Anzeige
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Lebenskrise

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    14.08.2019
    Beiträge
    1
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard Lebenskrise

    Hallo Leute,

    ich habe keine Ahnung an Wen ich mich wenden soll.Da ich in meinem Privaten Kreis niemanden habe,mit dem ich So Reden kann.Im Moment lebe ich alleine und bin seit letzen Jahr im Herbst garnicht mehr unter Menschen gegangen.Mit meiner Familie habe kein Kontakt.In Meinem UrVertrauen fühle ich mich sehr angeknackst.Deswegen fühle ich mich oft angegriffen.Und habe als junger Heranwachsender keine Hilfe annehmen können.
    Ich habe schon oft etwas in der Vergangenheit unternommen,auch mit Erfolg,aber niemals auf Dauer.Irgendwie wurde ich zum Steh auf Männchen.Und habe versucht daraus zu lernen.Letzendlich bin ich bei Kontaktaufnahme dauernt gescheitert.Das liegt wohl daran,das ich mich nicht OK fühle.Und unter Menschen habe ich diesbezüglich die üblichen Symptome gezeigt.
    Trotz alle dem mir die bekannt ist,schaffe ich nicht ins Leben reinzukommen.Andauernd bekomme ich Depressionen wegen Einsamkeit und immerwieder dieser Kreislauf.
    Ich wollte das Problem bei meinem Hausarzt ansprechen,aber es habert dann an meiner Aussprache.Es ist so das ich unter Anspannung und Angst ,mich nicht richtig äußern kann.Und ich schäm mich für jeden Scheiss.
    Wollte diese Jahr nutzen etwas meinen Körper zu stärken,damit mein Geist leben kann.Habe aber leider die Rechnung ohne den Sommer gemacht.Denn als Mitte Mai die ersten Sonnenstrahlen fielen ,hinderte ich mich daran teilzuhaben.Und wurde depressiv.Meine Nachbarin zB. hat schon seit langem ein Auge auf mich geworfen und ich habe ihre Blicke und Kontaktversuche aus Selbstschutz ignoriert.Dabei hätte ich sehr gerne mit ihr gesprochen.Lange hat sie das nicht mitgemacht.Jetzt seh ich sie jeden Tag mit ihrer neuen Flamme und ich kann ihr nicht aus dem Weg gehn.Und ich muss mir das geben.Natürlich kann sie nichts dafür.
    Ich merk doch daran nur,daß mich mein Verhalten arm und einsam macht.

    Wenn man das so liest,welchen Rat kann man mir geben?Was kann ich tun,was mir wirklich hilft.


    Und Danke fürs Lesen

  2. Anzeige

  3. #2
    Registriert
    Registriert seit
    23.05.2011
    Beiträge
    236
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   65

    Standard AW: Lebenskrise

    Hallo,

    vielleicht hängt dein ambivalentes Verhalten
    mit der Depression zusammen.

    Eventuell solltest du sie behandeln lassen.

    Eine Gesprächstherapie könnte auch helfen.
    Hier müsstest du nicht sofort alles erzählen
    was dich bewegt. Könntest das selber steuern und
    hättest keinen Zeitdruck wie beim Arzt.

    Auch ein Therapeut/in könnte dich leicht anschieben
    und dich unterstützen dich zu öffnen.
    Oft drücken sie die richtigen Knöpfe und erreichen
    damit, dass alle Staudämme brechen.

    Du hättest genug Stunden um den wichtigsten Teil
    deiner Probleme zu lösen bzw. dir selbst einen Weg
    zu erarbeiten, um dann dein Leben positiv zu verändern.

    Viele Grüße und alles Gute,
    Muir

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Lebenskrise
    Von j-silvery im Forum Familie
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.04.2018, 23:29
  2. Lebenskrise -_-
    Von JuBa2007 im Forum Ich
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.03.2018, 18:40
  3. Lebenskrise -_-
    Von Anonym im Forum Ich
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.03.2018, 09:30
  4. Lebenskrise?
    Von Gast im Forum Ich
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.07.2016, 16:17
  5. Lebenskrise?
    Von Gast im Forum Ich
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.09.2013, 09:55

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige