Anzeige
Seite 1 von 16 1211 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 79

Thema: Das Volltrottel-Gefühl

  1. #1
    Registriert Avatar von beihempelsuntermsofa
    Registriert seit
    27.05.2013
    Ort
    chaotistan
    Beiträge
    6.160
    Danke gesagt
    23.109
    Dank erhalten:   4.678

    Standard Das Volltrottel-Gefühl

    Was blödes zu sagen...das ist schlimm für mich, das zieht mich runter.
    Am Aussehen kann ich nicht viel ändern.
    Gut, die 20 Kilo Übergewicht versuche ich loszuwerden...allerdings eher vergeblich.
    Bin schon froh wenn ich nicht noch zunehm.
    Ich hatte vor Jahren schon mal 20 Kilo abgenommen..mittlerweile alles wieder drauf.
    Und jetzt Ü50 geht gefühlt gar nichts mehr.
    Sehe mittlerweile aus wie eine Matrone. Fühle mich aber immer noch wie mit16.
    Aussehen und Gefühl passen also einfach nicht zusammen.
    Ich will mich nicht schminken, keine "altersgerechte" Frisur, Anziehsachen müssen warm und bequem sein. Zur Zeit grad langer Hoody (bis fast zu den Knien), Cargohose aus der Männer Abteilung (mit Gummizug an allen Enden ), loopschal, Mütze, Parka, dicke Stiefel.
    Hübsch war ich noch nie. Mittlerweile ist wenigstens meine Haut einigermassen ok.
    Aber die Haare sind dünn (aber noch kein graues dabei), die Augen klein (aber katzenmässig und grün), die Nase klein, die Lippen eher dünn...also einigermassen passt das schon...bis auf das sich andeutende doppelkinn...Und dass ich schiele.
    Meine Absicht ist irgendwie, den äusseren Eindruck mit meinem Wesen, meinem Sein, zu "positiveren"....dazu ist es eben notwendig, intelligent und souverän zu wirken. Und wenn ich dann was blödes sag ist mein Gedanke "jetzt wirkst du so minderbemittelt wie du aussiehst".
    Wahrscheinlich bin ich das auch...
    Das ist auf jeden Fall das was mir meistens vermittelt wird.
    Du bist faul, dein Haus ist gammelig, dein Garten verwildert, dein Hund unerzogen, deine Kinder sind auch nix geworden, dein Mann "muss" kochen, deine jobs und dein verdienst sind lächerlich, du bist sozial inkompetent, hast kaum Freunde...
    Ob im Job oder privat...sobald jemand Anderes anwesend ist werde ich nicht mehr wahrgenommen, ignoriert, nichtmal mehr angesehen geschweige denn mit mir geredet.
    So empfinde ich das schon mein ganzes Leben.
    Und es stimmt ja auch. Jeglicher Ehrgeiz ist mir fremd, ich hasse jede Art von Wettbewerb.
    Und trotzdem würde ich gerne ernstgenommen werden ...
    Ich in ein denkender, fühlender Mensch, ich bin höflich, freundlich, nett, hilfsbereit, tolerant, tierlieb, belesen, bemüht...
    Ich würde auch gern mal was positives zu mir hören...
    Aber wenn man wie ein fauler Volltrottel wirkt ist man wahrscheinlich auch ein fauler Volltrottel.
    Geändert von beihempelsuntermsofa (17.11.2019 um 15:32 Uhr) Grund: Fehlerchen korrigiert
    "Ich spür", dass du da bist, und ich hoff', dass es wahr ist."

    "Sei was du bist. Gib was du hast."

    "Für immer bleibt, was einmal war."

    "Mit allen Kreaturen bin ich in schönster Seelenharmonie. Wir sind verwandt, ich fühle es innig, und eben darum liebe ich sie." (Wilhelm Busch)

    ...und übrigens bin ich lieber Gutmensch als Scheißmensch.

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert
    Registriert seit
    09.08.2018
    Beiträge
    12
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   8

    Standard AW: Das Volltrottel-Gefühl

    Hey, ich weiß leider nicht ob ich dir viel helfen kann, aber ich kann dir sagen dass du definitiv nicht die einzige bist die sich so fühlt.
    Gut, ich bin erst 17 und jetzt fragst du dich wahrscheinlich was weiß die schon. Mag auch sein, ich hab noch nicht so viel Lebenserfahrung wie du.

    Ich will dir jetzt auch nicht sagen, konzentrier dich nur auf das Positive. Wenn dir das helfen würde hättest du es bestimmt schon längst getan. Du hast kein Selbstbewusstsein, und auch wenn Leute sagen dass man sich das antrainieren kann, ist das natürlich extrem schwer. Ich hab es auch noch nicht geschafft.

    Glaub mir, ich fühl mich auch nicht sonderlich toll. Will abnehmen, bin aber die ganze Zeit am essen um Stress zu kompensieren. Ich fühl mich dumm. Meine Angststörung bringt mich sogar soweit, dass ich die Schule nicht mehr schaffe und nicht weiß wie ich jemals einen richtigen Job bekommen soll.

    Du sagst, andere sagen schlechte Dinge über dich. Tun sie das wirklich oder denkst du das nur? Dein Verdienst ist "erbärmlich"? Bist du denn zufrieden damit oder vergleichst du dich nur mit anderen? Und du sagst, dein Mann muss kochen. Warum muss er? Und stört ihn das? Ich sehe da nichts Problematisches dran.

    Ich denke der Druck der Gesellschaft ist was dir zu schaffen macht. Du willst Erwartungen erfüllen. Mehr Geld, besseres Aussehen, bessere Persönlichkeit... und wenn du das nicht kannst denkst du hast versagt. Das ist auch zu einem gewissen Grad normal, das hat sich leider so etabliert.

    Aber wer sagt denn dass du dich dem allen beugen musst? Hast du mal darüber nachgedacht was DU wirklich willst? Wenn du anfängst, nicht mehr darauf zu achten was andere von dir denken wird das wahrscheinlich eine riesige Last von dir nehmen. Und ich weiß es ist schwer und es wird nicht sofort funktionieren dass dir dir Meinungen anderer egal sind. Aber mit der Zeit wird es einfacher, du musst dir nur immer sagen, es ist DEIN Leben, und wenn andere ein Problem mit dir haben ist es deren Problem und nicht deins.

    Ich wünsch dir viel Glück
    LG

  4. Für den Beitrag danken: beihempelsuntermsofa, Lostsouls, Mathea, Wunderbar, ~scum~

  5. #3
    Moderator Avatar von momo28
    Registriert seit
    21.11.2008
    Ort
    allerletzte Ausfahrt vor...
    Beiträge
    2.807
    Danke gesagt
    7.470
    Dank erhalten:   1.174
    Blog-Einträge
    4

    Standard AW: Das Volltrottel-Gefühl

    Liebe Beihempels,

    lass die anderen denken was sie wollen. Nur weil du ihren Vorstellungen und Klischees nicht entsprichst, macht dich das nicht zu einem "Volltrottel".
    Entsprichst du denn deinen Vorstellungen so wie du dich gibst und zeigst? Fühlst du dich so wohl?

    Ich möchte dir sagen, dass du eine ganz wunderbare Mutter bist. So wie du mit dem Thema Sohn umgehst ist einfach super. Du hast dein Kind so akzeptiert, wie es ist bzw. sein möchte.

    Auch sonst kommst du hier sehr positiv rüber.
    immer noch die selben Augen...
    doch nie mehr der selbe Blick...
    immer noch der selbe Mund...
    doch nie mehr das selbe Lächeln...
    immer noch die selbe Gestalt...
    doch nie mehr der selbe Mensch...




    Und dann kam der Tag, an dem das Risiko, in der Knospe eingeschlossen zu bleiben, schmerzlicher war, als das Risiko aufzublühen.
    (Anaîs Nin)

  6. Für den Beitrag danken: beihempelsuntermsofa, Lostsouls, ~scum~

  7. #4
    SFX
    SFX ist offline
    Registriert Avatar von SFX
    Registriert seit
    25.12.2017
    Beiträge
    814
    Danke gesagt
    167
    Dank erhalten:   514

    Standard AW: Das Volltrottel-Gefühl

    Hallo,

    du bist mir sehr sympathisch! Ich finde es gut, wenn man die Dinge so nimmt, wie sie sind. Unordentlicher Garten, Chaos im Zimmer... ach! Man muss auch mal fünfe gerade sein lassen! Hauptsache ist doch, dass man sich wohl fühlt! Wenn es einen dann selbst irgendwann stört, ist es doch möglich, diese Dinge zu ändern.

    Im Haus ist es aufgeräumt, sodass jederzeit Besuch kommen kann. Mein Arbeitszimmer ist jedoch mein Reich und da darf alles so sein, wie ich es möchte.

    In meinem Arbeitszimmer herrsch auch das Chaos. So lange, bis es mich selbst stört. Das kann eine Weile dauern und diese Chaos-Grenze ist beim Durchschnitssmenschen wesentlich früher erreich. Wenn es mich jedoch irgendwann selbst stört, wird aufgeräumt. Aber dann so richtig und es kann mehrere Tage dauern. Danach ist es das ordentlichste Arbeitszimmer aller Zeiten. Dieser Zustand hält dann ungefähr eine Woche lang, danach beginnt das Spiel von vorne.

    Ich kenne mich selbst und habe mich so akzeptiert. Ich kann auch gut schlafen trotz dass aktuell Moos auf dem Terrassenboden wächst.

    Liebe Grüße,
    SFX
    "All is well, as long as we keep spinning"

  8. Für den Beitrag danken: beihempelsuntermsofa, ~scum~

  9. #5
    Registriert Avatar von Catley
    Registriert seit
    08.08.2019
    Beiträge
    1.120
    Danke gesagt
    377
    Dank erhalten:   399
    Blog-Einträge
    35

    Standard AW: Das Volltrottel-Gefühl

    Erstmal Daumen hoch, Hempels, dass du den Mut fandest, das hier alles im Forum zu posten!
    Schon allein dafür gebührt dir Hochachtung, denn der Schritt war sicherlich nicht leicht.
    Nun weiter zwischen deinen Zeilen, oki?


    Zitat Zitat von beihempelsuntermsofa Beitrag anzeigen
    Was blödes zu sagen...das ist schlimm für mich, das zieht mich runter.
    Am aussehen kann ich nicht viel ändern.

    Was stört dich denn am meisten? Ich bin auch alles andere als eine Schönheit und habe immer darunter gelitten, weil ich eben auch oft verspottet worden bin. Erst nun, da ich alt bin, hat das weitgehendst aufgehört, aber nun wäre es mir eh auch egal. Doch als junger Mensch, da macht es einen fertig.

    Gut, die 20 Kilo Übergewicht versuche ich loszuwerden...allerdings eher vergeblich.
    Bin schon froh wenn ich nicht noch zunehm.
    Ich hatte vor Jahren schon mal 20 Kilo abgenommen..mittlerweile alles wieder drauf.
    Und jetzt Ü50 geht gefühlt gar nichts mehr.
    Sehe mittlerweile aus wie eine Matrone. Fühle mich aber immer noch wie mit16.
    Aussehen und Gefühl passen also einfach nicht zusammen.

    Das stimmt - innendrin, da bleibt man jung - und denkt, dass auch der Körper mitziehen müsste. Tut er aber nicht, denn die Hormone spielen einem da einen Streich. Okay, es gibt Ältere, die es schaffen, sich eine jugendliche Figur zu bewahren - aber mal ehrlich: Auf mich wirkt das oft eher befremdlich. Wir sind nunmal keine 30 oder 40 mehr - und unser Körper eben auch nicht.

    Ich will mich nicht schminken, keine "altersgerechte" Frisur, anziehsachen müssen warm nun bequem sein. Zur Zeit grad langer Hoody (bis fast zu den Knien), Cargohose aus der Männer Abteilung (mit Gummizug an allen Enden ), loopschal, Mütze, Parka, dicke Stiefel.

    Icke och! Meist latsche ich nur noch in Jogginghosen hier herum - na und? Solange die Klamotten sauber sind, ist doch alles paletti - Hauptsache, es ist bequem. Würdest du dich gern selbst anders kleiden - oder blickst du nur auf andere Leute und das, was diese denken könnten? Soweit ich verstanden habe, wohnst du doch sehr ländlich, oder= Ists da nicht schnurzepiep, was du trägst? Genauso wie für mich hier im Ghetto?

    Hübsch war ich noch nie. Mittlerweile ist wenigstens meine Haut einigermassen ok.
    Aber die Haare sind dünn (aber nich kein graues dabei), die Augen klein (aber katzenmässig und grün), die Nase klein, die Lippen eher dünn...also einigermassen passt das schon...bis auf das sich andeutende doppelkinn...Und dass ich schiele.

    Ich war auch nie hübsch und bin es nach wie vor nicht. Und das haben mich andere auch permanent wissen lassen... Und das sind bittere Spuren, die sich in die Seele einbrennen. War es bei dir ähnlich?


    Meine Absicht ist irgendwie, den äusseren Eindruck mit meinem Wesen, meinem Sein, zu "positiveren"....dazu ist es eben notwendig, intelligent und souverän zu wirken. Und wenn ich dann was blödes sag ist mein Gedanke "jetzt wirkst du so minderbemittelt wie du aussiehst".

    Krass - du kommst hier in deinen Beiträgen KOMPLETT ANDERS rüber, eben all das NICHT, was du nun an dir abstreitest und bemängelst. Du wirkst souverän, intelligent, selbstbewusst, klar und strukturiert. WIE konnte es SOWEIT kommen, dass du SO negativ über dich denkst...... ?

    Wahrscheinlich bin ich das auch...

    NEIN!

    Das ist auf jeden Fall das was mir meistens vermittelt wird.
    Du bist faul, dein Haus ist gammelig, dein Garten verwildert, dein Hund unerzogen, deine Kinder sind auch nix geworden, dein Mann "muss" kochen, deine jobs und dein verdienst sind lächerlich, du bist sozial inkompetent, hast kaum Freunde...

    Hm, ja, das sog. oder auch (Nicht-)Werturteil der anderen.... WIEviel Schaden kann sowas doch anrichten... Grausam.
    Aber warum legen wir SOviel Wert darauf? Liegt unser Wert nicht ganz woanders? In unserem Schöpfer, der uns mit Liebe sieht, in uns selbst, die wir uns mit diesen Augen der Liebe sehen sollten....?


    Ob im Job oder privat...sobald je,and anders Anwesend ist werde ich nicht mehr wahrgenommen, ignoriert, nichtmal mehr angesehen geschweige denn mit mir geredet.
    So empfinde ich das schon kein ganzes Leben.

    Ja, das kenne ich nur zu ungut. Aber es wird immer wieder Menschen geben - Menschen wie dich und mich -, die in der Masse verschwinden. Aber warum? Weil ebenso immer wieder Menschen gibt, die sich komplett in den Vordergrund drängen und damit unsichere Typen wie uns an den Rand oder auch drüber hinaus...

    Und es stimmt ja auch. Jeglicher Ehrgeiz ist mir fremd, ich hasse jede Art von Wettbewerb.
    Und trotzdem würde ich gerne ernstgenommen werden ...
    Ich in ein denkender, fühlender Mensch, ich bin höflich, freundlich, nett, hilfsbereit, tolerant, tierlieb, belesen, bemüht...
    Ich würde auch gern mal was positives zu mir hören...
    Aber wenn man wie ein fauler Volltrottel wirkt ist man wahrscheinlich auch ein fauler Volltrottel.

    Wie ähnlich wir uns doch sind - auch ich mag Wettbewerbe nicht.Mochte sie noch nie. Wozu sollen sie auch gut sein? Um Sieger, aber vor allem Verlierer zu erzeugen? Für mich ist das sinnfrei. Ich empfinde es viel sinnvoller, Seite an Seite einen Weg zu gehen und zusammen zu kämpfen, um Hindernisse zu überwinden.

    Nun aber möchte ich einen Satz von dir mal hier zitieren und hervorheben:

    >Ich in ein denkender, fühlender Mensch, ich bin höflich, freundlich, nett, hilfsbereit, tolerant, tierlieb, belesen, bemüht..<

    Und DEN kann ich nur volles Rohr unterstreichen, denn GENAU DAS und GENAU SO bist du!


  10. Für den Beitrag danken: beihempelsuntermsofa, Wunderbar, Zitronentorte

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Gefühl - was ist das?
    Von GuteLaune im Forum Liebe
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.01.2019, 23:38
  2. Gefühl
    Von PuhBär im Forum Wunschraum
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.05.2017, 18:33
  3. Engagiert im Kindergarten = Volltrottel?
    Von Bastelpapa im Forum Familie
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 19.10.2015, 14:35
  4. PTBS Terapie in München für Volltrottel
    Von maxfield im Forum Therapie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.03.2012, 12:36
  5. was ist das für ein gefühl?
    Von Carica im Forum Liebe
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.10.2009, 13:57

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige