Zitat Zitat von Ely02 Beitrag anzeigen
Aber ich will das eigentlich gar nicht?
Du stehst an der wand und stehst einer übermacht gegenüber. Die gefühlte hoffnungslosigkeit und aussichtslosigkeit bringt dich zu mehr oder weniger destruktiven handlungen. Dazu kommt dein Umfeld, die menschen die viel zeit mit dir verbringen prägen dich. du stellst dich unterbewußt auf ihre verhalten ein. Anpassung. Du kannst das bewußt steuern, du bist kein übliches Tier. Allerdings gehört dazu bewußtwerdung, von vielen Dingen. Persönlichkeitsentwicklung ist nicht einfach. Es hei´ßt sich durch viel bla bla zu lesen um dann doch das ein oder andere bewußt werden zu können. Heißt, lese jeden Tag ein problem zu denen momentanen schieflagen im Leben. Oder google die stichwörter.


PS: Sex ist nciht destruktiv, es sei denn es ist negativ motiviert. Du senkst massiv deinen selbstwert und den wert den du für ander hast, wenn du deine Werte für die du stehst verletzt. Du bist dann nciht mehr integer. einmal über eine grenze rüber gehen, heißt, das es die grenze nciht mehr für dich gibt. Es wird zur gewohnheit. Achte auf deine gewohnheiten, denn sie werden dein Schicksal.