Anzeige
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Ich will keine Wochenend-Beziehung mehr! Bin sehr traurig! :-(

  1. #1
    Gast
    Gast

    Standard Ich will keine Wochenend-Beziehung mehr! Bin sehr traurig! :-(

    Hallo miteinander!

    Seit mittlerweile vier Jahren habe ich (20 Jahre alt) eine feste Beziehung. Es war von Anfang an eine Wochenend-Beziehung, da mein Partner (21 Jahre alt) und ich 120 Kilometer voneinander entfernt wohnen. Jetzt sind vier Jahre vergangen und wir führen noch immer eine Wochenend-Beziehung, sehr zu meinem Leidwesen.

    Mittlerweile leide ich extrem darunter, dass ich meinen Partner nur am Wochenende sehen kann (von Freitag 17 Uhr bis Sonntag 19 Uhr), es wird immer schlimmer und ich weine deswegen auch viel. Hinzu kommt, dass wir einen gemeinsamen Sohn haben (18 Monate alt) und auch er vermisst seinen Papa sehr, fragt ständig nach ihm, sagt immer wieder ,,Papa Papa“.
    Mein sehnlichster Herzenswunsch ist, dass wir als Familie zusammen wohnen, mein Partner, unser kleiner Sohn und ich. Ich wünsche es mir so sehr, dass ich es gar nicht in Worte fassen kann, und doch weiß ich, dass es zurzeit völlig ausgeschlossen ist und diese Hilflosigkeit macht mich fertig.

    Ich wohne mit meinem Sohn zuhause bei meinen Eltern und mein Partner wohnt bei seinen Eltern. Unsere Regelung ist, dass ich jedes zweite Wochenende bei meinem Partner zuhause verbringe. Also ein Wochenende ist er bei mir zuhause, das nächste Wochenende bin ich bei ihm zuhause, dann wieder er, dann wieder ich, also wir wechseln uns immer ab, weil er das gerne so möchte. Jedes zweite Wochenende muss ich meinen Sohn zurücklassen bei meinen Eltern und das tut mir auch immer sehr weh, weil der Kleine und ich ein Herz und eine Seele sind.

    Ich habe meinem Partner in letzter Zeit schon öfters gesagt, dass ich diese Wochenend-Beziehung nervlich nicht mehr aushalte. Wir haben ja auch ein Kind und ich möchte endlich ein normales Familienleben führen, ich denke schon dass das ein sehr wichtiger Faktor ist. Von ihm kommt immer nur, dass es zurzeit finanziell nicht möglich ist, dass ich noch ein paar Jahre Geduld haben soll.

    Er hat jetzt vor kurzem in der Nähe seines Heimatortes einen neuen Job angefangen im Büro. Er möchte unbedingt, dass wir in ein paar Jahren in der Nähe seiner Arbeitsstelle in eine Mietwohnung ziehen.
    Da gibt es nur eine Sache, die das Ganze enorm erleichtern würde. Mein Elternhaus ist riesengroß. Wir haben zwei Etagen. Im Erdgeschoß haben früher meine Großeltern gelebt und nun steht die Wohnung da unten leer und man könnte jederzeit dort einziehen. Mein Partner und ich könnten uns die Miete ersparen in meinem Elternhaus und außerdem könnten meine Eltern auch manchmal auf unseren Sohn aufpassen.

    Also wenn mein Partner und ich am Samstag zum Beispiel irgendwo fortgehen möchten, könnten meine Eltern auf den Kleinen aufpassen. Aber wer passt auf den Kleinen auf, wenn wir im Plattenbau wohnen? Da ist alles wildfremd, anonym, wo soll man da das Kind hingeben, wenn Papa und Mama alleine sein wollen? Die Eltern von meinem Partner fallen zur Kinderbetreuung weg, weil mein Partner ein schlechtes Verhältnis zu ihnen hat. Also was tun, wenn mein Partner und ich mal alleine sein wollen? Im Bezug auf mein Zuhause, ich sehe hier zwei große Vorteile: Erstens bräuchten wir keine Miete zahlen und zweitens wären meine Eltern zur gelegentlichen Betreuung des Kleinen vorhanden.

    Mein Partner will von alledem nichts hören. Er will unbedingt in seiner Umgebung bleiben, er will seine Arbeitsstelle behalten, er will seine Freunde behalten und er will auf keinen Fall mit meinen Eltern in einem Haus zusammen wohnen. Er meint, dass wäre ,,uncool“, er will sich was Eigenes aufbauen.

    Ich merke zunehmend, dass mich die Wochenend-Beziehung immer mehr kaputt macht, ich möchte meinen Partner endlich jeden Tag sehen können.
    Doch er versteht mein Leid nicht, meint nur ich solle tapfer sein und Geduld aufbringen. Ich liebe meinen Partner über alles und gerade deswegen tut es mir auch so weh, dass ich ihn nicht jeden Tag sehen kann. Ich würde ihm so gerne in der Früh die Jause mitgeben für die Arbeit und am Abend mit ihm beim Fernseher kuscheln, alles das fällt weg. Und auch für den Kleinen wäre es besser, wenn wir ein normales Familienleben hätten, er bekommt das ja jetzt auch schon alles mit.

    Was meint ihr dazu?

    Schöne Grüße
    Anna

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert
    Registriert seit
    23.12.2010
    Beiträge
    502
    Danke gesagt
    19
    Dank erhalten:   126

    Standard AW: Ich will keine Wochenend-Beziehung mehr! Bin sehr traurig! :-(

    ich kann total gut verstehen, dass du dir eine "normale" beziehung mit allem alltag, der dazu gehört wünscht. sag mal, könntest du die "wartezeit" leichter ertragen, wenn klar wäre: "noch zwei jahre, und dann ziehen wir in dein elternhaus, weil da haben wir all die vorteile, die du angesprochen hast"??!

    du wartest da grad auf was, das du nicht willst; oder?

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.04.2012, 17:21
  2. Keine Freunde mehr... einsam und traurig =(
    Von Sonnenblumenkind im Forum Ich
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.08.2011, 10:35
  3. Ich finde keine Beziehung mehr
    Von Master im Forum Liebe
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.04.2011, 04:26
  4. Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 08.12.2008, 00:41
  5. Plötzlich will er keine Beziehung mehr...
    Von manina im Forum Liebe
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.04.2008, 09:33

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige