Anzeige
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 6 bis 7 von 7

Thema: Liebe, Depressionen, Zusammenpassen, der richtige Partner

  1. #6
    Registriert
    Registriert seit
    01.01.2018
    Beiträge
    10
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Liebe, Depressionen, Zusammenpassen, der richtige Partner

    Zitat Zitat von Karl Heinz T. Beitrag anzeigen
    aha das kapiere ich nicht ganz
    kannst du mal deine ganze Story hier schreiben oder mir per PM schicken?

    Z.b. ich fahre mit ihr, denke den hablen Tag nach ob ich sie liebe oder niht wiel ich sie zu wenig vermisse
    meine Depressionen sind Mist glaube ich, alles dreht sich oft um mich weil ich einfach so oft an mich denke wiel es mir schlecht geht, keine Lust habe ich dass ich dann was mache oder bin da zu Hause, keine Lust zum raus gehen, meine Freundin meint sie macht nihts mehr mir zu Liebe, mir geht ab dass sie gesund ist, sie geht nicht wandern wie ich udn ich mag mehr sie nicht, sie mag Meer ich mag Berge, und sie macht meistens ds was ich so mir denke, aber sie hat auch Spaß an den Sachen.

    das Problem war am Anfang, hätte sie nicht dauernd gefragt was ich da mache udn dort, udn wieso dauernd Kontakt mit Eltern oder so dann wäre alles anders geworden. Unsere Diskussionen was wir oft hatten waren so, cih sage was, sie sagt was, sie sagt es und es paßt aber nicht, z.b. scheiß dich nicht an wenn du dick bist sage ich, sie ist empfindlich und dann fängt die Diskussion an, ja meine Güte, wenn ich sage mach das so und so, oder wenn sie sich aufregt und ich nicht und ich ihr erkläre, nein so geht das und so geht das, und ja dann war es eh so wie ich sagte, aber nicht immer und wir haben dann viel diskutiert.

    30 Minuten versuche ich sie zu überzeugen voller Ärger dass sie sehr wohl Zeit hat zum Lesen.

    naja, jedenfalls wir haben uns viel auseinandergelebt und dann kommt hinzu, wieso habe ich nicht mehr Lust auf sie, wieso denke ich mir nicht jeden Tag ich vermisse sie, wieso fühle ich keine starke Liebe in mir ihr gegenüber, wieso ist sie so wie sie ist, z.b. dass sie nicht mehr familiär ist, mein freund sagt sie ist so udn so egal ob das schlecht ist oder mies, z.b. sie hat Hang zu Neid weil das und jenes, was ich nicht sehe und ihrer Warte anders ist. ich fühle mich dann sehr schlecht - mein Freund ist Sehr realistisch, ich mehr der Träumer und er sagt die Dinge sehr hart frei raus.

    naja irgendwie weiß ich nicht ob es meine Depressionen oder Zwangsgedanken sind, oder so, ja erzäl mal von dir.
    Ja kann uch machen. Du hast leider ein wenig wirr bzw abstrakt geschrieben.
    Du könntest vielleicht mal ein paar konkrete Beispiele eurer Streits nennen.
    Ich hatte in meiner Kindheit auch Zwangsgedanken.
    Das Fing irgendwann einfach an, da habe ich mich gefragt, ob ich meine Eltern WIRKLICH liebe oder wie fühlt sich Liebe überhaupt an.
    Das hat mir Riesen Angst gemacht und so habe ich jeden Tag auch Nachts darüber gegrübelt und mir versucht zu beweisen das das Liebe ist was ich fühle.
    Das ging von meinem 10 Lebensjahr bis ich 20 war, dann habe ich gesagt Schluss und habe mich gezwungen aufzuhören.

    Immer leicht depressive gewesen in meinem Leben. Ich wurde von meinem Vater ständig kritisiert und runter gemacht.
    In der Schule würde uch gemobbed und echte Freunde hatte ich auch keine.
    Ich habe dann mein Frau kennengelernt mit 25.
    Wir waren über 10 Jahre ein Paar und davon 5 verheiratet.
    Im Laufe der Beziehung habe uch mich immer mehr zurück gezogen, bin nicht mehr raus und habe mit ihr nichts unternommen.
    Das hat sie natürlich nicht toll gefunden und hat darunter gelitten, sie ist mir trotzdem immer zur Seite gestanden.
    Mir war gar nicht klar dass ich depressive war, das war für mich der normal Zustand.
    Wir hatten nie gross Streit und galten überall als traumpaar. Ich hatte auch nie Zweifel daran.
    Dann eines Abends sagte sie, sie muss sich über uns klar werden, ob sie das so in der Form weitermachen will.
    Dann ist sie für 2 Wochen zu einer Freundin.
    Da habe ich angefangen mir wieder diese Frage zu stellen: liebst du sie wirklich aufrichtig?
    Ich wollte nicht, dass meine ggf. Falsche Vorstellung von Liebe, sie daran hindert jemanden zu finden der sie 100% aufrichtigt liebt und glpcklich zu werden.
    Wir haben uns dann getrennt.
    Mir ging es gut, ich war wieder frei. Ich hatte Elan und glücklich.
    Habe angefangen eine Therapy zu machen um mich wieder hinzubekommen.
    Dann wollte sie mit mir reden und gestand mir, dass sie es gerne nochmal versuchen wollte. Da waren sie wieder die Zweifel..
    Aber ich hab an die alte Zeit gedacht und mir ging es ja besser..
    Also willigte ich ein, es nochmal zu versuchen.
    Ich hab es mir so gewünscht, aber im Hinterkopf immer diese Zweifel.
    Anfangs sehr leichte, aber nach einem halben Jahr wieder extrem.
    Als sie dann wieder bei mir einziehen wollte müsste ich damit rausrücken.
    Es hat mir das Herz zerissen..

    Seitdem bin ich wieder unten und hab das Gefühl nicht mehr hochzukommen.
    Ich habe sie geliebt, dass weiß ich heute.
    Ich weiß aber auch das die Trennung nötig war, weil ich mich selbst erstmal hinbekommen muss.
    Und ich weiß jetzt auch was für eine tolle Frau ich habe gehen lassen.
    Ein Frau die toll, hübsch, lieb und treu ist und alles für mich getan hat.
    Jetzt hat sie einen neuen.

    Und alles was ich gebraucht hätte, wäre mehr Zeit, um mir über alles klar zu werden.
    Wir haben es zu früh wieder versucht, ich war noch nicht bereit.
    Und heute weiß ich auch, dass meine Depression einen großen Anteil daran hatte,
    weil eigentlich war die Beziehung gut.

    So, das war meine Geschichte.

    Siehst du da bei dir Ähnlichkeiten?

  2. Anzeige

  3. #7
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    10.12.2017
    Beiträge
    27
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Liebe, Depressionen, Zusammenpassen, der richtige Partner

    Hallo
    Danke für die Antworten
    Nun du meintest ein paar Konkrete Streit Sachen
    Nun,
    es ist schwer das so zu sagen
    z.B. der letzte große Streit vor ein paar Tagen war, weil ich der Meinung war sie braucht keine Stiefel nur weil andere Ihre Stiefel nicht mögen, das ist doch blöd und ich dann meinte, als sie welche fand sie hat zu dicke Schenkel, sie war weil sie ja empfindlich ist gegenüber ihrem Körper, sehr sogar, dass sie das wirklich gemein findet und ich, eingeknickt nicht aber verärgert weil sie eben empfindlich ist und eine Mimose ist, ja dass es egal ist was ich sagte und ich verteidige mich und versuche ihr klar zu machen sie soll sich nicht anscheißen und was weiß ich

    und wenn sie mich so ansieht, die Augen aufreißt, das habe ich auch von wem, dann sagte ich zu ihr, dass ihre Fratze echt hässlich ist und sie so was von arg aussieht und sie bekam dann einen Nervenzusammenbruch und fuhr mich mit dem Auto heim

    sicher haben wir uns ausgeredet

    oder früher als wir uns kennen gelernt haben, da hat sie sehr oft nachgefragt und mir kam das als Kritik vor, wieso ich so viel anrufe und meiner Mutter schreibe, ich habe ein starkes Verhältnis zu Eltern eine Stärke halt eine gewisse Nähe, was sie nicht kennt, sie hat sich viel eingemischt in unsere Beziehung und ja das hat sie nicht sehr beliebt gemacht

    oder wenn sie sagt wieso ich mich nicht jeden Tag dusche und da gibt es viele Diskussionen weil das ist doch lächerlich, höre ich auch von der Familie das geht sie nichts an, weil genügend Leute duschen sich nicht jeden Tag, sie schon und das ist doch wirklich lächerlich, die soll das lassen das geht sie nichts an das ist alleine meine Sache

    oder wenn ich mit ihr Diskussionen führte sie kommt als Alleinerzieherin von einem 18 Jährigem Kind sehr wohl aus mit dem Geld und ist knapp an der Armutsgrenze, und genügend Leute haben nicht Mal 1400 im Monat und kommen mit 2 Kinder aus, und da gab es so viele Diskussionen im Laufe der Jahre wo ich ihr klar machen will was andre schaffen und sie hat sehr wohl Probleme mit dem Geld was sie in schwachen Momenten auch zugegeben hat.

    Und solche Sachen sind es, und dann oft ist es so dass ich aufwache und einfach mir denke ist sie die Richtige? Und ein Druck irgendwie so eine Belastung im Brustbereich macht sich breit und ja meine Gedanken irgendwie, dann höre ich was mein Freund oder der andere sagt, sie ist nicht die Richtige und da hat sie da und da Fehler gemacht und sie soll ruhig sein und mir nicht am Nerv gehen und ich kann selber und soll selber entscheiden und sie wäre Herrschsüchtig und hat einen Hang zu Neid

    Ich habe viele nicht so gute Eigenschaften wie Ärger über Dinge oder was weiß ich, ja eine Menge und dann aber sie auch, und sie ist aber so wenn sie redet wirkt sie oft autoritär, ich werde dann für mich gesehen etwas klein und rede dann wenig zurück weil ich sie nicht überstimmen kann, sie ist da sehr bei ihrer Meinung und da geht oft kein Zug drüber.

    Nicht dass sie sich nicht überlegt sie hätte unrecht überhaupt nicht, sie ist empathisch emotional genau und nett, aber wenn ich sage, du was die und die schaffen, du kochst nicht jeden Tag, sie umarmt mich nicht jeden Tag von selber wenn Ich sie sehe, oder ladet mich nicht 1-2 x die Woche ein wenn sie mich einladen könnte weil sie hat kein Geld, ja dann kaufe weniger Mist.

    Ich habe sehr wohl einiges zu kritisieren weil sie mit ihre Kind nicht so und so umgeht und ich andere Erziehung gewohnt bin, allerdings muss ich sagen ich bin ein eher fauler Kerl der nicht so viel macht, also ich will damit sagen, ich lasse alles irgendwie so, und ich rege mich bei vielem nicht auf.

    Ich habe Probleme damit, z.B. wenn meine Familie nicht von meiner Freundin überzeugt ist, da ärgere ich mich oder noch mehr, da bin ich nicht sicher ob sie die Richtige ist

    Ich hoffe von einigen Seiten sehr wohl das ich sie nicht liebe, ich habe über Internet die Krankheit ROCD ausfindig gemacht was Zwangsgedanken sind, und so ungefähr so was habe ich, allerdings bin ich da bei einigen Dingen nicht sicher, ich höre auch hin und wieder heirate sie nicht das geht nicht du hast da nie Ruhe mehr in deinem Leben oder dass deine Freundin dich sehr wohl um den Finger wickelt, weil sie von dir Vorteile hat, egal ob Auto oder die eigene Wohnung was sie meistens alles eingerichtet hat, und mich von dem oder dem überzeugt hat was billiger ist, das stimmt.

    Sie macht vielmehr als viele und hält mich aus und ist auch immer da wie sie sagt aber einige Dinge passen nicht und dazu gehört eben dass ich sie gerne habe und das reicht ihr hin und wieder aber dass ich sie nicht liebe sie mich aber schon, und ich hätte gerne eine Frau wo ich in der Frühe aufstehe auch wenn ich nicht mit ihr zusammenwohne und dann ein Vermissen Gefühl habe und das am Abend auch und ja eigentlich sehr stark fühle was ich nicht habe.





    Du hattest Zwangsgedanken? Wie kamen die warum und gingen? Wie hat sich das genau angefühlt?



    Ich hatte nie viel soziales Umfeld, ich war eher der gut behütete Junge und derjenige der viel hat und der sich wenig Sorgen machen braucht, ein starkes Familienumfeld, bin viel herumgefahren in der Welt und habe früher viel Zeit mit Familie verbracht und im Laufe der Zeit kam TV, Video, Computer und so ging ich eher bergab weil ich da meine Prioritäten und Hobbys drinnen sah, über 25 Jahre lange habe ich Filme geschaut, oft auch viel Horror.



    Ich unternehme gerne was, aber meine Freundin ist krank, kann nicht so wandern, mag keine Berge, ich schon und sie ist auch ein Mensch der sich früher immer aufgeregt hat wieso ich sie nicht wertschätze weil wenn wir unterwegs sind 2-4 Stunden oft, früher ,dann war ich mit der einen Hand mit der Kamera viele Fotos machen – 500 Fotos in 4 Stunden sind für mich normal, bei Museen oder so, und dann auch oft mit Handy Videos drehen und an meine Mutter schicken, die nicht darauf wartet wie sie immer sagt was auch teilweise stimmt aber mir macht das Spaß und so kamen oft Diskussionen dann zu Stande weil sie meint ich mag sie nicht ich wertschätze sie nicht und im Laufe der Zeit über meine Kirchengemeinde, und Leute die sich auskennen und Hunderten die ich frug, habe ich dann versucht ein Bild mir zu merken von ihr.

    Ich habe wohl Probleme durch über 40 Jahre alleine sein, 25 x war ich in meinem Leben verliebt und das war immer nur kurz und bei jeder dachte ich, das ist die richtige Frau mit der ich durch Dick und dünn gehe, die lustig und harmonisch ist, die witzig ist und direkt wie meine Eltern und mit der ich keine Probleme habe, was ich seit 4 Jahren habe, sie hat 30 % schlechte Eigenschaften und Erlebnisse und 70 % gute.

    Ich habe auch leichte Depressionen und ich habe oft ein Gefühl das ich das alles nicht packe, was mache ich im Leben, ich habe wenig Freude an Dingen und kann mich auch wenig oft freuen früher freute ich mich über Einkäufe und Filme und was weiß ich, jetzt ist das nicht mehr so.


    Ich finde interessant wie du schreibst, vielleicht kannst du noch mehr über diese Sachen schreiben und über deine Erlebnisse


    Ich bin ein Mensch ich will das harmonisch
    Ich sage der Himmel ist blau und er ist es, ich bin etwas geldgierig und sie nicht aber ich habe sie noch nie gesehen so richtig Leuten zu spenden obwohl sie sich in letzter Zeit sehr wohl ändert und sie ist oft anders geworden was ich ihr auch hoch anrechne.


    Meine Eltern haben mir alle Lebensweisheiten mit gegeben und ich habe das dann oft anders gemacht und finde bei vielen Dingen nicht so viel dabei weil ich mich nicht so aufrege.

    In 4 Jahren haben wir uns 3 x groß getrennt und 3 x klein, also wenn ich sage ,ja ich packe es nicht mehr oder sie hört mir nicht zu wenn ich ihr was sage oder besser sie meint was anderes was aber nicht stimmt bin ich auch schon mal aus dem Auto gesprungen und sie weinend davon fahren lassen danach tat es mir leid und ich dachte ich packe mein Leben nicht mehr ohne sie.

    Ich habe anfangs Zweifel gehabt ob ich ihre Hand halten will oder soll und wieso ich mich da nicht besser fühle oder was weiß ich.

    Ich bin in Gesprächstherapie, und ja irgendwie hilft mir das nicht.

    Ich bin ein schlampiger Mensch, Eltern ärgern sich, ja meine Güte, ich sehe das nicht so, meine Freundin ist nicht ganz so, sammelt auch gern und wäre am liebsten in einem Haus und ich in der stadt

    Uns verbindet trotzdem fiel, sie hat einen sechsten Sinn kann oft meine Gedanken super gut einschätzen und wenn wir fahren ja mir geht das lustige harmonische witzige verarschende ab was ich auch bei meinen Arbeitskollegen habe, und irgendwie fehlt mir da hin und wieder rein Gies und ja wir haben viele gute Dinge auch.



    Ich habe auch oft zu meiner Freundin gesagt du bist nicht hübsch und dick aber ich mag dich trotzdem und ich liebe deinen Blick wenn du lustig bist, dein Lachen und was weiß ich aber wenn sie ernst ist, sich ärgert oder so, da ist sie ganz anders.

    Was hast du so erlebt bei deinen Depressionen was war bei euch wie habt ihr viel oder so gestritten?

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Partner hat Depressionen
    Von hobby im Forum Gesundheit
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 07.04.2017, 06:39
  2. Der richtige Partner - Internet
    Von Spoony im Forum Liebe
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 06.09.2016, 19:07
  3. Partner mit Depressionen?
    Von Gast im Forum Gesundheit
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.05.2016, 18:48
  4. Partner mit Depressionen
    Von Gast im Forum Liebe
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 24.06.2015, 10:13
  5. depressionen- partner?
    Von Gast im Forum Ich
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.04.2013, 00:50

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige