Anzeige
Seite 1 von 4 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 20

Thema: Seit vier Monaten verheiratet und verliebt in einen Anderen Mann (Sehr lange Story)

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    15.02.2011
    Beiträge
    2
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard Seit vier Monaten verheiratet und verliebt in einen Anderen Mann (Sehr lange Story)

    Hallo an Alle,


    Ich habe mich hier registriert um mich mitzuteilen und meinen Schmerz zu verarbeiten.
    Ich bin 22 Jahre alt und seit vier Monaten verheiratet. Mein Mann und ich haben uns vor 5 Jahren kennengelernt. Nach 3 Jahren Beziehung hat er mir den Heiratsantrag gemacht und nach 5 Jahren Beziehung haben wir geheiratet. So richtig Romantisch und Kitschig in Weiß. Ich habe damals aus voller Überzeugung Ja gesagt aber in den letzten Monaten hat sich einiges verändert. Durch eine Krankheit meines Kollegen war ich gezwungen im Dezember 2010, sechs Tage die Woche 10- 12 Stunden am Stück zu arbeiten. Dadurch habe ich 10 Kilo abgenommen und endlich wieder mein Wunschgewicht erreicht. Ich habe begonnen mich attraktiver anzuziehen und mehr geflirtet als früher. Vor 21 Tagen war ich mit meinem Mann, seinem besten Freund und seiner Freundin in einer Disco. Die Jungs haben sich sehr schnell abgeseilt und uns Mädels alleine gelassen. Irgendwann sind wir beide dann an einer Theke gelandet und meine Freundin hat mich zwei Männern vorgestellt. Ich habe erst mit dem einen gesprochen und festgestellt das ich früher mit ihm zur Realschule gegangen bin. Irgendwann nach einigen Drinks sprach mich der zweite (ein wirklich attracktiver)(Ich nenne ihn mal Rick) auf meine Tattoos an. Sofort hatten wir ein Gesprächsthema und verstanden uns sehr gut. Meine Freundin hatte ihm gesagt das ich verheiratet bin und er konnte es garnicht fassen, vorallem als er dann meinen Mann sah. Mein Mann hielt sich den ganzen Abend im Hintergrund und tat nichts um mich vom intensiven Flirten abzuhalten. Irgendwann tauschten Rick und ich dann Handynummern aus und wollten versuchen eine stille Ecke für uns zu finden.
    Wir setzten uns heimlich und unter Ausreden in die Cocktailbar ab und sprachen und lachten viel miteinander. Irgendwann schaute er mich an und fragte ob er mich küssen dürfte. Ich sagte ja und es war der wunderschönste Kuss den ich seit Jahren hatte.
    Irgendwann ging ich dann zurück zu meinem Mann und ging mit ihm nach Hause. In den darauffolgenden tagen schrieben Rick und ich uns sehr viel und wollten uns unbedingt wieder sehen. Eine woche später trafen wir uns wieder und gingen in eine Kneipe von der ich wusste das meine Bekannten sie mieden. Wir haben sehr viel gequatscht und ich habe viel über ihn erfahren. Er ist Soldat und geht am 16 Februar für ein halbes Jahr nach Afghanistan. An diesem Abend küsste er mich nach langem zögern erneut und es war wieder ein wundervoller Kuss und jede Berührung lies mich erstarren und war wie ein Feuerwerk auf meiner Haut.
    Wir hielten das alles heimlich und trafen uns am nächsten Abend und den drauffolgenden auch. Mein Mann hatte Nachtsicht.
    Es hatte als flirten begonnen und wir hatten uns langsam ineinander verliebt und bei ihm fand ich das was mir bei meinem Mann in den letzten Monaten abhanden gegangen ist.


    Ich vermisse den Sex schon seit 2 Jahren in unserer Beziehung und wenn wir welchen hatten dann nur schlechten. Aber seit zwei Monaten will ich nicht mehr berührt werden von meinem Mann, nicht mehr geküsst werden und keine Zeit mehr mit ihm verbringen. Ich will Abends nicht mehr mit ihm kuscheln und will nur noch das er mich in Ruhe lässt. Ich weiß nicht wo diese Gefühle herkommen, aber sie sind da und ich kann es nicht ändern.


    Bei Rick fand ich all die Gefühle die ich bei meinem Mann verloren hatte wieder. An dem nun folgenden Montag, nach einem Kinobesuch hielt ich es nicht mehr aus und sprach meinen Mann auf meine Gefühle an. Er konnte nichts sagen, schwieg und lies mich reden. Er hatte nicht gemerkt wie es mir ging, hatte nicht die Schmerzen gespürt und hatte nicht gemerkt das es einen Anderen gab. Ich sagte ihm das Schluss sei mit Rick, aber ich konnte nicht aufhören mit ihm zu schreiben. Mein Mann wollte sich ändern, mir alles rechtmachen und engte mich dabei nur noch mehr ein. Ich war gefangen in einem Käfig aus dem ich mich nicht befreien konnte.
    Meiner neuen Liebe und mir blieb kaum noch zeit. Wir trafen uns heimlich an dem nächsten Montag nach der Dienstbesprechung meiner Arbeit. Wir sind Essen gegangen und dann noch zu einem kleinen Dunklen Parkplatz gefahren. Die Zeit die ich dort mit ihm hatte war wunderbar und ich habe nicht einmal an meinen Mann gedacht. Mir ging es gut und ich war glücklich. An diesem Abend schaute Rick mich an und sagte mir das er mich liebt. Er sagte er sei dumm sich in eine verheiratet Frau zu verlieben und das bevor er in den Einsatzt musste. Ich sagte ihm das ich ihn auch lieben würde und in diesem Moment war mir mein Mann egal. Ich fühlte nur den Schmerz Rick zu verlieren und ihn vielleicht nie wieder zu sehen. Wir schrieben in dieser Woche sehr viel und merkten das wir uns wahrscheinlich nicht nocheinmal sehen konnten. Am Freitag dann bekamm ich um kurz nach 5 eine SMS von meinem Mann das er ganz dringend mit mir reden müsste. Ich habe ihn dann angerufen und gefragt was los sei und er sagte das er eine E-Mail bekommen habe und einem Unbekannten der behauptetet das ich mit Rick schlafen würde. Mein Kollege schickte mich sofort nach Hause. Als ich dort ankam wartete mein Mann schweigend und fragte nur ob das war sei was in der Mail stand. Ich sagte Ja denn ich konnte nicht mehr lügen. Von meinem Mann kam keine Reaktion. Ich wollte schon vor einer Woche gehen habe mich aber nicht getraut, jetzt aber rief ich meine Freundin an und fragte sie ob ich zu ihr könnte. Sie sagte ja und ich packte meine Tasche. Ich sagte meinem Mann wie ich mich fühlte und das ich gehen müsste um mir klar zu werden was ich will. Er flehte mich an nicht zu gehen, aber ich musste. Bei meiner Freundin angekommen sagte sie mir das sie leider weg müsste. Ich war alleine in ihrer Wohnung und rief Rick an. Ich erzählte ihm was passiert war und er sagte das er sofort kommen würde. Keine 20 Minuten später war er da und schloss mich in seine Arme und es war Alles egal, mir war egal das ich vielleicht meine Ehe zerstört hatte, mir war der Hass der Anderen egal, einfach Alles. Wir setzten uns aufs Sofa und sprachen lange darüber wie es weitergehen würde. Er muss fort und ich wollte nicht allein bleiben, meine Ehe aber auch nicht einfach so aufgeben. In jener Nacht blieb er bei mir. Es war unsere erste gemeinsame Nacht in der wir zusammen einschlafen konnten und alles was ich tat war weinen weil es mir das Herz brach das ich ihn gehen lassen muss. Am nächsten Morgen ging er und konnte mir nicht sagen ob ich ihn nocheinmal sehen würde. Er sagte mir er müsse gehen weil er sich noch von seinen Freunden verabschieden wolle und das konnte ich auch verstehen und trotzdem weinte ich bitterlich.
    Mein Kollege hatte mir nun den Samstag und den Sonntag auch frei gegeben. Mit meinem Mann hatte ich keinen Kontakt denn ich wollte nicht. Ich war den ganzen Tag alleine und fuhr dann Abends zu meinen Eltern. Sie machten mir nur Vorwürfe. Rick schrieb mir an diesem Tag, das er gehen musste. Es sei schrecklich für ihn mich hier zurück zu lassen und es würde ihn selber zerbrechen. Das er dumm gewesen sei sich vor seinem Einsatzt zu verlieben, weil er einen klaren Kopf brauchte, aber das er mich so sehr liebte das er weiß das er den Rest aller Zeit mit mir verbringen will.
    Ich schlief in dieser Nacht kaum und als ich dann am Sonntag wieder bei meiner Freundin ankam schrieb ich Rick das ich Allein sei und er doch vorbeikommen soll, für ein paar letzte Stunden. Er kam und ich hatte mir einen letzten Tag, einen letzten Abend eine letzte Nacht gewünscht. Nach 3 Stunden bekam er eine Nachrricht von seinem besten Freund der noch ein letztes mal mit ihm essen gehen wollte. Ich verstand wie wichtig ihm dieses Essen war, aber ich brach zusammen. Ich weinte und flehte ihn an nicht zu gehen. Ich war noch nicht bereit dafür, ich wollte ihn noch nicht ziehen lassen. Unter einem schmerzlichen und grausamen Abschied ging er schließlich und lies mich mit meinem Schmerz und den Tränen alleine. Er schrieb mir wie leid ihm das tat, das er selber nicht mehr könnte und das, das alles zu viel für ihn sein. Ich weinte 3 Stunden bis ich den Mut fasste ihm zu schreiben. Ich bat ihn um ein paar letzte Momente und er sagte das er noch eine halbe Stunde hätte, dann müsste er zurück nach Hause um den letzten Abend mit seinen Eltern zu verbringen. Ich verstand wie wichtig ihm das war und wenn mir nur diese halbe Stunde gegeben sein sollte dann ok.
    Er kam und ich war glücklich. Es zählte nichts außer unserer Liebe und nach der halben Stunde war ich bereit ihn ziehen zu lassen.
    Wir hatten uns drauf geeinigt das ich zurück zu meinem Mann gehen würde (wenn er mich noch wollte), wir uns schreiben werden während er im Einsatzt ist und schauen was in einem halben Jahr ist. Er sagte mir das er es akzeptiert wenn ich in einem halben Jahr glücklich mit meinem Mann bin und dann geht, er aber um mich kämpft wenn er merkt das es mir nicht gut geht.


    Heute bin ich zurück gegangen zu meinem Mann. Er hat mir verziehen und sagt Fehler macht jeder. Er benimmt sich als wäre nie etwas gewesen und engt mich erneut ein. Alles hier fühlt sich falsch an, aber ich werde es versuchen. Ich hoffe das ich mich wieder wohlfühlen werde bei meinem Mann aber ich weiß nicht was die Zukunft bringt. Aber im Moment sehne ich mich nur danach das Rick zurück kommt und wir unsere Zeit bekommen.


    Kennt jemand das Gefühl das er sich nichtmehr zu seinem Partner hingezogen fühlt und lieber wo Anders wäre als bei ihm. Wenn unsere Ehe nicht wäre, wäre ich schon längst gegangen, aber ich will versuchen um sie zu kämpfen, aber ich habe so das Gefühl das es nicht klappt.


    Ich kann nur an Rick denken und hoffe das er gesund wieder kommt. Ich habe schon vor einer Woche angefangen heimlich Geld zu sparen für eine Wohnung und eine Scheidung aber ich habe Angst das jetzt zu tun. Ich habe Angst davor allein zu sein.


    Was soll ich tun? Ich weiß nicht ob ich Rick vergessen soll (was ich nicht kann) oder ob ich jetzt schon gehen soll. Oder kann mir irgendwer sagen was ich tun kann damit ich mich wieder in meinen Mann verliebe.
    Ich liebe ihn noch immer, aber ich will nicht mehr bei ihm sein. Ich will das er mich rausschmeißt, aber das würde er nie tun. Er würde mir immer alles verzeihen was ich tue. Ich weiß nicht was die Zukunft bringt und davor habe ich Angst. Bitte wenn einer Tipps oder ähnliche Erfahrungen hat, bitte helft mir. Der Schmerz reist mich auseinander.


    Ich hoffe das mir irgendwer helfen kann.

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert Avatar von LaFamille
    Registriert seit
    20.10.2010
    Beiträge
    1.216
    Danke gesagt
    1.107
    Dank erhalten:   528

    Standard AW: Seit vier Monaten verheiratet und verliebt in einen Anderen Mann (Sehr lange Stor

    Hallo,


    ich will Dir nicht zu nahe treten,aber für mich liest es sich so,
    als hättest Du die Ehe mit Deinem Mann schon abgehakt und gehst jetzt nur noch mal zurück,um Dein Gewissen zu beruhigen und
    weil Du nicht allein sein kannst,wie Du schreibst. Warum sonst
    sparst Du jetzt schon für eine Scheidung ? Auch wenn ich Deine
    Gefühle verstehen und nachvollziehen kann,es ist Deinem Mann
    gegenüber nicht fair,ihn als Lückenbüßer zu benutzen.Werde Dir
    über Deine Gefühle klar und ziehe Konsequenzen,so oder so.


    La Famille

  4. Für den Beitrag danken: weidebirke

  5. #3
    Registriert
    Registriert seit
    03.08.2006
    Beiträge
    43
    Danke gesagt
    5
    Dank erhalten:   15

    Standard AW: Seit vier Monaten verheiratet und verliebt in einen Anderen Mann (Sehr lange Stor

    Ganz ehrlich... ich finde es schei*** von Dir das du nach all dem wieder zurück zu deinem Mann gegangen bist. Und jetzt wieder nur an Rick denkst und eigentlich hoffst das dich dein Mann rausschmeißt.

    Du benutzt dein Mann jetzt nur als Lückenbüser solange bis Rick wieder da ist... das finde ich ehrlich gesagt zum Kotzen!

    Mal ehrlich, wenn Rick jetzt kommen würde... wärst du weiterhin an der Seite von deinem Mann, mit sicherheit NICHT.

    Also hör auf mit dem Ausnutzen als Lückenbüser bis Rick wieder da ist und trenn dich von deinem Mann, nur das ist fair! Alles andere ist doch echt nur eine sau miese schei*** von dir!

    Wenn ich dein Mann wäre hätte ich dir so hart in den Arsch getreten das du beim Rick in Afghanistan gelandet wärst!

    Sry für die Wortwahl aber wenn ich das lese bin ich auf 180!
    Geändert von Strawberry85 (15.02.2011 um 14:43 Uhr)
    Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selbst. Er gibt auch anderen eine Chance.

  6. Für den Beitrag danken: Chibi, frara, karlo_one, surkin19, ~scum~

  7. #4
    Registriert Avatar von Moritz
    Registriert seit
    22.01.2011
    Ort
    Westerwald
    Beiträge
    218
    Danke gesagt
    60
    Dank erhalten:   104

    Standard AW: Seit vier Monaten verheiratet und verliebt in einen Anderen Mann (Sehr lange Stor

    Absolut egoistisch, den ganzes Denken und Handeln!!!
    Dein Mann tut mir leid.
    Vlt hast du im Leben mal das Glück, in seine Lage zu kommen ...

    Mit besten Empfehlungen
    M.
    Die Liebe fragt die Freundschaft, wofür bist du eigentlich da? Die Freundschaft antwortet der Liebe, ich trockne die Tränen, die du angerichtet hast!

  8. Für den Beitrag dankt: ~scum~

  9. #5
    Saturnios
    Gast

    Standard AW: Seit vier Monaten verheiratet und verliebt in einen Anderen Mann (Sehr lange Stor

    nach 4 Monaten verliebts dich gleich wieder neu ? da frag ich mich warum hast eigentlich geheiratet ?
    Verliebt zu sein ist wunderbar und kann dir nachfühlen abeer du solltest auch an deinen Mann denken, weil des was du mit ihm abziehst ist unterste Schublade und ich würde dir, wenn ich es mitbekommen würde, an seiner Stelle ordentlich eins auf die Schnautze haun.Sorry aber des ist nicht zu entschuldigen.
    Wenn du wenigstens so ehrlich wärst des ganze jetzt zu beenden.
    Aber nein du setzt deinem Mann in aller Öffentlichkeit Hörner auf.
    Dein Mann tut mir leid

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 08.04.2019, 21:11
  2. Verheiratet und verliebt in einen anderen
    Von moggi2001 im Forum Liebe
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 24.01.2013, 08:43
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.01.2013, 09:54
  4. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 20.02.2011, 17:06
  5. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.12.2010, 18:35

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige