Anzeige
Seite 976 von 977 ErsteErste ... 966975976977 LetzteLetzte
Ergebnis 4.876 bis 4.880 von 4882

Thema: Zitate zum Nachdenken

  1. #4876
    Registriert Avatar von Defectum
    Registriert seit
    03.10.2019
    Ort
    Land der Richter und Henker
    Beiträge
    85
    Danke gesagt
    13
    Dank erhalten:   19

    Standard AW: Zitate zum Nachdenken

    ..
    Geändert von Defectum (28.10.2019 um 22:59 Uhr)
    *zu manchen Menschen hat man einfach sofort keinen Draht*


    Qui doluit meminit * Cicero*

    Omnia tempus haben

  2. Anzeige

  3. #4877
    Registriert
    Registriert seit
    25.07.2005
    Beiträge
    11.475
    Danke gesagt
    993
    Dank erhalten:   2.598

    Standard AW: Zitate zum Nachdenken

    "Der Verstand kann uns sagen, was wir unterlassen sollen. Aber das Herz kann uns sagen, was wir tun müssen."

    Joseph Joubert
    Sprächen die Menschen nur von Dingen, von denen sie etwas verstehen, die Stille wäre unerträglich.

  4. #4878
    Registriert
    Registriert seit
    06.06.2019
    Beiträge
    113
    Danke gesagt
    54
    Dank erhalten:   73

    Standard AW: Zitate zum Nachdenken

    Die "Sucht" nach Negativität

    "Der Schmerz, den du jetzt erschaffst, entspringt aus deiner Ablehnung dessen, was ist, aus deinem unbewussten Widerstand. Die Intensität des Schmerzes hängt vom Grad des Widerstandes gegenüber dem gegenwärtigen Moment ab, der wiederum davon abhängt, wie stark du mit deinem Verstand identifiziert bist. Mit anderen Worten: Je mehr du mit deinem Verstand identifiziert bist, desto mehr leidest du. Oder du kannst es auch so ausdrücken: Je mehr du fähig bist, das Jetzt anzuerkennen und zu akzeptieren, desto freier bist du von Schmerz und Leiden - frei vom zwanghaften Denken.

    Wenn der Schmerzkörper (1) Besitz von dir ergriffen hat, dann willst du immer mehr Schmerz. Du wirst zum Opfer oder Täter. Du willst Schmerzen zufügen oder selber Schmerz erleiden oder beides. Zwischen beidem besteht kein großer Unterschied. Du bist dir dessen natürlich nicht bewusst und wirst vehement behaupten, dass du keinen Schmerz willst. Aber schau genau hin und du wirst erkennen, dass dein Denken und Handeln dazu dienen, den Schmerz am Leben zu erhalten, für dich selbst und für andere. [...]
    Schmerz kann sich nur von Schmerz ernähren.

    Der Schmerzkörper kann sich als Verärgerung ausdrücken, als Ungeduld, finstere Stimmung, als Wunsch zu verletzen, als Wut oder Depression, als Bedürfnis nach Drama in deiner Beziehung und so weiter. Er kann dann aufstehen, sich deiner bemächtigen, "du werden" und durch dich leben. Er lebt von jeder Erfahrung, die mit seiner eigenen Art von Energie mitschwingt, von allem, was mehr Schmerz erschafft, in welcher Form auch immer: Wut, Zerstörung, Hass, Trauer, emotionales Drama, Gewalt und sogar Krankheit.

    Wenn du dich erst einmal mit irgendeiner negativen Einstellung identifiziert hast, kannst du nicht mehr loslassen und auf einer tief unbewussten Ebene willst du auch keine Veränderung zum Guten, denn das würde deine Identität als depressive, wütende oder übel behandelte Person gefährden.

    Du wirst dann das Positive in deinem Leben ignorieren, leugnen oder sabotieren.
    Das ist ein ganz übliches Phänomen - es ist zugleich verrückt."
    Eckhart Tolle


    (1) hier ist der "emotionale Schmerzkörper" gemeint, der mentales Leid hervorruft - nicht zu verwechseln mit den Beschwerden und Krankheiten des physischen Körpers.

  5. #4879
    Registriert Avatar von _Tsunami_
    Registriert seit
    28.09.2012
    Beiträge
    37.802
    Danke gesagt
    1.196
    Dank erhalten:   3.522
    Blog-Einträge
    10

    Standard AW: Zitate zum Nachdenken

    Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Menschen. Schaut euch nur an, wo uns die Normalen hingebracht haben.

    -- George Bernard Shaw
    Die Menschen, die es in dieser Welt zu etwas bringen, sind die Menschen, die nach den Umständen suchen, die sie wollen, und wenn sie sie nicht finden, sie erschaffen.

  6. #4880
    Registriert Avatar von PsychoSeele
    Registriert seit
    03.02.2009
    Ort
    In der Gruft 1, zwischen Köln und Bonn
    Beiträge
    14.465
    Danke gesagt
    1.691
    Dank erhalten:   3.484
    Blog-Einträge
    66

    Standard AW: Zitate zum Nachdenken

    Ich weiß nicht, wohin ich gehe, aber ich gehe nicht ohne Hoffnung.
    Hans-Joachim Kulenkampff
    ★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆

    Ich fühle mich tot, tief in mir drin,
    nur der Schmerz lässt mich wissen,
    dass ich noch am Leben bin.

    ★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆

  7. Für den Beitrag dankt: Myristica

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Zitate Spiel (Zitate mit einem neuem Schöpfer)
    Von AllGoneDead im Forum Spiele
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 11.11.2012, 17:04
  2. zitate....
    Von soulstorm im Forum Wunschraum
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.10.2011, 13:30
  3. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 24.04.2005, 21:25

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige