Anzeige
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Gefühlskalt oder was ist mit ihm los?

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    30.07.2013
    Beiträge
    30
    Danke gesagt
    15
    Dank erhalten:   3

    Standard Gefühlskalt oder was ist mit ihm los?

    Liebe Community,

    ich bin seit fast 4 Monaten mit meinem Freund zusammen.
    Er ist 23, ich bin 19.
    Wir verstehen uns gut und ich bin auch sehr verliebt, doch ich entdecke immer mehr eine Seite an ihm, mit der ich nicht so gut klar komme.
    Und zwar ist das Problem, daß er auf mich ziemlich gefühlskalt wirkt.
    Wenn ich traurig bin oder mich geärgert habe, nimmt er mich zwar in den Arm, doch es kommt so mechanisch rüber und nicht so als wenn es von Herzen käme.
    Wir haben regelmäßig 2 mal pro Woche Sex. Mir kommt es so vor als wenn er sich auf diese Anzahl fixiert hat, weil sie ihm reicht. Spontan passiert da von ihm wenig. Wenn ich da mal ein drittes Mal in einer Woche ankomme, ist er schon verunsichert und wirkt eher lustlos, blockt mich aber nicht ab.
    Beim Sex selber ist er ziemlich gehemmt, was aber bestimmt daran liegt, daß wir beide noch wenig Erfahrung haben.
    Mir ist auch aufgefallen, daß er oft Richtung Nachttisch guckt, wenn wir miteinander schlafen.
    Als ich ihn mal darauf angesprochen habe, war seine Antwort, daß er auf die Digitalanzeige des Weckers guckt. Er möchte, daß die Zeit des Akts eine Mindestzeit beträgt. Sie sollte bei mindestens 5 Minuten liegen, sollte aber deutlich mehr werden.
    Wenn ich ihm vom Leid anderer erzähle, nimmt er keinen Anteil daran, zumindest nicht gefühlsmäßig. Er fängt dann eher immer mit sachlichen Erklärungen an.
    Ich nenne mal ein paar Beispiele.
    Vor kurzem ging es meinem Opa wieder schlecht. Ihm wird plötzlich schlecht und er fällt um. Der Hausarzt vermutet Durchblutungsstörungen im Gehirn und hat zum Neurologen überwiesen. Mein Freund reagierte damit mit dem Kommentar, daß ein Verwandter das auch gehabt hätte und nach 2 Jahren gestorben ist. Erzählt, welche Medikamente er dafür genommen hat.
    Eine Freundin von mir hat seit kurzem epileptische Anfälle. Als ich meinem Freund davon erzählte, bekam ich einen halben Arztbereicht über Epilepsie zu hören. In welchem Alter das oft beginnt, daß es richtige Anfälle und Absencen gibt, daß man aber erst mal einen Hirntumor ausschließen muss, daß man mit einem EEG Epilepsie feststellen oder ausschließen kann.
    Kein Wort des Mitgefühls, denn er kennt diese Freundin, wenn auch nur oberflächlich.
    Ok, ich weiß, er interessiert sich sehr für Medizin und liest viel darüber.
    Ich habe schon mal im Scherz gesagt, daß er doch Medizin studieren soll, wenn er keinen Job findet.
    Denn das Problem ist auch, daß er schon über ein Jahr arbeitslos ist. Er hat eine Ausbildung zum Informatikkaufmann gemacht, doch es hat ihm keinen Spaß gemacht. Außerdem hatte er jede Menge Probleme mit den Kollegen. Er fühlt sich sehr schnell provoziert und wird dann aggressiv. Er kapselt sich auch schnell ab, wenn er sich unverstanden fühlt.
    Er ist auch ein sehr passiver Mensch. Wenn es nach ihm ginge, würden wir nur zu Hause rumsitzen.
    Ich kann ihn nur mal zu einer Radtour oder einem Spaziergang überreden. Alle Orte, wo man viele Menschen trifft, meidet er wie die Pest. Er hasst z.B. Freibäder, Biergärten und würde auch nie zu einem Konzert gehen.
    Er hat auch nur einen Freund. Mehr braucht er nicht, sagt er. Doch ich spüre, daß er darunter leidet, bei anderen Menschen nicht gut anzukommen.
    Meine Bekannten empfinden ihn auch als sehr gehemmt und langweilig.
    Ich bin auch zurückhaltend, aber nicht so extrem wie er.
    Mir tut es auch leid, wenn er mal Witze zu machen versucht, über die dann keiner lacht. Was aber weniger am Inhalt liegt, sondern an der drögen Art, wie er sie rüberbringt.

    Ich vermute, in ihm stecken jede Menge sozialer Ängste.
    Seine Eltern sind auch gefühlskalt und haben ihm sehr wenig positives vermittelt.
    In der Schule wurde er gemobbt, weil er so still war und sich nur für Bücher und Krokodile interessierte.

    Sollte ich ihm mal zu einer Therapie raten?

    Viele Grüße,

    Vannilla

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert
    Registriert seit
    18.05.2013
    Beiträge
    7.748
    Danke gesagt
    1.108
    Dank erhalten:   2.367
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Gefühlskalt oder was ist mit ihm los?

    Durch seine Eltern hat er sein Verhalten erlernt bzw.übernommen..
    Ich habe jetzt auch keine Idee ,wie man solch einen Mann emotional auftauen könnte.
    Die Frage ist,ob du mit seiner Art auf Dauer klar kommst und ob er z.B.durch Therapie etwas an sich selber verändern möchte..

  4. #3
    Stieglitz
    Gast

    Standard AW: Gefühlskalt oder was ist mit ihm los?

    Hallo Vanilla,
    jedes Verhalten, das wir an den Tag bringen, ist - bewusst oder unbewusst - erlernt, wie cucaracha es schon sagte. Dann investieren wir noch jede Menge Kraft und Emotionen, um dieses Verhalten (so schlecht es uns und unseren Mitmenschen auch tut) beizubehalten, weil es eben das einzige ist, was wir kennen, also klammern uns daran und werden agressiv, wenn uns jemand vom Gegenteil überzeugen möchte. So gesehen ist Gefühlskälte etwas, was wir gelernt haben.

    Aggression entsteht aus Angst. Oft aus Angst vor Ablehnung, vor Zurückweisung. Gerade dann, wenn einem neue Wege und Möglichkeiten offenbart werden (z.B. durch dich als Partnerin), bekommt man Angst, weil man merkt, dass da noch was anderes ist, etwas noch Unbekanntes. Und auch wenn es aus deiner Sicht besser für deinen Freund ist, hat er möglicherweise Hemmungen davor, Neues zu lernen.
    Es sit sicherer, einen Vortrag über die medizinischen Facetten der Epilepsie zu halten, statt Mitgefühl zu haben. Auch das ist eine Form von Angst.

    Aber mal ne ganz andere Frage - denn das sprichts du gar nicht an:
    Gibt es denn Momente, wo ihr ganz unbeschwert glücklich seid und er auch ohne wenn und aber glücklich ist?

  5. Für den Beitrag dankt: cucaracha

  6. #4
    Registriert
    Registriert seit
    18.05.2013
    Beiträge
    7.748
    Danke gesagt
    1.108
    Dank erhalten:   2.367
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Gefühlskalt oder was ist mit ihm los?

    Ich stimme Dir zu...

    Guter Beitrag...!
    Geändert von cucaracha (03.08.2013 um 10:51 Uhr)

  7. #5
    Registriert
    Registriert seit
    04.01.2011
    Ort
    far away from Russia
    Beiträge
    4.548
    Danke gesagt
    245
    Dank erhalten:   923

    Standard AW: Gefühlskalt oder was ist mit ihm los?

    Hört sich ein bisschen nach Asperger-Autismus an.
    Wenig Empathie, die Notwendigkeit von klaren Strukturen, Stressempfinden bei Lärm und vielen Menschen, eingeschränkte Interessen, wenig Kontaktfreudigkeit passen alle dazu.

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Gefühlskalt???
    Von Gast im Forum Ich
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.04.2012, 00:39
  2. Bin Ich gefühlskalt???
    Von Gast im Forum Ich
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.05.2011, 07:40
  3. Bin ich Gefühlskalt..?
    Von WhiteTiger im Forum Liebe
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.04.2010, 17:47
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.12.2008, 22:29
  5. Gefühlskalt
    Von Brock im Forum Liebe
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.01.2008, 11:28

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige