Anzeige
Seite 966 von 978 ErsteErste ... 956965966967976 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.826 bis 4.830 von 4889

Thema: Zitate zum Nachdenken

  1. #4826
    Registriert
    Registriert seit
    06.06.2019
    Beiträge
    115
    Danke gesagt
    53
    Dank erhalten:   74

    Standard AW: Zitate zum Nachdenken

    Wissenschaft und Wahrheit

    "Ich bin Experte, was das südliche Orakel betrifft.
    Es ist mein wissenschaftliches Spezialgebiet!"
    "Sind Sie selbst schon mal dagewesen?"
    "Wo denkst du hin? Ich arbeite wissenschaftlich!"
    Engywuck, der größte Wissenschaftler aller Zeiten.
    (Die unendliche Geschichte)


    "Die Befolgung äußerlicher Vorschriften ist gut, um deine Gedanken rein zu halten, aber zur Wahrheit und Wirklichkeit führen sie dich nicht. Erkenntnis erlangt man durch dauerhaftes Streben, nicht aber durch flatterhaftes Studieren und Vielwisserei." Adi Shankara


    "Das Schlimmste steht ihm (Atreju) noch bevor: das magische Spiegeltor.
    Da sieht der Junge sein wirkliches Selbst."
    Engywuck


    Besucher: "Es muss doch eine wissenschaftliche Annäherung an die Wahrheit geben."
    Ramana Maharshi: "Das Unwirkliche meiden und die Wirklichkeit suchen - das ist wissenschaftlich.
    Nur das Selbst ist wirklich. Alles andere ist unwirklich.
    Stille ist das einzige Mittel zur Verwirklichung."


    "Die Wahrheit kann kein Objekt der Erkenntnis sein.
    Der Verstand kann nur das beobachten, was sich verändert.
    Das, was ewig ist, kann nicht vom Verstand beobachtet oder erfasst werden.
    Wenn Sie darüber nicht meditieren, wird sich das Rätsel nicht lösen."
    Nisargadatta Maharaj


    "Ihr werdet die Wahrheit erkennen und die Wahrheit wird euch befreien." Jesus


    "Die Menschen wollen die einfache und nackte Wahrheit nicht begreifen; die Wahrheit ihres alltäglichen, stets gegenwärtigen und ewigen Gewahrseins. Das ist die Wahrheit des Selbst."
    Ramana Maharshi


    "Wenn die Wahrheit erkannt ist, fällt das Falsche weg.
    Es ist keine besondere Anstrengung nötig, um es loszulassen. Ein Mensch, der losgelöst ist, erkennt, dass die ganze Welt nur eine Erscheinung im Bewusstsein und somit eine Illusion ist." Nisargadatta Maharaj

  2. Anzeige

  3. #4827
    Registriert
    Registriert seit
    06.06.2019
    Beiträge
    115
    Danke gesagt
    53
    Dank erhalten:   74

    Standard AW: Zitate zum Nachdenken

    Was bedeutet "Erlösung"?

    "Wahre Erlösung bedeutet das Leben in all seiner Fülle und vollkommener Frieden. Sie bedeutet zu sein, wer du wirklich bist und in dir das Gute zu fühlen, zu dem es kein Gegenteil gibt - eine Daseinsfreude, die von nichts im Außen abhängt. Sie wird nicht als vergängliche Erfahrung empfunden, sondern als eine bleibende Präsenz. Theistisch ausgedrückt kennst du dann "Gott" nicht als etwas außerhalb von dir, sondern als deine eigene innerste Essenz. Wahre Erlösung bedeutet, dass du dich selbst als untrennbaren Teil des zeitlosen und formlosen "Einen Lebens" erkennst, aus dem alles, was es gibt, seine Existenz bezieht. Wahre Erlösung ist ein Zustand der Freiheit - Freiheit von Angst und Leiden. [...]

    Du siehst die Zeit als das Instrument deiner Erlösung an - dabei ist sie in Wahrheit das größte Hindernis auf dem Weg zu Erlösung. Du glaubst, dass du in diesem Moment nicht dorthin gelangen kannst, weil du noch nicht vollkommen genug bist. Aber die Wahrheit ist, dass hier und jetzt der einzige Punkt ist, von dem aus du dorthin gelangen kannst. Du findest Gott in dem Moment, wo du einsiehst, dass du Gott nicht zu suchen brauchst. Es gibt allerdings nur einen Zugangspunkt: das Jetzt. Nirgendwo anders als in diesem Moment kann es Erlösung geben." Eckhart Tolle


    "Ihr erkennt nicht den, der euch gegenwärtig ist
    und ihr wisst nicht, wie ihr diesen Moment anschauen könnt."
    Jesus, Lehrspruch 91


    "Ihr Wesen ist bereits vollkommen."
    Nisargadatta Maharaj


  4. #4828
    Registriert
    Registriert seit
    12.07.2010
    Beiträge
    319
    Danke gesagt
    194
    Dank erhalten:   298

    Standard AW: Zitate zum Nachdenken

    Ein von Hochmut Aufgeblähter hört nicht gern
    Die bessere Gegenrede von Geringeren.

    Euripides (480 - 407 v. Chr.), griechischer Tragödiendichter



    Hochmut ist, wenn ein Mensch sich eine Vollkommenheit beimisst, die bei ihm nicht zu finden ist.

    Baruch de Spinoza (1632 - 1677), eigentlich Benedictus d'Espinoza, holländischer Philosoph (Baruch = Schüler des Propheten Jeremias)


    Wüßten die Hochmütigen nur, daß das Dauerhafteste an ihnen ihr - Skelett ist!

    Emanuel Wertheimer (1846 - 1916), deutsch-österreichischer Philosoph und Aphoristiker ungarischer Herkunft


    Hochmut paart sich gern mit Niedertracht.

    © Walter Ludin (*1945), Schweizer Journalist, Redakteur, Aphoristiker und Buchautor,


    Hochmut ist eine Art von Verachtung der Menschen - die eigene Person ausgenommen.

    Theophrastos von Eresos (Theophrast) (etwa 390 - 287 v. Chr.), griechischer Philosoph und Naturforscher
    Lebe jeden Tag so, als würde er der Letzte sein :-)

  5. Für den Beitrag danken: Lostsouls, Rose, Yang

  6. #4829
    Registriert
    Registriert seit
    28.09.2012
    Beiträge
    16.458
    Danke gesagt
    1.202
    Dank erhalten:   3.534
    Blog-Einträge
    10

    Standard AW: Zitate zum Nachdenken

    Wir mögen die Veilchen umgehen, um zu den Rosen zu kommen.
    Wir mögen die Zufriedenheit umgehen, um zum Sieg zu kommen.

    -- Bernard Williams

  7. #4830
    Registriert
    Registriert seit
    06.06.2019
    Beiträge
    115
    Danke gesagt
    53
    Dank erhalten:   74

    Standard AW: Zitate zum Nachdenken

    "Philosophen verschiedener Richtungen sollen die Dinge klären und die Wahrheit offenbaren. Tatsächlich schaffen sie nur Verwirrung, wo es gar keine zu geben braucht. Um irgend etwas zu verstehen, muss das Selbst da sein. Das Selbst ist wahrnehmbar in uns. Warum nicht einfach das Selbst bleiben? Weshalb das Nicht-Selbst erklären? Der Philosoph jedoch gibt sich mit Einfachheit nicht zufrieden. Er versucht das auf seine Weise zu erklären und behauptet zum Beispiel, dass Feuer die Gottheit sei, die über die Sprache herrsche; da Feuer und Wasser sich nicht miteinander vertrügen, könnte die Sprache dahinter nicht einsetzen. Das wird dann Philosophie genannt und viele bemühen sich, so etwas zu lernen. Ist das nicht schiere Zeitverschwendung? Glücklich ist der Mensch, der sich nicht ins dieses Labyrinth verirrt."
    Ramana Maharshi


    "Es beginnt die Wirklichkeit, wenn die Träume enden."
    Roland Kaiser

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Zitate Spiel (Zitate mit einem neuem Schöpfer)
    Von AllGoneDead im Forum Spiele
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 11.11.2012, 16:04
  2. zitate....
    Von soulstorm im Forum Wunschraum
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.10.2011, 12:30
  3. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 24.04.2005, 20:25

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige