Anzeige
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 7

Thema: was is mein problem? :(

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    06.10.2007
    Beiträge
    2
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten: 1

    Standard was is mein problem? :(

    vorweg: texte verfassen fällt mir schwer. ich fang immer an zu schreiben, dann fallen mir weitere dinge ein die ich irgendwie zwischenquetsche. irgendwie kommt da immer nen puzzle bei raus was man selbst zusammen setzen muss.

    hallo liebe leute,
    ich muss mich mal irgendwie ausheulen und weiß garnicht wo ich anfangen soll. ich bin jetzt 24 und schleppe schon seit jahren diverse probleme mit mir rum, habe aber noch nie mit jemandem drüber geredet. mir gehts rund um die uhr beschissen, mal mehr und mal weniger (außer ich schalfe was ich schon zu meinen hobbys zähle). ich habe das problem das ich sehr lustlos bin, schon seit mind. 16 jahren, früher is mir das nie aufgefallen. da dachte ich immer mein zustand wär normal, alle wären so. das fängt schon morgens an, ich komm einfach nicht aus dem bett, ich steh grundsätzlich 15 min eher auf bevor ich das haus verlasse, vorher gehts einfach nicht. damals, nach der schule bin ich immer auf direktem weg nachhause und hab mich vor den fernseher gesetzt, keinen schub gehabt mit irgendwem was zu machen außer mit meinem damaligen besten freund. als ich mit der schule fertig war hab ich erstmal 2 jahre rumgegammelt bis sich die bundeswehr gemeldet hat. 9 monate später "gammelte" ich wieder 6 monate rum, habe dann eine ausbildung gemacht (an die bin ich nur durch meine mutter rangekommen). seitdem "gammel" ich wieder nur rum, was jetzt auch schon über ein jahr her ist. ich unterhalte mich ungern mit mitmenschen und antworte immer kurz und knapp. mir fallen nie die passenden worte ein. ich benutze auch öfters verletzende worte damit die leute nicht mehr mit mir weiter reden, irgendwie so eine art selbstschutz. ach, irgendwie is das schwer zu erklären. viele verstehen das falsch (desinteresse meinerseits) und wollen mit mir garnichts mehr zu tun haben (was ich denen auch nicht verübeln kann) weil ich ja eh nur nen "langweiliger" mensch bin. wenn ich mal irgendwo bin, wo mehr als 2 leute anwesend sind bin ich davon immer der ruhigste und sage nur was wenn ich was gefragt werde, aktiv beteilige ich mich nicht an einem gespräch. irgendwie schliesst sich da ein ventil. wenn ich mich unter 4 augen unterhalte kann schon ein bisschen offener reden. ich bin halt ein sehr verschlossener typ, vertraue niemandem und rede nie über meine gefühle. mein freundeskreis besteht nur aus maximal 5 personen zu denen ich nur eine oberflächliche beziehung führe. oft sieht man sich 3 wochen nicht. familie gibt es für mich nicht. sie existiert schon, ich wohne ja auch noch zuhause aber ich hab einfach kein interesse etwas mit meiner family zu unternehmen. meine mutter sieht mich mit glück einmal am tag und dann kommt auch nur ein "hallo" meinerseits und weg bin ich, falls ich überhaupt mal mein zimmer verlasse. ich glaub die hat mich einfach aufgegeben, ich war ja früher auch nicht leicht. meinen opa hab ich z.b. schon seit über 8 jahren nicht mehr besucht, meine schwester sagt mir zwar häufiger das er fragt was ich so mache aber ich traue mich einfach nicht mal vorbei zu fahren. wenn die mir das sagt tut mir das immer weh, aber ich blocke gleich ab, gefühle und so halt. mein damaliger bester freund hat mittlerweile geheiratet (auf der hochzeit war ich dabei) und 3 monate später ein kind bekommen (dazu hab ich ihm bis heute nicht gratuliert, keine ahnung warum), er schickt mir ab und zu mal ne SMS aber auf die antworte ich nie. ich kenne ihn seit dem kindergarten das is eigentlich voll krass wenn ich drüber nachdenke. ach da gäbe es noch so viele geschichten zu erzählen um mein problem zu verdeutlichen.

    alles was ich oben gesagt habe wurde mit den jahren immer schlimmer, ich distanziere mich immer mehr von der außenwelt und immer wenn mich wer fragt wie es mir geht antworte ich mit "gut" und wenn wer fragt ob ich irgendwie probleme habe sag ich grundsätzlich "nein" (hatte keine ahnung wo ich den satz noch unterbringen sollte)

    zu dem ganzen oberen kommt noch dazu das ich mich nicht wirklich auf dinge konzentrieren kann die mir keinen spass machen (ja auch dieser text zählt dazu, wie man sicherlich merkt), leider gibt es nicht wirklich dinge die mir spass machen. ich höre gerne laut musik, oder fahre mit dem auto sinnlos durch die gegend, natürlich mit lauter musik, das lenkt ab. gesprächen kann ich manchmal garnicht folgen, bücher lesen brauch ich nicht kann ich mir eh nix draus merken weil ich während des lesens immer andere gedanken im kopf habe. in der schule gingen sachen die vom lehrer kamen ins eine ohr rein und ins andere wieder raus. ich hatte immer das gefühl als wär ich körperlich zwar anwesend aber geistig noch im bett. wenn wir bücher gelesen haben und ich mal drann war hab ich das einfach runtergerattert ohne pause und betonung, wie in trance. mein gedächtniss is nicht wirklich das beste, ich "speicher" da nur sachen ab die für mich von wichtiger bedeutung sind, naja was den damaligen soff der schule nicht wirklich beinhaltet hat. wobei das is auch ne komische sache, wenn wir ne klassenarbeit geschrieben haben war ich zwar immer der, der am längsten gebraucht hat, zum ende hin sind mir die manche sachen aber wieder eingefallen und meine 4 war mir sicher, naja ich schweife ab und weiß immoment nicht mehr was ich schreiben soll.

    leide ich unter depressionen? oder einer persönlichkeitsstörung?
    ich habe mir schon ein paar artikel zur schizoiden persönlichkeitsstörung durchgelesen, das passt eigentlich alles zu mir, nur mit dem unterschied das ich nicht so sein WILL!! ich will leute kennen lernen, ich will spass haben, ich will reden, ich will arbeiten, ein normales leben führen aber irgendwas bremst mich da, ich weiß nur nicht was.

    ich geh mich mal schlafen legen, bin schon wieder zu lange wach...

  2. Für den Beitrag dankt: weisse_Feder

  3. Anzeige

  4. #2
    Jun
    Gast

    Standard AW: was is mein problem? :(

    Hi Davion,

    schon mal überlegt einen Psychologen hinzuzuziehen? Großes Analysieren bringt dich hier nicht weiter. Außer Langeweile und "Ja ja - bla bla" würde dabei nichts rumkommen.

    Du WILLST. Also mach. Da ist der erste Schritt jemanden mit Fachkenntnis hinzuzuziehen. Würde mich interessieren, wie es bei dir weitergeht. Du hast eine lange Strecke vor dir. Ich tippe mal vorsichtig 12 Monate.

    Jun

  5. #3
    Registriert Avatar von CupCoffie
    Registriert seit
    12.04.2007
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    878
    Danke gesagt
    131
    Dank erhalten:   365

    Standard AW: was is mein problem? :(

    Ich glaube auch, dass diese totale Antriebslosigkeit und Freudlosigkeit, die Bettflucht und die Selbstisolierung zusammengenommen DEPRESSION heißen.
    Lies doch mal hier (Spalte links, ganz runter scrollen) über Depression nach - ob da nicht vieles zutrifft.

    Dann ab zum Hausarzt, Überweisung geben lassen - und sieh zu, dass du in Therapie kommst.

    Hintern hoch und rette dein Leben bzw. sieh zu, dass dein Vegetieren endlich zu Leben wird!

    Beste Wünsche, CC

    *Schubs! Schieiiib!*
    Man weiß nicht, was genug ist, bevor man weiß, was MEHR als genug ist.

    Wenn Du mit dem Finger auf andere zeigst, zeigen immer drei Finger auf Dich selber. (Probier's aus!)

  6. #4
    Jun
    Gast

    Standard AW: was is mein problem? :(

    Zitat Zitat von CupCoffie Beitrag anzeigen
    *Schubs! Schieiiib!*
    *Drängel!*

  7. #5
    Registriert Avatar von naramudi
    Registriert seit
    07.09.2006
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    881
    Danke gesagt
    162
    Dank erhalten:   280

    Standard AW: was is mein problem? :(

    Zitat Zitat von Davion Beitrag anzeigen
    das ich nicht so sein WILL!! ich will leute kennen lernen, ich will spass haben, ich will reden, ich will arbeiten, ein normales leben führen aber irgendwas bremst mich da, ich weiß nur nicht was.
    Ja. Stimmt. Da bremst dich etwas. Da gibt es etwas, das blockiert dein wahres ICH. Es ist nicht so wichtig, WAS es ist. Viel wichtiger ist, dass dir klar wird, wie wenig Macht ES über dich und dein Leben hat. DU bist es, der dein eigenes Leben lebt. DU entscheidest.

    Du sagst: Ich will nicht so sein.

    Dann hör' auf damit.

    Du sagst: Ich will Leute kennen lernen.

    Prima. Das hast du in diesem Forum bereits getan und bald wirst du es in deiner näheren Umgebung auch tun.

    Du sagst: Ich will Spaß haben.

    Gut. Dann finde heraus, was dich freut, worüber du lachst, was dich glücklich macht.

    Du sagst: Ich will reden.

    Sehr gut. Denn nur, wenn Menschen miteinander reden, lernen sie sich zu verstehen. Du hast mit deinem Text bereits einen Anfang gemacht. Wir lernen dich kennen und verstehen. Das kannst du auch mit den Menschen deiner näheren Umgebung.

    Du sagst: Ich will arbeiten.

    Es gibt immer etwas zu tun (nicht unbedingt Arbeit zum Geldverdienen). Halte die Augen offen und greif' zu, wenn sich dir irgendwo Arbeit bietet. Wer weiß, was sich daraus entwickelt.

    Du sagst: Ich will ein normales Leben führen.

    Lass' dich von nichts und niemanden daran hindern. Lebe!
    Meine Name ist...Naramudi...Carine Naramudi...:-)

  8. Für den Beitrag danken: Bellatrix, CupCoffie

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.11.2014, 15:29
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.02.2013, 20:49
  3. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.07.2009, 14:54
  4. mein freund, ich und mein problem mit mir
    Von lütte im Forum Liebe
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.08.2007, 15:17
  5. mein problem ist 51 und mein papa...
    Von lelepu im Forum Familie
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.08.2007, 22:58

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige