Falls jemand hier gerne etwas Gutes tun möchte, aber keine Möglichkeit sieht habe ich einen kleinen Tipp für den Alltag!

Zuhören! Jeder Mensch hat ein angeborenes Sendebewusstsein und möchte sich mitteilen. Leider wird immer viel erzählt aber wenig zugehört.

Wir können unseren Mitmenschen darum immer und jeden Tag einen sehr großen Gefallen tun, indem wir ganz Stumpf nachfragen und zuhören.

Ich zum Beispiel brauche teilweise an besonderen Tagen locker mal zwei Stunden für den Weg zur Arbeit. Ich frage den Hausmeister, was die Arbeit macht und ob wie immer so viel zu tun ist, rede mit dem Tankstellenkassierer über seine beiden Kinder und direkt vor der Arbeit treffe ich immer einen Renter mit seinen Hunden, der freudestrahlend von seinen Autos erzählt.

Auch auf der Arbeit (natürlich möglichst in der Pause) frage ich meine Kollegen nach ihrer Familie und falls vorhanden nach den Kindern.

Ich selbst rede dabei nur sehr selten. Ich lasse die anderen ausreden und versuche sie nicht mit Tipps und meiner Meinung zu bombadieren.

Ich lasse meine Mitmenschen ganz einfach aus ihrem Leben erzählen.