Anzeige
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Wie überwinde ich meine Ängst? Meinung anderer?

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    25.03.2020
    Ort
    Bad Kissingen
    Beiträge
    5
    Danke gesagt
    15
    Dank erhalten:   0

    Standard Wie überwinde ich meine Ängst? Meinung anderer?

    Seit Jahren habe ich extreme Ängst, ich habe Angst alleine gelassen zu werden. Angst, dass ich geliebte Personen verliere, vorallem von Ihnen weggestoßen zu werden.

    Ich habe schon sehr früh durch Mobbing und ähnlichem gelernt, dass die Meinung anderer sehr viel wichtiger ist, als die meiner. Irgendwann habe ich meine Meinung dann komplett vergraben und wurde sozusagen zu einer Puppe.

    Seitdem Kämpfe ich extrem mit der Angst verstoßen zu werden, oder nicht akzeptiert zu werden.

    Ich habe das Gefühl schlechter zu sein als andere, vor den blicken anderer zu versagen, oder geliebte Menschen zu enttäuschen.

    Ich möchte keine Enttäuschung sein, vorallem nicht für meine Eltern. Ich war mit 16 Jahren mit einem 19 jährigen zusammen, der extrem viel von sich selbst gehalten hat. Er hat mir immer versucht einzureden, dass ich mein Abitur niemals schaffe und viel zu dumm für die FOS wäre. Ausserdem, dass ich garnicht auf mich stolz sein dürfte, da meine Eltern mir ja dabei geholfen haben. Im Sinne von Unterstützung, sprich essen trinken usw. Dass ich meinen Abschluss nur verdient hätte, wenn ich dazu noch arbeite und mir alles selbst finanziere, was ich zum leben brauche.

    Wie auch zuvor habe ich seine Meinung nicht mehr aus meinem Kopf bekommen und Ralf (Mein innerer Kritiker ;) ) hat sie mir natürlich dauerhaft ins Ohr geflüstert.

    Einerseits wollte ich ihm unbedingt beweisen, dass ich schlau genug für das Abitur bin. Andererseits selbst wenn ich es geschafft hätte, wäre es nicht gut genug gewesen, da ich mir ja Unterstützung bei meinen Eltern geholt habe.

    Naja schlussendlich hab ich versagt und ich hätte so oder so versagt, selbst wenn ich die FOS bestanden hätte.

    Ich weiß selber nicht genau, warum mir die Meinung anderer immernoch so wichtig ist und wieso mich das immer so kaputt macht, wenn ich schlecht dargestellt werde.

    Ich weiß nur, dass es mich extrem belastet und ich mich seitdem nur noch isoliere. Meine Gedanken zerfetzen mich schon, bevor ich überhaupt die Meinung anderer kenne. Ich denke dauerhaft nur darüber nach was andere denken, oder was sie von mir halten könnten, was sie wohl sagen würden, wenn ich mal dem nachgehe was ich möchte (wenn ich überhaupt mal rausgefunden habe was ich möchte). Ich habe Angst von Ihnen verurteilt zu werden. Übrigens ist das wirklich bei gefühlt jeder Person so, Nachbarn und Freunde/Familie natürlich viel mehr, aber auch bei fremden Personen oder Bekannten.

    Wie schaffe ich es da raus zu kommen und meine Ängste zu überwinden?
    Wie schaffe ich es, trotz der Meinung anderer glücklich weitermachen zu können?
    Sprich, dass mir die Meinung anderer nicht mehr so wichtig ist?

    Ich brauche immerzu Bestätigung von aussen und kann mit mir selbst nie wirklich was anfangen.

    Bitte teilt alles mit mir, was euch dazu einfällt. Ich glaube mir könnte wirklich alles helfen, nur damit ich das Gefühl habe nicht alleine zu sein oder ernst genommen zu werden.

    Liebe Grüße und ich wünsche euch einen wundervollen Tag ♡

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert Avatar von Sil the evil Bitch
    Registriert seit
    22.02.2018
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    2.903
    Danke gesagt
    1.427
    Dank erhalten:   1.979
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Wie überwinde ich meine Ängst? Meinung anderer?

    Ich denke, dass erste Schritt ist zu akzeptieren, dass man eben nicht von jeden gemocht werden kann und niemanden zwingen soll ein zu mögen. Selbst der liebe Gott wurde von Satan gehasst Wenn du das machst könntest du entspannter mit so etwas umgehen.
    Nichts ist heutzutage mehr verpönt als der Gedanke für sein Glück selbst verantwortlich zu sein.

    Der moderne Mensch will sich lieber in Elend suhlen, anstatt sein Glück zu suchen, ist ihm zu anstrengend.

  4. Für den Beitrag dankt: KrankeSchwester

  5. #3
    Registriert
    Registriert seit
    13.01.2020
    Ort
    ganz privat
    Beiträge
    89
    Danke gesagt
    15
    Dank erhalten:   44

    Standard AW: Wie überwinde ich meine Ängst? Meinung anderer?

    hallo Krankeschwester,

    folgende Tipps möchte ich Dir auf den Weg geben:

    1. achte nicht permanent auf die Meinung anderer Leute
    2. versuche nicht, es allen recht zu machen, denn das ist nicht möglich
    3. wenn Du Dir ein gutes Ziel vornimmst zu erreichen, dann ist es normal, dass viele Leute dazu eine negative Meinung haben. Beachte sie nicht, aber übersieh auch keine Hindernisse, die Du überwinden mußt
    4. Belohne Dich selbst, wenn Du ein schönes Teil-Ziel erreicht hast, denn das baut Dich auf und macht Mut … und dann brauchst Du auch weniger die Bestätigung anderer Leute, weil Du Dich eben selbst bestätigst
    5. sei mutig. Angst ist ein schlechter Ratgeber. Du wirst sehen, wieviel Du schaffst, wenn Du nur mutig bist.

  6. Für den Beitrag danken: KrankeSchwester, Sil the evil Bitch

  7. #4
    Registriert
    Registriert seit
    26.08.2017
    Beiträge
    327
    Danke gesagt
    35
    Dank erhalten:   197

    Standard AW: Wie überwinde ich meine Ängst? Meinung anderer?

    Also … Schwester
    Zunächst mal: So krank finde ich dich gar nicht.
    Du befindest dich eigentlich in bester Gesellschaft sozusagen, denn es geht vielen Menschen so und viele setzen sich auf genau diese Weise unter Druck wie du das machst.

    Du hast ja schon gemerkt: Alles findet in deinem Kopf statt!
    Es sind DEINE Gedanken und du bist diejenige, die entscheidet, sie zu denken oder eben nicht.
    Das kann niemand anderer für dich ändern, du bist sozusagen die Chefin in deinem Kopf.
    Ok, im Moment sind das eher die gewohnheitsmäßig negativen Gedanken, aber es liegt an dir, das zu ändern.

    Eine hilfreiche Sache finde ich, sich klar zu machen, dass jeder das Recht hat zu denken was er will – und damit muss auch jeder selbst klar kommen.
    Du kannst zur Übung jedem Menschen, den du begegnest den Gedanken schicken:
    Deine Gedanken gehören dir, was du denkst ist deine Sache.
    Damit entscheidest du, dass du nicht gewillt bist, fremde Gedanken für dich selbst anzunehmen.

    Ralf hat sich selbst aufgewertet indem er dich abgewertet hat, ein altes Spiel, das immer wieder funktioniert, bis man selbst nicht mehr mitspielt.
    Den inneren Ralf würde ich also sofort, wenn er auftaucht rauswerfen.
    Also einfach: Halt die Klappe oder Hau ab!
    Es ist Übungssache, du hast ja auch viele Jahre damit zugebracht, dir Schlechtes einzureden und einreden zu lassen.
    Blöden Gedanken kannst du auch mit dem Gegengedanken begegnen: Das wollen wir doch mal sehen, wie das wirklich läuft, also Schnauze Blödi!

    Es ist überhaupt sehr wichtig, dass du dich auf die Gedankenschleifen nicht mehr einlässt, sondern sofort gegensteuerst.
    Und lerne, das zu sehen was wirklich ist, nicht das was du oder jemand anders sich ausgedacht hat.
    Übe jeden Tag!
    Fang an mit solchen Sachen wie jeden Tag 5-10 gute Dinge an dir zu sehen. Benenne sie, schreib sie auf.
    Übe immer mehr das Schöne zu sehen, und wenn es nur eine Blume ist, eine gute Idee, was auch immer.
    Am Anfang scheint es schwer zu sein, aber es wird immer leichter.
    Du musst es nur machen.
    Im Moment fokussierst du dich total auf das Negative. Weigere dich, wann immer du es bemerkst, diesen Gedanken weiter zu folgen. Steige aus, setze sofort etwas an diese Stelle, das dir gut tut.
    Schöne innere Bilder, Geschichten, oder meinetwegen Katzenvideos.
    Lese aufbauende Bücher, die sich mit mentalem Training beschäftigen z.B.

    Egal. Sei aber einfach hartnäckiger als der innere Blödi!

    Und dann ist da natürlich noch die ganz banale Tatsache, dass die meisten Menschen so sehr mit sich selbst beschäftigt sind, dass sie sich gar nicht erst die Mühe machen, schlecht über dich zu denken.

    Natürlich gibt es die Missgünstigen – aber es versteht sich ja von selbst, dass man da sofort die Flucht ergreift und sich nicht auf sie einlässt. Maximal kann man sie bedauern, dann aus dem eigenen System werfen und seiner Wege gehen.
    Es gibt viele, viele Dinge die du tun kannst.
    Sie beginnen alle damit, dass du wachsam bist und darauf achtest, wer da gerade in dir denkt, der Blödi oder die hilfreiche Energie, die will, dass es dir gut geht.

  8. Für den Beitrag dankt: KrankeSchwester

  9. #5
    Registriert
    Registriert seit
    26.03.2020
    Beiträge
    2
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten: 1

    Standard AW: Wie überwinde ich meine Ängst? Meinung anderer?

    Du hast in deinem Leben bisher immer alles so getan wie DU es für Richtig gehalten hast. Und es hat sich leider als Fehler heraus gestellt. Du selbst kannst kein festes Fundament bilden. Es gibt den Spruch: Wenn man eine unendliche Lücke in seinem Leben spürt, kann man diese nur durch etwas Unendliches füllen.

    Was ist denn Unendlich und überspringt ALLE Gräben? DIE LIEBE - und wer ist LIEBE? GOTT!

    Gott ist aber nicht einfach nur Liebe sondern er ist auch WAHRHEIT und GERECHTIGKEIT - ansonsten könnte er keine LIEBE sein. Und die LIEBE hasst, die Lüge und UNGERECHTIGKEIT.

    Der GOTT der BIBEL ist sowohl die LIEBE, die WAHRHEIT und die GERECHTIGKEIT als AUCH DAS FEUER! (Brennender Dornenbusch, Hölle usw.). Er hat beide Seiten.

    Du bist abhängig von vielen Dingen - von anderen Menschen, Süchten (werden in der Bibel Sünden genannt), falschen Glaubenssätzen, bösen Gedanken usw.

    Viele Menschen verniedlichen die Sünde. Sie sagen z.B., wenn ich abhängig bin schon Schokoladenkuchen, dann ist das doch NICHT SO SCHLIMM! Wirklich?

    Stell dir mal vor, du isst einen Schokoladenkuchen (ein Stück). Aber dein Heißhunger sagt: Iss noch einen und du wirst einfach nicht satt. Also isst du noch EINEN. So langsam wird dir übel, aber dein Heißhunger bestimmt, dass du Süßes brauchst und wieder isst du einen Schokokuchen. Und obwohl du das Gefühl der Sättigung spürst, ist der Heißhunger immer noch da. Und wieder isst du einen Schokokuchen und das geht solange bis du überm Klo hängst und alles wieder ausbrichst. Das ist SÜNDE! Das ist deine WAHRE NATUR. DU bestimmst nicht, ob du jemals so eine Abhängigkeit von einem Lebensmittel bekommst oder nicht! Kleinigkeiten, die du nicht mal merkst, entscheiden darüber, ob du SÜCHTIG nach etwas wirst oder nicht. Und du kannst es nicht steuern. Es repräsentiert deine Lücke im Leben. Eine Lücke, die der ECHTE Gott ausfüllen soll.

    Lies dir einige Stellen in der Bibel durch, was alles verboten ist. Frage Gott (er möchte sehen, dass du es ernst meinst), wer ER wirklich ist und lass dir offenbaren, wer Jesus wirklich ist. Verstehst du diese beiden Fragen, werden sich eine Menge Probleme lösen!

    Und noch etwas: Viele Christen warten darauf, dass Jesus sie in das Reich seines Vaters bringt. Es kann IMMER soweit sein. Im Reich Gottes gibt es kein Leid, kein Schmerz, keine Tränen... und wir nennen es ENTRÜCKUNG! Wir werden vor der Großen Krise, die da kommt entrückt und müssen all den Salat nicht mit machen. Dazu erinnern wir uns an unsere erste Begegnung mit Gott - wo wir ihn das erste mal gespürt haben und er uns persönlich gerettet hat, wir erinnern uns daran, wie er vor 2000 Jahren für uns gestorben ist und wir freuen uns darauf, dass wir die Erde verlassen dürfen, wenn die Zeit gekommen ist. NUR GOTT DIE EHRE!

    P.S. es ist normal, dass du noch nicht alles verstehst - du bist ja noch NEU...

  10. Für den Beitrag dankt: KrankeSchwester

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Wie überwinde ich meine Angst vor Spritzen?
    Von Ladythumpergirl im Forum Ich
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.04.2013, 13:37
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.08.2012, 22:15
  3. Ich lege zu viel Wert auf die Meinung anderer...
    Von verzweifelterretter im Forum Ich
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.01.2012, 22:59
  4. Ich lege zu viel wert auf die meinung anderer...
    Von verzweifelterretter im Forum Ich
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.07.2011, 15:49
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.11.2010, 22:56

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige