Anzeige
Seite 1 von 7 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 35

Thema: Ich mache mich für alle zum Affen...

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    20.01.2019
    Beiträge
    101
    Danke gesagt
    38
    Dank erhalten:   22

    Standard Ich mache mich für alle zum Affen...

    Hallo Zusammen,

    ich habe ein Problem, welches mich jeden Tag stärker belastet.

    Es ist so, dass ich das Gefühl habe, dass ich mich für alle zum Affen mache. Wieso ich so denke?
    Nun ja, ich würde mich als einen sehr hilfsbereiten und fürsorglichen Menschen beschreiben. Ich bin immer da, wenn jemand Unterstützung braucht oder einfach nur reden will, man kann mich auch mitten in der Nacht anrufen und ich bin sofort da. Mir persönlich ist das wichtig, weil es eben zu meiner ethischen Vorstellung eines "guten Lebens" gehört, dass man anderen beisteht.

    Nur je länger ich mit dieser Eigenschaft lebe, desto mehr habe ich das Gefühl, dass es total sinnlos ist und mich nur kaputt macht. Beispiel?
    Ich arbeite viel im Homeoffice und überprüfe mindestens 10 mal am Tag meine Mails. Auch an Sonntagen und Feiertagen. Mit einem Smartphone ist das ja keine große Sache. Wenn mir jemand geschrieben hat, antworte ich sofort, spätestens aber am Tag darauf. Ich möchte nicht, dass die Menschen auf mich warten müssen. Wenn man ein Anliegen hat, möchte man ja, dass es so schnell wie möglich geklärt wird.
    Wenn ich aber eine Mail schreibe, zum Beispiel an einer meiner Kolleginnen, dann warte ich teilweise wochenlang auf eine Antwort, auch wenn es wichtige Dinge sind, die zügig geklärt werden müssen.

    Oder ein anderes Beispiel: Eine Bekannte, die ich lange nicht mehr gesehen habe, wollte mich anrufen. Ich habe also den ganzen Abend auf mein Handy gestarrt und gewartet, damit ich ihren Anruf nicht verpasse und sie nicht enttäuscht ist, dass niemand dran geht. Ich bin nicht einmal ohne mein Handy auf Toilette gegangen. Und was ist? Kein Anruf. Am nächsten Tag schrieb sie, dass sie doch lieber wann anders mit mir reden will.

    Und mit solchen Dingen bin ich nahezu täglich konfrontiert.

    Versteht mich nicht falsch: Niemand ist perfekt, niemand muss ständig erreichbar sein. Ich habe Verständnis dafür, auch wenn ich mal vergessen werde. Aber wenn solche Ereignisse sich häufen, dann zweifel ich schon an mir selbst. Ich reiße mir den Allerwertesten für andere auf und bekomme einfach nichts zurück dafür. Keine Dankbarkeit, nichts. Es ist kein Weltuntergang, aber es ist wahnsinnig verletztend, wenn man immer alles für andere tut und dafür nichts zurück bekommt.

    Meine Frage deshalb: Wäre es besser, wenn ich mir meine Eigenschaft abgewöhne und mich nur noch um mich selbst kümmere, auch wenn es gegen meine eigenen Wertvorstellungen spricht? Oder soll ich so weitermachen wie bisher und einfach nichts mehr von anderen erwarten? Oder gibt es noch eine andere Lösung?

    Ich freue mich auf alle Ideen und Ratschläge.

    Liebe Grüße

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert
    Registriert seit
    22.02.2018
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    2.323
    Danke gesagt
    1.128
    Dank erhalten:   1.583
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Ich mache mich für alle zum Affen...

    Wer sich ausnutzen lässt, wird nicht nur ausgenutzt, sondern wird für andere selbstverständlich.
    Ich mein, wundert es dich wirklich, dass wenn du sogar für Fremde aufspringt, solchen Leuten dann egal wirst? Oder vielleicht auch nervig, weil zu übergriffig?

  4. Für den Beitrag dankt: Ratte

  5. #3
    Registriert Avatar von juka
    Registriert seit
    26.06.2007
    Beiträge
    1.980
    Danke gesagt
    343
    Dank erhalten:   1.178

    Standard AW: Ich mache mich für alle zum Affen...

    Zitat Zitat von momo_lonely
    Oder soll ich so weitermachen wie bisher und einfach nichts mehr von anderen erwarten?
    Ich denke du solltest einfach du selbst bleiben und dich nicht künstlich verbiegen. Du gehst wahrscheinlich davon aus, dass Menschen, die dich zu schätzen wissen, eine ähnliche Einstellung zu Erreichbarkeit und Engagement haben müssten wie du selbst. Dem ist aber nicht unbedingt so. Ich schätze meine Freunde sehr und trotzdem antworte ich z.B. auf WhatsApp Nachrichten meistens erst nach ein paar Tagen. Und andersherum habe ich Freunde, die wenn sie kein Bock haben zu quatschen, einfach nicht ans Telefon gehen und sich dann irgendwann später zurückmelden. Da ich keine Erwartungen an sie stelle, fühle ich mich auch nicht abgelehnt oder abgewertet und es kommen auch nie Äußerungen wie "Warum warst du nicht erreichbar?".

  6. #4
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    20.01.2019
    Beiträge
    101
    Danke gesagt
    38
    Dank erhalten:   22

    Standard AW: Ich mache mich für alle zum Affen...

    Zitat Zitat von Sil the evil Bitch Beitrag anzeigen
    Wer sich ausnutzen lässt, wird nicht nur ausgenutzt, sondern wird für andere selbstverständlich.
    Ich mein, wundert es dich wirklich, dass wenn du sogar für Fremde aufspringt, solchen Leuten dann egal wirst? Oder vielleicht auch nervig, weil zu übergriffig?
    Wieso denn nervig oder übergriffig? Ich bedränge ja niemanden, ich antworte ja nur zügig auf Nachrichten und wenn ich mal jemanden anschreibe, dann konfrontiere ich auch niemanden mit meiner Enttäuschung und sage "Wieso meldest du dich denn nicht?". Wenn es keine Antwort gibt, dann schreibe ich auch nichts weiter, ausser es geht um dringend benötigte Unterlagen auf der Arbeit.

    Finden es die Menschen nicht gut, wenn man zügig antwortet und immer da ist? Ich schätze das an anderen sehr.

  7. #5
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    20.01.2019
    Beiträge
    101
    Danke gesagt
    38
    Dank erhalten:   22

    Standard AW: Ich mache mich für alle zum Affen...

    Zitat Zitat von juka Beitrag anzeigen
    Ich denke du solltest einfach du selbst bleiben und dich nicht künstlich verbiegen. Du gehst wahrscheinlich davon aus, dass Menschen, die dich zu schätzen wissen, eine ähnliche Einstellung zu Erreichbarkeit und Engagement haben müssten wie du selbst. Dem ist aber nicht unbedingt so. Ich schätze meine Freunde sehr und trotzdem antworte ich z.B. auf WhatsApp Nachrichten meistens erst nach ein paar Tagen. Und andersherum habe ich Freunde, die wenn sie kein Bock haben zu quatschen, einfach nicht ans Telefon gehen und sich dann irgendwann später zurückmelden. Da ich keine Erwartungen an sie stelle, fühle ich mich auch nicht abgelehnt oder abgewertet und es kommen auch nie Äußerungen wie "Warum warst du nicht erreichbar?".
    Vielleicht eine doofe Frage, aber wieso antwortest du nicht? Hast du was wichtigeres zu tun? Oder keine Lust? Soll nicht angreifend gemeint sein, ich kann es nur nicht ganz nachvollziehen.

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Alle wollen wissen was ich mache und wie es weiter geht
    Von Penelope-Garcia im Forum Beruf
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 09.09.2018, 11:10
  2. Hass auf Affen?
    Von Sm0ker im Forum Ich
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 29.08.2018, 06:10
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.07.2014, 07:40
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.07.2013, 21:09
  5. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.07.2012, 13:42

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige