Anzeige
Seite 1 von 3 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 13

Thema: Trotz selbst beigebrachter Verletzungen zum Arzt

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    23.09.2019
    Ort
    Oslo
    Beiträge
    10
    Danke gesagt
    3
    Dank erhalten:   0

    Standard Trotz selbst beigebrachter Verletzungen zum Arzt

    Ich habe morgen Mittag einen Arzttermin weil ich mich grundsätzlich mal durchchecken lassen und bezüglich Impfungen beraten lassen wollte, und auch, weil ich mich wieder in psychologische Behandlung begeben will und diesbezüglich Unterstützung brauche.

    Problem ist nur, dass ich mich letzte Woche sozusagen geritzt habe. Nicht massiv, aber man sieht es und ich denke, man weiß auch sofort, was es ist. Ich hatte mir mit einer Schere beide Unterarme bis zu den Handgelenken komplett zerkratzt.

    Ich will den Termin eigentlich nicht absagen (bzw wollen schon, nur wäre das halt dumm), aber ich mache mir die ganze Zeit Stress weil ich nicht weiß, wie diese Ärztin auf sowas reagieren wird. (Ich war da noch nie und kann es deshalb nicht einschätzen.)

    Ich bin noch nicht mal sicher, ob ich das Psychische überhaupt ansprechen will, ich möchte eigentlich erst mal sichergehen, dass die Ärztin ok ist, bevor ich sowas bespreche.

    Wenn ich mich dagegen entscheiden sollte, bleibt das Problem, sie die Kratzer/Schnitte z. B. bei einer Blutuntersuchung trotzdem sehen würde. Wenn ich Glück habe, ist das nicht nötig, aber das weiß ich halt nicht. Bei Impfungen muss man erst mal rausfinden, ob ich bestimmte Krankheiten nicht schon hatte. Oder? Impfpass hab ich halt nicht.

    Ich will eigentlich gar nicht zu diesem Termin, aber ich weiß, dass ich gerade Hilfe brauche und sollte das eigentlich wirklich durchziehen.

    Kann auch sein, dass ich mir zu viele Gedanken machen. Ich werde bestimmt nicht der erste Patient sein, der mit selbst beigebrachten Verletzungen da hingeht. Vor allem sind es nur Kratzer und keine schlimmen Verletzungen. Das macht es in gewisser Weise fast wieder schlimmer. Am Ende denkt man noch, ich habe das nur gemacht, um Aufmerksamkeit zu bekommen. Und wenn mir das jemand vorwirft, wäre das für mich ein Grund, es beim nächsten Mal richtig zu machen.

    Sollte ich einfach so tun als wäre nichts, oder besser offensiv damit umgehen?

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert
    Registriert seit
    11.08.2019
    Beiträge
    54
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   6

    Standard AW: Trotz selbst beigebrachter Verletzungen zum Arzt

    Ich verstehe nicht wieso du den Termin wahrnehmen willst. Wenn du dich nur mal durchchecken lassen willst dann ist das doch kein dringendes Anliegen.
    Ansonsten würde ich mal behaupten geht es der Tante in der Arztpraxis auch nichts an was du mit deinem Körper anstellst.
    Geändert von momo28 (10.10.2019 um 07:55 Uhr) Grund: OT entfernt

  4. #3
    Registriert Avatar von Sisandra
    Registriert seit
    16.01.2006
    Beiträge
    13.118
    Danke gesagt
    4.135
    Dank erhalten:   7.680

    Standard AW: Trotz selbst beigebrachter Verletzungen zum Arzt

    Du sagst selber, du brauchst Hilfe. Wovor also willst du dich drücken? Vor der Hilfe, weil es möglicherweise etwas unbequem werden könnte?

    Zieh es durch. Es kann nur besser werden.
    ********************
    Gib jedem Tag die Chance, der beste deines Lebens zu werden.

    ********************
    Urteile nicht über jemanden, bevor du nicht einen Mond lang in seinen Mokassins gelaufen bist.

    ********************
    "Die reinste Form des Wahnsinns ist es,alles beim Alten zu belassen und zu hoffen,
    dass sich etwas ändert!" (Albert Einstein)

  5. Für den Beitrag danken: JPreston, Schroti

  6. #4
    Registriert Avatar von PsychoSeele
    Registriert seit
    03.02.2009
    Ort
    In der Gruft 1, zwischen Köln und Bonn
    Beiträge
    14.153
    Danke gesagt
    1.721
    Dank erhalten:   3.481
    Blog-Einträge
    66

    Standard AW: Trotz selbst beigebrachter Verletzungen zum Arzt

    Ich kann verstehen das du Angst vor der Reaktion der Ärztin hast, aber du selbst sagst ja, dass du Hilfe brauchst.
    Es ist keine Schande Hilfe einzufordern, jeder braucht ab und an mal Hilfe.

    Die Ärzte sehen Verletzungen nicht zum ersten mal. Und noch ist es oberflächlich. Irgendwann wird es tiefer werden. Ich spreche da aus eigener Erfahrung...

    Jetzt hast du eine gute Chance deine Probleme in den Griff zu bekommen, nutze sie.

    Nur Mut.

    Liebe Grüße
    PsychoSeele
    ★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆

    Ich fühle mich tot, tief in mir drin,
    nur der Schmerz lässt mich wissen,
    dass ich noch am Leben bin.

    ★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆

  7. Für den Beitrag danken: JPreston, Sisandra

  8. #5
    Registriert Avatar von Schroti
    Registriert seit
    26.08.2018
    Beiträge
    3.161
    Danke gesagt
    2.621
    Dank erhalten:   2.651

    Standard AW: Trotz selbst beigebrachter Verletzungen zum Arzt

    Geh`hin. da du ja ohnehin psychologische Unterstützung suchst und darüber mit deiner Ärztin sprechen wirst, sind die Verletzungen sicher nicht so eine große Überraschung für sie. Sie unterstreichen vielmehr deine Not.

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.10.2014, 20:28
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.05.2014, 14:12
  3. Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 11.02.2014, 19:24
  4. Medizinstudium/Arzt trotz Einweisung in die Psychatrie?
    Von Russisches Brot im Forum Gesundheit
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.07.2010, 09:43
  5. Zum Arzt trotz Narben?
    Von Illuminatus im Forum Sonstiges
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.05.2010, 20:49

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige