Anzeige
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 6 bis 10 von 10

Thema: Schulbuch-Angststörungen?

  1. #6
    Registriert Avatar von trigital
    Registriert seit
    10.02.2018
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    342
    Danke gesagt
    6
    Dank erhalten:   72

    Standard AW: Schulbuch-Angststörungen?

    Hallo A.,

    da gibt es so Lektürenhilfen zu kaufen. Das sind kleine Zusammenfassungen von den gängen Schullektüren. Die haben so 50 Seiten und da wird alles erklärt, was man so wissen muß über das Buch. Vielleicht fällt es dir leichter diese zu lesen. Dann mußt das Buch nicht lesen und kannst im Notfall doch eine Antwort geben im Unterricht, wenn man gefragt wird.
    Aber denk dran keine Profiinterpretation zu geben, weil das klingt dann unglaubwürdig oder du gestehst im Notfall einfach ein, dass du die Lektürenhilfe auch gelesen hast. Wenn du dich geschickt anstellst kannst du es so darstellen, dass es was Positives ist. Aber am Ende ist es einfach hilfreich diese Infos zu haben, weil man dann weiß, wovon die Leute im Unterricht reden. Und auch wenn man nichts dazu sagt ist es ein besseres Gefühl. Und das strahlt man auch aus weswegen man vom Lehrer dann weniger unangenehme Fragen gestellt bekommt, weil der den Eindruck hat, dass du das Buch gelesen hast, weil er merkt, dass du weißt wovon gesprochen wird.
    Und ich denke diese Beklemmung ist dein eigentliches Problem.
    Und wenn dir der Zugang zu der Lektürenhilfe nicht gegeben ist oder es zu diesem Buch keines gibt, dann les etwas im Internet darüber. Es gibt bestimmt andere, die ähnliches kennen und Hilfe anbieten können.
    Bei mir gab es leider damals noch kein Internet.
    Oh man bin ich schon alt!
    lg
    Verwirkliche deine guten Absichten in deinem Leben. Dann hast schon mal du selbst auf jeden Fall etwas davon!
    Habe Mut dich deines eigenen Verstandes zu bedienen. (Franz Kafka; muß ich mir auch immer wieder sagen...)
    Wolfang Hohlbein ist einer Psychose gegenüber ein Scheiss!!!

  2. Für den Beitrag danken: Ayoko, ~scum~

  3. Anzeige

  4. #7
    Registriert
    Registriert seit
    06.06.2019
    Beiträge
    159
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   76

    Standard AW: Schulbuch-Angststörungen?

    Zitat Zitat von Ayoko Beitrag anzeigen
    Vielen Dank für die Antworten!



    Wenn es möglich ist, würde ich es gerne vollkommen vermeiden, aber ich möchte halt möglichst nicht, dass es irgendjemand mitbekommt. Aber ich denke, ich könnte es nur vollkommen vermeiden, wenn ich jemanden darüber erzähle, oder? Sonst nehme ich natürlich auch jeden Tipp an, der mir hilft damit umzugehen...
    Hmm, da würde ich dir empfehlen das Gespräch mit dem Lehrer zu suchen und mit diesem alles zu besprechen. Eventuell, sofern das Lesen des Buches dazu führt, dass ihr etwas dazu schreiben müsst, lässt sich selbiger auch dazu überreden, dass du dann über ein anderes Buch schreiben darfst.

  5. Für den Beitrag dankt: Ayoko

  6. #8
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    16.07.2019
    Beiträge
    12
    Danke gesagt
    11
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Schulbuch-Angststörungen?

    Zitat Zitat von trigital Beitrag anzeigen
    Hallo A.,

    da gibt es so Lektürenhilfen zu kaufen. Das sind kleine Zusammenfassungen von den gängen Schullektüren. Die haben so 50 Seiten und da wird alles erklärt, was man so wissen muß über das Buch. Vielleicht fällt es dir leichter diese zu lesen. Dann mußt das Buch nicht lesen und kannst im Notfall doch eine Antwort geben im Unterricht, wenn man gefragt wird.
    Aber denk dran keine Profiinterpretation zu geben, weil das klingt dann unglaubwürdig oder du gestehst im Notfall einfach ein, dass du die Lektürenhilfe auch gelesen hast. Wenn du dich geschickt anstellst kannst du es so darstellen, dass es was Positives ist. Aber am Ende ist es einfach hilfreich diese Infos zu haben, weil man dann weiß, wovon die Leute im Unterricht reden. Und auch wenn man nichts dazu sagt ist es ein besseres Gefühl. Und das strahlt man auch aus weswegen man vom Lehrer dann weniger unangenehme Fragen gestellt bekommt, weil der den Eindruck hat, dass du das Buch gelesen hast, weil er merkt, dass du weißt wovon gesprochen wird.
    Und ich denke diese Beklemmung ist dein eigentliches Problem.
    Und wenn dir der Zugang zu der Lektürenhilfe nicht gegeben ist oder es zu diesem Buch keines gibt, dann les etwas im Internet darüber. Es gibt bestimmt andere, die ähnliches kennen und Hilfe anbieten können.
    Bei mir gab es leider damals noch kein Internet.
    Oh man bin ich schon alt!
    lg
    Danke für die Ratschläge! Ich habe im Internet auch nach genannten Lektürenhilfe gesucht, aber es gab für mein Buch leider keine. Im Endeffekt hab ich das Buch jetzt gelesen, während ich Musik gehört habe, die Angststörungen reduziert und nachdem ich immer ca. 20-30 Seiten gelesen habe jeden Abend, habe ich noch hinterher Meditationen angehört und durchgeführt. Sonst habe ich das Buch in der Pausenhalle in der Schule gelesen, wo ich nicht alleine war. Glücklicherweiße hatte das Buch ungefähr nur 200 Seiten und ich hatte es schnell durch. Aber ich habe auch den anderen Ratschlag von dir befolgt und im Internet gab es einige Seiten, die von dem Buch und dessen Bedeutung erzählen und diese kurz zusammenfassen und ich konnte einiges im Buch überfliegen. Ehrlich gesagt hatten wir es über die Herbstferien auf, aber da ich es schnell hinter mir haben wollte, war ich vor den Ferien bereits fertig geworden und ich weiß momentan mehr als der Lehrer, der es noch nicht durch hat und wertschätzt, wie es aussieht meine Beiträge...
    Aber was meinst du genau mit Beklemmung?

    Zitat Zitat von Wuff Beitrag anzeigen
    Hmm, da würde ich dir empfehlen das Gespräch mit dem Lehrer zu suchen und mit diesem alles zu besprechen. Eventuell, sofern das Lesen des Buches dazu führt, dass ihr etwas dazu schreiben müsst, lässt sich selbiger auch dazu überreden, dass du dann über ein anderes Buch schreiben darfst.
    Danke fürd deine Antwort.
    Das Buch und das Thema sind leider Abitur-relevant. Mein Lehrer kann nichts dafür. Es ist so vorgegeben. Selbst wenn ich ihn davon erzählen würde, er könnte nichts machen, oder?
    Ja, leider bearbeiten wir jetzt das Arbeitsbuch dazu...
    __________________________________________________ __________________________________
    Danke nochmal für eure Beiträge und Ratschläge. Wie schon oben erwähnt, habe ich es irgendwie geschafft, das Buch hinter mich zu bringen, auch wenn es viele Hilfsmittel und Disziplin verlangte. Nun bearbeiten wir nun leider das Arbeitsbuch dazu und ich war schon mehrere Male davor, mich im Unterricht zu übergeben, aber ich werde versuchen vor diesen Unterricht einfach nichts mehr zu essen, dann klappt das irgendwie. Nach dem Unterricht führe ich mir auch immer viel Musik zu(Musik ist sehr wichtig für mich und hat mir bisher auch immer mit Angststörungen geholfen).

  7. #9
    Registriert
    Registriert seit
    06.06.2019
    Beiträge
    159
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   76

    Standard AW: Schulbuch-Angststörungen?

    Zitat Zitat von Ayoko Beitrag anzeigen


    Danke fürd deine Antwort.
    Das Buch und das Thema sind leider Abitur-relevant. Mein Lehrer kann nichts dafür. Es ist so vorgegeben. Selbst wenn ich ihn davon erzählen würde, er könnte nichts machen, oder?
    Ja, leider bearbeiten wir jetzt das Arbeitsbuch dazu...
    Ob man da etwas machen kann, wenn es Abiturrelevant ist, kann ich dir nicht sagen, aber grundsätzlich kommt es immer darauf an, was die Ursache für diese Angst ist.

    Grundsätzlich würde ich dir empfehlen, setze dich einmal mit immaginationsübungen (ist eigentlich für Trauma gedacht) auseinander, könnte dir dabei helfen das was dir unangenehm ist bei den Sachen, die bei dir Angst auslösen, "wegzupacken".

    https://www.dis-sos.com/traumatherap...ationsubungen/

  8. Für den Beitrag dankt: Ayoko

  9. #10
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    16.07.2019
    Beiträge
    12
    Danke gesagt
    11
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Schulbuch-Angststörungen?

    Zitat Zitat von Wuff Beitrag anzeigen
    Ob man da etwas machen kann, wenn es Abiturrelevant ist, kann ich dir nicht sagen, aber grundsätzlich kommt es immer darauf an, was die Ursache für diese Angst ist.

    Grundsätzlich würde ich dir empfehlen, setze dich einmal mit immaginationsübungen (ist eigentlich für Trauma gedacht) auseinander, könnte dir dabei helfen das was dir unangenehm ist bei den Sachen, die bei dir Angst auslösen, "wegzupacken".

    https://www.dis-sos.com/traumatherap...ationsubungen/

    Vielen Dank! Das werde ich definitiv ausprobieren!
    Ich weiß zwar nicht, woher diese Angst kommt, aber eventuell klappt es ja damit.

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Panikattacke, Angststörungen
    Von Healthy im Forum Gesundheit
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.06.2019, 21:00
  2. Flasche ausgelaufen Schulbuch
    Von HannahAnna im Forum Sonstiges
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.09.2013, 19:27
  3. Antideprissiva bei Angststörungen?
    Von Milly88 im Forum Therapie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.12.2009, 19:33
  4. In`s Rechen - Schulbuch geschrieben.
    Von Gast im Forum Schule
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.07.2009, 14:55

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige