Anzeige
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: zwischen den stühlen

  1. #1
    dieMiau
    Gast

    Standard zwischen den stühlen

    hallo,

    ich bin mit meinem mann nun knapp 14 jahre zusammen davon sind wir 10 verheiratet.
    wir haben eine 9 jährige tochter die ein absolutes wunschkind war.

    seit etwa 3 jahren gehen wir getrenntere wege. das heißt, daß mein mann viel mit seinen konsolen hantiert die er sich im laufe der jahren angeschafft hat.

    die gemeinsam verbrachte zeit zusammen wurde imemr weniger bis es vor gut 1,5 jahren ganz weg war. nun sitzt jeder mehr oder weniger in seinem eigenen zimmer. mein mann und auch meine tochter suchen das gemeinsame garnicht mehr. früher haben wir uns oft geschichten erzählt, waren spazieren, haben zusammen fofografiert, gemalt und gebastelt. zusammen brettspiele gespielt, die wochenenden gefüllt.

    schon mehrfach habe ich die beiden darauf angesprochen, daß es mir fehlt, während mein mann immer nur nickt sagt meine tochter, daß es ihr auch fehle. aber wenn ich zeit verbringen möchte, sagte sie immer jetzt nicht, nachher. und meist wird nix draus.
    mein menn schläft am we gerne aus, daß kann dann mal halb 2 werden.
    mich stört das, weil dadurch das we überhaupt keinen rhytmus mehr hat. wenn er dann wach wird, macht er sich einen kaffe und zieht sich nach kurzer zeit zurück an seinen pc.
    also groß gespräche finden nicht statt.
    demnach gibt es im gegensatz zu früher auch kein gemeinsames frühstück mehr. wir haben früher gerne etwas später zusammen gebruncht und dann überlegt was wir an diesem tag machen.

    als unsere tochter 6 war, zog meine mutter ins nachbarhaus, wodurch die kleine dann sa und so morgends (wir hatten beide grippe) immer rüber ist zur oma. da fings dann an, daß mein mann imemr mehr ausschalfen woltle und unsere tochter immer mehr abschob.

    ich hab schon mehrfach verscuht mit ihm drüber zu reden, aber er ncikt immer nur und es ändert sich nichts.
    auch habe ich sa und so einfach mal das gemacht, was wir früher zu dritt gemacht haben, allerdings eben zu zweit. interessiert ihn auch nciht groß, im gegenteil, er scheint froh zu sein seine ruhe zu haben.
    ich habe ihn gefragt, ob er mich ncoh liebt und er antwortete mit: ja
    als ich ihn drauf ansprach warum wir nichts ändert nickte er nur und verlies irgendwann das zimmer.

    mich macht das uglücklich. er weiß das, aber ihm scheint seine zeit wichtiger zu sein.
    und wenne r sich dann herabläßt und bei mir sitzt, dann merke ich, daß er eigentlich viel lieber seine sachen machen möchte.
    ihr könnt euch ja vorstellen wie unser liebesleben ausschaut.
    das ist auch das einzigste daß ihn dann groß interessiert, aber ich hab ihm chon gesagt, daß ich dnan auch keinen bock hab, wenns ihm grad mal paßt.

    wenn wir unterwegs sind, dann sieht es nach außen immer so aus, als würde alles stimmen. nur zu hause, da geht er dann sofort seinen sachen nach.

    seit geraumer zeit sehe ich imemr wieder einen mann. es ist ganz seltsam. ich spüre seine anwesentheit und er scheinbar auch meine, denn wir drehen uns meist gleichzeitig nach einander um. miteinander gesprochen haben wir noch nie, aber von der ferne angelacht, ja.
    als dieser mann gecheckt hat, daß ich einen mann habe ist er das letzte mal zwar dicht an mir vorbei, hat mich aber absichtlich ignoriert. zuvor ist er im geschäft immer in meiner nähe gewesen.
    ich weiß, es ist sehr anständig von ihm.
    er weiß ja auch nicht, wie unsere ehe ausschaut.

    und das ist der knackpunkt.
    zum einen denke ich, wenn alles io wäre, würde ich diesen mann nciht wahrnehmen, zum anderen muß ich ständig an ihn denken. er wohnt nur 5 km entfernt, mittlerweile weiß ich wie er heißt. fahre absichtlich an den tagen ins geschäft wo ich ihn dort mal gesehen habe. bislang hatte ich immer glück.
    anfnags war es wirklcih zufall, daß wir uns so oft begegneten, jetzt leg ich es drauf an.
    ich weiß nciht wie es weitergehen soll.
    schließlich weiß ich nicht, wie er ist-ja und ob er genauso empfindet. ob überhaupt.
    ich würde meine familie zerstören und müßte bei null anfangen.

    ich fühl mich schlecht dabei, es meinem mann nciht zu sagen. momentan kann ich nicht mal sagen, ob ich ihn noch liebe. nicht aus tiefsten herzen. kalr hab ich ihn lieb, aber ich hab auch meine mutter lieb. wenn er nciht da ist, fehlt er mir. aber wenn er da ist, bin ich trotzdem allein.

    wollte da snur mal loswerden

    danke

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert Avatar von Goth
    Registriert seit
    14.07.2009
    Beiträge
    303
    Danke gesagt
    39
    Dank erhalten:   74
    Blog-Einträge
    8

    Standard AW: zwischen den stühlen

    Hallo,
    mein Tipp währe, ihn WIRKLICH mal darauf anzusprechen. Nicht irgendwie so zwischendurch, sondern als richtiges Gespräch!
    Wenn er nur "ja" antwortet und dann gehen will, versperre ihm den Weg, schaue ihm solange in die Augen bis er zurück schaut und dich bemerkt. Meiner Meinung nach ist er komplett dem Alltag und seiner eigenen Faulheit verfallen. Hat er einen Job der sehr ermüdend ist?
    Er meint es auch vielleicht nicht böse. Ich kann auch nicht sagen, ob er dich noch liebt oder ihm überhaupt etwas an dir und eurer Tochter liegt - vielleicht ja, vielleicht nein. Aber das Wichtige ist, dass du konkret das Gespräch suchst.

    Ich halte es auch für wichtig, dass er eine bessere Beziehung zu dir und zu eurem Kind aufbaut. Geh doch mal mit einer Freundin aus und lass in einen Tag alleine mit eurer Tochter! Du kannst ja dann auch beispielsweise vorschlagen, was die beiden unternehmen könnten. Da fallen dir bestimmt viele schöne Sachen ein! (Spielplaz, Kino, Schwimmbad, Park...)
    Genau das selbe gilt für euch beide: gib deine Tochter für einen Nachmittag zu eurer Mutter oder zu einer Freundin und verbringe den Tag mit ihm alleine - und zwar draussen und nicht im gemütlichen Wohnzimmer! Schlag dafür konkret ein Datum und eine Uhrzeit vor, und sag ihm konkret wo ihr hingehen könntet. Falls du alles verallgemeinerst ("wir könnten doch mal wieder zusmmen essen gehen") dann wird er es sicherlich wieder auf die lange Bank schieben.

    Falls das alles nichts bringt, dann würde ich empfehlen, dass er oder ihr beide einen Familien-Therapeuten oder Psychologen aufsucht und er dazu aufgefordert wird mal BEWUSST über euch nachzudenken! Es ist wichtig, dass ihr vor Allem aus dieser, ich nenne es mal "Ohnmacht", herauskommt!

    Alles Gute!
    Goth

  4. #3
    Registriert Avatar von -sofia-
    Registriert seit
    26.06.2009
    Beiträge
    9.217
    Danke gesagt
    12.820
    Dank erhalten:   13.664

    Standard AW: zwischen den stühlen

    Schaff erst Ordnung in deiner Ehe, bevor du dich weiter auf den anderen Mann versteifst.

    Vom Familienleben ist bei euch keine Spur mehr zu erkennen. Dein Mann ist nur mit seinen Konsolen beschäftigt und alles rauscht an ihm vorbei.
    Wenn Gespräche nicht fruchten, schlag ihm die Trennung vor. Es wird für deine Tochter bestimmt nicht angenehm sein, einen Vater zu haben, der sein eigenes Leben innerhalb der Familie lebt und nur seine Konsolen im Kopf hat. Vielleicht rüttelt es deinen Mann wach, wenn du ihm begreiflich machst, dass du nicht bereit bist, weiter seiner Spielsucht zuzusehen. Eine Affäre löst deine Probleme nicht, sondern beschwört nur neue herauf.

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Zwischen den Stühlen...
    Von Schluckspecht im Forum Liebe
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.09.2012, 19:08
  2. Zwischen den Stühlen
    Von Gast im Forum Liebe
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.09.2011, 14:26
  3. Zwischen den Stühlen
    Von Pandora2 im Forum Familie
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.07.2011, 12:11
  4. Zwischen 2 Stühlen...
    Von KleineMaus im Forum Liebe
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 12.10.2007, 17:45
  5. Zwischen den Stühlen !!!
    Von Trollinchen im Forum Liebe
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.09.2007, 19:22

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige