nicht treu sein kann''. Auf welcher Basis? Welche Anzeichen gab es? Weißt du es, hast du es gesehen? Hat sie etwas gesagt?

  4. #3
    Registriert
    Registriert seit
    05.09.2016
    Beiträge
    2.850
    Danke gesagt
    862
    Dank erhalten:   930

    Standard AW: Wenn das Herz bricht, die Hoffnung stirbt und der Schmerz unerträglich wird....

    tut mir leid.
    diese frau zerstört dich nur. finde es auch krass, dass sie so viel macht hat.
    das du dir das gefallen lässt. beim einschließen hättest du sie anzeigen sollen.
    und das du so sehr dein kind vernachlässigst.
    naja, so unschuldig war sie für mich schon nicht als du frau und kind erwähnt hattest.
    ja, musst sie los werden. aber das problem du brauchst abstand und zwar viel mehr als nur ein paar wochen.
    und klingt blöd, aber vlt. eine therapie. hilft zwar nicht immer, aber ich konnte zu mindestens mit diesem hick hack endlich aufhören, weil man mit einem abstand die sache nochmal anschaut. und vor allem auch auf die gründe wieso man immer wieder zurückkehrt und wieso die schmerztoleranz so hoch ist.
    meist beschäftigt so eine beziehung einen länger als die einfach war, weil die person so viel aktiviert hat.
    such dir wirklich hilfe

  5. Für den Beitrag dankt: ~scum~

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 01.09.2012, 17:48
  2. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.04.2012, 17:39
  3. Der Schmerz ist unerträglich
    Von skowi im Forum Trauer
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 09.03.2011, 12:15
  4. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.08.2010, 16:29
  5. Die Hoffnung stirbt zuletzt - Aber sie stirbt.
    Von Sinister Strike im Forum Ich
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 29.12.2007, 10:08

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige