Anzeige
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 6 bis 10 von 12

Thema: Das Problem mit mir selbst

  1. #6
    Registriert
    Registriert seit
    22.02.2018
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    2.405
    Danke gesagt
    1.198
    Dank erhalten:   1.689
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Das Problem mit mir selbst

    Dein einziges Problem, das ich sehe, ist dass du wiederum zu stark von der Meinung anderer abhängig bist. Gerade deine abergläubische Mutter solltest du wegen der Kartennummer eigentlich laut auslachen. Sie ist die letzte Person, die du für voll nehmen solltest.

  2. Anzeige

  3. #7
    Registriert Avatar von Schroti
    Registriert seit
    26.08.2018
    Beiträge
    4.614
    Danke gesagt
    3.801
    Dank erhalten:   4.056

    Standard AW: Das Problem mit mir selbst

    Du erinnerst mich total an eine sehr sympathische Person, die ich kenne.
    Wie alt bist du?

  4. #8
    Registriert
    Registriert seit
    22.04.2019
    Ort
    im Süden
    Beiträge
    520
    Danke gesagt
    67
    Dank erhalten:   242
    Blog-Einträge
    90

    Standard AW: Das Problem mit mir selbst

    Hi!!


    Just wannabe me – und dann eben auch so akzeptiert werden.



    Ich denke, das wünschen sich ganz viele. Ich habe deinen Text gelesen und sehe nicht, dass du irgendwie unnormal bist. Schüchtern, zurück gezogen, nicht viel Selbstvertrauen, aber das trifft auf viele Menschen zu.
    Komisch finde ich eher deine Mutter. Die Sache mit der Kartenleserin ist bitter. Leute, die an Karten legen glauben, die daran glauben, dass eine Person wie diese Kartenleserin, die dich gar nicht kennt, dich beurteilen kann, die sind komisch!


    Ich denke, wenn du das ständig von deiner Mutter hören musst, dass du an allem selbst schuld bist, dich ändern musst...das stresst sehr. Wohnst du noch zu Hause? Kannst du das irgendwie ändern, als Studentin vielleicht mit einem Zimmer in einem Wohnheim?


    Ich schließe nicht aus, dass deine Mutter das Beste will, aber das ändert nichts daran, dass sie dir mit diesem Verhalten und dem ständigen Gemecker nicht gut tut.


    Klar, du hast nicht viele Freunde, bist eher still, eben keine Rampensau oder so. Aber das musst du auch nicht und deswegen bist du sicher kein schlechterer Mensch.


    Alles Gute! Und gib nicht so viel auf das, was sie sagt!
    Das Problem dieser Welt ist, dass die intelligenten Menschen so voller Selbstzweifel und die Dummen so voller Selbstvertrauen sind.

    Charles Bukowski

  5. Für den Beitrag dankt: Morningstar

  6. #9
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    27.11.2019
    Beiträge
    3
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   2

    Standard AW: Das Problem mit mir selbst

    Erstmal wow! Danke für die vielen lieben netten Nachrichten von euch! Das hat mir das Herz erwärmt!

    Ich versuche mal so gut wie es geht jedem zu antworten.

    @Schroti, Ich gehe auf die 20 zu, bin also noch sehr jung. Wenn ich dich wirklich an eine dir sympathische Person erinnere, dann hege ich schon was Hoffnungen, dass es doch Menschen da draußen gibt die mich auch sympathisch finden!

    @Sadie02 Auch ein Hallo an dich zurück!
    Ja wie ich hier im Forum selbst gelesen habe, wünschen sich viele Menschen einfach mal akzeptiert zu werden ohne sich rechtfertigen zu müssen. Bei manchen klappt es, bei anderen leider nicht.
    Das hat wahrscheinlich auch viel mit meinem Selbstbewusstsein zu tun. Aber wenn ich mich selbst betrachte, dann sehe ich schon negative Sachen (vielleicht auch aufgrund Aussagen anderer). Dennoch hatte ich nie selbst das Gefühl unnormal zu sein. Meist wurde mir dies von anderen Personen vermittelt, wobei es dort viel um Aussehen galt - also nicht dem Schönheitsideal entsprechend und der ganze Quark.

    Und ja es verletzt einen sehr, wenn scheinbar immer etwas an der eigenen Person als fehlerhaft angesehen wird. Ich halte mich auch sehr zurück, wenn ich wieder zu hören bekomme das ich nicht einfach bin. Bei mir lief es irgendwie immer so ab: Du bist zu dick/hässlich ergo wir mögen dich nicht und dein innerliches ist uns egal (von damals gleichaltigen). Du bist zu still, bist also bestimmt arrogant ergo wir mögen dich nicht. Du bist monoton, nicht einfach und stößt Leute von dir ab ergo du bist selbst dran Schuld.

    Ich plane auch eine Therapie anzugehen, damit ich mal jemanden einfach meinen ganzen Frust von der Seele reden kann ohne Angst zu haben abgestoßen zu werden (Komme ich gleich zu).

    @Sil rational betrachtet hast du damit Recht. Ich habe immer versucht es allen Recht zu machen, doch auch das hat meist nicht zum Ziel geführt. Wenn es mir mal egal war, dann war das auch schlecht. Es ist wie ein Teufelskreis aus dem man ausbrechen kann, aber scheinbar zu unfähig dafür ist dies allein zu schaffen.
    Bei der Kartennummer habe ich geschwiegen, sie ist schon was Esoterisch angehaucht (Ich halte davon nichts), aber innerlich habe ich gekocht vor Wut.

    @Rainbow Sagen wir es mal so, früher waren es auch die Freunde (Ich hatte zeitweise nur eine Freundin, die mich dann auch ersetzt hat) und vermehrt meine Leistungen. Wobei letzteres aufgehört hat.
    Das mit der Arroganz erscheint wie ein Todesurteil. Man braucht ja nur wenige Sekunden um einem sympathisch lder nicht sympathisch zu finden. Wirkst du Arrogant - aus verschiedenen Gründen - hast du meist danach keine Chance mehr.

    @Pier vielen lieben Dank für deine Antwort! Das Handy hat wirklich viel kaputt gemacht. Heutzutage wird meist auch alles über das Handy geklärt, egal wie wichtig, hauptsache man muss die Person nicht in echt Konfrontieren.
    Wie bereits angesprochen stört es mich, weil ich gefühlt von niemanden akzeptiert werde. Also für die Person die ich bin. Es wird immer etwas an mir bemängelt, keiner kennt mich richtig unter anderem da ich schlechte Erfahrungen bezüglich Vertrauen gemacht habe. Und wenn du hörst, dass deine Einzigartigkeit im Endeffekt nicht Alltagstauglich ist, da wäre man lieber normal und gewöhnlich um nicht aufzufallen.

    Ich hoffe ich habe niemanden vergessen, wenn ja dann antworte ich dir später versprochen!

    Leider ist mir heute auch etwas unangenehmes passiert, ich versuche es so gebündelt wie möglich zu fassen.
    Also quasi wurde mir die Freundschaft gekündigt oder eher gesagt verwehrt. Eine Person mit der ich mich gut verstanden habe, meinte zu mir, dass ihr das mit der Freundschaft zu schnell geht und sie nicht auf einer privaten, freundschaftlichen Ebene mit ihr kommunizieren möchte. Grund dafür ist, dass ich zu schnell Vertrauen geschlossen habe, also mich zu schnell anvertraut habe. Das war wohl zu viel und zu schnell. Außerdem gäbe es auch kein Fundament für eine Freundschaft, die Zeit in Anspruch nimmt und von beiden Seiten aus gewollt werden soll.

    Das war wie ein Schlag ins Gesicht. Davor war ich zu abweisend, jetzt war ich plötzlich zu aufdringlich. Ich glaube einfach, die Person wollte nichts mit meinen wahren inneren Ich zu tun haben, wo nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen ist.
    Und auch das ärgert mich sehr. Ich habe im Gefühl immer wenn ich jemanden was anvertraue - und das mache ich extrem selten und auch nur bei Leuten denen ich eigentlich schon Vertraue - bricht die Person danach mit mir den Kontakt ab oder hält mich auf Distanz.
    Vielleicht ist auch meine innerliche Verfassung das was die Menschen abschreckt, wenn ich mich öffne.

  7. Für den Beitrag dankt: beihempelsuntermsofa

  8. #10
    Registriert Avatar von Morningstar
    Registriert seit
    18.09.2019
    Beiträge
    347
    Danke gesagt
    85
    Dank erhalten:   187

    Standard AW: Das Problem mit mir selbst

    Hi.

    Erstmal danke für die netten Worte

    Na, wenn die Leute dich nicht kennen, dann kennen sie dich nicht, dann können sie auch keine Meinung über dich haben. Außer so Idioten die über alles eine "Meinung" haben, aber die brauchst du auch echt nicht.

    Wenn alle meinen dass du zu... bist, dann sei doch einfach, wie du willst - dann machst du es zumindest EINER Person recht.

    Und zu deiner Mutter solltest du wirklich Abstand gewinnen. Am besten sowohl räumlich wie auch emotional.

    Nö, also ich seh jetzt noch nicht, dass du das Problem sein musst. Wieso?
    Willst du denn tiefere Freundschaften haben?
    Ich glaube schon. Das ist aber nicht so einfach, für keinen. Es trägt ja jeder schon seinen eigenen Ballast (emotional) mit sich herum und dann ist es manchmal schwer, das muss garnicht unbedingt was mit dir zu tun haben, also bezieh es nicht gleich auf dich. Die Grenzen anderer kennst du ja nicht. Weist du immer was die Person grad alles im Kopf hat, was sie vielleicht auch keinem erzählen kann oder will? Es hilft aber, wenn man versucht die Grenzen anderer zu respektieren, so wie man seine eigenen respektiert.

    Du solltest aufhören, es anderen recht machen zu wollen. Wenn du einfach machst was du für richtig hältst, was dir auch Spaß macht, dann wirst du sicher viel "authentischer" wirken. Alle denen das dann nicht passt, die können dir egal sein, ja, auch deine Mutter.

    "Schwierig" wirst du für andere erst, wenn du mal anfängst zu dir selbst zu stehen und dich für dich einzusetzten, was glaubst du, was sie dann meckern werden, aber auch das kann dir egal sein.
    Wer dich nicht so mögen kann wie du bist und sich nichtmal die Mühe macht, dich kennen zu lernen, den brauchst und willst du auch nicht an deiner Seite!
    Wozu? Damit er schlecht über dich redet? Das kannst du ja notfalls selber, und da bist du auch die einzige, die das Recht dazu hat. Allen anderen solltest du ruhig Kontra geben.

    Machst du das eigentlich überhaupt mal? Hört sich für mich so an, als wenn du zwar oft wütend bist, aber dann nichts sagst, z.B. bei der Kartenleger Story deiner Mutter, wie absurd, oder auch bei anderen.
    Versteckte Wut ist auch nicht gut. Andere merken dann, dass irgendwas nicht "stimmt", das du etwas "versteckst", sie wissen aber nicht was, und könnten sich dann unwohl fühlen.

    Sei wie du bist und wie du willst, wenn du tanzen und singen willst, dann mach das, willst du wütend sein, dann mach das, sei einfach du selbst, die Leute können dich nur so mögen, oder garnicht.
    Hör auf dich und nicht auf das was andere sagen.

    Fängst du an das zu machen was du willst, was DU richtig findest, dann wir es auch nie falsch sein.

    Das Menschen sich abwenden kann immer mal sein, du kennst ja die Gründe dafür sicher nicht, muss garnicht an dir liegen, aber weist du denn immer was die Person so an (emotionalem) Ballast grade mit sich trägt? Manchmal kann man mehr als "oberflächlichkeit" einfach nciht ertragen, weil alles andere zu viel ist, wie gesagt, du weisst nicht, was bei diesem Menschen grade vorgeht, also bezieh es nicht negativ auf dich.

    Und wenn jemand dir ehrlich sagt dass er es (noch) zu früh für eine Freundschaft hält, dann ist das doch eine ehrliche Aussage. Besser als zu heucheln. Reagierst du darauf zu negativ, hilft das auch nicht. Sei doch einfach auch ehrlich, sag doch, dass du es schade findest, aber wütend sein hilft dann auch nicht. Worauf auch?

    Zitat Zitat von wenn das leben schweigt Beitrag anzeigen
    Vielleicht ist auch meine innerliche Verfassung das was die Menschen abschreckt, wenn ich mich öffne.
    Ja, vielleicht ist das so. Finde ich sehr interessant, dass du das so schreibst, es könnte schon sein.

    Wie gesagt, lieben und respektieren musst du dich zu erstmal selbst. Immer schwierig etwas von anderen zu verlangen, was man selber nicht schafft.

    Wer entspricht heute schon noch der "Norm" und wer hat sich diese Norm überhaupt ausgedacht?!
    Und wer sagt dass ich da mitmachen will, oder du?
    Ich bin ich - so gut ich eben kann.
    Und du bist du - wie auch immer du eben sein willst.

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Ich selbst bin dass Problem...
    Von Gast im Forum Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.03.2015, 19:55
  2. Ich bin mir Selbst ein Problem
    Von Mondshine im Forum Ich
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26.01.2015, 16:03
  3. Problem ich selbst zu sein
    Von Gast im Forum Liebe
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.01.2015, 06:51
  4. Das größte Problem - Ich selbst
    Von Gast im Forum Ich
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.10.2013, 05:12
  5. Das große Problem mit mir selbst !
    Von Tomek² im Forum Ich
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.08.2006, 21:37

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige