Anzeige
Seite 1 von 3 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 13

Thema: Downphase mit Bewegungslosigkeit

  1. #1
    Imstichgelassen
    Gast

    Standard Downphase mit Bewegungslosigkeit

    Hallo zusammen,

    ich wollte mir mal ein paar Dinge im Bezug auf mein (nicht vorhandenes) Liebesleben von der Seele schreiben.

    Tja, irgendwie ist das alles im Moment bei mir schwierig. Ich blockiere mich da selbst und weiss im Moment nicht, wie ich diese Blockade lösen soll.

    Früher war es irgendwie anders, ich habe mir darum weniger Gedanken gemacht, jetzt ist das ein sehr wichtiges Thema für mich geworden. Es ist eben so, dass ich sehr gut bei Frauen ankomme und dennoch alleine bin.

    Es ist für mich wie ein Kampf gegen mich selbst, ich muss mich überwinden Dinge zu tun, auf die Frau zu zugehen, meine Inneres Preis zu geben und sie hat mich dann in der Hand. Letztlich ist ein Glaubenssatz von mir, dass ich der Frau quasi ausgeliefert bin. Sie entscheidet darüber ob es was wird oder nicht.

    Zusätzlich habe ich auch den Eindruck, dass im Umfeld immer wieder Neider auf den Plan kommen. Egal wie ich mich verhalte, viele Männer sind es mir neidisch und wollen mich quasi scheitern sehen um ihr Ego zu pushen.

    Das finde ich irgendwo schade, weil ich doch im Grunde genommen niemand etwas wegnehmen will, aber ich den Eindruck habe, dass mir niemand etwas gönnt. Ich habe dadurch so einen Hass auf diese Neider entwickelt, dass ich am liebsten ausflippen würde, einfach weil ich das ungerecht finde. Sie sehen gar nicht, dass ich selbst mich enorm anstrengen muss um aus meinem Verstand, der mich permanent in diesem unsinnigen Problem festhält, zu überwinden.

    Ich bin auch irgendwie überfragt, wie ich mich gegenüber einer Frau verhalten soll, damit es beziehungstechnisch klappt. Egal wie ich es mache, es scheint nicht klappen.

    In letzter Zeit haben sich auch Fälle gemehrt, in denen vergebene Frauen mich offensiv anflirten. Ich habe am Anfang mitgeflirtet, doch als ich herausfand, dass sie vergeben sind, habe ich den Kontakt abgebrochen oder erst gar nicht zugelassen.

    Leider ging das bei einer Frau soweit, dass ich wirklich in sie verliebt bin. Ich denke sehr oft an sie und sehe sie oft im Geschäft. Unsere Blicke trafen sich sehr häufig, aber ich habe blockiert und es nicht zugelassen, dass mehr daraus wird. Sei es aus Angst, dass sie mich ablehnt aber auch aus moralischen Gründen.

    Toll ist das für mich natürlich nicht, es deprimiert mich sehr, dass es nicht mal eine unverheiratete Frau sein kann, die ich begehre. Warum das so ist? Keine Ahnung!

    Wie ich in der Überschrift sage, irgendwie fühle ich mich bewegungslos. Ich spreche keine fremden Frauen mehr an wenn ich weggehe. Irgendwie bin ich total inaktiv, obwohl ich früher doch aktiver war. Es scheint so zu sein, als ob mich innerlich etwas davon abhält.

    Nun die Frage, wie kann ich meine Blockade lösen oder gar eine andere Anziehung erzeugen?



  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert Avatar von Ying und Yang
    Registriert seit
    27.01.2011
    Ort
    in mir
    Beiträge
    58
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   27

    Standard AW: Downphase mit Bewegungslosigkeit

    Hallo,

    du hast ja schonmal erkannt, dass du dich selbst blockierst, dass ist doch eine gute Reflextion.
    Was ich subjektiv noch herauslese ist folgendes: DRUCK.
    Warum meinst du Liebe finden zu können, indem du dich unter Druck setzt????
    Eigene Freiheitswünsche werden auf vergebene Partner projeziert, eigene Mangelgefühle ebenfalls.
    Eine Partnerin soll dich aufrichtig und respektvoll lieben, dass geht aber nur wenn du die Schranken öffnest, sowie mit der richtigen Frau. Denn, dieser wirst du vertrauen können, sie wird nicht mit dir spielen. Höre dabei auf deine innere Stimme, dein Gefühl, dass wird dir schon ein Signal geben, wer das entgegen gebrachte Vertrauen nicht enttäuschen wird.

    Du musst dich selbst lieben wie eine Frau, mit dir im Gleichgewicht sein, mit dir zufrieden sein, dann hast du eine ganz andere Austrahlung und ziehst dann hoffentlich die Richtige an.

    Bleib einfach authentisch und locker, dann wird das schon und hör auf dir selbst Druck zu machen. Genieße doch einfach die Zeit ohne Partnerin, arbeite an deinen Schwächen und überlege dir, was du genau in einer Partnerschaft suchst bzw. was die Frau dir geben sollte. Dann wird das Muster auch ein anderes.

    Liebe Grüße
    Ying und Yang.

  4. #3
    Imstichgelassen
    Gast

    Standard AW: Downphase mit Bewegungslosigkeit

    Zitat Zitat von YingundYang
    Du musst dich selbst lieben wie eine Frau, mit dir im Gleichgewicht sein, mit dir zufrieden sein, dann hast du eine ganz andere Austrahlung und ziehst dann hoffentlich die Richtige an.
    Ja, es ist im Moment schwierig, weil ich eben sehe, wie ich mich blockiere und nichts mache bzw. wenn ich was mache, viel zu bedürftig wirke. Ich bin da im Moment total angespannt.

    Woher das kommt?

    Da bin ich gerade bei der Analyse auch in der Therapie, die ich mache.

    Zitat Zitat von YingundYang
    Bleib einfach authentisch und locker, dann wird das schon und hör auf dir selbst Druck zu machen. Genieße doch einfach die Zeit ohne Partnerin, arbeite an deinen Schwächen und überlege dir, was du genau in einer Partnerschaft suchst bzw. was die Frau dir geben sollte. Dann wird das Muster auch ein anderes.
    Ja, das ist nicht so einfach im Moment, weil momentan alte Emotionen hochschwappen, die sehr unangenehm sind. Die hauen mich wirklich aus der Bahn, doch sie bringen auch Erkenntnisse hervor:

    Zitat Zitat von intodeep Beitrag anzeigen
    Ich denke, Deine Blockade beruht auf Angst, aufgrund von schlechten Erfahrungen! Du scheinst sehr schlechte Erinnerungen an etwas zu haben und das scheint zu blockieren?!
    Zitat Zitat von intodeep Beitrag anzeigen
    In wen wir uns verlieben, das können wir nicht immer bewußt steuern!
    Wenn Du es locker sehen kannst, dann ist es nicht verkehrt! Viele können das nicht und verrennen sich!
    So wie Du schreibst, liest sich das, als würdest Du niemanden wirklich an Dich ran lassen, denn dann würden diese Ängste vlt. aufhören und Deine Blockade würde sich lösen!
    Ja, ich habe Angst vor Schmerz. Ich vermeide Schmerz, das liegt auch an dem sich über zwei Jahre hingezogenen Kampf meiner Mutter gegen den Darmkrebs, der mich emotional natürlich sehr mitgenommen hat, ich aber damals „funktionieren“ musste.
    Ich habe Angst, dass ich wieder sowas miterleben muss, wenn ich wirklich Verliebtheit/Liebe zulasse und mich damit auf eine Frau einlasse. Die Angst verstärkt sich dadurch, dass ich oftmals in meinem Umfeld mitkriege dass Frauen nicht so treu sind, sondern eben die Gelegenheit nutzen, sofern sie sich bietet.
    Jedenfalls sind das verschiedene Aspekte und ich muss sagen, ich hatte erst mit 23 mein erstes Mal und meine erste Freundin, weil mein Vater ein uneheliches Kind hatte, was zu viel Streit in meiner Familie geführt hat. Damals hatte ich als Kind den Glaubenssatz, ich will nur mit einer Frau Sex haben, mit der ich auch mir vorstellen kann, Kinder zu haben. Ist natürlich echt blödsinnig gewesen, weil ich dadurch natürlich total wählerisch war.
    Als dann die Scheidung meiner Eltern durch war und ich quasi ein neues Leben hatte, habe ich mich bewusst auf meine erste Freundin eingelassen. Somit habe ich den Glaubenssatz damals überwunden. Doch im Moment, bin ich irgendwie ratlos, was ich tun soll.

  5. #4
    Registriert Avatar von ABVJoGo
    Registriert seit
    15.03.2005
    Ort
    DoubleDTown an der Elbe
    Beiträge
    2.931
    Danke gesagt
    164
    Dank erhalten:   1.185

    Standard AW: Downphase mit Bewegungslosigkeit

    Zitat Zitat von Ying und Yang Beitrag anzeigen
    ...
    Eine Partnerin soll dich aufrichtig und respektvoll lieben, dass geht aber nur wenn du die Schranken öffnest, sowie mit der richtigen Frau. Denn, dieser wirst du vertrauen können, sie wird nicht mit dir spielen. Höre dabei auf deine innere Stimme, dein Gefühl, dass wird dir schon ein Signal geben, wer das entgegen gebrachte Vertrauen nicht enttäuschen wird.
    ...
    Naja - ganz so ist es nicht. Es kann - je nach dem persönlichen "Pechfaktor" - sogar eine Ausnahme darstellen

    Ich kann Dich irgendwie gut verstehen ... mir geht's zwar nicht haargenau so wie Dir, aber zumindest der Teil mit den "traumatischen Erlebnissen" und der damit verbundenen Angst vor Schmerz kommt mir leider sehr bekannt vor. Man läuft dabei möglicherweise Gefahr, sich innerlich abzuschotten gegen eigentlich alles, was potentiell gefährlich werden könnte. Man spricht dabei von "innerlicher Isolation". Diesbezüglich hätte ich eine Frage: Hast Du Freunde bzw regen Kontakt zu Freunden oder anderen Menschen in deiner Freizeit?

    Schönen Gruß
    Geändert von ABVJoGo (04.02.2011 um 11:57 Uhr)

  6. #5
    Imstichgelassen
    Gast

    Standard AW: Downphase mit Bewegungslosigkeit

    Zitat Zitat von intodeep Beitrag anzeigen
    Angst vor Schmerz hat jeder Mensch! Die Garantie nicht verletzt zu werden, die kann einem niemand geben! Nur wenn wir uns selbst einsprerren und sogar Menschen, die auf uns zugehen, aus Angst nicht an uns ranlassen, dann ist das eine wirkliche Blockade!
    Zitat Zitat von intodeep Beitrag anzeigen
    Blockaden und Ängste lassen sich meiner Meinung nach nur durch Konfrontation überwinden! Ist so ähnlich wie vom 10 Meter Brett im Schwimmbad ins Wasser springen! Natürlich sollte man da überlegter vorgehen aber was ich meine ist, ohne Risiko, gibt es auch keinen Gewinn!
    Hm, also meinst du damit einfach sich auf eine Frau einlassen?

    Kennst Du das Lied: "Elektrisches Gefühl von Juli?"


    Ne, das kenn ich nicht.

    So ist manchmal auch das Leben! Verbannt man alle Wünsche und Gefühle, dann sperrt man sich innerlich ein!
    Je mehr Du bereit bist auszuprobieren, desdo mehr Erfahrungen kannst Du sammeln! Probierst Du nur einmal etwas aus und es geht schief, dann bleibst Du sicher auch auf dem Einenmal sitzen!
    Im Endeffekt muss man ausprobieren so lange bis es klappt? Meintest du das damit?

    Bei Dir ist das Leben nicht so festgefahren, dass Du nicht mal etwas ausprobieren könntest! Ich wünsch Dir viel Mut und viel Glück!


    Ja und Nein. Letztlich bin ich schon dynamisch, aber in gewissen Punkten da bewegt sich wenig. Aber auch das werde ich wohl hinkriegen.
    Geändert von Imstichgelassen (04.02.2011 um 12:22 Uhr)

Anzeige

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige