Anzeige
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Überfordert mit allem..

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    25.08.2013
    Beiträge
    17
    Danke gesagt
    1
    Dank erhalten: 1

    Standard Überfordert mit allem..

    Hallo zusammen,

    Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll..
    Momentan wächst mir mein ganzes Leben einfach total über den Kopf. Eigentlich sollte ich glücklich sein. Das fällt mir jedoch schon seit längerer Zeit sehr schwer. Ich arbeite in Vollzeit, verdiene dabei leider jedoch verhältnismäßig eher wenig.. Am liebsten würde ich meinen Job wechseln, aber weiß gar nicht ob ich was anderes machen möchte, bzw. was ich machen möchte.. Meinen Job führe ich nur noch halbherzig, gelangweilt und motivationslos aus und schiebe alles vor mir her. Von meinen früheren Hobbys ist leider nur noch das reiten übrig geblieben. Ich muss sagen das ist eines der wenigen Dinge die mir aktuell wirklich halt geben, weil ich mich um das Tier kümmern muss (wenn ich die Verantwortung nicht übernehme verkommt es). Früher habe ich noch viele andere Sportarten ausprobiert, war sehr aktiv und viel unterwegs, habe selber Musik gemacht.. Mittlerweile bin ich froh wenn ich mich einfach hinlegen kann und Ruhe habe.
    Mit meinem Mann fange ich permanent Streit an, weil ich mich mit nichts mehr zufrieden geben kann. Ich weiß selber dass es meistens meine Schuld ist und entschuldige mich im Nachhinein immer tausendfach. Er ist momentan jedoch auch häufiger etwas gereizt, weil seine Firma finanzielle Schwierigkeiten hat. Das kommt auch noch hinzu.
    Er wirft mir häufig vor ich solle nicht immer so negativ sein und alles direkt Totanalysieren. Ja. Aber wie ändert man sowas? Ich kann mein Gehirn nicht einfach neu verknüpfen.

    Meine einzigen Highlights waren eigentlich immer unsere Reisen. Mittlerweile fällt es mir leider auch da immer schwerer mich überhaupt darauf zu freuen. Eigentlich sind wir im Urlaub auch immer sehr aktiv, im vergangenen Urlaub wäre ich morgens am Liebsten einfach im Bett geblieben. Allerdings wurde es besser wenn wir erst ein mal auf Tour waren.
    Ich habe leider keine wirklichen Freunde mehr, evtl habe ich sie auch total vergrault durch meine Art.. Seit meinem Umzug vor 6 Jahren haben sich nach und nach alle möglichen Kontakte verloren, Freunde sind ebenfalls weiter weg gezogen und ja. Ich denke ihr wisst was ich meine. Neue Leute lerne ich auch nicht wirklich kennen, ich habe nur Oberflächliche Bekanntschaften. Keine Vertrauten in meiner Umgebung. Aus Verzweiflung habe ich vor ein paar Wochen schon einen „Aufruf“ in einer Facebook-Gruppe gestartet, aber darauf hat sich leider niemand gemeldet. Das nagt extrem an mir, mir fehlen Freundschaften. Andererseits finde ich keinen Gesprächsstoff wenn ich mich mit Menschen treffe, über mich gibt es auch einfach nichts interessantes zu wissen.. Ich gehe nur arbeiten und reiten, mehr passiert in meinem Alltag nicht wirklich. Ich könnte selber keinen Grund nennen, der es Wert wäre mich kennenlernen zu wollen.
    Menschen machen mir manchmal Angst, ich scheue mich extrem davor mich zu blamieren, oder dass ein Treffen unangenehm werden könnte. Das kratzt stark an meinem Selbstbewusstsein.

    Ich bin total Konfus in meinem Kopf. Kann mir nichts merken, bin manchmal innerlich so abwesend dass ich Gesprächen gar nicht oder nur kaum folgen kann und Dinge 5 mal hinterfragen muss bis ich etwas verstanden habe..

    Zu meiner Familie Mütterlicherseits, bzw generell auch meiner Mutter habe ich leider nur ein eher schlechtes Verhältnis und verstelle mich meist wenn wir uns sehen. Ich habe große Schwierigkeiten offen über meine Probleme zu reden, weil mein Kopf sich irgendwann so verhaspelt und selber verwirrt dass ich es irgendwann aufgebe, weil ich es einfach nicht ordentlich ausdrücken kann was mich bedrückt. Bzw es auch selber nicht verstehe.
    Mein Papa ist nicht der Mensch mit dem man über Ängste, Sorgen und Probleme spricht. Ebenso mein Bruder.

    Ich erwische mich oft bei Gedanken wie es wäre in der Kurve einfach geradeaus weiter zu fahren, o.ä. das macht mir Angst.

    Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Ich fühle mich wie in einer Blase. Alles zieht an mir vorbei. Ich empfinde selten bis nie Freude über Dinge, mir fällt es sehr schwer Spaß zu haben. Meistens überwiegen Traurigkeit und Misslaunigkeit. So war ich früher nie. Ich hasse mich dafür dass ich diesem Zustand festsitze und einfach nicht mehr da raus komme… Zusätzlich bin ich immer so erdrückend Müde und Energielos, ich KANN mich körperlich gar nicht auf Dinge einlassen, weil ich immer so schrecklich erschöpft bin den ganzen Tag..

    Bitte sagt mir dass es euch schon mal ähnlich erging und ihr einen Ausweg gefunden habt..

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert
    Registriert seit
    23.07.2019
    Ort
    Rostock (ggf. B/HH/OS/MS)
    Beiträge
    138
    Danke gesagt
    12
    Dank erhalten:   17

    Standard AW: Überfordert mit allem..

    dilt-pyramide

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Ich, mit allem Überfordert...
    Von Gast im Forum Ich
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.03.2017, 07:13
  2. Mit allem überfordert, Hilflos
    Von Gast im Forum Ich
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.09.2015, 16:25
  3. Plötzlich mit allem überfordert
    Von Evslin im Forum Ich
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.02.2015, 02:13
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.08.2012, 08:24
  5. Mit -allem- überfordert ..
    Von Yokai im Forum Ich
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.11.2010, 17:59

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige