Anzeige
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Verlustängste

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    11.06.2009
    Beiträge
    1
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard Verlustängste

    Eigentlich bin ich schon seit langem überzeugter Single und komme ganz prima alleine im Leben zurecht. Habe einige Freunde, doch das sind eigentlich mehr so Kumpels und Kumpelinen, bei denen ich kein Problem damit habe, wenn sich der ein oder andere von ihnen mal eine zeitlang nicht meldet. Im Grunde war ich in dieser Lebenssituation immer recht zufrieden und ausgeglichen.

    Doch jetzt ist es passiert, daß ich übers Internet eine Frau kennengelernt habe, zu der ich zwar keine Liebesbeziehung will, aber eine freundschaftliche Verbundenheit verspüre, die so intensiv ist, daß ich große Angst habe, sie als Freundin zu verlieren. Sie ist meine große Sucht geworden. Ich würde am liebsten 20 mal am Tag mit ihr telefonieren und habe enorme Schwierigkeiten, auf eine Antwort zu warten, wenn ich ihr eine eMail geschickt habe. Schon nach wenigen Stunden werde ich dann sehr nervös und stelle mir die Frage, ob sie das was ich geschrieben habe, vielleicht falsch verstanden haben könnte und nun schmollt, weil sie vielleicht sauer auf mich ist. Wenn sie in diesem Moment noch antwortet und sehe, daß das überhaupt nicht der Fall war (sie hatte eben nur nicht die Zeit, schnell zu antworten), sind diese Ängste immer schlagartig weg und ich bin froh, daß ich ihr nichts von meinen Vermutungen erzählt habe. Denn das ist schon ein paarmal vorgekommen und sie hat dann immer genervt reagiert und mir zuletzt geraten, ich solle was gegen meine Verlustängste tun. Habe große Angst, diese Frau mit meinen Verlustängsten zu vergraulen.

    Hat sich hier zufällig jemand wiedererkannt und auch schon mit solchen Verlustängsten kämpfen müssen? Wenn ja, wie habt Ihr diese in den Griff bekommen?
    Geändert von Zwilling (11.06.2009 um 15:51 Uhr)

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert
    Registriert seit
    04.03.2009
    Beiträge
    372
    Danke gesagt
    57
    Dank erhalten:   84

    Standard AW: Verlustängste

    Ich habe auch Verlustängste, allerdings äussern sich diese bei mir nicht so wie bei dir, sondern eher in Form von Depressionen und Panikattacken. Ist es das erste Mal, dass du solche Ängste hast, oder hattest du die schon früher bei anderen Personen? Kennst du die Gründe für deine Ängste? (Bei mir ist es z.B. so, dass ich tatsächlich wichtige Menschen verloren habe (meist durch den Tod) und ich nun Angst habe die verbleibenden wichtigen Menschen in meinem Umfeld auch noch zu verlieren.) Ich arbeite an meinen Ängsten - habe eine Trauma- und eine Verhaltenstherapie gemacht.

    Das Idiotische an Ängsten ist ja eigentlich, dass das eigentliche Problem (also das vor dem man Angst hat) noch gar nicht eingetreten ist. Ich meine, man beschäftigt sich intensiv mit einer Eventualität, die vielleicht (oder wahrscheinlich) gar nie eintritt. Manchmal löst man dadurch sogar das Eintreten der gefürchteten Situation aus und manchmal entwickelt man Angst vor der Angst (was erklären könnte, dass du wenige echte Freunde hast (bei den oberflächlichen macht's dir weniger aus, wenn du sie verlierst)).

    Weshalb solltest du sie verlieren? Wenn ihr etwas an dir liegt, gibt's dafür keinen Grund! Hast du ein schlechtes Selbstwertgefühl? Denkst du, dass du nichts wert bist und dich darum sowieso jeder wieder sitzenlässt?

    Dass du sie mit deinen Verlustängsten vergraulst, kann gut möglich sein, denn sie fühlt sich wahrscheinlich von dir kontrolliert. Ich würde dir raten mit ihr über deine Ängste zu sprechen, d.h. ihr zu erklären, dass du dich nur so besitzergreifend/aufdringlich verhältst, weil dir eben sehr viel an ihr liegt und weil du diese Ängste hast. Bestimmt wird sie dir die Angst ein wenig nehmen können.

    Falls diese Ängste immer wieder auftauchen (auch bei anderen Personen) und nicht zu bewältigen sind, würde ich dir eine Therapie empfehlen wo nach den Gründen geforscht wird und die Ängste durch Verhaltensänderungen (z.B. Training des Selbstwertgefühls) abgebaut werden...

    Ich empfehle dir vorerst dieses Buch: Verlustangst und wie wir sie überwinden (Klett-Cotta Leben!): Ulrike Sammer: Amazon.de: Bücher
    Nicht behindert sein ist kein Verdienst, sondern ein Geschenk, das jedem von uns jederzeit genommen werden kann!
    (R. v. Weizsäcker)

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Verlustängste?
    Von Gast im Forum Ich
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 10.07.2012, 19:12
  2. Verlustängste
    Von CHMD im Forum Ich
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 05.06.2010, 15:20
  3. Verlustängste
    Von juno28 im Forum Liebe
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.05.2010, 20:30
  4. Verlustängste
    Von Wunschkind im Forum Liebe
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.10.2008, 13:03

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige