Anzeige
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 6 bis 8 von 8

Thema: Depression und Kind

  1. #6
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    22.02.2019
    Beiträge
    5
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Depression und Kind

    Schilddrüsenwerte waren vorher auch super, war bei drei Ärzten. Einer hat durch Zufall gesehen, das Sie sehr gross war durch abtasten. Da ich auch Schluck und Atembeschwerden hatte, wurden mehrere Untersuchungen gemacht und festgestellt, meine Schilddrüse hat durch mehrere heisse und kalte Knoten eine Überfunktion und Unterfunktion zugleich verursacht, daher Werte super. Rechte Seite hatte 39 g, linke 7 g.

    Beim Neurologen habe ich im November einen Termin.

    Ich hab jetzt auch schon überlegt das venla wieder auszuschleichen, aber das kann meinen Zustand noch verschlimmern. Ich hab mich lange geweigert, AD zu nehmen. Aber mein Zustand wurde immer schlimmer. Zu meinem Hausarzt kann und will ich momentan nicht.

    Habe leider niemanden, der sich kümmern kann. Der Vater nimmt ihn alle 2 Wochen am Wochenende, ansonsten zeigt er wenig Interesse und ist von früh bis morgens bis abends aus dem Haus, wegen Arbeit.
    Habe auch bisher mit niemanden geredet, ausser einer Arbeitskollegin, Sie selbst wollte schon die Polizei rufen bzgl. Meiner Aussagen die ich getroffen habe. Ich hab Angst das es sich zuspitzt und ich erst recht nicht mehr weiss, was ich machen soll.

    Habe auch daran gedacht, alles hinzuschmeißen und mir einfach weiter krankmeldungen zu holen....Arbeit schaffe ich zur Zeit wirklich nicht, meine chefin setzt mich zusätzlich unter Druck, kontrolliert und ist mit nichts zufrieden. Ich enttäusche Sie, weil ich mich krank melde.

    LG

  2. Anzeige

  3. #7
    Registriert
    Registriert seit
    15.05.2019
    Beiträge
    452
    Danke gesagt
    76
    Dank erhalten:   265

    Standard AW: Depression und Kind

    Hallo, also das ist mein persönlicher Rat.

    Erstens natürlich keine Todessehnsucht zulassen. Geht es dir schlecht, dann sage dir immer wieder ....das darf ich meinem Kind nicht antun. Und das darfst du auch nicht, der Kleine braucht seine Mama.

    Hole dir das bekannte Lavendelprodukt. Mir hat es seinerzeit sehr gut geholfen und es kann dich zusätzlich unterstützen, wenn du Venl.... ausschleichst. Johanniskraut hilft auch aber ist nicht so unproblematisch, deshalb lieber Lavendel.
    Schau dich mal um, ob es in deiner Stadt Selbsthilfegruppen gibt...wie Seele in Not oder Frauen helfen Frauen... da findest du Unterstützung und vielleicht die wichtigen Kontakte um die Betreuung des Kleinen für den Notfall sicher zu stellen. Und wie schon geschrieben, frage bei deiner Krankenkasse nach, wie diese dir helfen können. Vielleicht ist ja eine Mutter/Kind Kur in einer psychosomatischen Klinik die Lösung.
    Jetzt lasse es aber langsam angehen.... Schritt für Schritt .... der Chefin würde ich erst Bescheid geben, wenn du mehr Klarheit hast. Farnmausi

  4. #8
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    22.02.2019
    Beiträge
    5
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Depression und Kind

    Ja das stimmt, das versuche ich mir oft zu sagen, jedoch glaube ich wenn ich nicht mehr da bin kümmert sich jemand besser um ihn. Mittlerweile ist es nicht mehr kurz nach 12, sondern 1 Uhr. Ich hab es die ganze Zeit alleine versucht, da wieder rauszukommen, auch mit Johanniskraut. Es hat nicht viel gebracht.
    Momentan weiss ich nicht ein, noch aus.

    Nur muss ich die nächste Woche irgendwas tun, entweder gegen alles entscheiden oder es probieren. Ich hab einfach keine Kraft, meine Chefin ist auch nur ein Mensch da magst du recht haben, aber ich hab so eine Angst vor ihr. Sie würde mir nur Vorwürfe machen, da Sie momentan sehr schnell auf 180 ist und es an uns auslässt. Weiter erzählt Sie such persönliche Probleme anderen Kollegen und sonst wo. Wir sind Abschaum, machen nichts. Obwohl wir uns alle den Arsch aufreissen und unsere Arbeit mehr als überdurchschnittlich gut machen, da der Druck auch sehr hoch ist.
    Und meine Ausbildung am 1. Oktober genau in dem Betrieb anfangen soll...die Schule hat mir schön eine Einladung geschickt. Ich weiss nun mal nicht, ob ich das schaffe. Aber irgendwas muss ich machen, ich mach mir da selbst zu viel Druck.

    LG

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 08.06.2019, 11:31
  2. Kind droht anderem Kind es mit Krankheit anzustecken
    Von Gretchen Wieners im Forum Gewalt
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 06.03.2013, 22:09
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.09.2012, 21:05
  4. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.07.2012, 17:40
  5. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 31.07.2009, 11:40

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige