Anzeige
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 8

Thema: Verheiratet, (fast) fremdgegangen, Kopf verdreht... und nun?

  1. #1
    Gast
    Gast

    Standard Verheiratet, (fast) fremdgegangen, Kopf verdreht... und nun?

    Hallo Zusammen,

    ich muss mir das jetzt hier einmal von der Seele schreiben, da ich es so eigentlich keinem erzählen kann. Wird eine längere Geschichte die vielmehr dazu dienen soll das Ganze revue passieren zu lassen und es somit zu verarbeiten, als einen konkreten Rat von euch einzufordern. Wenn jemand bis zum Ende durchhalten kann, freue ich mich trotzdem über jede Meinung dazu.

    Also los:

    Ich (männlich 31 Jahre, verheiratet, 1 Kind), war neulich mit ein paar meiner Jungs für eine Woche in Rom unterwegs.
    Wie an jedem Abend sind wir dann halt zum feiern (Disco) gegangen und diesmal hatte einer der Jungs ein paar Mädchen aufgegabelt und sie zu unserem Tisch mitgenommen.
    Ich kam dann recht schnell mit einer netten und hübschen Russin (wirklich eine Granate) ins Gespräch (ebenfalls verheiratet, 37, 2 Kids), aus dem Gespräch wurde ein handfester Flirt und dann sind wir tanzen gegangen... (Wenn wir zusammen unterwegs sind, kommt das hin und wieder vor und es passiert auch sonst nichts weiter...)

    Unterm tanzen zieht sie mich auf einmal zu sich und wollte halt einen Schritt weiter gehen, ich habe dankend abgelehnt und bin mit ihr zum rauchen nach draußen. Dort hat sie sich dann erst mal an mich gekuschelt und mir erzählt was sie alles mit mir machen würde. Wir haben dann darüber gesprochen warum ich das nicht mitmachen kann, ich habe ihr erklärt, dass ich meine Frau über alles liebe und habe ihr aber auch offen und ehrlich gesagt, dass wir schon lange nicht mehr hier wären, wäre ich ungebunden. Weil ich den Abend dann auch nicht mehr alleine verbringen wollte, habe ich gefragt ob wir es nur beim tanzen belassen könnten. Sie willigte ein und wir gingen wieder auf die Tanzfläche.

    Und dann hat sie so losgelegt, dass ich sie den gesamten nächsten Tag nicht mehr aus dem Kopf bekommen habe...
    Ich habe mit noch keiner Frau so gefeiert wie mit ihr, wir hatten richtig Spaß. Highlight war, dass sie einen Schluck von ihrem Drink nahm und mir etwas davon in den Mund gespuckt/gespritzt hat (bis dahin wusste ich noch gar nicht, dass mir so etwas gefällt). Generell war diese Frau völlig außerhalb meiner Liga und normalerweise würde ich so jemanden gar nicht ansprechen, weil ich schon vorher wüsste, dass ich einen Korb bekomme. Ich sehe mich selbst jetzt nicht als unattraktiv oder enorm schüchtern, weiß aber was ich mir zutrauen kann und was nicht. Vielleicht konnte ich Sie mir ja deshalb nicht mehr aus dem Kopf schlagen.

    So, den ganzen nächsten Tag mit "Liebeskummer" und schlechtem Gewissen verbracht. Wie konnte mir das Mädel nur so den Kopf verdrehen? Wie konnte ich ihr nur sagen, dass ich sie toll finde und am liebsten mit ihr nach hause gegangen wäre? Wie konnte ich das machen, wo doch meine Frau und mein Kind zuhause auf mich warteten?

    Aber damit nicht genug, zwei Abende drauf waren wir wieder beim tanzen und weil der Rest der "Mädelstruppe" auch nicht von schlechten Eltern war, haben meine Jungs den Damen unseren Standpunkt durchgegeben und so sah ich meine neue "Flamme" wieder. Die Euphorie vom letzten mal war noch nicht wieder so krass da und so wollte ich es ruhiger angehen lassen. Ich habe es mir also in einer Couch bequem gemacht und den Leuten beim Party machen zugesehen. Von Ihrer Seite kamen immer wieder mal Blicke aber nicht mehr. Als Sie dann mit Ihrer Freundin eine Etage tiefer auf die Tanzfläche ging, gab es noch einen laaaaaaaangen Blick mit einem eindeutigen Lächeln am Schluss. Da hatte sie mich wieder. Ich bin also zum Geländer und habe den beiden beim Tanzen zugesehen. Ihre Freundin hatte das bemerkt und es ihr natürlich gleich geflüstert. Ich wusste gar nicht, dass man von zwei Stockwerken so heiß miteinander flirten kann...

    Nunja... es kam eins zum anderen und so befanden wir uns wieder am gleichen Punkt wie vor zwei Tagen. Sie schien es diesmal tatsächlich darauf angelegt zu haben mich zu knacken und bot mir mindestens 10 mal an, ich könne mit Ihr machen was ich wolle. Mindestens genauso oft habe ich ihr erzählt, dass ich gerne würde, wenn ich denn nur könnte. Aggressiv ist sie dabei nicht vorgegangen, den entscheidenden Schritt hätte schon ich machen müssen (danke dafür). Es hätte an diesem Abend wirklich nicht mehr viel gefehlt und ich weiß nicht, was ich gemacht hätte, hätte sie mir diese Entscheidung abgenommen. Ihre Cola hat sie mir trotzdem wieder eingeflößt

    Der Abend endete mit einem langen Gespräch auf der Terrasse des Clubs in dem sie mir erzählte, warum sie überhaupt untreu sein könne, dass es nach dem ersten mal wohl nicht mehr so hohe Überwindung koste und so Sachen halt. Sie meinte, dass ich mich wohl gerne selbst foltere und dass ich meine Entscheidung (auf welche ich aber sehr stolz sein könne) wohl die nächsten Tage bereuen würde. Sie fuhr mich anschließend ins Hotel, wir stiegen aus, umarmten uns lange und gingen unserer Wege.

    Nun ist schon etwas Zeit vergangen und normalerweise legen sich solche Gefühle bei mir nach 2 - 3 Tagen. Das schlepp ich jetzt aber schon so lange mit mir herum, dass es anfängt mich zu beunruhigen. Die Fragen sind aber jetzt nicht mehr "wie konnte ich nur" sondern eher "wie konnte ich nicht" "wieso bin ich nicht einfach mitgegangen" "wieso habe ich mir nur so eine Chance entgehen lassen"?
    Warum hört das nicht auf? Warum bekomme ich jedes mal so ein komisches Kribbeln im Bauch wenn ich an die besagten Abende zurückdenke?
    Liebe kann ich ausschließen, das Erste und Einzige was mir bei dem Wort Liebe einfällt, sind meine Frau und mein Kind.
    Ist es die verpasste perfekte Situation mit einem wirklich hübschen Mädel Sachen zu machen, die man Zuhause nicht machen kann?
    Würde ich mich auch so fühlen wenn ich nachgegeben hätte? Würde ich mich noch beschissener fühlen? Will ich das vielleicht beim nächsten mal herausfinden?
    Vielleicht ist es auch, weil ich mit ihr so offen über alles geredet habe und ihr gesagt habe wie hübsch sie sei und wie gerne ich doch würde, und das alles nicht nur einmal. Vielleicht fühle ich mich deshalb so als hätte ich sie betrogen... wenn auch nur in Gedanken und auf verbaler Ebene.

    Standhaft bin ich geblieben... stolz darauf jedoch irgendwie nicht.


    So, das tat gut. Danke fürs lesen und danke für Eure Meinung wenn ihr eine habt und dalassen wollt.

  2. Anzeige

  3. #2
    Gast
    Gast

    Standard AW: Verheiratet, (fast) fremdgegangen, Kopf verdreht... und nun?

    Meine Meinung, ehrlicher geht es nicht:
    Ich bin ein Mann, Vater, verheiratet und ich verstehe dich. Bevor meine Frau mit mir zusammen war, hatte ich "normale" liebe Frauen, die hübsch sind, aber nicht wild. Dann kam sie (wir waren damals beide Single). Auf sie würde die Beschreibung der Russin treffen. Sie ist eine Partybombe und auch im Alltag der Wahnsinn. Eine bessere Ehefrau und Mutter mit so viel Charm und Temperament kann ich mir nicht vorstellen. Damals habe ich sie nicht mehr aus dem Kopf bekommen. Sie hat meinem normalen Alltag so den Kopf verdreht, dass ich mir nicht mehr vorstellen konnte, anders zu feiern, anders zu leben und so weiter. Dazu ist sie noch super intelligent. Jeden Tag denke ich, was ich für ein Glück habe, auch wenn es mit so einem Menschen auch mal Krach geben kann. Die Versöhnung mit ihr ist aber umso besser. Was ich dir sagen will: Du sehnst dich nach Action. Kannst du mit deiner Frau auch sowas wie in Rom erleben und wild sein? Dann geht doch mal aus. Meine Frau und ich gehen sehr gerne aus, auch wenn wir liebende Eltern sind. Das Leben muss nicht hinken und sich nur Zuhause abspielen.

  4. #3
    Registriert
    Registriert seit
    12.04.2015
    Ort
    In Absurdistan
    Beiträge
    8.413
    Danke gesagt
    9.829
    Dank erhalten:   7.926

    Standard AW: Verheiratet, (fast) fremdgegangen, Kopf verdreht... und nun?

    "Wieso" weil es nun mal Menschlich ist. In deiner Ehe ist der Alltag eingekehrt und du übrigens auch deine Frau vermisst die Leichtigkeit des Kennenlernens, das spannende, das kribbeln.

    Das ist soweit normal. Und nicht mitgegangen bist du, weil du halt eben anständig bist und dir deine Ehe mehr bedeuten als so eine kurze Romanze, welche übrigens auch irgendwann mal abkühlt.

    Behalte das in Erinnerung und hole diese bei Gelegenheit wieder mal raus, das belebt übrigens auch die eigene Ehe.
    "Es ist schon alles gesagt, nur nicht von allen."
    Karl Valentin

    "Der Fisch stinkt immer vom Kopf her".
    Russisches Sprichwort

    "Am Arsch vorbei geht auch ein Weg" Alexandra Reinwarth

    "Alle meine Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wieder und sind keine Rechtsberatung."

  5. #4
    Gast
    Gast

    Standard AW: Verheiratet, (fast) fremdgegangen, Kopf verdreht... und nun?

    Danke für die antworten

    Wir gehen oft aus, wild sind wir auch hin und wieder... Aber halt nicht vergleichbar.
    Meine Frau ist auch irgendwie der von dir beschriebene Soulmate, sonst hätte ich sie nach 10 Jahren Beziehung glaube ich auch nicht geheiratet.

    Ich habe bisher auch nie bereut meine erste große Liebe geheiratet zu haben (seit 17 bin ich mit ihr zusammen) und bereue es immer noch nicht... Es gab bloß vorher nichts was ich vermisst habe/vermissen konnte, jetzt schon.





    Danke für deine lieben Worte, dass ich so anständig bin

  6. #5
    Gast
    Gast

    Standard AW: Verheiratet, (fast) fremdgegangen, Kopf verdreht... und nun?

    Hallo,
    das ist Vergangenheit und nun lebst Du mit Frau und Kind in der Gegenwart.

    Sei stolz darauf, daß Du standhaft geblieben bist.

    Nutze solche Gelegenheiten, die sich Dir "bieten" nicht. Das ist ein no-go.

    Sie hat sich Dir sehr "angeboten". Sie schien es wohl bewußt darauf angelegt zu haben und
    hoffte bei Dir auf ihre Chance. Sie hat sich sicherlich anderweitig amüsiert.

    Mach Dir nicht soviele Gedanken darüber und widme Deine Zeit außerhalb der Arbeitszeit
    Deiner Frau und Deinem Kind. Du liebst beide. Mach das Vertrauen, das Deine Frau
    Dir schenkt, nicht kaputt.

    liebe Grüße

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Kopf verdreht
    Von Gast im Forum Liebe
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.01.2016, 17:42
  2. Er hat mir den Kopf verdreht
    Von Gast :) im Forum Liebe
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.06.2014, 20:04
  3. Sie (16) hat mir (20) den Kopf verdreht?
    Von -Enix- im Forum Liebe
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.08.2010, 09:53

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige