Anzeige
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 6

Thema: Hoffen oder vergessen? Ich bin völlig am Boden zerstört...

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    08.08.2011
    Beiträge
    1
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard Hoffen oder vergessen? Ich bin völlig am Boden zerstört...

    Hallo, liebe Gemeinde…

    Kurz zu mir: André, 27 Jahre alt, und vollkommen am Boden zerstört =(

    Es ist vielleicht nicht die feine englische Art, meinen ersten Beitrag hier direkt als Hilfeersuchen zu missbrauchen, aber ich brauche echt ganz dringend Hilfe, Tipps und Ratschläge, weil ich einfach nur am Ende bin…

    Ich versuche, meine Geschichte mal so kurz wie möglich aber so lang wie nötig zusammenzufassen, damit euch nicht die Augen aus dem Kopf fallen, und ihr vor Langeweile vom Stuhl fallt:

    Meine Freundin (21) hat sich am 05.07.11 von mir getrennt. Wir führten seit dem 19.04.2010 eine „Fern“beziehung, die sich auf ca. 90km erstreckte. Wir haben uns dadurch nur an den WE gesehen. Wir haben uns auf der Arbeit kennen gelernt, sie war meine Arbeitskollegin, mittlerweile hat sie aber ihren Job aufgrund vieler psychische Probleme gekündigt!

    Tja, wir hatten in der Beziehung schon sehr viele schöne Zeiten, haben viel unternommen, waren auch im Urlaub und haben im Grunde jede Minute genossen, die wir miteinander hatten. Jedoch, ging es ihr mit der Zeit immer und immer schlechter. Sie hatte viele Probleme in ihrer Familie, mehrere Todesfälle, und aufgrund vieler Probleme auf der Arbeit hat sie dann auch noch gekündigt, und ist seitdem psychisch völlig am Ende und macht zur Zeit auch eine Therapie.

    Tja, und dann ging es soweit, dass sie sich dann am 05.07.11 von mir trennte, also nach knapp 1 ½ Jahren. Für mich ist eine Welt zusammen gebrochen. Als Gründe nannte sie zunächst die Entfernung, dass ihre Gefühle nicht mehr so stark wären, und sie einfach mit ihrem Leben nicht mehr klar kommt. Ein paar Tage später habe ich dann die ganze Beziehung mal so Revue passieren lassen, und bin zu der Überzeugung gekommen (ohne mir die Schuld an der Trennung zu geben), dass ich sie in den 1 ½ Jahren teilweise doch sehr vernachlässigt und ihr einfach nicht die Aufmerksamkeit geschenkt habe, die sie sich von mir gewünscht hätte. Das ist mir mittlerweile sowas von klar geworden. Sie hatte es mir sehr oft gesagt, jedoch habe ich das immer von mir weg geschoben und blockiert, und das ist nun die Quittung.

    Sie meinte, dass sie den Kontakt trotzdem nicht ganz beenden will, und sie sich sehr wünsche, dass wir diesen aufrecht erhalten, und wir vielleicht eine Freundschaft aufbauen könnten. Aber ich denke, das kann ich nicht, weil ich sie einfach unendlich liebe. Nach längerem Nachdenken habe ich ihr dann nochmal einen Brief geschrieben, wie sich das denn weiter vorstellen könnte. Also, ob sie sich evtl. weiter mit mir treffen würde, und wenn ja, wie weit diese Treffen gehen würde. Und, ganz wichtig, ob sie es denn wirklich ausschließen könnte, dass sie sich bei ihr NIE WIEDER irgendwelche Gefühle entwickeln könnten. Letztendlich meinte sie, dass ich ihr immer noch unheimlich wichtig bin, und sie mich noch sehr mag, und den Kontak auf jeden Fall halten wollen würde, aber sie GLAUBE wohl nicht, dass es nochmal für eine Beziehung reicht, und sie möchte auch erstmal mit ihrem Leben wieder ins Reine kommen.






    Tja, das war so kurzgefasst die ganze Geschichte.

    Meine Frage an Euch ist jetzt: Was soll ich machen?

    1. Versuchen, den Kontakt zu halten, wenn es auf unbestimmte Zeit auch nur freundschaftlich ist. Und einfach versuchen, wie gut ich das schaffe?

    2. Sie für immer vergessen, und den Kontakt sofort konsequent abbrechen, verbunden mit der Hoffnung, dass sie sich vielleicht noch mal meldet, und mich anfängt, zu vermissen?

    3. Was denkt ihr? Gäbe es genrell eine Chance auf Hoffnung, vielleicht, wenn wir mal etwas Abstand voneinander gewinnen? Und was würdet ihr da für ein Zeitfenster sehen? Wochen, Monate?

    4. Kennt ihr Geschichten oder könnt ihr vielleicht aus Eurer eigenen Erfahrung sprechen, ob es schonmal eine Situation gab, in der sich getrennte Paare nach solchen oder ähnlichen Situationen wieder zusammengefunden haben?

    Ich hoffe sehr, dass ihr mir zu den Fragen antworten könnt, oder allgemein zu der Geschichte, wie ihr das einschätzt…

    Viele liebe Grüße
    André

  2. Anzeige

  3. #2
    Gast
    Gast

    Standard AW: Hoffen oder vergessen? Ich bin völlig am Boden zerstört...

    Hallo Andre,
    das ist ja ne echt bescheidene lage...

    Aber meinem Vorrädner muss ich leider Recht geben. Es nützt nichts wenn man noch gefühle hat, jemandem "hinterher zu laufen" der eigentlich nur Freundschaft will...

    Du könntest es zwar versuchen mit Freundschaft und dann auch annährungsversuche starten, aber wenn du immer wieder auf Ablehnung triffst, würde ich es nach einem Monat oder so ganz beenden...

    LG xmissx727

  4. #3
    Registriert
    Registriert seit
    10.07.2011
    Beiträge
    39
    Danke gesagt
    15
    Dank erhalten:   2

    Standard AW: Hoffen oder vergessen? Ich bin völlig am Boden zerstört...

    Hi Andre,
    es ist für dich vielleicht schwer, aber du solltest versuchen erstmal nur auf freundschaftlicher basis den kontakt zu halten
    scheinbar macht euch beiden die trennung ja sehr zu schaffen, und das kann hoffnung auf eine wiedervereinigung geben.
    allerdings solltest du sie nicht unter druck setzten
    wie du es schreibst ist sie grad in einer ziemlichen krise, in der sie einfach halt braucht, den du ihr geben kannst
    wenn sie die krise überwunden hat, findet ihr vielleicht wieder ganz zusammen, aber wenn du jetzt den kontakt abbrichst, oder sie unter druck setzt, sehe ich keine chance

    mein tipp also, lass ihr zeit und sei einfach für sie da!

    Lg

  5. #4
    Registriert Avatar von Dr.Dr.
    Registriert seit
    21.09.2009
    Beiträge
    1.028
    Danke gesagt
    51
    Dank erhalten:   247

    Standard AW: Hoffen oder vergessen? Ich bin völlig am Boden zerstört...

    Hallo Andre,

    ich glaube, dass sie erstmal mit sich selbst ins Reine kommen muss. Wenn sie selbst nicht glücklich ist, kann sie auch keinen anderen Menschen glücklich machen, also keine Beziehung führen.

    Eine Freundschaft halte ich für sinnlos. Wie Rainer gesagt hat, soll es dir nur helfen, damit besser klar zu kommen. Es wird dir aber weh tun, wenn du weiterhin Kontakt hälst.
    Lass sie erstmal in Ruhe und gib dir selbst die Zeit traurig zu sein.

    Eine Zukunft als Beziehung sehe ich nicht. Vielleicht kann man sich in ein paar Wochen/Monaten mal kontaktieren und fragen, wie es dem anderen geht. Aber mehr glaube ich nicht..

  6. Für den Beitrag dankt:

  7. #5
    Registriert
    Registriert seit
    12.03.2005
    Ort
    Z
    Beiträge
    279
    Danke gesagt
    44
    Dank erhalten:   13

    Standard AW: Hoffen oder vergessen? Ich bin völlig am Boden zerstört...

    Hallo!

    Ich würde versuchen einen freundschaftlichen Kontakt zu halten. Vielleicht erkennen Beide in der Distanz,was sie aneinander hatten,ohne daß dabei ein "Zwang" dasein muß!
    Du darfst halt dann nicht zuviel auf einmal wollen.

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Bin am Boden zerstört =(
    Von Gast im Forum Schule
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.04.2013, 23:07
  2. Am Boden zerstört
    Von Eingesperrt im Forum Sonstiges
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.06.2011, 17:59
  3. Bin völlig am Boden
    Von lostinlove im Forum Liebe
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.09.2007, 14:19
  4. Vergessen oder Hoffen
    Von liloh im Forum Liebe
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.03.2006, 15:23
  5. Am Boden zerstört
    Von Tina17 im Forum Sonstiges
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.01.2005, 09:23

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige