blicklos
seh ich blicklos
um mich
woher kommt das schreien
woher der schmerz
seh ich blicklos
um mich
fühl ich das leid
hör der kinder weinen
spür weltenlast
steinschwer
seh ich blicklos um mich
weiß ich
tief in mir
der sonne strahl
das licht des ozeans
das blau des horizonts
das nass der tropfen des taus
die kühle des windes
die wärme des regenbogens
spannt sich über
weltenschmerz