Anzeige
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 56
Ergebnis 26 bis 30 von 30

Thema: Meine Therapeutin nennt mich manipulativ

  1. #26
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    13.02.2019
    Ort
    Irgendwo bei Stuttgart in Baden-Württemberg
    Beiträge
    15
    Danke gesagt
    2
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Meine Therapeutin nennt mich manipulativ

    Zitat Zitat von Farnmausi Beitrag anzeigen
    Hallo, ich zweifel die Diagnose ADHS an. Welche Medikamente nimmst du, wie lange und in welchen Dosierungen?
    Ist mal ein Wechselwirkungsscheck gemacht worden?
    Wer überhaupt kam zur Diagnose und wie alt warst du da?

    Viele Fragen, klär uns auf. Farnmausi
    Die Diagnose ADHS ist, wie ich es mitbekommen habe, bei mir unumstreitbar. Die gleichen Zweifel hatten damals auch Lehrer in der Grundschule, denn mein Verhalten war (laut ihren Vorstellungen) nicht ADHS-typisch. Da sieht man mal (wieder), dass ADHS ein Spektrum ist.
    Die Dosierung war zu Schulzeiten 40mg Ritalin morgens und Mittags die 10mg Methylphenidat. Nach dem Abi Reduktion auf nur 30mg morgens, jetzt nehme derzeit nur am Wochenede Samstag und Sonntag 10mg Methylphenidat. Da das beides mal der gleiche Wirkstoff ist, sind keine Wechselwirkungen vorhanden.

    Die Diagnose gab es bereits als Kind, ich weiß nicht mehr wie alt genau ich damals war, vielleicht 8 oder 9 Jahre alt, ist also schon über 10 Jahre her. Seitdem bekomme ich Ritalin. Es wurde bereits ausgetestet, welches Medikament am besten wirkt, und Ritalin blieb es dann auch.

  2. Anzeige

  3. #27
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    13.02.2019
    Ort
    Irgendwo bei Stuttgart in Baden-Württemberg
    Beiträge
    15
    Danke gesagt
    2
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Meine Therapeutin nennt mich manipulativ

    Zitat Zitat von Lalelu123 Beitrag anzeigen
    Hi, Einziger,
    ich bezog mich auf deine "Streitkultur". Laut werden und abhauen ist nicht besonders erwachsen. Aber das liegt wahrscheinlich auch ein bisschen an dem Zusammenleben mit deiner Mutter. Da geht ihr beide gleich ab, wenn irgendwas ist.

    Es ist gut, dass du ausziehst. Ich würde hier im Thread ein bisschen was von den Anmerkungen mitnehmen, obwohl dir die Einschätzung Fremder über dich nicht gefallen kann.
    "Gelassen" bzw. in einer angemessenen Lautstärke streiten kann meine Mutter nur, wenn eine mehr oder weniger neutrale Partei dabei ist, Therapeut oder Familienmitglied etc. Da das Zuhause nicht der Fall ist, werde ich angeschrien. Früher hat mich das immer sehr wütend gemacht, angeschrien zu werden, und ich habe zurückgeschrien, aber jetzt ist mir das egal und ich antworte in normaler Lautstärke, was sie aber nur noch lauter werden lässt.

    Gut, dass ich ausziehe. Klar ist die Lösung, direkt unter der Mietwohnung meiner Schwester zu wohnen, nicht ideal - besonders da sie selbst Kinder hat und "Oma" dann gerne mal zu besuch kommt. Ich vermute, sie will dann auch mich besuchen, wenn sie schon dabei ist - aber ich will das nicht. Ich will Abstand zu ihr, dann kann sie ja sehen ob es ihr auch gut tut ohne mich. Sie meint ja immer, ich würde sie kaputt machen etc. und dass sie sich selbst schützt indem sie mich von Zuhause rauswirft. Ich sage ihr jedes Mal, dass sie selbst entscheiden kann, wie sie reagiert, aber sie sagt dann nur "nein, ich MUSS ja laut werden weil du das und das nicht machst...", natürlich tut es einem nicht gut wenn man sich nur ärgert. Ich habe gelernt, mich nicht dauernd über andere zu ärgern. Ich war früher nämlich ähnlich wie sie.

  4. #28
    Registriert Avatar von ~Kimi~
    Registriert seit
    04.04.2019
    Beiträge
    1.092
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   403

    Standard AW: Meine Therapeutin nennt mich manipulativ

    Zitat Zitat von DerEinzige Beitrag anzeigen
    Die Diagnose ADHS ist, wie ich es mitbekommen habe, bei mir unumstreitbar. Die gleichen Zweifel hatten damals auch Lehrer in der Grundschule, denn mein Verhalten war (laut ihren Vorstellungen) nicht ADHS-typisch. Da sieht man mal (wieder), dass ADHS ein Spektrum ist.
    Die Dosierung war zu Schulzeiten 40mg Ritalin morgens und Mittags die 10mg Methylphenidat. Nach dem Abi Reduktion auf nur 30mg morgens, jetzt nehme derzeit nur am Wochenede Samstag und Sonntag 10mg Methylphenidat. Da das beides mal der gleiche Wirkstoff ist, sind keine Wechselwirkungen vorhanden.

    Die Diagnose gab es bereits als Kind, ich weiß nicht mehr wie alt genau ich damals war, vielleicht 8 oder 9 Jahre alt, ist also schon über 10 Jahre her. Seitdem bekomme ich Ritalin. Es wurde bereits ausgetestet, welches Medikament am besten wirkt, und Ritalin blieb es dann auch.
    Nur so ne Idee: Im Verlauf stellt sich oftmals raus, dass es sich nicht um ADHS handelt. Es gibt eine hohe Überschneidungsrate mit Borderline.

    Insofern schließe ich mich SteB an, wenn sie schreibt: „Zu deinen ADHS: Ich würde an deiner Stelle die Diagnose von einen unabhängigen Dritten überprüfen lassen.“
    Zu meinen Beiträgen: So sehe ich es.

    Liebe ist ein offenes Geheimnis.
    ~Kimi~

    In der Wut verliert der Mensch seine Intelligenz.
    Dalai Lama

  5. #29
    Registriert Avatar von Perceptionist
    Registriert seit
    06.07.2019
    Ort
    Stand Jetzt: Earth.
    Beiträge
    27
    Danke gesagt
    4
    Dank erhalten:   4
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Meine Therapeutin nennt mich manipulativ

    Was manche hier teilweise von sich geben ist lächerlich und für mich unverständlich.

    Das Beste wäre du ziehst aus, erzeugst eine Distanz zwischen dir und deiner Mutter und das im Positiven. Die Zeit wird dann zeigen inwiefern es zu einer Veränderung in euer beider Leben kommt.
    Zu deiner Persönlichkeit. Es gibt kein Individuum, welches perfekt ist. Jeder Mensch hat andere Persönlichkeitsmerkmale und auch Makell.

    Ich kenne Menschen, mit deiner Charakteristik die unfassbar erfolgreich sind im Beruf, aber auf menschlicher Ebene komplett versagen.
    Genauso habe ich auch einen Freund, der auf beiden Ebenen überzeugt. Was aber außer Frage steht ist, dass du an dir selber arbeiten musst. Du musst deinen Verhalten, den Menschen anpassen, welche dir im Alltag begegnen. Deine " Fähigkeit" wird dir hierbei sogar nützlich sein. Fähigkeit deswegen weil ich absolut keine Negativität von deinem Beitrag entnehme. Solange du keinen Menschen wehtust und alles im Rahmen haltest, finde ich diese Charakteristik nicht schlecht. Denke dass du sehr wahrscheinlich auch in ein anderes Land ziehe wirst in naher Zukunft. In Deutschland wird das wenig toleriert.

    Ich möchte aber dazusagen, dass ich mit Menschen mit ähnlicher Persönlichkeit privat und im Arbeitsleben zutun habe. Deswegen fällt es mir einfacher als manch Anderer dich zu "verstehen".

  6. #30
    Registriert
    Registriert seit
    25.02.2013
    Beiträge
    141
    Danke gesagt
    6
    Dank erhalten:   91

    Standard AW: Meine Therapeutin nennt mich manipulativ

    Ich habe als adhslerin auch Probleme mit meiner Mutter.

    Aus nicht verstandene adhs kann eine Depression und wahrnehmungsstoerung entstehen.

    Ich habe sehr große Probleme da meine Mutter mich als Kind nicht gut behandelt hat aufgrund überforderung. Sie hat mich und die Erkrankung nicht ernst genommen.


    Adhs wird meist vererbt, mein Sohn hat es auch, durch ihn habe ich erst heraus bekommen was Jahre mit mir nicht stimmt.

    Ich versuche es bei meinem Kind besser zu machen, ihm nicht die Schuld für die Krankheit zu geben.

    Ich lese hier sehr viel aus meinem eignen Leben heraus.

    Lieber TE, am besten ist s wirklich wenn v du Abstand zu deiner Mutter gewinnst. Das hat mir sehr geholfen zu heilen.

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.05.2018, 19:02
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.06.2016, 18:19
  3. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.03.2012, 22:41

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige