Anzeige
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: komplizierte nähe-distanz beziehung

  1. #1
    Gast
    Gast

    Standard komplizierte nähe-distanz beziehung

    hallo zusammen,

    ich muss mir mal von der seele schreiben, was in meiner beziehung so los ist. es ist zur zeit nämlich sehr anstrengend und nervenaufreibend. ich mache eine therapie, weil ich meine kindheit aufarbeiten will. ich habe ziemlich probleme richtige nähe zuzulassen und blocke innerlich irgendwann ab. das will ich ändern und ein entspannteres verhältnis zu meiner mutter, zu freunden und auch meinem partner bekommen. ich fühle mich außerdem sehr oft alleine und habe ängste. ich bin aber schon etwas weiter und habe besser gelernt mit mir zurecht zukommen und mich mehr fallen zu lassen. mein freund ist leider ähnlich in der hinsicht. er hat auch totale bindungsprobleme und hält immer eine distanz aufrecht. er ist heute lieb und einfühlsam, morgen sehr distanziert und ganz weit weg von mir. wir disskutieren so oft über unsere gefühle und sorgen. wir beide spüren, dass wir nie richtig eine einheit bilden können, weil jeder eine gewisse mauer errichtet hat. es ist nahzu unmöglich diese ganz aufzubrechen. wir arbeiten so lange daran, aber diese gefühle, die jeder hat, sitzen sehr tief. wir sind nicht in heilen familien aufgewchsen, eher in distanzierten, kühlen verhältnissen. wir beide haben da probleme mit, uns total auf ein selbstverständliches familiäres leben einzulassen. vor allem er ist andauernd am grübeln und durchdenkt alles 1000 mal. es ist dadurch so unlocker und ich bin zwar schon entspannter und kann mich besser steuern, also dass ich nicht wegen jedem pups die beziehung in frage stelle, aber er kann das nicht so gut. außerdem habe ich wie gesagt auch oft ängste und sorgen, dann ist er immer für mich da, hat aber wohl gleichzeitug auch oft das gefühl, er müsse sich kümmern um mich, weil ich eben mit manchem nicht zurecht komme, er hat dann ua. mitleid, was wohl auch seine anderen gefühle für mich immer wieder in den hintergrund drängt.
    dann sitzen wir da, reden so oft über alles, haben volles verständins für einander, haben uns total lieb und fragen uns, ob diese mauer irgendwie weg gehen wird, ob wir jemals richtig innig und sorglos zusammen sein werden. dann haben wir angst, dass es wie die letzten 1,5 jahre nicht klappt und wissen nicht weiter. trennen können wir uns aber auch nicht, da wir schon gegenseitig die nächste bezugsperson sind und uns sehr lieb haben. meine therapeut sagt dann zb: wie kann man sich trennen, wenn man noch nie richtig zusammen war? und da hat er irgendwie recht. andererseits ist es so anstrengend und ich weiß oft nie, wo ich hin gehöre, mal eindeutig zu ihm und hier nach hause, dann denke ich, ich muss weg und allein leben. dann habe ich wieder angst, weil ich kaum enge bezugspersonen habe und mich danach sehne. er ist dann eben noch der nächste. wir sind fünf jahre zusammen und immer ist da ne sperre bei uns. es gibt kleine fortschritte, aber wie gestern zb. merke ich plötzlich wieder, dass er grübelt, dass er sehr unlocker ist. und dann steht wieder alles in frage.
    es ist doch totaler mist!!!! (((((((( ich will ab und zu nen cut machen, aber ich schaffe es nicht. ich fühle mich allein so verloren und ohne halt, hier ist , so komisch es klingt, trotzdem mein zu hause.
    ich weiß einfach nicht weiter und bin unfähig konsequenzen zu ziehen

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert Avatar von Werner
    Registriert seit
    13.10.2003
    Beiträge
    10.780
    Danke gesagt
    2.008
    Dank erhalten:   4.814
    Blog-Einträge
    30

    Standard AW: komplizierte nähe-distanz beziehung

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    ich weiß einfach nicht weiter und bin unfähig konsequenzen zu ziehen
    Hallo Gast,
    wenn das Beenden einer Verbindung zu
    schwer ist, mag es dir helfen, parallel
    nach einer Alternativ zu schauen - also
    nach einem anderen "Zuhause", z.B.
    einer WG. Von dort aus könntest du
    dann trotzdem die Beziehung pflegen
    und schauen, ob sie tragfähig ist oder
    nicht. Ich denke, du hast einfach zu
    früh die Beziehung selbst und das ge-
    meinsame Leben vermischt.

    Es gibt ja durchaus Leute, die zwar gut
    zusammenleben können, aber auf der
    persönlichen Ebene eine Grenze für die
    Nähe haben, die man dann auch respek-
    tieren sollte. Indem man "immer mehr"
    erwartet, macht man manchmal auch
    das kaputt, was bisher gut ist.

    Alles Gute!
    Werner

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Nähe-Distanz-Problem
    Von marut im Forum Ich
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 09.12.2012, 19:23
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.12.2012, 10:51
  3. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 07.12.2011, 16:18
  4. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.12.2005, 20:07
  5. Ambivalenz, Nähe u. Distanz
    Von Michael im Forum Liebe
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 31.03.2005, 17:50

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige