Anzeige
Seite 1 von 10 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 46

Thema: Ich bin in meiner Vergangenheit gescheitert,bin ich selbst Schuld?

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    27.06.2019
    Beiträge
    37
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard Ich bin in meiner Vergangenheit gescheitert,bin ich selbst Schuld?

    Ich war damal mehr als unglücklich in meiner Ausbildung habe diese mit 17 begonnen.

    Ich hatte einen miesen Chef und teilweise sehr unfreundliche Kollegen, Ausbildungsfremde Tätigkeiten, Schikane, Beleidigungen etc.
    Mein Vater hat mir eingebleut Lehrjahre sind keine Herrenjahre und es wäre eine persönliche Bankrot Erklärung wenn ich abbrechen würde, auch wäre ich dann in seinen Augen ein Weichei. Ich muss dazu sagen ich bin Altmodisch erzogen wurden und mein Vater war damals immer das respektierte Familienoberhaupt.
    Ich war überzeugt es ist richtig auf meinen Vater zu hören anstatt auf mich (also meine innere Stimme) die am liebsten sofort abbrechen wollte. Auch hatte ich Angst vor den Konsequenzen ich hielt so 3 für mich Horrorjahre durch schliess meine Ausbildung als Verkäufer ab und fiel zum Schluss weil ich echt die Schnauze voll hatte 2 mal durch die Kaufmann im Einzelhandelprüfung die ich meinen Vater zu Liebe absolvierte weil ich sonst Angst hatte das er mich hasst. Nach den ich die erste Prüfung nicht geschafft hatte, jobte ich in einer Fabrik um meinen 2 Bildungsweg zu finanzieren um meine Allgemeine Hochschulreife nach zumachen,um einen besseren Job zu bekommen.

    Nach einen halben jahr fragte mein Vater mich ob ich nicht doch noch Lust hätte als Externer meinen Beruf als Kaufmann im Einzelhandel nicht doch noch abzuschliessen? Er fragte mich wann die Exterenen Prüfung sei und ich sagte morgen. darauf hin meinte er wenn wir jetzt noch ein bisschen üben würde sollte ich doch einfach zur Prüfung gehen wenn ich es nicht schaffen würde, würde es doch auch keiner Erfahren.

    Er schaffte es tatsächlich mich wieder zu überreden und ich machte den Fehler ein 2 mal was absolute Dummheit war.. Die Vorbereitungszeit war natürlich viel zu kurz und ich viel wieder durch die Ausbildung. Danach machte ich mir Gedanken und schwor mir nie wieder auf andere zu hören und in Zukunft mein eigenes Ding zu machen.

    Ich hatte damals die komplett falschen Glaubenssätze war aber zu den damaligen Zeitpunkt überzeugt auf meinen Vater hören zu müssen auch wenn ich wenn es mir mittlerweile egal war ob ich die Ausbildung schaffe oder nicht.

    Danach habe ich erkannt das ich es einfach damal nicht besser wusste und dachte ich müsste auf meinen Vater hören also konnte ich es auch nicht besser machen.Aber jetzt hatte ich die Chance daraus zu lernen es in Zukunft anders und besser zu machen und zu lernen in mir mehr zu vertrauen. Heute mache ich mir Schuldvorwürfe das ich es damals nicht gemnacht habe.

    Ist das Rückblickend betrachtet trotzdem meine Schuld oder war es das Familiäre Umfeld und berufliche Umfeld was meine damalige Naivität ausgenutzt hat? Oder würdet Ihr das Komplett als Ausrede ansehen? Ich muss dazu sagen als ich erkannt habe was ich falsch gemacht habe und das ich damals einfach noch nicht die Kraft hatte mich von meinen Vater zu distanzieren aber ich es ab jetzt anders mache mein eigenes Unternehmen gegründet habe, meine Allgemeine Hochschulreife nachgeholt habe und einen Abschluss als Betriebswirt absolviert habe. Meine Vergangenheit ist mir aber immer noch peinlich.

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert Avatar von Petra47137
    Registriert seit
    02.08.2014
    Ort
    NRW, Duisburg
    Beiträge
    6.395
    Danke gesagt
    446
    Dank erhalten:   1.623

    Standard AW: Ich bin in meiner Vergangenheit gescheitert,bin ich selbst Schuld?

    Vielleicht war es genau der richtige Weg, um dorthin zu kommen, wo Du jetzt bist.
    Schuldgefühle.......warum........im Rückblick war es Dein Weg, Deine Erfahrungen zu sammeln aus den Fehlern, die unter Druck Deines Vaters entstanden sind.
    Zu wissen, was man wirklich will entsteht oft aus dem Lernprozess in Umgang mit dem, was man nicht will.
    Was wir am nötigsten brauchen,
    ist ein Mensch, der uns zwingt, das zu tun, was wir können. >Ralph Waldo Emerson<

    "Unmöglich – sagt Deine Angst, Zu viel Risiko – Deine Erfahrung, Sinnlos – Dein Zweifel
    Versuchs - flüstert Dein Herz"

  4. Für den Beitrag dankt: juka

  5. #3
    Registriert
    Registriert seit
    28.11.2018
    Beiträge
    5.130
    Danke gesagt
    2.627
    Dank erhalten:   3.933

    Standard AW: Ich bin in meiner Vergangenheit gescheitert,bin ich selbst Schuld?

    Den wievielten Thread zu diesem Thema möchtest Du denn noch eröffnen und was erhoffst Du Dir davon?

    Andere Antworten als in den anderen 2 Threads , die Du unter diesem Nickname veröffentlicht hast oder nochmals andere als auf die Threads , die Du vorher schon unter andrem Namen veröffentlicht hattest?
    Geändert von kasiopaja (18.10.2019 um 19:12 Uhr)

  6. Für den Beitrag dankt: Schroti

  7. #4
    Registriert
    Registriert seit
    06.04.2018
    Ort
    Irgendwo nördlich
    Beiträge
    637
    Danke gesagt
    156
    Dank erhalten:   304

    Standard AW: Ich bin in meiner Vergangenheit gescheitert,bin ich selbst Schuld?

    Zitat Zitat von kasiopaja Beitrag anzeigen
    Den wievielten Thread zu diesem Thema möchtest Du denn noch eröffnen und was erhoffst Du Dir davon?

    Andere Antworten als in den anderen 2 Threads , die Du unter diesem Nickname veröffentlicht hast oder nochmals andere als auf die Threads , die Du vorher schon unter andrem Namen veröffentlicht hattest?
    @kasiopaja: Du bist äußerst aufmerksam, ... Mir gefallen Deine vielfältigen Kommentare. Ohne Dich wäre es hier garantiert nicht so interessant.

    @Kevinei: so langsam müsstest Du doch erkannt haben, dass das Leben keine langweilige Einbahnstraße ist. Versuche einfach, aus Deiner Vergangenheit zu lernen. Es bringt gar nichts, wenn Du Dir darüber den Kopf zermarterst. Das ist so überflüssig wie ein Kropf. Sei stolz auf das, was Du geschaffen hast und blicke endlich mal frohgemut nach vorne. Das Leben ist einfach zu kurz für so ein Scheiß.

    Was ist Dir peinlich? So ein Quatsch! Peinlich und blöd wird es nur dann, wenn Du nichts lernst aus dem Fehler, den Du gemacht hast, sondern den Fehler immer wieder wiederholst. Davon wird der Fehler auch nicht besser. Vielleicht kannst Du anderen Menschen helfen, damit sie nicht Deine Fehler wiederholen. Denn dann hätten Deine Fehler doch auch etwas Gutes.

    Zu guter Letzt: es macht auch keinen Sinn, das Rad neu zu erfinden. Das habe ich schließlich gestern erst erfunden.
    Geändert von CabMan (18.10.2019 um 19:46 Uhr) Grund: Da fehlte noch was

  8. #5
    Registriert
    Registriert seit
    18.10.2019
    Beiträge
    14
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Ich bin in meiner Vergangenheit gescheitert,bin ich selbst Schuld?

    Ich finde, niemand ist in dem Sinne Schuld. Du hast jetzt erkannt, dass dein Vater bescheuerte Ideen hat und dir zu unrecht ein behämmertes Weltbild aufzwingen will.

    Wehr dich dagegen! Es ist an der Zeit, eigene Entscheidungen zu treffen. Das lernt man in der Schule nicht. Und die ganzen mobbenden Chefs und Arbeitskollegen würden auch nicht wollen, dass du es lernst. Nicht, dass du noch glücklich wirst und deinen Vater und alle anderen neidisch machst.

    Liegt alles an dir

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Sex Widerwillen? Selbst schuld?
    Von Gast im Forum Gewalt
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 24.10.2019, 13:55
  2. Selbst schuld?!
    Von Kuntergraues_leben im Forum Beruf
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 17.01.2019, 18:31
  3. bin ich wirklich selbst schuld an meiner misere?
    Von Cry_me_a_river_28 im Forum Ich
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.02.2012, 16:35
  4. Einsam - selbst schuld?
    Von Singularität im Forum Ich
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.07.2009, 00:20

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige