Anzeige
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Er hat Depressionen. Hat eine Beziehung eine Chance?

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    08.01.2011
    Beiträge
    1
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard Er hat Depressionen. Hat eine Beziehung eine Chance?

    Hallo ihr Lieben, also, ich falle gleich mal mit der Tür ins Haus. Ich habe vor knapp 4 Monaten jemanden im internet kennengelernt. Wir haben uns zunächst hin- und hergeschrieben, uns dann auch getroffen. Es hat sofort gefunkt. Bei uns beiden. Beim dritten Treffen der erste Kuss. Alles ziemlich romantisch. Und dann gleich sehr intensiv. Haben in den ersten zwei Wochen Tage und Nächte miteinander verbracht. Er offenbarte mir ziemlich früh, dass er ne ziemlich schwierige kindheit hatte. Mit 12 schon auf sich allein gestellt war. Eine sehr komplizierte Beziehung zu seiner Mutter hat. Der Vater tot, was er nie verarbeitet hat. Es kam ziemlich viel aus ihm heraus. Er gab zu, dass er unter Depressionen leidet. Sich hin und wieder tagelang in seiner Wohnung einsperrt und dann zu niemandem Kontakt haben will. Ich habe zueghört, da ich mit dem Thema jedoch nicht so vertraut bin, habe ich mir nicht vorstellen können, wie das dann tatsächlich abläuft. Nach 3 Wochen wollte er mit mir übers Wochenende wegfahren. Es war sehr schön und wir beide haben die Zeit ziemlich genossen. Er wollte nicht zurück, aber wir mussten ja arbeitstechnisch wieder zurück. Danach fing er an, sich zu verändern. Er meldete sich tagelang nicht. Ich war total verunsichert, weil er zuvor täglich angerufen hat und wir stundenlang geredet haben. Ich hab mir schnell Sorgen gemacht, womit er nicht umgehen konnte. Wir haben darüber geredet und er meinte, er habe noch nie jemanden kennengelernt, der so hamroniebedürftig sei, wie ich. Er meinte, dass sich noch nie jemand Sorgen um ihn gemacht hat und er nicht weiß, wie er darauf reagieren soll. Er war sehr offen und hat mir gesagt, dass er gerne eine Therapie machen möchte, weil er einfach immer wieder merkt, dass er depressiv wird. Dann ging alles ziemlich schnell..die Ereignisse in seiner Familie überschlugen sich. Sein Bruder kam ins Gefängnis, die Freundin von seinem Bruder ist schwanger, die Ex-Freundin seines Bruders hat schon entbunden, seine Mutter hat sich vom Stiefvater getrennt und er fühlt sich dafür verantwortlich, allen zu helfen. Wir hatten am 27.12. ein Telefongesrpäch, in dem ich nicht adäquats reagieren konnte, da er ganz spontan ein Treffen abgesagt hat, weil es ihm nicht gut gehe und auf die frage, was denn los sei, meinte er nur, dass das "alles ins einem Kopf wäre. Alles so verwirrt sei. Und er nur mit Hilfe von Sport dagegen ankämpfen könne". Ich reagiert zickig. Leider. Danach war Funkstille und ich begann mich erstmal so richtig mit dem Thema "Depression" zu beschäftigen. Ich kann sein Verhalten nun viel mehr nachvollziehen. Ich habe ihm zusätzlich Druck gemacht. Das Alles kam allerdings nur aus mir heraus, weil er mir am Anfang so viel von sich gegeben hat. Ich hab dazu viel Druck von Freunden und von meiner Familie bekommen, dass es doch sehr merkwürdig sei, dass er sich auf einmal so anders verhalten würde. Deshalb hab ich mich auch da hineingesteigert und so "falsch" reagiert. Dann kam an Silvester die Nachricht von ihm, dass er es in Berlin nicht mehr ausgehalten hat und er sich emlden würde, wenn er zurück sei. Ich wartete und habe gemerkt, dass ich mit der Zeit stärker wurde. Dieser Mensch ist wirklich etwas Besonderes und ich würde so gern für ihn da sein. Vorgestern habe ich ihm dann eine Nachricht geschrieben....habe es nicht mehr ausgehalten...Die Nachricht war sehr liebevoll, aber natürlich wollte ich einfach auch gern ein "Lebens"zeichen von ihm haben. Heute kam dann eine Nachricht von ihm...dass ihm einfach Alles über den Kopf wächst und er sich um Alles kümmern muss und er daher gerade einfach nicht mehr geben kann. Es würde ihm so leid tun...er habe die Zeit mit mir sehr genossen...das wollte er mir unbedingt mitteilen. Daraufhin habe ich ihn angerufen und er ist sofort rangegangen. Er hat mir erzählt, was in ihm vorgeht und, dass es ihm wirklich leid tun würde. Ich war total ruhig und bin auf ihn eingegangen. Habe ihm zugehört. Und es sogar geschafft, ihn zum Lachen zu bringen. Ich habe einfach das gefühl, dass es ihm gut tut, mit mir zu reden...das kann ich mir doch nicht einbilden?! Er hat noch Sachen von mir, die ich gerne hätte und er hat vorgeschlagen, mir die Sachen am kommenden Donnerstag vorbei zu bringen. Ich habe ihn gefragt, ob er mir die Sachen geben mag und dann gleich wieder gehen will oder ob wir noch etwas reden könnten. Er meinte, dass wir gerne reden können und er einen Wein mitbringen würde. So...sorry, dass die Geschichte so lang geworden ist, aber ich hab das Gefühl, man dürfte kein detail auslassen... Was ratet ihr mir? Ich will diesen wertvollen Menschen nicht aus meinem Leben gehen lassen... Hab ich irgendeine Chance? Hat jemand von Euch ähnliche Erfahrungen gemacht? Es wäre wunderbar, wenn ihr mir Ratschläge geben könntet. Vielen Dank...Anna

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert Avatar von -sofia-
    Registriert seit
    26.06.2009
    Beiträge
    9.194
    Danke gesagt
    12.724
    Dank erhalten:   13.609

    Standard AW: Er hat Depressionen. Hat eine Beziehung eine Chance?

    Ob eure Beziehung eine Chance hat weiß ich nicht.
    Ihr kennt euch erst seit 4 Monaten und du hast schon bemerkt das er psychisch nicht belastbar ist. Bevor du an eine Weiterführung eurer
    Beziehung denkst soll er erst mal sein Leben sortieren und eine Therapie machen. Ob du damit auf Dauer klar kommst, daß er sich tagelang in seiner Wohnung einigelt und zwischen euch Funkstille herrscht, wag ich zu Bezweifeln. Auch wenn eure Gespräche und Zusammensein ihm gut tun bist du nicht sein Therapeut. Ich würde seine Entscheidung akzeptieren.


    LG Punto

  4. #3
    Milannia
    Gast

    Standard AW: Er hat Depressionen. Hat eine Beziehung eine Chance?

    Hallo ChiFi,
    die Entscheidung ist zunächst einmal gefallen. Er hat Dir gesagt, dass er im Moment keine Beziehung führen möchte. Das musst Du akzeptieren. Ich finde, dass er damit sehr verantwortungsbewusst und vernünftig handelt, denn er muss erstmal mit sich selbst ins Reine kommen. Es ist gut, dass er erstmal das anpacken will, bevor er sich in eine Beziehung stürzt.

    Das ist natürlich hart für Dich im Moment, aber Du musst ihn ja nicht komplett aus Deinem verschwinden lassen, über das Internet könnt Ihr doch weiter Kontakt halten. Das heißt, wenn Du das möchtest und aushältst, einfach nur mit ihm befreundet zu sein.

    Für alles weitere wirst Du sehr viel Geduld brauchen. Depressionen in den Griff zu bekommen ist leider keine Sache von ein paar Monaten. Wie lange Du bereit bist zu warten, kannst nur Du wissen... Aber Du bist ihm ja offensichtlich auch sehr wichtig, also völlig hoffnungslos ist die Lage nicht!

    Ich wünsche Dir, dass Ihr bei Eurem Treffen eine Lösung findet, ob und wie Ihr in nächster Zukunft miteinander verbleiben wollt!

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Hat unsere Beziehung eine Chance?
    Von bumblebee2309 im Forum Liebe
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.04.2012, 11:36
  2. noch eine chance für unsre beziehung
    Von blackworld im Forum Sexualität
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 15.04.2012, 12:27
  3. Hat unsere beziehung noch eine Chance?
    Von Spaks im Forum Liebe
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.12.2010, 17:14
  4. Hat die Beziehung noch eine Chance?
    Von EinstGeliebtesHerz im Forum Liebe
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 12.12.2008, 16:38
  5. Hat meine Beziehung noch eine Chance???
    Von So traurig im Forum Liebe
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.08.2006, 11:07

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige