Anzeige
Seite 1 von 7 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 31

Thema: Führerschein - Angst und Verzweiflung

  1. #1
    Claudy
    Gast

    Standard Führerschein - Angst und Verzweiflung

    Hallo Leute, wie der Titel schon sagt, hab ich Probleme mit dem Führerschein.
    Also.. Ich hab vor ca. 4 Monaten angefangen, Fahrstunden zu nehmen. Und anfangs klappte eigentlich auch alles ganz gut, d.h. ich wurde immer besser. Aber mit der Zeit entwickelte sich so ein Gefühl der Angst im Auto zu sitzen und die Motivation nahm aufgrund von Niederlagen z.B. beim Parken ab. Ich fühle mich so unwohl beim Fahren, so als würde ich es das erste mal tun und habe auch keine Lust mehr darauf. Leider bin ich einfach darauf angewiesen, nächstes Jahr Kollegstufe, kein geregelter Stundenplan mehr und die Busverbindung in unserem Ort ist sehr schlecht. Außerdem würd ich gern unabhängiger werden und Freunde besuchen etc. Ein Grund, warum mir die Führerscheinprüfung soviel Angst macht, ist dass ich schon eine Niederlage dergleichen erlebt habe. Ich wollte vor zwei Jahren den Rollerführerschein machen, mein Fahrlehrer hat mich die ganze Zeit geschimpft und verunsichert, bis ich nach 3mal Durchfallen aufgehört habe.
    Ach.. ich weiß einfach nicht mehr, was ich tun soll, damit mir das Fahren mehr Freude bereitet und ich sicherer bin.
    Was soll ich tun?

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert Avatar von Lilia
    Registriert seit
    27.06.2006
    Ort
    Neuss, NRW
    Beiträge
    852
    Danke gesagt
    52
    Dank erhalten:   82

    Standard AW: Führerschein - Angst und Verzweiflung

    Zitat Zitat von Claudy Beitrag anzeigen
    Hallo Leute, wie der Titel schon sagt, hab ich Probleme mit dem Führerschein.
    Also.. Ich hab vor ca. 4 Monaten angefangen, Fahrstunden zu nehmen. Und anfangs klappte eigentlich auch alles ganz gut, d.h. ich wurde immer besser. Aber mit der Zeit entwickelte sich so ein Gefühl der Angst im Auto zu sitzen und die Motivation nahm aufgrund von Niederlagen z.B. beim Parken ab. Ich fühle mich so unwohl beim Fahren, so als würde ich es das erste mal tun und habe auch keine Lust mehr darauf. Leider bin ich einfach darauf angewiesen, nächstes Jahr Kollegstufe, kein geregelter Stundenplan mehr und die Busverbindung in unserem Ort ist sehr schlecht. Außerdem würd ich gern unabhängiger werden und Freunde besuchen etc. Ein Grund, warum mir die Führerscheinprüfung soviel Angst macht, ist dass ich schon eine Niederlage dergleichen erlebt habe. Ich wollte vor zwei Jahren den Rollerführerschein machen, mein Fahrlehrer hat mich die ganze Zeit geschimpft und verunsichert, bis ich nach 3mal Durchfallen aufgehört habe.
    Ach.. ich weiß einfach nicht mehr, was ich tun soll, damit mir das Fahren mehr Freude bereitet und ich sicherer bin.
    Was soll ich tun?
    Den Führerschein machen und dann selbst herausfinden, wie Auto fahren Spass macht
    Hey, lass Dich nicht verunsichern! Die Prüfer sind auch nur Menschen und wollen Dich testen...
    Nach Deiner Vorgeschichte würde ich mir selber sagen: Jetzt erst recht!!!
    Die ganzen Vorzüge des Scheines kennst Du... Also, Nervosität ist ok, Angst gehört nicht in ein Auto! Du packst das, Gruss, Lilia

  4. #3
    Registriert
    Registriert seit
    26.08.2006
    Ort
    Heidelberg, Dumaguete
    Beiträge
    548
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   17

    Standard AW: Führerschein - Angst und Verzweiflung

    Hallo Claudy,

    Du schreibst hier etwas, das ich so ähnlich mit meiner Frau erlebte.

    Ich persönlich hatte den PKW-Führerschein mit 18 Jahren problemlos gemacht. Null Fehler in der theoretischen Prüfung, null Fehler in der praktischen Prüfung. Einige Jahre später machte ich den Motorradführerschein nach, weil ich irrig glaubte, daß ich etwas versäumt hätte, weil ich nie ein Motorrad gefahren hatte.
    Auch hier das gleiche Spiel, mit Null Fehler sofort die 2 Prüfungen bestanden und seitdem glaubte ich, das war doch babyleicht.

    Aber irgendwann lernte ich meine Frau kennen, mit 2 akademischen Titel und Universitätsdiplome, aber die Frau hatte keinen Führerschein.

    Ich dachte, hm, es wäre doch toll, wenn Sie auch ein Auto hätte, ich muß dann nicht stets den Einkaufs-Chaufeur spielen, aber zuerst braucht sie den Führerschein.

    Aber sie konnte kein Deutsch, Also suchte ich einen Fahrlehrer, der gut English kann, aber ich hatte keinen im Umkreis von 20 km gefunden.

    Einen jüngeren Fahrlehrer gab es, aber mehr als schlechtes Schulenglisch konnte man von ihm nicht entlocken.
    Wir nahmen ihn trotzdem, aber meine Frau konnte sich mit ihm so gut wie nicht verständigen.
    Dann wurde sie dicker und dicker wegen unserem Baby, weshalb sie den Fahrunterricht abbrach.
    Dann war das Baby da und wegen dem Baby wollte sie nicht, weil wir niemand hatten, der auf das Baby aufpassen könnte.

    Zwei Jahre später kam das nächste Baby und wieder war nichts mit einer Fahrschule.

    Sie spricht immer noch fast kein Deutsch, weil wir zu Hause fast nur English sprechen.
    Als dann die beiden Kinder älter waren, so daß man auch mal ein paar Stunden allein lassen konnte, war der Führerschein wieder im Gespräch.
    Wieder fanden wir keinen Fahrlehrer in unserer Umgebung, der gut English konnte.
    Weshalb wir den nächsten nahmen, der nicht weit weg von uns seine Fahrschule hatte. Der aber besorgte dann alle Unterlagen in English !

    Meine Frau lernte die Theorie nur anhand dieser Unterlagen und bestand die Prüfung prompt ebenso mit Null Fehler mittels Fragebögen, die ebenso in Englisch waren.

    Über 50 Stunden ließ der Fahrlehrer meine Frau fahren, bis er meinte, jetzt könnte nichts bei der praktischen Prüfung schiefgehen.

    Aber sie machte angeblich irgendeinen Bockmist und fiel durch die praktische Prüfung.

    Wieder massig Fahrstunden und sie fiel trotzdem ein zweitesmal durch
    und das gleiche Spiel wiederholte sich leider zum drittenmal.

    Aber laut dem Fahrlehrer war das für ihn unverständlich.

    Meine Frau war Fix & Foxi und ich auch und ein kleines Vermögen hat uns das auch noch gekostet.

    Man muß sich das mal so richtig vorstellen, die theoretische Prüfung schaffte sie mit Null Fehler und völlig allein nur anhand der Bücher,

    Aber weit über 100 Stunden Fahrtraining durch den Fahrlehrer ließ sie 3 mal durch die Prüfung rauschen ?

    Meine Frau hat bis dato deshalb keinen Führerschein und sie will auch keinen mehr, sie hat nur Angst, daß sie auch beim 4. Mal bei der praktischen Prüfung durchfällt.

    Zwischenzeitlich sind viele Jahre vergangen und heute ist mir bewußt, wir hätten den Fahrlehrer sofort nach dem 1. Durchfallen durch die praktische Prüfung besser ausgetauscht.

    Falls Du so ein ähnliches Problem hast und Dein Lehrer tut nichts, um Dir die Angst zu nehmen, dann tausche ihn aus.

    Meine Frau hatte auch Angst und ihr Fahrlehrer meinte, das wäre normal.
    Aber ich hatte bei oder vor meinen Prüfungen keine Angst.

    Was ist also normal ? Angst haben und die Prüfung zu vermasseln oder keine Angst zu haben und die Prüfung zu bestehen ?


    Meine jüngste Tochter möchte sich demnächst zum Führerschein bei einer Fahrschule anmelden und seitdem ich das mit meiner Frau so erlebte, habe ich auch Angst, daß ich das so ähnlich nochmals erlebe.

    Als ich 18 wurde, war das damals mein größter Wunsch den Führerschein und ein Auto zu haben.

    Meiner 17-jährigen Tochter geht es wie mir damals. Zwischenzeitlich hat sie mir 1000 Versprechungen abgenommen, daß ich sie mit meinem Auto fahren lasse, wenn sie den Führerschein hätte und 1000 mal versprach ich es ihr. Aber ich habe Angst, daß ich den gleichen Mist nochmals erlebe, wie mit ihrer Mutter. Aber diesmal bekommt der Fahrlehrer keine 2. + 3. Chance uns wieder eine Rechung zu schreiben, obwohl alles faktisch umsonst war.

  5. #4
    Gast
    Gast

    Standard AW: Führerschein - Angst und Verzweiflung

    Hallo,

    als ich deinen Beitrag gelesen habe, hab ich mir gleich gedacht, dass kommt dir sehr bekannt vor. nun ja, ich bin eigentlich in derselben situation. bin beim führerschein, theorie klappte ohne probleme und auch ohne bedenken. doch mittlerweile, kurz vor meinem 18.geburtstag, bin ich schon zweimal bei der praktischen prüfung durchgefallen... es hat sich richtige "angst" und auch panik entwickelt, schiebe meine nächsten fahrstunden immer weiter hinaus und vor dem dritten und auch letzten mal vor der möglichen Sperre hab ich total angst, am liebsten würde ich es umgehen und auch aufhören, aber natürlich brauch auch ich den führerschein, möchte später auch studieren, beruflich vlt. weiter weg, und das mi den öffentlichen verkehrsmitteln?? wohl kaum, also werde ich da wohl durch müssen. Wie ist es dir bis jetzt ergangen, bist du noch dabei, hab nämlich gesehen, dass dein beitrag schon ein wenig her ist...

    viel glück und erfolg

  6. #5
    OWl-patriot
    Gast

    Standard AW: Führerschein - Angst und Verzweiflung

    och, autofahren macht spaß. ich glaube wenn du den findest dann willst du deine prüfung machen. was man mit willen und herzblut macht das gelingt auch.

    vielleicht hilft dir ein kurs beim ADAC freude am fahren zu gewinnen. ich glaub das geht auch scho für leute ohne führerschein in begleitung eines adac trainers. bei diesem kurs macht man allerlei lustige dinge. und das völlig angstfrei weil der mensch neben einem einen rettet wenn man die bodenhaftung zu verlieren droht#g#


    viel spaß und nejja good luck

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Angst vor Führerschein
    Von Streugut im Forum Sonstiges
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.03.2013, 17:09
  2. angst vor der fuhrerschein preufung
    Von Gast im Forum Schule
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.08.2010, 10:52
  3. Angst vorm Führerschein
    Von Songmaster im Forum Freunde
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.08.2010, 21:17
  4. Angst vorm Führerschein
    Von lost2009 im Forum Therapie
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.10.2009, 23:40
  5. Führerschein - Angst und Verzweiflung
    Von Claudy im Forum Sonstiges
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.12.2006, 14:27

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige