Glück.

Samtiger, hellblauer Himmel.
Wölkchen, die wie Lämmer
über eine Wiese
aus kremiger, blauer Sahne hüpfen.

Sonnenstrahlen kitzeln
an meinen Wimpern.
Kitzeln meine Katze wach,
die sich nun laut schnurrend
über meinen warmen Bauch legt.

Saftig grüne Blätter spiegeln
das so fruchtig bunte Licht
an meine gelbe Zimmerwand.

Mein Herz hüpft.
Der Winter geht vorbei.
Das triste Grau
verschwindet,
wird abgelöst vom tanzenden
Reigen aus Feen und Elfen.

Sie singen ein Lied.
Nur für mich.
Ich spüre die Kraft,
die Energie, die sie mir
mit kleinen blauen Tauben schicken.

Ich nehme sie in mir auf.
In mein offenes Herz
fliegt die Liebe.
Ich halte sie fest.

Und wenn du sie brauchst,
frag mich!
Ich gebe dir soviel,
wie du willst!
Wenn du sie zu schätzen weißt!