Anzeige
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: wird es ein Happy-End geben, oder gibt es doch keine Hoffnung?

  1. #1
    Gast
    Gast

    Standard wird es ein Happy-End geben, oder gibt es doch keine Hoffnung?

    Hallo Leute,

    Ich bin mit meinem Latein am Ende und bin auch etwas verzweifelt und wieß nicht was ich tun soll, deshalb möchte ich eure Meinungen hören vll. bekomme ich dadurch mehr Klarheit.

    Ich bin 28 J. Alt und Sie 24 J. , wir haben uns ungefähr vor 4 Jahren kennen gelernt ja eigl. kennen wir uns schon viel länger vll. vor Sieben Jahren. Als wir uns zum ersten mal getroffen haben war Sie mit einer meine besten Freunde zusammen, es hielt aber nicht für lange nach 2 Wochen war wieder Schluss, doch Ihre Schwester gehörte zu meinen Freundeskreis, deshalb konnten wir uns ab und zu mal wieder treffen.
    Wir kamen uns auch auf Partys und andere Unternehmungen näher und haben auch ein oder zwei Nächte zusammen verbracht aber es kam nie dazu dass wir es mit einander treiben.. Statt dessen haben wir nur geredet, im nachhinein weiß ich von Ihr dass sie das eigl. gehofft hat aber ich mich nie wirklich getraut habe.

    Wie dem es auch sei, eine Beziehung wurde daraus nicht und Sie hatte auch schon einen anderen gefunden, mit dem sie sich nicht wirklich verstehen konnte, er war ihr mehr oder weniger egal wie Sie es mir später mitteilte. In der Zeit habe ich versucht Sie zu vergessen was mir mehr oder weniger auch gut gelungen war. Ich konzentrierte mich auf mein Leben und fokussierte mich auf die Zukunft. Wir gingen unsere Wege und wir sahen einander nicht mehr für fast 2J. ich bin sogar weg gezogen mehr als 400KM entfernt. Doch wie der Schicksal so wollte trafen wir uns bei einen Freund wieder, es war sehr komisch, ich versuchte souverän zu wirken und sprach sie normal an, sie dagegen versuchte mich zu meiden und war sich nicht sicher wie sie sich verhalten soll, aber als später alle etwas getrunken haben kamen wir uns wieder näher, wir haben über alte Zeiten geredet und auch aktuelle Lebensverhältnisse ausgetauscht, sie erzählte mir dass Sie eigl. immer noch mit den einen Freund zusammen sei mit den sie sich nicht so gut verständigen konnte und ich erzählte Ihr dass ich, mal mit der einen und mal mit der anderen was hatte aber nie was ernstes aufbauen konnte.

    (soll aber nicht heißen dass ich ein Arschloch wäre der andere ausnutzt aber es hat sich eben nichts ernstes ergeben)

    Sie erfuhr auch von meiner letzten Freundin mit der ich eigl. nur eine Woche zusammen war wenn man das überhaupt so nennen darf und Sie war deshalb auch etwas eiversüchtig. jedenfalls erzählte sie mir dass sie schon länger mit den Gedanken spielt auch um zu ziehen, deshalb ist sie auch umgezogen Sie wohnte ab dann bei Ihre Schwester

    (Ihre Schwester ist mit meinem Bruder zusammen für sehr lange Zeit Sie wohnen auch zusammen sollte man vll. An der Stelle wissen)

    die auch in der selben Stadt wohnte wie ich. Wir hatten dann auch eine Beziehung und waren glücklich verliebt, wir überlegten uns sogar den nächsten Schritt zu machen, aber nach ca. 4-5 Monate fing Sie an sich unsicher zu fühlen und es begann ein hin und her Spiel, für einigen Wochen waren wir super verliebt und für die darauf folgende dürften wir uns nicht einmal berühren.

    Sie Zog dann bald wieder zurück zu Ihre alten Stadt wir blieben aber im Kontakt, ich besuchte Sie und sie mich, unseren hin und her Spiel nahm auch hiermit kein Ende. nach ca. 1 Jahr war Sie schwanger in der Zeit haben wir uns mehr oder weniger gut verstanden wir waren erst ängstlich und unsicher was zu machen ist, aber dann haben wir entschieden gemeinsam zu ziehen in einer Wohnung, das taten wir dann auch, allerdings war ich in dieser Zeit sehr beschäftigt, hatte einen neben Job und musste auch in die Schule und das Abitur und die Prüfungen waren auch schon im Sicht, deshalb konnte ich Sie nicht wirklich unterstützen in unseren neuen Wohnung, was Sie mir später auch vorwarf, Sie war aber auch nicht wirklich überzeugt und stand nicht wirklich hinter unseren Entscheidung gemeinsam zu ziehen, Sie sagte mir später dass Sie es als ein letzten Versuch gesehen hatte, ein Versuch um zu testen ob wir mit einander klar kommen könnten oder nicht.

    Jedenfalls zog Sie dann nach 2 Monaten wieder einmal zurück
    zu Ihre Stadt (Ihre Stadt = Ihre Eltern sollte man vll. wissen ^^) einiger Zeit später kam auch das Kind zur Welt, ich besuchte Sie weiterhin, immer dann wenn ich etwas zeit hatte, wir hatten auch eine relativ gute Zeit und konnten uns schon verstehen und mochten einander, zwar haben wir immer mal wieder versucht einander zu vergessen und neues zu beginnen aber es gelang uns einfach nicht, Sie war für mich was ganz besonderes und Ich war für sie auch was besonderes und obwohl wir beider uns eigl. nicht an jemandem davor binden konnten hatten wir zur zweit eine starke Bindung die einfach nicht zerbrechen wollte, nun als das Kind schon da war und wir uns langsam entscheiden mussten hatten wir gelegentlich öfter darüber gesprochen wie wir nun weiter vorgehen wollen.. Deshalb hatten wir auch des öfteren einen Streit, schließlich Schrieb Sie mir einen sehr langen Brief in dem es Stand dass Sie sich für alles entschuldigt was Sie mir angetan hatte und dass Sie mich wirklich sehr mochte aber auf Grund unsere Differenzen können und werden wir nicht mit einander leben können.

    Auf gut Deutsch, hat sie mit mir Schluss gemacht und diesmal endgültig. Ich dürfte zwar weiter hin das Kind besuchen kommen aber wir hatten ab da keinen Verhältnis mehr mit einander, Sie fing auch schon sich neu zu orientieren und suchte nach einen neuen Mann so wie ich von Ihre Schwester erfahren habe, ich ging dann auch meinen Weg und schaute mich ebenfalls um. Aber so richtig vergessen konnte ich Sie nicht, ich musste immer wieder an Sie denken, wir haben uns auch für immer längere Zeit nicht gesehen so 3-4 Monate hörten wir nichts von einander und dann besuchte ich Sie oder besser gesagt mein/unser Kind und wir konnten uns dann auch sehen, Sie war aber sehr distanziert zu mir ich dann auch zu ihr und wir unterhielten uns so gut wie gar nicht wenn wir uns trafen dieser Situation dauerte ca. 1,5 Jahre es war eine sehr lange Zeit wir sammelten unsere Erfahrungen und trafen unsere Entscheidungen ganz unabhängig von einander.

    Als ich die Schule endlich beendet habe und nun mit meinem Studium beginnen wollte, zog ich dann zu Ihre Stadt und besuchte dort die Hochschule, einfach um in der nähe meines Kindes zu sein, unsere Treffen haben sich natürlich auf einmal um einiges erhöht und schließlich kamen wir uns wieder näher und nun waren wir auch etwas Erwachsener als wir es vorher waren, Sie erzählte mir dass Sie 2 Männer kennen gelernt hatte in dieser Zeit, aber Sie konnte sich auf niemanden einlassen auch wenn sie es versucht hatte, Sie hat mir auch erzählt dass Sie ständig an mich denken musste und deshalb sich auch nicht auf etwas neues einließe. Ich erklärte ihr dass es mir nicht viel anders erging und auch ICH musste immer wieder an Sie denken..

    Nun stehen wir wieder da wo wir angefangen haben, können einander nicht wirklich vergessen aber wissen dass wir evtl. auch nicht miteinander können, es ist auch unverantwortlich so weiter zu machen und möglicherweise auch einen 2ten Kind zu kriegen wenn wir nicht erst ganz genau wissen wie wir es angehen wollen und was nun geschehen soll.
    Ich denke Sie möchte einen neuen ernsthaften Versuch starten und ich möchte das eigl. auch, ich befürchte aber dass wir auch diesmal versagen und der Schmerz danach möchte ich nicht noch einmal erleben..

    Das war meine Geschichte und nun möchte ich eure Meinungen hören, aber bitte schreibt mir nicht dass man verhüten sollte wenn man keinen Kind machen will ( das wissen wir auch selbst) haben wir auch natürlich gemacht es geschah aber nun mal einen Fehler der sich aber nicht mehr wiederholen wird und damit sollten wir das Thema auch bitte ruhen lassen.

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert Avatar von Pantakea
    Registriert seit
    20.08.2015
    Ort
    Dort,wo ich zuhause bin!
    Beiträge
    214
    Danke gesagt
    288
    Dank erhalten:   153

    Standard AW: wird es ein Happy-End geben, oder gibt es doch keine Hoffnung?

    Hallo Gast,
    bei eurem Gefùhlswirrwarr denkt ihr an ein 2.Kind?Wobei du das 1. schon als Fehler bezeichnest,der sich nicht wiederholen wird?
    Das finde ich doch sehr befremdlich.
    Außerdem kann ein Baby niemals eine Beziehung kitten,wenn diese so wackelig ist wie eure.Das hat noch nie funktioniert, und an ein Happy- End bei euch glaubst du doch sicher selber nicht mehr,oder?
    Kùmmere dich verlässlich um dein Erstgeborenes,aber setzte bitte nicht mit dieser Frau ein 2.Kind in die Welt.Kinder brauchen Stabilität.
    Mehr kann ichdir leider nicht sagen
    LG Pantakea
    ~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~•~

    Auf meinem Grabstein soll mal stehen: Schau nicht so blöd!Ich würde auch lieber am Strand liegen.


    *-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*
    Mich kann nichts mehr schocken- ich hab' Kinder 😉😂

  4. #3
    Gast
    Gast

    Standard AW: wird es ein Happy-End geben, oder gibt es doch keine Hoffnung?

    Dieser Eiertanz dauert nun schon etliche Jahre, glaubst Du wirklich, dass sich daran etwas ändern wird? Ich würde es mal ganz realistisch sehen. Lass Dich nicht mehr einlullen, schließe damit ab, und guck nach vorne.

  5. #4
    Registriert
    Registriert seit
    12.10.2008
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    321
    Danke gesagt
    128
    Dank erhalten:   66

    Standard AW: wird es ein Happy-End geben, oder gibt es doch keine Hoffnung?

    Nun, wenn ihr beide wirklich einen neuen versuch wollt ist das ja nicht so schlecht, vorallem für das Kind.
    Ihr seit ja beide älter geworden und damit hoffentlich auch reifer.

    Nur solltet ihr euch das ernsthaft überlegen und miteinander sprechen. Findet heraus, warum die bisherigen versuche schief gegangen sind und was jeder von euch an sich oder seinem Verhalten ändern muß.

    Wenn sich aber keiner ändern oder weiterentwickeln will dann lasst es lieber.
    Und an ein weiteres Kind solltet ihr wirklich nicht denken.

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Aussichtslose Situation - und es wird keine Lösung geben!
    Von Das_verlorene_Leben im Forum Finanzen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 07.04.2016, 16:04
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.08.2011, 17:40

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige