Anzeige
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Selbstakzeptanz, aber wie ???

  1. #1
    Marvellous
    Gast

    Standard Selbstakzeptanz, aber wie ???

    Wie schaffe ich es mich als der Mensch, der ich bin, zu akzeptieren?
    Ich habe einfach nur noch das Gefühl alles falsch zu machen. Egal was. Es ist, als hätte ich ein Identitätsproblem. Oftmals vermischen sich dann viele Gefühle. Ich stehe zwischen richtig und falsch, und doch mache ich am Ende immer alles falsch.

    Da ist noch etwas. Etwas von dem ich glaube es könnte die Ursache sein. Ich habe, bis jetzt, noch nie mit Jemandem darüber gesprochen. Seit nun fast zehn Jahren lebe ich mit meiner Mutter alleine zusammen. Nachdem sich meine Eltern getrennt haben konnte ich den langsamen Zerfall meiner Mutter miterleben. Nach und nach wurde sie immer depressiver und ich habe versucht sie aufzubauen, so gut es eben ging. Aber von Jahr zu Jahr hat sich alles immer mehr verschlimmert. Während all diesen Jahren wurde ich ihrem Frust, ihrer Wut, ihrer Verzweiflung und ihrem Selbsthass ausgesetzt. Mittlerweile habe ich das Gefühl vor einem Abgrund zu stehen.
    Sie hat mich fertig gemacht, sodass ich mich nur noch wie ein Niemand fühle (immer wieder höre ich ihre schreienden Worte in meinen Gedanken). Natürlich ist Depression nicht ansteckend. Aber nach und nach verfolgen mich die selben Gedanken. Was wenn sie, mit dem was sie über mich sagt, recht hat? All das hat mich in die Isolation getrieben, da ich mit niemanden darüber reden kann. Meinen Verwandten konnte ich das nicht erzählen. Sie hätten sich an meine Mutter gewendet (Der arme Junge...) und dann hätte ich wieder alles abbekommen. Außerdem wollte ich nicht, dass sie sich Sorgen um mich machen. Schließlich war und bin ich der einzigste Halt meiner Mutter (sie hat sonst Niemanden). Nach außen war ich der freundliche Junge, aber innerlich bin ich nun kaputt & fühle mich haltlos.
    Somit bin ich in einer Abhängigkeit gefangen. Einerseits kann und will ich ihr nicht mehr vergeben und will nur noch weit weg von hier. Auf der anderen Seite habe ich Angst sie alleine zurückzulassen. Aber auch Angst vor dem Leben und dem, was mich erwartet.

    Jetzt bin ich 21 Jahre alt und sehe mich einem weiteren Problem konfrontiert. Ich habe noch nie eine Freundin gehabt, was mich auch nicht weiter störte, denn ich habe schon früh für mich erkannt, dass ich mich für Männer interessiere. Aber dennoch habe ich versucht gegen mich anzukämpfen. Ich wollte die Fasade aufrechterhalten. Außerdem sehe ich mich immer wieder dem Druck von außen ausgesetzt (Nein, du darfst nicht schwul sein. Denk dran, was die Leute sagen. Dann beachtet dich erst recht keiner mehr. Halte dir die Reaktionen deiner Mutter & Verwandtschaft vor Augen). Also habe ich in all den Jahren, sagen wir mal, ein schauspielerisches Talent, entwicklet. Ja nicht schwul (wie naiv man doch in jungen Jahren ist) wirken. Doch ich habe dadurch nur erreicht, mich noch weiter ins Abseits der Gesellschaft zu drängen.
    Doch mittlerweile bröckelt die Mauer. War es das Wert? Nein. Aber ich weiß nicht mehr weiter. Ich will so nicht mehr weiter machen. Ich möchte endlich, dass die Menschen mich als den akzeptieren, der ich bin. Soll ich endlich lernen meine Gefühle zu äußern und mich nicht mehr hinter ihnen zu verstecken?

    Aber wie? ... Und damit sind wir wieder bei meiner Ausgangsfrage. Ich musste etwas ausholen, da ich glaube, dass viele Faktoren hierbei mit einfließen und entscheidend sind.
    LG
    Marvellous

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert Avatar von Polux
    Registriert seit
    28.08.2008
    Beiträge
    1.255
    Danke gesagt
    234
    Dank erhalten:   791

    Standard AW: Selbstakzeptanz, aber wie ???

    Zitat Zitat von Marvellous Beitrag anzeigen
    Wie schaffe ich es mich als der Mensch, der ich bin, zu akzeptieren?
    weißt du denn was du für ein Mensch bist? Wenn du das (noch) nicht weißt, kannst du dich auch noch nicht akzeptieren.

    Zitat Zitat von Marvellous Beitrag anzeigen
    ...Während all diesen Jahren wurde ich ihrem Frust, ihrer Wut, ihrer Verzweiflung und ihrem Selbsthass ausgesetzt.
    das ist sicher schwer gewesen. jetzt bist du erwachsen und kannst es anders machen


    Zitat Zitat von Marvellous Beitrag anzeigen
    ....ihr nicht mehr vergeben und will nur noch weit weg von hier.
    du brauchst ihr nicht 'vergeben' - und wenn du weg willst, ist das dein gutes Recht


    Zitat Zitat von Marvellous Beitrag anzeigen
    ...Nein, du darfst nicht schwul sein.
    ...
    doch, darfst du! Schwul sein ist völlig 'normal', genauso 'normal' wie hetero oder bi oder gar nix. Es ist auch nicht nur ein menschliches Phänomen, sondern kommt auch bei sehr vielen anderen Arten vor. Und zum Glück dreht sich inzwischen kaum noch jemand um - und die paar unverbesserlichen die Schwule noch 'abartig' oder 'entartet' nennen - die kann und sollte man wirklich vergessen.

  4. Für den Beitrag danken:

  5. #3
    Registriert
    Registriert seit
    13.10.2008
    Beiträge
    3.223
    Danke gesagt
    2.276
    Dank erhalten:   4.497

    Standard AW: Selbstakzeptanz, aber wie ???

    Zitat Zitat von Marvellous Beitrag anzeigen
    Wie schaffe ich es mich als der Mensch, der ich bin, zu akzeptieren?
    Ich habe einfach nur noch das Gefühl alles falsch zu machen. Egal was. Es ist, als hätte ich ein Identitätsproblem. Oftmals vermischen sich dann viele Gefühle. Ich stehe zwischen richtig und falsch, und doch mache ich am Ende immer alles falsch.
    Dann machst du alles falsch. Na und? Die Kunst ist doch nicht den perfekten Marvellous zu lieben, sondern eben gerade den mit all den Fehlern.

    Weißt du, was Kinder stark macht? Michel aus Lönneberga kennst du doch bestimmt, oder? Na, der ist alles andere als ein perfektes Kind. Aber er ist ein starkes Kind. Egal was dem Rabauken auch einfallen mag, er verliert nie die Liebe seiner Eltern und der Schwester. Und mal ganz ehrlich. Eigentlich lieben wir alle ihn doch gerade dafür, dass er gerade nicht perfekt ist.

    Du bist ein liebenswerter Mensch, gerade weil du dich so bemühst und alles richtig machen willst und alles falsch läuft. Deine Zweifel, deine Ängste, der tägliche Kampf, all das macht dich zu einem besonderen Menschen. Und besondere Menschen haben es verdient, dass man sie liebt .



    Ich will so nicht mehr weiter machen. Ich möchte endlich, dass die Menschen mich als den akzeptieren, der ich bin.
    Kein Mensch wird von allen akzeptiert. Und wollen wir das überhaupt? Freunde zu haben ist das eine. Die richtigen Freunde zu haben, das andere.

    Je klarer du weißt, wer du bist, je klarer du das nach außen tragen kannst, umso mehr ziehst du die Menschen an, die zu dir passen und deren Akzeptanz wirklich etwas wert ist.

    Für mich ist das die schwerste Lektion. Ich kann das nur schwer aushalten nicht geliebt zu werden. Aber je genauer ich mir anschaue, welche Menschen mich kritisieren und ablehnen, umso mehr weiß ich, dass ich was richtig machen muss ...



    Tuesday
    Die, die dich fallen sehen wollen, sind DIE, die mit ihrer Fresse schon längst im Dreck liegen ............

  6. Für den Beitrag danken:

  7. #4
    Truth
    Gast

    Standard AW: Selbstakzeptanz, aber wie ???

    Hallo Marvellous,

    was glaubst du, wieviel Überwindung es Wowereit, dem Bürgermeister von Berlin, gekostet hat, diesen tollen Spruch zu sagen. Ich bin schwul und das ist gut so! Niemand kann wirklich wissen, wie es tatsächlich in ihm aussah und ob er kämpfen musste, um diese Worte so zu sagen. Aber Tatsache ist, dass es genau diese ausegsprochenen Worte waren, die ihm eine besondere Kraft verliehen haben. Er steht zu sich selber - und wenn er zu sich selber steht kommt er gegen die Masse an - Und was ist letztendlich passiert? Er hat die Masse entwaffnet. Was anfänglich wie ein Lauffeuer durch die Presse ging ist mittlerweile verstummt - nicht nur aus Interessenlosigkeit - Wie soll man denn auf einen Menschen einprügeln, der sich zu wehren weiß und wo man für sich nichts mehr holen kann?

    Menschen entwaffnen kannst du nur, wenn du DU bist, nach Außen dazu stehst und nicht versuchst es anderen recht zu machen.

    Das kostet am Anfang sehr viel Kraft, aber wenn du erstmal den Anfang gemacht hast, schöpfst du aus dir selbst die Kraft, die du generell in deinem Leben brauchst.

    Alles Liebe
    Truth

  8. Für den Beitrag dankt:

  9. #5
    Marvellous
    Gast

    Standard AW: Selbstakzeptanz, aber wie ???

    @ Polux: Ich kenne keinen, der die Dinge so treffend auf den Punkt bringen kann, wie du. Klasse! (Musst ich jetzt mal los werden.)

    @Tuesday, Truth: Eure aufbauenden Worte geben mir neue Kraft und Mut.

    LG
    Marvellous

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Selbstablehnung und Selbstakzeptanz
    Von Minna_Sophie im Forum Ich
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.03.2014, 18:16
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.01.2013, 21:51
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.01.2013, 16:31
  4. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 26.09.2007, 22:13

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige