Anzeige
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 6

Thema: Persönlichkeitsstörung und die Liebe!

  1. #1
    Butterfly1404
    Gast

    Standard Persönlichkeitsstörung und die Liebe!

    Hallo,

    ich fang damit an das ich eine Reifestörung der Persönlichkeitsentwicklung habe und unter Depressive Episode leide.
    Nach meinem empfinden leide ich unter Borderline.

    Seit 2 Jahren bin ich in eine Beziehung. Wir lieben uns und vertrauen uns. Nur das ich manchmal Eifersuchts anfälle habe.
    Mein Freund weiß nicht wie er mit mir umgehen soll. Ich weiß es auch nicht. Entwieder bin ich total mega gut gelaunt oder mega schlecht gelaunt. Wenn ich schlecht gelaunt bin, dann geh ich auf destanz und er ist verletzt.

    Ich bin und war in Behandlung(Stationär und Ambulant), nur er findet Therapie Sinnlos. Er versteht einfach nicht das es Menschen gibt, die in der Seele leiden. Ich hab ihn gefragt ob er mal zu eine "Angehörigengruppe" geht. Aber er meinte das, das nichts bringt :-(

    Ich möchte nicht das unsere Beziehung wegen mir und meine Gefühle und zu Ende geht. MAnchmal fühle ich mich unfähig zu lieben.

  2. Anzeige

  3. #2
    Gast
    Gast

    Standard AW: Persönlichkeitsstörung und die Liebe!

    Klar dass dein Freund dich nicht verstehen kann, wenn er nicht weiß ,wie er mit deinen wechselnden Stimmungen umgehen soll.

    Wenn er mit dir nicht zu der Gruppe gehen will, kannst du ihn nicht zwingen.

    Besorge ihm stattdessen Infomaterial über deine Erkrankung, damit er sich schlau machen kann.

  4. #3
    Friday13
    Gast

    Standard AW: Persönlichkeitsstörung und die Liebe!

    Ich leide auch unter depressionen. Mein Mann war auch schnell genervt davon. Er vertritt die Einstellung, das man sich nicht in dieser Laune fangen soll.

    Es gab eine Zeit da ging es mir oft sehr schlecht. Da ich aber zwei Kinder habe und nicht wollte das sie mit darunter Leiden habe ich es so gut wie es ging versteckt.

    Irgendwann konnte ich mit meinem Mann darüber reden. Jetzt geht es mir besser, er würde mich unterstützen. Aber ich gehe auch so weit auf ihn ein, das ich meine Depression nicht so auslebe sondern versuche selber in den Griff zu bekommen. Und ich behaupte das geht. Wenn ich merke das meine Laune auf null ist und auch meine Motivation, dann versuchte ich gezielt das zu ändern.
    Mir geht es oft so schlecht das ich auch körperlich krank werde und nur noch im Bett liegen mag. Aber ich raffe mich auf und weiß das ist nicht real.

    Seit ich regelmäßig sport mache ist es auch viel besser geworden.

  5. #4
    Bärenhäuterin
    Gast

    Standard AW: Persönlichkeitsstörung und die Liebe!

    Nimmst Du Psychophamaka ? Antidepressiva sind keine Lösung - wollt ich nur kurz einwerfen, falls jemandem einfallen sollte, das zu erwähnen.

    YouTube

    Hast Du mal dran gedacht eine EMDR - Therapie zu machen?

  6. #5
    Registriert Avatar von Chinoco
    Registriert seit
    18.03.2012
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    387
    Danke gesagt
    28
    Dank erhalten:   95
    Blog-Einträge
    3

    Standard AW: Persönlichkeitsstörung und die Liebe!

    Anti-Depressiva sind sehr wohl eine Lösung, liebe Bärenhäuterin. Ich weiß nicht, wieso du solch eine Möglichkeit prinzipiell verwirfst.

    Es gibt genügend Gründe dafür - und es gibt auch Grenzen in der Anwendung, das sollte ebenfalls klar sein.
    Sie sind eine Stütze.

    @Butterfly

    Schade, dass dich dein Mann nicht unterstützt. Wenn du eine solche Erkrankung hast, kann der Partner im Grunde niemals davon ausgeschlossen werden, da es dein ganzes Innenleben betrifft; die Person ausmacht, die du bist.
    Stellenweise einzig und allein und dann auch mal wieder völlig unabhängig davon.

    Eifersucht hat als Hintergrund meist ungenügendes Selbstvertrauen (Selbstwertgefühl, Selbstbewusstsein). Eifersucht ist völlig normal, kann aber auch krankhafte Züge annehmen. Ich denke, dass du letzteres meinst. Es ist das, was passiert, wenn das Leben dazwischen kommt. Die Dynamik. Es gibt nicht nur dich und ihn, sondern auch noch die Welt, mit der ihr in Kontakt steht. Jeder von euch interagiert mit ihr auf seine eigene Art und Weise. Ihr solltet darüber miteinander reden, wenn es Missverständnisse gibt. Egal auf welcher Seite.
    Wenn er das kann/annimmt/akzeptiert, bin ich froh für dich/EUCH.

    Therapie sinnlos? Das ganze Leben ist Therapie, könnte man so sagen, wenn man das will.
    Ist er etwa auch eifersüchtig? Will er nicht, dass sich etwas ändert? Dass du Vorzüge verlierst, die für ihn bequem sein können?
    Das meine ich nicht böse, sondern rein objektiv.

    Liebe dich selbst. Jeden Tag ein bisschen, für eine Kleinigkeit.
    Und mach bitte die Therapie weiter. Du klingst sehr jung und wenn du wirklich Borderline hast, ist es besser, du lernst so früh wie möglich so viel wie möglich darüber und kannst für dich einen besseren Umgang damit finden. Damit leben. Es akzeptieren.
    we will write another chapter in our book of life

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Persönlichkeitsstörung
    Von Tadel im Forum Ich
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 14.04.2012, 15:17
  2. Persönlichkeitsstörung
    Von Gast im Forum Ich
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.10.2011, 17:47
  3. Persönlichkeitsstörung?
    Von Gast im Forum Ich
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.03.2010, 20:20
  4. Persönlichkeitsstörung ?!
    Von Darlington im Forum Ich
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.02.2010, 14:39
  5. Persönlichkeitsstörung?
    Von Gast im Forum Ich
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.05.2009, 16:18

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige